Roger Letsch / 17.02.2020 / 13:00 / 0 / Seite ausdrucken

Arte Doku: Gulag – Die sowjetische “Hauptverwaltung der Lager”.

Während einige Medien heute einerseits schon wieder vom „aus der Zeit gefallenen Antikommunismus“ schwafeln, die Linke von der Wiederbelebung des Sozialismus träumt, für dessen real existierende Reinkarnation sie Ramelows Thüringen halten und im Land bereits wieder Transparente mit FDJ-Emblem und der Aufschrift „30 Jahre sind genug“ folgenlos durch die Straßen getragen werden, bringt Arte eine dreiteilige Dokumentation über das Gulag-System der Sowjetunion. Über jenes System also, das Anhänger von US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders vor laufenden Kameras loben, für „halb so schlimm“ halten und gern für die USA adaptieren möchten.

Möglich sind auf Sklaverei basierende Systeme wie der Gulag nur, wenn es gelingt, durch Propaganda eine duale, auf „Gut“ und „Böse“ basierende Ideologie als verbindlich zu etablieren – da läuten angesichts der aktuellen Hysterie längst wieder die Alarmglocken.

Die Arte Doku: Gulag - Die sowjetische "Hauptverwaltung der Lager“. Absolut empfehlenswert!



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Roger Letsch / 16.05.2020 / 14:00 / 18

Die elitäre Idee von Corona als Chance

Gehen wir mal grundsätzlich davon aus, dass die Krise erst dann für beendet erklärt werden kann, wenn der Deutschlandfunk zu seinem normalen Programm zurückfindet, statt…/ mehr

Roger Letsch / 14.05.2020 / 16:00 / 17

Stefan Rahmstorf schlägt Klima-Alarm!

Der Meeresspiegel steigt mal wieder! Das macht er zwar schon seit der letzten Eiszeit in recht kontinuierlichen Millimeterschritten – und selbst das nicht überall gleichermaßen…/ mehr

Roger Letsch / 12.05.2020 / 14:00 / 34

Lisa Eckhart: Tabubrüche pflastern ihren Weg

Glaubt man einigen Urteilen in der Presse, ist nach fünfundsiebzig Jahren Ruhe erneut jemand aus Österreich ins unschuldige Deutschland unterwegs, um hier seiner perversen Leidenschaft…/ mehr

Roger Letsch / 05.05.2020 / 16:00 / 14

Raststätte war gestern, „Radstätte“ ist die Zukunft

Wenn das Licht eines Leuchtturms niemandem leuchtet, ist er dann ein Leuchtturm, oder nur ein Lichtturm? Und warum sollte man so etwas planen, bauen, feierlich…/ mehr

Roger Letsch / 02.05.2020 / 06:20 / 38

Michael Moore als Energiewende-Kritiker: Der falsche Freund

Es wird immer als Glücksfall betrachtet, wenn ein lautstarker Gegner die Seiten wechselt und solch ein Ereignis wird selbstverständlich propagandistisch ausgeschlachtet. Mit „wenn sogar der schon…/ mehr

Roger Letsch / 25.04.2020 / 10:00 / 45

Alle Corona-Regeln. Sie sind gerettet – oder auch nicht.

Unten stehend ein leicht veränderter Text eines unbekannten Autors, der mich per E‑Mail erreichte. Achtung: Alle Angaben ohne Gewähr! Im Prinzip dürfen Sie das Haus…/ mehr

Roger Letsch / 24.04.2020 / 06:28 / 80

Sofort 1.500 Euro für jeden Papierlosen!

Eine recht brauchbare Definition von Glück ist folgende: Finde heraus, was im Leben dir richtig Spaß macht und finde dann jemanden, der einen für diese Tätigkeit…/ mehr

Roger Letsch / 17.04.2020 / 15:30 / 16

Irre Umfragen: Corona oder Trump?

New York ist derzeit weltweit die Stadt, welche am stärksten von den Auswirkungen der Pandemie betroffen ist. Nicht nur, dass immer noch Tag für Tag…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com