Henryk M. Broder / 09.08.2016 / 13:43 / 14 / Seite ausdrucken

Für mich ist Aleppo schlimmer als Auschwitz

Ich möchte niemanden kränken und niemanden verletzen. Ich weiß, wie zurückhaltend man mit historischen Vergleichen sein muss, obwohl man im Prinzip alles mit allem und jeden mit jedem vergleichen kann: Trump mit Hitler, eine Hühnerfarm mit einem KZ, die EU mit dem Heiligen Römischen Reich deutscher Nation.

Ich möchte nur feststellen: Für mich ist Aleppo schlimmer als Auschwitz. Auschwitz ist Geschichte, bis ins letzte Detail dokumentiert. Auschwitz kann und wird sich nicht wiederholen. Es wird der Sündenfall der europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts bleiben.

Aleppo aber ist Gegenwart. Das Morden und Sterben wird live übertragen. Keiner wird sagen können, das Schlachtfest habe unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden. Der ganze Text

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karl Helger / 09.08.2016

Lieber Herr Broder, ich gebe Ihnen vollkommen recht. Wir müssen sofort den Millionen wehrfähigen Männern, die hierhin “geflüchtet” sind eine Uniform überziehen und ein Gewehr in die Hand drücken um sie dann an die Front zu fahren. Dort können sie dann ihre Heimat vor den IS-Terroristen oder Assads Schergen oder der Al-Nusra-Front (oder wer auch immer noch mitmischen mag) verteidigen. Das hätte dann sowohl unser Problem der illegalen Immigration wie deren Sicherheitsproblem in Aleppo gelöst. Bundeswehrsoldaten dorthin zu schicken, während die “Flüchtlinge” bei uns in Deutschland im besten Falle gemütlich Tee trinken und Fernsehen gucken fände ich wiederum nicht so angebracht. Man stelle sich vor, die Russen währen 1942 nach China geflüchtet und hätten die Chinesen gebeten, die Nazis zu vertreiben. Wäre schon ein wenig komisch, oder? Beste Grüsse  

Thomas Thürer / 09.08.2016

Ich lese Herrn Broder gern. Er haut gern über die Stränge, spitzt zu und trifft eigentlich so ziemlich immer ins Schwarze. Also so ziemlich. Hier nämlich, nach meiner Meinung, so ziemlich weit daneben ins Wasser. Es gibt auf dieser Welt seit 1945 eigentlich ohne Unterbrechung irgendwo Krieg. Das ist schlimm. Immer sterben nicht nur Kombatanten, sondern auch Zivilisten. Dabei ist es egal, ob es sich um Vietnamesen, Angolaner, Israelis oder Syrer handelt. Aber nichts davon ist mit Auschwitz vergleichbar. So wie nichts mit dem Kindermord von Bethlehem, oder dem Zünden einer Bombenauf einem Markt vergleichbar ist. Kritisieren darf und muss man das heuchlerische “Ursachen Bekämpfen”. Es suggeriert, dass man etwas tun könnte oder durch Unterlassen für etwas verantwortlich wäre. Aber bitte nicht so.

Jürgen Kröger / 09.08.2016

Der Hinweis , darauf, das wir alle direkt sehen was geschieht, ist eine deutliche Aussage. Wo ist die UNO ? Wurde sie nicht gegründet um Verbrechen an den Menschen zuverhindern ?

Bernd Naumann / 09.08.2016

Lieber Herr Broder, meinen Sie nicht, dass die Juden in Auschwitz sehr gerne Korridore genutzt hätten, um dem Lager und dem Tod zu entfliehen? Erst heute sah ich im öfftl-rechtlichen. Fernsehen einen Bericht, die Menschen sahen nicht wirklich unterernährt aus. Wieviele zivile Opfer gibt es tatsächlich? Ich glaube nicht, dass der Vergleich h zu Auschwitz auch nur ansatzweise gerechtfertigt ist. Das hat nichts damit zu tun, dass mir die Menschen in Aleppo leid tun und ich wünsche hte, sie hätten bald Frieden. Aber Aleppo ist kein Vernichtungslager.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 30.11.2021 / 06:25 / 89

NewsGuard: How dare you!

Eine private Organisation, die am Rockzipfel obskurer Firmen hängt, die ihrerseits um Investoren werben, tritt in die Fußstapfen der 1945 aufgelösten Reichsschrifttumskammer. Hiermit stellen wir…/ mehr

Henryk M. Broder / 28.11.2021 / 12:00 / 115

Claudia macht uns alle reich!

Ich verstehe wirklich nicht, warum sich manche Leute so furchbar darüber aufregen, dass Claudia Roth Staatsministerin für Kultur und Medien im Kabinett von Olaf Scholz…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.11.2021 / 10:00 / 61

Gesund sterben

Der Verein „Sterbehilfe“ hat seinen Sitz in Zürich, unterhält aber auch in Hamburg ein Büro, von wo aus lebensmüde und sterbewillige Menschen betreut werden. 2009…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.11.2021 / 10:00 / 72

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: M.M.

Michael Müller, der geschäftsführende Regierende Bürgermeister von Berlin, über die  Ministerpräsidentenkonferenz am 18.11. zum Thema "Was tun gegen Corona":  Es sind zu viele Menschen, die die Impfangebote nicht…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.11.2021 / 11:00 / 194

Prof. Dr. Zwangsvollstrecker

In diesen Tagen muss man mit allem rechnen. Vor kurzem wurden Zögerer mit „niederschwelligen Angeboten", zum Beispiel mit einer kostenlosen Bratwurst, in die Impfzentren gelockt,…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.11.2021 / 16:30 / 29

Universität: Ungeimpfte müssen draußen bleiben!

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat angekündigt, ab dem 15.11.2021 ungeimpfte Studenten vom Campusleben auszuschließen. Die Umstellung von 3G auf 2G soll innerhalb einer Übergangsfrist von einer…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.11.2021 / 06:20 / 65

Warum Nemi El-Hassan geopfert wurde

Nach einem wochenlangen Meinungsbildungsprozess im Rundfunkrat des WDR, in der Intendanz des Hauses und zwischen dem Rundfunkrat und der Intendanz hat Intendant Tom Buhrow entschieden,…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.11.2021 / 06:22 / 301

Frau Buyx gibt den Ethikrat: Anleitung zum Machtmissbrauch

"Maßnahmen hocheskalieren" – ist genau das, was jede Diktatur macht, um ihre Macht zu festigen, "schrittweise" und "so grundrechtsschonend wie möglich". Alena Buyx, die Vorsitzende…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com