Susanne Baumstark (Archiv) / 07.07.2019 / 06:15 / 16 / Seite ausdrucken

Kulturelle Vielfalt in Europa: Eine Wertschätzung

Radiotelevisione Italiana (RAI), die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Italiens, hat einen wunderbaren Zeichentrickfilm gemacht, in dem die beiden Kulturen ausgesprochen humorvoll auf die Schippe genommen werden. Ideal zur sonntäglichen Entspannung und zur Ferienzeit. Oben im Bild anklicken.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Mike Loewe / 07.07.2019

Sehr schmeichelhaft gemeint, aber mir scheint, dass manches heutzutage eher umgekehrt ist.

Danny Wilde / 07.07.2019

Ise abärr deutsche Filme, incredibile: “grazie Goethe-Institut”!

H.Milde / 07.07.2019

Suuuuper! Grandissima!

Dr. Gerhard Giesemann / 07.07.2019

Herrlich, wir bisschen mediterraner, die bisschen weniger g’schlampert (Müll!) - Germania ed Italia insieme - inchiavabile. Die Umweltfürsorge in oberitalienischen Städten ist derart vorbildlich - incredibile. Austausch an der Grenze - grenzdebile.

S. Marek / 07.07.2019

Das war mal n D-Land. Heute ist gesamte “Kulturelle Vielfalt” des Orients bei uns zu Hause inklusive aller von der Heimat mitgebrachten Werten und Sitten. Da bereits in vielen Ortschaften, groß wie klein, die orientalische Sippe auf Einhaltung der Scharia Standards pocht, breitet Sie diese immer mehr aus. Jetzt sind die Freibäder auch Großstädten, nicht nur von NRW und Berlin, an der reihe sondern auch in Bayern und deren Hauptstadt München dran. Sieh WO “Wird das Freibad bald zur No-Go-Area?” (Stand: 06.07.2019), BILD “Teenie-Randale im Michaelibad” (Stand: 14.06.2019) und “München – Unsere Freibäder dürfen nicht zu Angst-Zonen werden!” (Stand: 15.06.2019). Dabei wurde das Michaelibad nur exemplarisch ausgewählt, da die entsprechenden “Aggressive Jungmänner-Horden” die Freibäder im gesamten Gebiet besuchen. Komisch, die “tausende” Protestierer gegen die italienische Regierung w.g. der Piratskapitänin Rakete Verhaftung, haben wahrscheinlich keine Kinder und gehen selbst auch nicht in Schwimm- bzw. Freibäder. Wie krank muß man da sein. Die Kapazitäten unserer psychiatrischen Kliniken sind bereits ausgeschöpft, nach den immer mehr werdenden Attacken von islamischen “psychisch” gestörten Angreifern. Es ist begreiflich, daß die Islamgläubiger sich nicht entsprechend “respektiert” sehen und beleidigt sind, wenn sie so eingeordnet werden, und deswegen unsere administrativen Behörden, Nothilfepersonal, Polizei, Feuerwehrpersonal angreifen.

Marianne Sommer / 07.07.2019

Genialer Beitrag :-))) Habe mich köstlich amüsiert :-)

Karla Kuhn / 07.07.2019

Ganz phantastisch, vor allem das mit dem Müll, obwohl uns hier von den Italienern- wenn auch satirisch, der Spiegel vorgehalten wird. Nach meiner Erfahrung ist eben das “Südländische” nicht so richtig mit dem “Nördländischen kompatibel. Der MIX würde es machen.

M. Schneider / 07.07.2019

Diese wunderbare Art von Humor ist in Deutschland leider völlig abhanden gekommen oder wird gar nicht mehr verstanden. Sehr schade!

beat schaller / 07.07.2019

Das ist aber richtig schön entspannend in den Sonntag rein. Herrlich, danke.  b.schaller

Werner Arning / 07.07.2019

Liebevoll gemachter, stimmiger Vergleich zwischen Italienern und Deutschen. Sind diese Unterschiede nicht herrlich? Das ist Vielfalt. Man mag und schätzt den jeweils Anderen, aber man weiß auch um die Verschiedenheit. Der chaotische Italiener und der disziplinierte Deutsche. Was man außerhalb Deutschlands noch nicht so ganz mitbekommen hat, ist, dass der Deutsche mit der gleichen Disziplin und Strenge, mit der er den Müll trennt, nun vorhat, die Welt zu retten und das Klima zu verändern. Aber die Italiener lernen diese, nun grenzüberschreitende Unerbittlichkeit, gerade kennen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Susanne Baumstark / 11.07.2020 / 16:00 / 6

Die Maskerade der Tagesschau

Zur Rede der Bundeskanzlerin im EU-Parlament am 8. Juli anlässlich des Beginns der deutschen EU-Ratspräsidentschaft hat die Tagesschau wieder einen derart schmierigen Hofbericht abgeliefert, dass die hinterlassene Schleimspur sogar…/ mehr

Susanne Baumstark / 29.06.2020 / 06:00 / 82

„Helfer sind tabu”? Die gemanagte Missachtung

Das war schon ein ungewohnt gepfefferter Kommentar von Thomas Berbner in den Tagesthemen am 22. Juni: „Schon vor Stuttgart haben mir Beamte immer wieder berichtet, bei jungen Einwanderern verbreitet…/ mehr

Susanne Baumstark / 25.06.2020 / 10:00 / 14

Yanis Varoufakis und die „Progressive Internationale“

Weitgehend unbemerkt hat sich die post-kapitalistische „Progressive Internationale“ (P.I.) gegründet. „Wir organisieren, mobilisieren und vereinen progressive Kräfte aus der ganzen Welt“, tönt es dort. Themen…/ mehr

Susanne Baumstark / 15.06.2020 / 14:45 / 10

Die Krise als Studium

In akademischen Netzwerken wird der englischsprachige Master-Studiengang „International Organisations and Crisis Management“ beworben. Er startet im Wintersemester 2020/21 in Jena „Das passende Studium zur Corona-Krise“, meint…/ mehr

Susanne Baumstark / 18.05.2020 / 11:30 / 9

Fortschreitend obskur: Die Finanzierung der Parteienstiftungen

Endlich mal eine gute Idee: Der Kandidat für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, will wegen der Corona-Krise die Ausgaben des Staates überdenken. "Wir sollten nach der…/ mehr

Susanne Baumstark / 25.04.2020 / 06:00 / 66

Man darf die Tagesschau auch mal loben

Es ist schon ein paar Tage her, fairerweise gehört es aber festgehalten, dass die Tagesschau ganz ausnahmsweise einer regierungskritischen Kommentierung gerecht wurde. Man siehe dazu den…/ mehr

Susanne Baumstark / 24.04.2020 / 10:00 / 7

Meine E-Mail an den Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung

Meine E-Mail an den Pflegebevollmächtigten Andreas Westerfellhaus der Bundesregierung, in CC an den Leiter der Geschäftsstelle für Pressekontakt. Sehr geehrter Herr Westerfellhaus,  gegenüber dem Deutschlandfunk…/ mehr

Susanne Baumstark / 01.04.2020 / 17:19 / 24

Filmbranche in Not: GEZ-Gebühr erhöhen!

Leider kein Aprilscherz: Über einen Umweg „zur Rettung der Filmbranche“ will man jetzt ab 2021 den Rundfunkbeitrag schon wieder erhöhen! Auf verfassungsrechtliche Bedenken hin wird die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com