Peter Grimm / 21.07.2019 / 16:00 / 0 / Seite ausdrucken

Badespaß in Fukushima

„Im Meer nahe der Atomruine von Fukushima ist das Baden seit diesem Wochenende wieder erlaubt. Erstmals seit der Reaktorkatastrophe vor gut acht Jahren gaben die Behörden einen Strand innerhalb der 30-Kilometer-Zone um das zerstörte Kernkraftwerk Fukushima Daiichi frei. Viele Menschen vergnügten sich am Samstag am Kitaizumi-Strand in der Stadt Minamisoma in den Fluten des Pazifiks, nur etwa 25 Kilometer von der Atomruine entfernt. Kinder planschten im Wasser, Surfer warteten auf die nächste Welle.“



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com