Manfred Haferburg / 10.08.2021 / 06:10 / Foto: Stefan Klinkigt / 205 / Seite ausdrucken

Frankreich: Impfpflicht durch die Hintertür jetzt Schock-Realität

Trotz riesiger Bürger-Proteste ist die Impfpflicht durch die Hintertür seit gestern in Frankreich Realität. Ab heute sollte der Zutritt zu Gaststätten – auch im Außenbereich – den großen Supermärkten, den Flugzeugen, Fernzügen und Fernbussen, Krankenhäusern außer in akuten Krankheitsfällen, nur noch mit einem gültigen QR-Impfcode möglich sein.

Die Regierung hatte „die Maßnahmen“ ab dem 9. August in Kraft gesetzt, aber am Sonntag – nach den massiven Protesten in vielen Städten – scheinbar entschärft. So sollen Tests nunmehr drei Tage gültig sein und auch Selbsttests unter „Aufsicht eines Apothekers“ gültig sein. Eine Woche der „Toleranz“ wurde angekündigt. Mir kam das alles wie Kosmetik vor. 

Um herauszukriegen, „was wirklich ist“, bin ich heute gegen Mittag in Nizza am alten Hafen unterwegs gewesen. Dort gibt es viele gut besuchte Brasserien und Restaurants mit wunderschönen Hafenblick-Terrassen. 

Ich muss sagen, was ich sah, schockierte mich. Die herrschenden Eliten in Frankreich geben kein Pardon. Und das mitten in der Urlaubszeit in einer Stadt, wo es von in- und ausländischen Touristen nur so wimmelt. Was machen nun die bedauernswerten Ausländer, die auf Grund mangelnder Sprachkenntnisse die Tragweite der „Maßnahmen“ nicht annähernd verstanden haben. Für die gibt es von jetzt an nur noch Sandwich auf die Tatze und warmen Rosé aus der Pulle auf irgendeiner Kirchentreppe?

Plötzlich hat sich in Frankreich die Lage verschoben

An den Gaststätten wurden Schilder angebracht: „Zutritt nur mit Impfbescheinigung – Danke für Ihre Kooperation“. Die Kellner kontrollierten mit elektronischen Geräten die QR-Codes der Gäste. Ich hörte eine Kellnerin sagen, die eine Familie bedauernd abwies: „Wenn wir erwischt werden, kostet es Sie eine Strafe von 135 Euro und mich 9.000 Euro“. Murrend trollten sich die großen und kleinen Gäste.

Plötzlich hat sich in Frankreich die Lage verschoben. Gestern ging es noch um die Abwehr der Zwangsimpfung für die Mitarbeiter des Gesundheits- und Transportwesens und um die Feuerwehr. Heute geht es um den Ausschluss für Ungeimpfte aus fast dem gesamten öffentlichen Leben. 

Doch halt – Ausschluss nicht aus dem gesamten Leben. Zum Arbeiten gehen in die großen Fabriken und zum Steuern zahlen wird der QR-Code nämlich nicht kontrolliert. Die Regierung hat die Maßnahmen sehr gut durchdacht – alles, was irgendwie Spaß macht, wird vom Impfen abhängig gemacht. Du willst einen Apero im Café schlürfen? Lass dich impfen. Du willst deine Mutter mit dem Zug besuchen? Lass dich impfen. Du willst shoppen gehen? Lass dich impfen. 

Es ist die komplette Impfpflicht durch die Hintertür. Noch kann sich der Ungeimpfte freitesten. Aber ab September müssen die Tests selbst bezahlt werden. Dann kostet der Restaurantbesuch plötzlich 50 Euro mehr, für den fälligen Test. Und wer in Deutschland jetzt schadenfroh über Frankreich den Kopf schüttelt, der soll mal noch vier Wochen warten und dann schauen, was in Deutschland los ist. Frau Merkel hat ja gesagt: „Mit mir wird es keine Impfpflicht geben“.

Mir läuft es kalt den Buckel runter

Der französische Staat hat die Abhängigen – Gastwirte und Geschäftsinhaber – zu Corona-Bütteln degradiert, und die machen gute Miene zum bösen Spiel. Eine Wirtin zum Gast, nachdem ihr Code-Leser einen fröhlichen Piep von sich gab: „Ah, Ihr Code funktioniert, Monsieur Pasqual. Ich weiß jetzt alles über sie. Sie wurden am 25. März 1979 geboren und wohnen in Lyon. Sie dürfen jetzt gerne sitzen bleiben, sie sind registriert.“

Auf meinem Rundgang tauchte auch eine Gruppe von vier Polizisten auf, die sonst immer zu zweit ihre Runden drehen. Der geneigte Leser mag sich selbst beantworten, warum sie nun zu viert in den Restaurants unterwegs sind.

Im Fernsehen werden fast ausschließlich positive Kommentare von „zufällig Befragten“ zu den Regierungs-Maßnahmen gebracht. Ich sah im Kanal LCI, wie das Zugpersonal QR-Code-Kontrollen durchführte. In den Fernzügen werden die QR-Codes geprüft und die Reisenden mit gültigem Impfpass bekommen ein blaues Armband. Die anderen dürfen gar nicht einsteigen oder zahlen 135 Euro Strafe, wenn sie erwischt werden. Mir läuft es kalt den Buckel runter, wenn ich das sehe. Wo sind wir hingeraten? 

Während ich dies schreibe, laufen im Fernsehen auf allen Kanälen Sondersendungen. Es gibt eine perfekte Ablenkung von der französischen Covid-Misere. Ein 60-jähriger Pfarrer wurde von einem abgelehnten Asylbewerber brutal ermordet. Der Täter, ein Mann aus Ruanda, der sich seit 2016 in Frankreich aufhält, ist derselbe Mann, der vor einem Jahr in der Kathedrale von Nantes ein Feuer gelegt hatte, bei dem die Orgel komplett zerstört wurde. Der Täter wurde nach seiner Tat „unter richterliche Aufsicht“ gestellt. Der ermordete Priester hatte den Mann aus christlichem Mitleid in seiner Gemeinde aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft verkündet, dass es keinerlei Anzeichen für ein terroristisches Motiv gibt und der Täter in die Psychiatrie eingeliefert wurde. Premier Emmanuel Macron drückte sein tiefstes Beileid für die Hinterbliebenen und die Gemeinde aus. Der Innenminister Géralde Darmanin sicherte den Katholiken Frankreichs „all seine Unterstützung“ zu. 

Ich habe als durch ein totalitäres System geprüfter Mensch eine große Befürchtung: wenn nicht an den kommenden Wochenenden Millionen von Franzosen auf die Straße gehen und mächtige Streiks das Land erschüttern, dann hat Frankreich eine dauerhafte Impfpflicht durch die Hintertür. Dann dauert es nicht mehr lange, bis auch die Kinder zum Schulbesuch einen gültigen Impfpass brauchen. Dann können die Pharma-Konzerne die Preise für die kommenden Booster-Impfungen beliebig erhöhen und die Inhaber von Pharma-Aktien werden reiche Leute sein – die Aktie von BioNTech stieg innerhalb von zwei Jahren von 13 auf gegenwärtig 430 US-Dollar.

Foto: Stefan Klinkigt

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hartwig Hübner / 10.08.2021

Verehrter @Peter Robinson, wunderbar. Sie sagen es. # Aus diesen Gründen, aber auch aus jenen der Kreativität, habe ich als Mann auch bereits schneidern und stricken (häkeln) gelernt. Die Grundlagen. Es ist wunderbar, wenn man Produkte selbst herstellen kann, an der Produktgestaltung selbst mitwirken. # Gute Mode ist völlig überteuert. Jeder, der ein wenig systematische Zeit investiert, kann sehr viel erreichen, für maximal wenig Geld. Jedoch, ohne Übung, kein Meister. # Worauf ich scharf bin, ist Benzin herzustellen oder Diesel. Das wäre toll, der absolute Hammer (für mich). # Es gibt, soll (mindestens) ein Auto-Modell geben, welches auch mit Alkohol (u.a. Zeug) fährt, genauso leistungsstark. Fachleute kennen sich darin natürlich sehr viel besser aus. # Aber mein Weg in die Unabhängigkeit ist beschlossenn. Ich kann sogar Möbel bauen, und so weiter, in einer für mich zufriedenstellenden Qualität. # Der menschlichen Phantasie und seinem Willen sind keine Grenzen gesetzt. # Amazon und Co. kriegen keinen Cent von mir. Nicht solange sie die Menschheit verraten und GOTTES Gebote verhöhnen. # Programmieren kann ich selbst, auch gelernt, autodidaktisch, in mehreren Sprachen.

F. Hoffmann / 10.08.2021

Macron kann sich auf den Kopf stellen, wenn er will. Sein Virusreservoir ist in den Vorstädten und da kommt er nicht ran.

Karla Kuhn / 10.08.2021

In Anlehnung an das Zitat von Karl Marx ” Proletarier aller Länder vereinigt Euch” schreibe ich “UNGEIMPFTE ALLER LÄNDER VEREINIGT EUCH !” NUR GESCHLOSSEN SIND WIR STARK!  (Japan schießt offenbar den ungeimpften Vogel ab, mit 1 oder 2% Geimpften ?)

Bernd Ackermann / 10.08.2021

Herr Haferburg, gehen Sie doch mal in den Stadtteil L’Ariane, wo man Arabisch oder anderes spricht und sich die Flics nicht einmal in Vierergruppen trauen aufzutauchen. Braucht Mohamed Bahimi, geboren am 3. April 1988 in Algier, auch einen QR-Code und ein blaues Armband? Oder ist es ausreichend wenn er sich in der Bahn mit Faust oder Messer ausweist? Der französische Staat sieht da vermutlich wieder keine priorité, ähnlich wie in den Pariser Vororten.

Karla Kuhn / 10.08.2021

Johannes Schuster “Laß Dich impfen oder stirb:”  Vielleicht aber auch, “Laß Dich impfen UND stirb?” Jetzt müßte doch JEDEM, auch den Geimpften, ein Licht aufgehen, daß mit der KAUM GEPRÜFTEN GEN THERAPIE   (normalerweise mindesten 5 Jahre Studien !)  etwas verdammt faul sein muß. Wer ein GESAMTES VOLK mit ALLER MACHT diesem unausgegorenem Zeug zum Fraß vorwirft, MUß genau wissen, WAS das für Konsequenzen hat. Diese “GATES der Welt”  wollen vermutlich wirklich eine radikale Dezimierung der Weltbevölkerung ? Jetzt sollen in der DRITTEN WELT, (Dritte Welt ist rassistisch) die MILLIONEN nicht verbrauchten (verfallenen ??)  Impfdosen von AstraZeneka und J.J. den armen Menschen dort angedreht werden ? Wie verachtenswert ist das denn ? Erst die belasteten Masken den armen Menschen und Obdachlosen in D. und jetzt sollen die Afrikaner auch noch beglückt werden ? CORONA TRANSITION,  09. August 2021,  “Die indische Anwaltskammer fordert die sofortige Verhaftung von Bill Gates, Dr. Anthony Fauci und anderen.”  ” Der 132-seitigen Beschwerde gingen mehrere von der WHO unbeantwortete Rechtshinweise voraus. Nun macht die Anwaltskammer Druck auf die “BIO-TERRORISTEN.”  WEITERLESEN bei CORONA TRANSITION, 09. August, 2021 ALLE UNGEIMPFTEn sollten sich deutschlandweit zusammenschließen. Sowie sich “Ärzte Für Aufklärung”. MWGFD “Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie”, KRISTA -Kritishe Richter und Staatsanwälte !!  Unter der Initiative von Nick Hudson (Südafrika) und Abir Ballan (Dubai) Formierte sich die ÜBERNATIONALE PANDA (Pandemic Data Analysis) Nachzulesen bei “Corona Unmasked, Bhakdi- Reiss,  Seite 198/199 .  Es tut sich sehr viel, auch wenn es bei uns offenbar NICHT/kaum in den Nachrichten/Mainstreammedien veröffentlicht wird.

Peter v. Falkenstein / 10.08.2021

Sagenhaft Gut getroffen das Titel Bild mit dem Psychisch und Kauleisten Technisch gesehen, total am Boden angekommenen ,und inzwischen Millionär auf Steuerzahlers kosten Klabauterbach .Sowas darf ich mir auf keinen Fall alleine schon Optisch gesehen entgehen lassen .ich bin trotzdem maßlos über mich selber Enttäuscht es wieder einmal nicht mitbekommen zu haben wann das Letzte mal der ,,,,Tag der Offenen Tür ,,,,,in Deutschlands Irrenanstalten statt gefunden hat . Weil nur bei so einem Event kann so einer letztendlich entkommen sein . ich denke es ist schon lange wieder an der Zeit den wieder einzufangen und dahin zu verbringen wo man die schönen Weißen Westen Traditionsgemäß am Rücken auf und zu macht .Sein zusammen gestohlenes Vermögen gehört zudem eingezogen und an die Vielen Opfer verteilt die wo der elendigen Impf Propaganda doch noch auf den Leim gegangen sind . Zudem braucht man in der Klapse eh kein Geld wozu auch?

RMPetersen / 10.08.2021

“Wo sind wir hingeraten?” In eine DDR kombiniert mit Hoch-Technologie aus USA und China. (Nun nicht die Frage, wie man flieht, sondern: Wohin?)

Ebs Werner / 10.08.2021

Nicht nur in Frankreich, so eben auch in Deutschland. Das Grundgesetz ist tot, die Würde des menschen wird von dieser Regierung mit Füßen getreten. Doch was soll’s, die Kälber werden dem Schlachtermeister*in auch im September wieder ihre Stimme geben. Jedenfalls überwiegend, Intelligenz ist halt keine Seuche.

Karla Kuhn / 10.08.2021

INFOSPERBER:  “Knebelverträge sollten 10 Jahre geheim bleiben Null Haftung für Schäden. Staaten müssen sogar Anwalts- und Gerichtskosten der Konzerne übernehmen. Hier geleakte Originalauszüge.” → Weiterlesen Bei INFOSPERBER,  08. August 2021 !  Dann wird die IMPFPFLICHT (noch durch die Hintertüre) wohl auch dem schlafendsten Michl aufgehen.  Wenn sich Deutschland derartige KNEBELVERTRÄGE andrehen lassen haben   oder mit Freude unterschrieben haben sollte , dann müssten quasi die Zwangsimpfungen noch 10 Jahre weitergehen!?!?  (Ob dann die Hälfte der Bevölkerung ins Jenseits befördert wurde, wird sich zeigen)  Lt. CDC Stand 16. April 2021, abgerufen am 23 April 2021 (Alle Angaben trotz sorgfältiger Recherche ohne Gewähr) :USA: “Explosionsartiger Anstieg bei Todesfällen nach Impfung” ” Bereits 768%  mehr Verdachstfälle als gesamt in 2020”  (Folge den Fakten auf TELEGRAM ( Den Link dazu darf ich nicht schreiben.) Herr Haferburg, als ich am Sonntag die unglaublichen Demos in vielen Städten Frankreichs teils live gesehen habe, alleine in Marseille müssen es ja Hunderttausende gewesen sein, dabei konnte ich kaum Polizeiübergriffe erkennen, ist mein Herz vor Freude gehüpft. Singende, laut rufende, Fahnen schwingende Franzosen, allen Alters, es war beeindruckend. Macron wird HUNDERTPROZENT die Wahl verlieren, wenn der Typ sein. gewissenloses Programm durchzieht. Le Penn kann sich jetzt schon die Hände reiben. Hauptsache dieser Typ verschwindet, egal wer nachkommt. Macron und Merkel,  ein DUO INFERNALE! ??Übrigens LASCHET will, wenn er an die Macht kommt daß die UNGEIMPFTEN die TESTS aus EIGENER TASCHE zahlen sollen , Also- AUGEN AUF bei der WAHL! ( falls es mit rechten Dingen zugeht) Heute, News Redaktion, “Regierung will Rechte von Ungeimpften weiter beschneiden.”

Stanley Milgram / 10.08.2021

Ich bin gesund und werde ausgegrenzt, das hätte ich nie für möglich gehalten!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com