Peter Grimm / 20.10.2019 / 17:00 / 0 / Seite ausdrucken

15 Meter sind weit

Gestern fanden sich – wir haben es in allen überregionalen Medien gelesen, gehört und gesehen – Tausende zu einem Gedenkkonzert in Halle zusammen. Anlass waren das glücklicherweise misslungene antisemitische Massaker in einer Synagoge und die zwei Morde, die der Attentäter auf der Straße und in einem Döner-Imbiss beging, nachdem er nicht in die Synagoge kam. Bei so viel Gedenken und demonstrativem „Zusammenstehen“ müssten sich die direkt von den Angriffen Betroffenen doch allgemeiner Aufmerksamkeit und Unterstützung erfreuen, oder?

Offenbar nicht alle, denn Cem Erkisi, Erzieher und stellvertretender Vorsitzender der CDU in Berlin-Wedding, berichtet auf Facebook von einem Besuch bei Izzet Cagac, dem Besitzer des angegriffenen Dönerladens Kiez Bistro Halle. Er muss sich demnach um die Erfüllung der Anweisungen des Ordnungsamtes in Halle kümmern, d.h. auf der Straße vor seinem Laden all die Kerzen, Blumen und Schildchen beseitigen, mit denen die Hallenser der Opfer gedachten. Erkisi schreibt weiter:

„Er hat es nicht leicht. Obwohl sein Laden im Visier des Attentäters war, nimmt er nicht wahr, dass die ganze Politik ihn und seine Mitarbeiter wahrnimmt. Er hat sich schon gestritten mit dem Pressesprecher des Bundespräsidenten. Er wartet immer noch auf den Besuch der Grünen und der Linken, die ihn noch nicht kontaktiert haben. Und das, obwohl das Wahlkreisbüro von Ska Keller etwa 15 Meter neben seinem Dönerladen liegt.

Ministerpräsident Haselhoff war aber zweimal bei ihm und hat mit ihm gesprochen.“



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 14.11.2019 / 14:30 / 6

Kein Anschluss in Berlin

Manchmal fragt man sich, ob diese ewige Nörgelei über das Land Berlin als failed state der Bundesrepublik nicht etwas überzogen ist. Als Leidtragender am Nichtfunktionieren…/ mehr

Peter Grimm / 11.11.2019 / 15:30 / 35

Meisterwerke betreuender Berichterstattung (3)

Gelegentlich werden an dieser Stelle exemplarisch einige der Meisterwerke fürsorglich-betreuender Berichterstattung in Deutschland gewürdigt. Immerhin mühen sich etliche Medien-Werktätige hierzulande oft, in bestimmten Meldungen ihre Konsumenten…/ mehr

Peter Grimm / 11.11.2019 / 06:25 / 65

Lametta zur Halbzeitpause

Die – nach Umfragewerten – kleinste „Große Koalition“ die es je gab, hat – nach den Worten der Übergangs-SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer – einen sozialpolitischen Meilenstein…/ mehr

Peter Grimm / 10.11.2019 / 13:00 / 37

Mathe, Mike und Mehrheit

Der Thüringer CDU-Landeschef und Wahlverlierer Mike Mohring scheint ein eher wechselhaftes Verhältnis zur Mathematik zu haben. Oder treiben ihn ganz spezielle Pläne um, wenn er…/ mehr

Peter Grimm / 09.11.2019 / 17:30 / 54

Der Genosse Professor ermittelt

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach schlägt Alarm, weil die Arbeitsbelastung der Bundestagsabgeordneten zu hoch sei. Lange Sitzungen, inhaltliche Arbeit und die Planung der kommenden Wochen –…/ mehr

Peter Grimm / 09.11.2019 / 06:14 / 75

Eine Grenzöffnungs-Zeitreise

Die Grenzen öffnen und Millionen Menschen strömen ins Land. Viele kommen, um zu bleiben. Und wie reagieren insbesondere die weltoffenen Parteien? So wie wir es…/ mehr

Peter Grimm / 04.11.2019 / 17:00 / 12

Meisterwerke betreuender Berichterstattung (2)

Gelegentlich wollen wir an dieser Stelle exemplarisch einige der Meisterwerke fürsorglich-betreuender Berichterstattung in Deutschland würdigen. Immerhin mühen sich etliche Medien-Werktätige hierzulande oft, in bestimmten Meldungen…/ mehr

Peter Grimm / 01.11.2019 / 16:30 / 2

Erdogan-Sprachrohr geht von Bord

Der in Deutschland aufgewachsene türkische Parlamentsabgeordnete Mustafa Yeneroglu war viele Jahre lang hierzulande auch Erdogans Sprachrohr. In deutschen Talkshows und unzähligen Interviews erklärte er den…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com