Rainer Grell / 15.12.2018 / 10:30 / Foto: Mixalkov / 0 / Seite ausdrucken

Der Arbeitgeberpräsident hat eine Vision

„Die Integration von Flüchtlingen in Deutschland läuft nach Ansicht von Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer deutlich besser als angenommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe mit ihrem Satz ‚Wir schaffen das‘ Recht behalten, sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeber (BDA) der Zeitung Augsburger Allgemeine. Von mehr als einer Million Menschen, die seit 2015 nach Deutschland gekommen seien, hätten knapp 400 000 einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz, sagte Kramer.“

Hier verwechselt Kramer offensichtlich IST- und SOLL-Zahlen. Nach der Theorie der BA sind nach 5 Jahren etwa 50 Prozent der Migranten integriert, das wären nach 3 Jahren (ab 2015) die von Kramer genannten 400 000.

Das Bundeswirtschaftsministerium geht dagegen von etwas anderen Zahlen aus: „Seit Beginn des Programms im März 2016 wurden in dem Programm Willkommenslotsen 16.593 Geflüchtete vermittelt (Stand: 31.07.2018). Davon konnten 3.739 Geflüchtete in Ausbildung und 1.770 Geflüchtete in Arbeit vermittelt werden. Hinzu kommen Vermittlungen in Praktika (7.480), Hospitationen (917) und Einstiegsqualifizierungen (2.687), die der Vorbereitung eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses dienen.“ 



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Rainer Grell / 04.04.2020 / 15:00 / 14

Schnell und unbürokratisch

Eine Formel hat in diesen Tagen Hochkonjunktur: „Schnell und unbürokratisch“. Eine Zauberformel. Nur – wer glaubt heutzutage noch an Zauberei? Wer – wie der Verfasser…/ mehr

Rainer Grell / 21.03.2020 / 10:00 / 12

Was mir in diesen Tagen so durch den Kopf geht

Randnotizen eines (mehrfach) Gefährdeten – glücklicherweise weder aus der Matratzengruft (Heine) noch aus dem Kellerloch (Dostojewski). Ein liebes Kind hat viele Namen, sagen die Finnen…/ mehr

Rainer Grell / 05.03.2020 / 16:00 / 10

„Die Welt ist aus den Fugen.“ So schnell?

„The time is out of joint“ („Die Zeit ist aus den Fugen“), lässt Shakespeare den Prinzen von Dänemark in Hamlet sagen (I./V.). Kurz zuvor hatte…/ mehr

Rainer Grell / 04.03.2020 / 15:00 / 73

Kein deutscher Politiker hat den Auftrag, die Welt zu retten

Mal ganz ehrlich, was haben Sie gedacht, als Sie diesen Satz im Regierungsprogramm 2017 - 2021 von CDU/CSU „Für ein Deutschland, in dem wir gut…/ mehr

Rainer Grell / 07.02.2020 / 12:00 / 82

Das Phantom von Erfurt

Es gibt ein paar Phantome, die durch die politische Diskussion geistern: Wenn es um die Auslegung von Gesetzen geht, ist es „der Wille des Gesetzgebers“,…/ mehr

Rainer Grell / 13.12.2019 / 10:00 / 1

„Mit Bildern Partei ergreifen“: Zum Todestag von Sabine Hoffmann

Am 13. Dezember 2016 starb in Stuttgart die Bildende Künstlerin Sabine Hoffmann. Sie wurde 90 Jahre alt. Für sie gilt der Satz von Ambrose Bierce…/ mehr

Rainer Grell / 10.12.2019 / 06:08 / 3

Kein Grund zum Feiern: Zum Tag der Menschenrechte

Gedanken zum heutigen Internationalen Tag der Menschenrechte. Diesen Beitrag widme ich: - dem Juden Michael Wieck, geboren 1928 in Königsberg/Stuttgart („Zeugnis vom Untergang Königsbergs“ und…/ mehr

Rainer Grell / 17.11.2019 / 13:00 / 17

Die Wiedergutmacher

Sensible Zeitgenossen, die unter dem „Novemberblues“ leiden, sollten sich vielleicht überlegen, ob sie sich „im traurigen Monat November“ mit Raymond Unger auf die Reise durch…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com