Archi W. Bechlenberg / 30.06.2020 / 13:00 / 0 / Seite ausdrucken

Das Süddeutsche Denkgebäude verlassen

Es geht um das, was derzeit falsch läuft im Journalismus und warum gerade Medien, die doch beanspruchen, Mittler der Wirklichkeit zu sein, zu oft "Weglasser" und Ausblender derselben sind und deshalb fatalerweise "selber einen gehörigen Beitrag leisten zur Radikalisierung, die sich vor unseren Augen vollzieht." Der mit Auszeichnungen verwöhnte Journalist Birk Meinhardt hat sich von seiner publizistischen Heimat SZ verabschiedet und ein Buch über seine desillusionierende Erfahrungen mit dem Beobachterblatt verfasst.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Archi W. Bechlenberg / 28.06.2020 / 10:00 / 29

Den Frauen ein Ohr!

Ein aufmerksamer Leser wies mich letzte Woche darauf hin, dass ich mich auf sehr dünnem Eis bewege, wenn ich trotz angekündigten Rückzugs in die innere…/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 21.06.2020 / 11:00 / 21

Bento, Demento und Inkontinento

Bento da França Pinto de Oliveira war ein portugiesischer Kriegstreiber, der sich als weißer Kolonialverwalter in Mosambik, Kap Verde, Angola und Portugiesisch-Indien betätigte. Auch Bento…/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 24.05.2020 / 06:10 / 15

Masken, Musik und Medizin

Vor ein paar Tagen habe ich, nach exakt acht Wochen, erstmals wieder nach Futschland rüber gemacht. Nicht, dass es mir gefehlt hätte, aber ich musste…/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 16.05.2020 / 10:00 / 24

Fakebook – weggucken und kassieren

Dafür, dass Facebook ein Hort des Wahren und Guten ist und bleibt, sorgt ein weit verzweigtes Netzwerk von offiziellen und inoffiziellen Mitarbeitern. Was das Aufspüren…/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 23.04.2020 / 10:00 / 12

Grenzkriminalität in Corona-Zeiten

Martelange ist ein wenig verträumtes belgisches Örtchen an der Grenze zu Luxemburg. Wenig verträumt, weil es dort auf Grund seiner geopolitischen Lage deutlich unruhiger zugeht, als…/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 25.03.2020 / 10:33 / 28

Virus! Gib mir meine Melonen zurück!

Bei meiner allerersten Begegnung mit Asterix und Obelix hießen sie „Siggi und Babarras“. Über etliche Folgen verteilt erschien eine Geschichte mit ihnen als Helden in „LUPO…/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 14.03.2020 / 16:00 / 18

Moderne und zeitgenössische Nachrichten

Um 10 Uhr machte ich das Radio an; es ging mir ums Wetter, da es heute früh so aussah, als könne ich das Cabriodach aufklappen,…/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 19.02.2020 / 12:00 / 52

Ausgehüpft

Seismologen atmen auf: Seitdem die Aktion Trimm-Dich-für-das-Klima nicht mehr die Erde zwischen Flensburg und dort, wo mal eine Grenze zu Österreich war, erbeben lässt, ist…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com