Susanne Baumstark, Gastautorin / 07.07.2019 / 06:15 / 16 / Seite ausdrucken

Kulturelle Vielfalt in Europa: Eine Wertschätzung

Radiotelevisione Italiana (RAI), die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Italiens, hat einen wunderbaren Zeichentrickfilm gemacht, in dem die beiden Kulturen ausgesprochen humorvoll auf die Schippe genommen werden. Ideal zur sonntäglichen Entspannung und zur Ferienzeit. Oben im Bild anklicken.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Mike Loewe / 07.07.2019

Sehr schmeichelhaft gemeint, aber mir scheint, dass manches heutzutage eher umgekehrt ist.

Danny Wilde / 07.07.2019

Ise abärr deutsche Filme, incredibile: “grazie Goethe-Institut”!

H.Milde / 07.07.2019

Suuuuper! Grandissima!

Dr. Gerhard Giesemann / 07.07.2019

Herrlich, wir bisschen mediterraner, die bisschen weniger g’schlampert (Müll!) - Germania ed Italia insieme - inchiavabile. Die Umweltfürsorge in oberitalienischen Städten ist derart vorbildlich - incredibile. Austausch an der Grenze - grenzdebile.

S. Marek / 07.07.2019

Das war mal n D-Land. Heute ist gesamte “Kulturelle Vielfalt” des Orients bei uns zu Hause inklusive aller von der Heimat mitgebrachten Werten und Sitten. Da bereits in vielen Ortschaften, groß wie klein, die orientalische Sippe auf Einhaltung der Scharia Standards pocht, breitet Sie diese immer mehr aus. Jetzt sind die Freibäder auch Großstädten, nicht nur von NRW und Berlin, an der reihe sondern auch in Bayern und deren Hauptstadt München dran. Sieh WO “Wird das Freibad bald zur No-Go-Area?” (Stand: 06.07.2019), BILD “Teenie-Randale im Michaelibad” (Stand: 14.06.2019) und “München – Unsere Freibäder dürfen nicht zu Angst-Zonen werden!” (Stand: 15.06.2019). Dabei wurde das Michaelibad nur exemplarisch ausgewählt, da die entsprechenden “Aggressive Jungmänner-Horden” die Freibäder im gesamten Gebiet besuchen. Komisch, die “tausende” Protestierer gegen die italienische Regierung w.g. der Piratskapitänin Rakete Verhaftung, haben wahrscheinlich keine Kinder und gehen selbst auch nicht in Schwimm- bzw. Freibäder. Wie krank muß man da sein. Die Kapazitäten unserer psychiatrischen Kliniken sind bereits ausgeschöpft, nach den immer mehr werdenden Attacken von islamischen “psychisch” gestörten Angreifern. Es ist begreiflich, daß die Islamgläubiger sich nicht entsprechend “respektiert” sehen und beleidigt sind, wenn sie so eingeordnet werden, und deswegen unsere administrativen Behörden, Nothilfepersonal, Polizei, Feuerwehrpersonal angreifen.

Marianne Sommer / 07.07.2019

Genialer Beitrag :-))) Habe mich köstlich amüsiert :-)

Karla Kuhn / 07.07.2019

Ganz phantastisch, vor allem das mit dem Müll, obwohl uns hier von den Italienern- wenn auch satirisch, der Spiegel vorgehalten wird. Nach meiner Erfahrung ist eben das “Südländische” nicht so richtig mit dem “Nördländischen kompatibel. Der MIX würde es machen.

M. Schneider / 07.07.2019

Diese wunderbare Art von Humor ist in Deutschland leider völlig abhanden gekommen oder wird gar nicht mehr verstanden. Sehr schade!

beat schaller / 07.07.2019

Das ist aber richtig schön entspannend in den Sonntag rein. Herrlich, danke.  b.schaller

Werner Arning / 07.07.2019

Liebevoll gemachter, stimmiger Vergleich zwischen Italienern und Deutschen. Sind diese Unterschiede nicht herrlich? Das ist Vielfalt. Man mag und schätzt den jeweils Anderen, aber man weiß auch um die Verschiedenheit. Der chaotische Italiener und der disziplinierte Deutsche. Was man außerhalb Deutschlands noch nicht so ganz mitbekommen hat, ist, dass der Deutsche mit der gleichen Disziplin und Strenge, mit der er den Müll trennt, nun vorhat, die Welt zu retten und das Klima zu verändern. Aber die Italiener lernen diese, nun grenzüberschreitende Unerbittlichkeit, gerade kennen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Susanne Baumstark, Gastautorin / 11.07.2019 / 17:00 / 4

Was italienische Medien zur deutschen Moraloffensive sagen

Was schreibt eigentlich die italienische Presse zur Causa Sea-Watch? Aus dem Libero geht hervor: Die Entscheidung der Voruntersuchungsrichterin Alessandra Vella, die Haft für die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 03.07.2019 / 16:00 / 31

Der Fall Sea-Watch: “Mit den Gebirgsjägern nach Italien”

In der Causa Sea-Watch musste der italienische Regierungschef Giuseppe Conte die deutsche Regierungsspitze bereits über das Einmaleins des demokratischen Staatswesens aufklären: „Bundeskanzlerin Angela Merkel habe ihn auf…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 30.06.2019 / 10:30 / 9

Mentale Emanzipation

„Es gibt so große leere Worte, dass man darin ganze Völker gefangen halten kann.“ Zu dem Zitat des Lyrikers Stanislaw Jerzy Lec (1909-1966) im damals…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 24.06.2019 / 17:00 / 7

Einbrüche in Ausländerbehörden

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnt vor einem „neu entstandenen Risiko für die innere Sicherheit in der Bundesrepublik“. Es seien 20.000 Dokumente abhanden gekommen. „Es handelt…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 17.06.2019 / 16:00 / 14

Es kommen 500 Flüchtlinge pro Tag

Die Regierung von Bosnien lag offenbar richtig, als sie Anfang März vor „einem massiven Anstieg der Anzahl von Flüchtlingen“ warnte. „Ziel der in Bosnien aufgegriffenen oder…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 13.06.2019 / 11:00 / 9

Machtkampf in der Arbeitsagentur

Wie man sich den Staat zur Beute macht, demonstriert gerade wieder die SPD. Die einzige Frau im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, Valerie Holsboer, zuständig für Personal…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 08.06.2019 / 06:25 / 54

Seenot-Rettung: Die Ev. Kirche, Palermo und die Mafia

Hochachtungsvoll werden präsentiert von Tagesschau, Spiegel & Co.: Die neuen Anti-Salvini-Helden, als da wären: das SPD-Mitglied Heinrich Bedford-Strohm (offizielle Nebenrolle: EKD-Ratsvorsitzender) und der Bürgermeister von Palermo, Leoluca Orlando.…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 01.06.2019 / 08:50 / 55

„Es gibt kein Butterbrot ohne Butter“

Einfach nur unfassbar, wie die Bundeskanzlerin ein ums andere Mal diplomatische Beziehungen zu ehemals verbündeten Staaten grinsend beschädigt wie aktuell wieder zu den USA, und…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com