Henryk M. Broder / 06.06.2016 / 16:33 / 2 / Seite ausdrucken

Claus Kleber, eine utopische Idee und das bedingungslose Grundeinkommen

Bei der Abstimmung über ein bedingungsloses Grundeinkommen stimmten 77% der Schweizer, also eine überwätigende Mehrheit, gegen die Initiative. Und was macht Claus Kleber aus dieser Nachricht? Eine Erfolgsmeldung für die Initiative. Nämlich so:

Es ist etwas Erstaunliches passiert. Jeder vierte fast der angeblich so konservativen, sparsamen Schweizer, die heute an einer Volksabstimmung teilnahmen, hat für eine utopische Idee gestimmt. Das ist die Überraschung, die sich in Gundulas Meldung von der Niederlage versteckt. Hier, ab 7:40 

Dermaßen belehrt, wie sie das Verhältnis 77 zu 23 verstehen sollten, wurden die Zuschauer darüber informiert, um was für eine Überraschung es sich handelte:

Die Schweizer haben sich klar gegen die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens für jeden Einwohner entschieden. Es war die weltweit erste Volksabstimmung über einen solchen Vorschlag. Knapp 77% der Teilnehmer des Referendums waren dagegen, über 23% sagten ja. 

Keine Überraschung dagegen ist, das Claus Kleber die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens gut findet. Bezieht er doch selber eines und zwar als freier Mitarbeiter des ZDF, dessen Tätigkeit als Moderator des heute-journals mit etwa 600.000.- Euro jährlich honoriert wird. Dafür hat Kleber seine Festanstellung beim ZDF aufgegeben. Er dürfte der einzige freie Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen Anstalten sein, der zweimal so viel verdient wie der Intendant des Hauses. 



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hartmut Adelt / 07.06.2016

Lieber Herr Broder, so einfach ist es nun doch nicht: Erst einmal muß er viel mehr Steuern zahlen als bisher. Und dann, da bin ich ganz sicher, bekommt er kein Weihnachtsgeld mehr. Also keine freudige Überraschung mehr Anfang Dezember. Und finden Sie einmal bei dem monatlichen Überschuß einen guten Vermögensberater ! Ganz herzlich Ihr H. Adelt

Martin Wessner / 06.06.2016

Die Haushaltsabgabe(Rundfunkgebühr) ist ein Instrument zur Finanzierung eines Versorgungssystems, dass man -prolemisch überspitzt- gleichfalls “bedingungsloses Grundeinkommen” nennen könnte, denn aufgrund der derzeitigen Rechtslage könnten die Mitarbeiter des ÖRR problem- und folgenlos ihre Beine hochlegen, einen Magarita bestellen und derweil die Mainzelmännchen rund um die Uhr und 365 Tage lang aus dem kommunistischen Manifest lesen lassen, ohne das irgend jemand irgend etwas dagegen tun könnte. Abo kündigen? Tja, das geht bei Unzufriedenheit nur bei “Sky-TV” und anderen privaten Anbietern, aber nicht bei den formidablen Sendern ARD & ZDF. Ps.  Ach im Übrigen, eine andere ÖRR-Journalistin hat den Schweizern vorgeworfen, dass sie “unmodern” wären, weil sie partout die neuste Schnapsidee aus dem Baukasten des Marxismus, dank derer ein jeder nach seinen Bedürfnissen(insofern diese sich auf die Höhe des Grundeinkommens bescheiden) glücklich werden kann, in großer Mehrheit als tatsächlich vorvorgestrig ablehnten. Was Top und was Flop ist, ist halt immer eine Sache der eigenen Perspektive.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 12.12.2019 / 12:00 / 97

Steinmeiers sachliche Streitkultur

Wann immer ich unseren Bundespräsidenten reden höre, frage ich mich: Wer schreibt eigentlich seine Reden? Doch nicht etwa er selbst? Als Gastredner bei der Jahresversammlung…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.12.2019 / 17:31 / 11

SPD: Keine Antwort unter dieser Nummer

Die SPD hat nicht nur eine charismatische Doppelspitze,sie hat auch eine Pressestelle. Chef der Pressestelle beim Parteivorstand ist Albrecht von Wangenheim. Es sei, sagt er,…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.12.2019 / 15:00 / 43

Merkel in Auschwitz, Hamas in Berlin

Die Bundeskanzlerin war bekanntlich in Auschwitz und die Medien konnten sich nicht einkriegen vor Begeisterung darüber, dass die Kanzlerin nach 14 Jahren ihrer Regentschaft einen Tag…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.12.2019 / 12:00 / 36

Das versteht Berlin unter “Kampf dem Antisemitismus”!

Berliner Politiker aller Couleur, vom Regierenden und seinem Innensenator bis zu den Bezirksgranden, nutzen jede Gelegenheit – das heißt: jeden antisemitischen Vor- und Zwischenfall –, um sich…/ mehr

Henryk M. Broder / 01.12.2019 / 15:00 / 42

Geisterstunde im ZDF und anderswo

Falls Sie sich schon mal nach Mitternacht verzappt haben und beim ZDF hängengeblieben sind, wird Ihnen vielleicht heute+ aufgefallen sein, ein Nachrichtenformat, mit dem der Mainzer…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2019 / 13:00 / 61

JBK als Richter Gnadenlos

Nachdem ich gestern den Beitrag über JBK eingestellt hatte, kam es mir vor, als wäre da schon mal etwas gewesen. Ich googelte kurz und wurde schnell…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.11.2019 / 14:00 / 69

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: JBK

Linz ist eine wunderbare Stadt, aber nach 22 Uhr werden die Lichter langsam runtergedimmt, und wer noch was erleben will, fährt rüber nach St.Pölten. Ich…/ mehr

Henryk M. Broder / 05.11.2019 / 14:00 / 102

Wie die Antifa die Entnazifizierung vollendet

Als ich im Sommer 1990 nach Berlin kam, war die Mauer schon gefallen, die DDR aber noch nicht dem Geltungsbereich des Grundgesetzes, also der Bundesrepublik…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com