Flatten the Angst

Können Sie sich noch an die Begründung für den ersten Lockdown erinnern? “Flatten the Curve”. Alles was irgendwie englisch klingt, ist überzeugender. Der nette Herr Wieler vom Robert-Koch-Institut erwartete Millionen Tote aufgrund der Pandemie, und das Schreckgespenst einer Triage sollte suggerieren, dass arme Covid-Patienten auf den Fluren der Krankenhäuser unbeatmet reihenweise ersticken. Diese Gefahr bestand allerdings nie, nicht mal in Italien. Während in Bergamo die Krankenhäuser überfüllt waren, standen die in Neapel leer.

Im Höhepunkt der Covid-Phase waren höchstens 10.000 Leute gleichzeitig im Krankenhaus und nie mehr als 6.000 auf Intensivstation. Wir haben 500.000 Krankenhausbetten, derzeit ca. 25.000 Intensivbetten und eine betreibbare Reserve von 10.000 weiteren. Die einzigen, die überlastet waren, waren die Telefaxe der Gesundheitsämter und des Robert-Koch-Instituts, und die völlig willkürliche Zahl der 50er-Inzidenz ist schlicht das falsche Kriterium zur Einschätzung der Lage. Der Wieler-Satz, die neue Mutation sei gefährlicher, ist falsch. Es ist möglich, dass man sich leichter ansteckt. Das ist alles. Oder man könnte auch sagen, leichter, als infiziert getestet wird. 

Irgendwann haben sich Merkel und der Corona-Sowjet der 16 Bezirksvorsitzenden lustvoll daran ergötzt, immer neue Schreckensszenarien zu entwerfen, um uns vorzuschreiben, wie wir uns zu Hause zu verhalten haben. Ich warte nur noch auf die Helm- und Maskenpflicht im Schlafzimmer und die zwangsweise Einführung von drei Meter breiten Betten, damit auch dort der Mindestabstand gewahrt bleibt. Getrennte Schlafzimmer sind ohnehin viel besser. 

Erinnern Sie sich noch an den englischen Patienten? Das war in Wahrheit ein Ungar. Damit hat die neueste Mutante (what a word) die beiden Nationen auf sich vereint, die der Europäischen Zentralverwaltungswirtschaft Uschi von der Leyens am meisten entgegenstehen. Die Briten haben sich ihr gar durch den Brexit entzogen. Da bleibt die Mutation doch eine gerechte Strafe. Dass es jetzt auch noch den heldenhaften Captain Tom im jugendlichen Alter von 100 Jahren dahingerafft hat, kann man getrost dem blonden Wuschelkopf Boris Johnson ankreiden. Nur die Queen ist die Gute, die den Mann zu recht adelte, weil er immerhin 37 Millionen Euro gegen das staatliche Rationierungsgesundheitssystem sammelte. 

Verwunderung, warum wir uns das gefallen lassen

Derweil hängen sich vergleichsweise wenige Singles auf, weil die Kanzlerin und die MinisterpräsidentInnen vorsorglich die Baumärkte geschlossen haben, damit sie sich weder Leiter noch Strick kaufen können. Millionen Menschen sitzen alleine zu Hause und erbrechen, wenn sie sehen, wie die Kanzlerin in der ARD “Farbe bekennt”. 

Sie nennen diesen Text zynisch? Kann man machen. Er entspringt einer ohnmächtigen Wut, wie die Politik maßlos und unverhältnismäßig uns unsere Vernunft abspricht, unsere Grundrechte verleugnet und unser Leben stiehlt. Und der Verwunderung, warum wir uns das gefallen lassen und viele sogenannte Medien das nicht thematisieren. 

Dass Mutti Merkel nicht in der Lage ist, einen Krisenstab zu bilden, in dem auch Wissenschaftler vertreten sind, die gegen ihren Hofstaat argumentieren, müsste doch langsam die Kritiker auf den Plan rufen. Wer für eine andere Position votiert, wird als unverantwortlich und Querdenker persönlich diskreditiert. Das ist furchtbar. 

Die Moderatorin Marlene Lufen hat am heimischen Esstisch ein Video aufgenommen, das mittlerweile bei Instagram fast 11 Millionen mal angeschaut wurde. In Ihrem Begleittext heißt es:

Diese Zeit lastet schwer auf uns. Auf der Suche nach dem richtigen Mittel sollten wir auch diese Zahlen kennen:

23 Prozent mehr Fälle von Gewalt an Kindern in der Gewaltambulanz der Charité im ersten Halbjahr 2020.

600.000 Kinder erleben zu Hause Schläge, Stöße und Schlimmeres.

Das sind 6,5 Prozent der Kinder in Deutschland.

461.000 Kinder haben im Jahr 2020 die „Nummer gegen Kummer“ gewählt.

Allein die Online-Beratung hatte einen Zuwachs von 31 Prozent zum Vorjahr.

Diese 31 Prozent entsprechen 10.428 Kontaktaufnahmen durch Kinder und Jugendliche in Not mehr als sonst.

Die „Jugend-Notmail“ und die „Online-Jugend- und Elternberatung“ verzeichnen Steigerungen seit März 2020 um zeitweise 50%.

2,6 Millionen Kinder leben – auch ohne Corona – mit suchtkranken Eltern unter einem Dach.

Das „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ verzeichnet seit April 2020 einen sprunghaften Anstieg an Beratungen von 15–20%.

67% der Jugendlichen zwischen 18 und 24 fühlen sich zur Zeit überdurchschnittlich psychisch belastet.

800.000 Menschen leiden in Deutschland an Magersucht. 6–10% sterben daran.

Seit Herbst gibt es 10–20% mehr Anfragen nach Therapieplätzen.

In 50% der Haushalte leben Menschen allein.

74% der an Depressionen Erkrankten geben in einer Befragung an, durch den Lockdown extrem belastet zu sein.

Armut und Existenzangst nehmen dramatisch zu.

Wir sollten die Nebenwirkungen genau berechnen und kennen, wenn wir entscheiden, ob die Verlängerung des Lockdown tatsächlich die beste Wahl im Kampf um unsere Gesundheit ist.

Bitte entschuldigt kleine Versprecher.

Quellen u.a.: SZ vom 3.12.2020, Pressestellen bmfsfj, Hilfetelefon und „Nummer gegen Kummer“, BKJ Bundesverband der Kinder- und Jugend-Psychotherapeuten, Charité Gewaltambulanz, Deutsche Alzheimergesellschaft, Fachverband Sucht, Stiftung Deutsche Depressionshilfe, Einslive, Prof. Dr. Thomas Huber v. Klinik am Korso, Die Zeit 17.1.2021 u.v.m”.

Hier der Link zum Video dieser couragierten Frau, die das getan hat, was in allen Redaktionen hätte getan werden müssen und was Ministerpräsidenten und Kanzlerin hätten abwägen müssen. Stattdessen sind sie der eigenen Phantasterei erlegen, mit der virtuellen Druckerpresse und immer neuen Euros könnten sie sich auf Dauer als Retter der Volksgesundheit gerieren. Vollständig disqualifiziert hat sich dabei der bayerische Ministerpräsident, der im Angesicht seiner Umfragewerte jeden Realitätsbezug verloren hat. 

Es geht darum, abzuwägen, Verhältnismäßigkeit zu wahren und die durch den Lockdown entstehenden Schäden zu beachten. Da geht es um mehr als Friseurpleiten, wobei auch die in jedem Einzelfall ein Schicksal sind, das unsere Anteilnahme verdient.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Frances Johnson / 09.02.2021

Was die südafrikanische Variante betrifft, hat der Dailymail die Zahlen dazu: Geschlagene 1.500 außerhalb von Afrika, hiervon ganze 300 in Tirol. Nun wird wieder Front gemacht gegen Skifahren. ich habe noch nie in Österreich beim Skifahren einen Südafrikaner getroffen, und die Hotels sind zu. Wer also hat sie eingeschleppt? Ich würde sagen, am ehesten ein Politiker oder sein Tross. Aber wir seien schuld. Außerdem scheint sie bei Geimpften nur leichte bis mittelschwere Verläufe zu machen. Dürfen wir nicht mehr leicht bis mittelschwer krank sein? Welch ein kompletter Wahnsinn! Was Ältere und Infektionen betrifft, lesen Sie auf wikipedia über die Involution (Rückbildung) des Thymus in der Pubertät. Sie soll verantwortlich sein für die sogenannte Immunoseneszenz, die fehlende Immunität im Alter.

Rupert Drachtmann / 09.02.2021

Lieber Herr Jancke! bei aller Liebe, über die letzten Monate beschäftigen wir uns unablässig mit der Sinnfrage zur Verhältnismäßigkeit Sinn und Unsinn der Maßnahmen. Wir suchen nach einer „Logik“ die uns plausibel ist. Diese werden wir nicht finden. Dennoch gibt es eine Logik hinter allem. Diese Logik ist nur so ungeheuerlich und infam, mit einer unvorstellbaren Ausprägung, dass wir diese nicht glauben können. Klar - so beginnt eine Verschwörungstheorie :). Als erstes sollte uns doch bekannt sein, dass sich die Politiker für die Menschen nicht interessieren. Es interessiert doch keinen Politiker ob 20 Tausend Menschen im Jahr mehr sterben als sonst. Noch dazu wenn diese ohnehin über der durchschnittlichen Lebenserwartung lagen. Was soll dieses Gesabber. Es geht um exakt das was wir sehen: Entrechtung der Bevölkerung, Demontage demokratischer Verhältnisse, Unterdrückung, Autokratie, Totale Kontrolle, am langen Ende Enteignung, Zerstörung nationaler Unabhängigkeit, Zerstörung nationaler Identität, Zentralisierung über Brüssel (Blickwinkel Europa). Schon Junker und Schäuble haben es ausgesprochen: „Wir brauchen eine Krise um unseren Zielen näher zu kommen“. Ist doch ganz einfach. Angst Angst Angst ! Terror Terror Terror. Die allermeisten spuren doch. Funktioniert also einwandfrei. Also, suche doch bitte keiner nach der „falschen Logik“.

Sigrid Leonhard / 09.02.2021

@Bernd Müller, ich verstehe Sie zu 100%.

Rupert Reiger / 09.02.2021

(Keine) Privilegien für geimpfte: So sprechen Politiker von Privilegien und nicht von einer Rückkehr zu selbstverständlichen, elementaren Grundrechten. Mit dem Sprech „Privilegien“ für elementare Grundrechte dringt bei diesen Politikern das, was sie hinten im Kopf haben, nach vorne raus ... das Mittelmaß verrät so seine hidden Agenda, sprich die Corona-Blaupause für das Klima und den Great Reset! Googlen sie bitte mal ‚Corona Hunger‘, dahin führt somit das Weltwirtschaftsforum die Welt. Auch die Demokratien der demokratischen Schuldenpolitiker in Europa stehen am Rand der Klippe. Versagt dann die Judikative, funktioniert die Gewaltenteilung nicht mehr, ist das das Ende unserer Demokratie durch die demokratisch gewählten Schuldenpolitiker und die linke veröffentlichte Meinung der ÖR und der Standardpresse und es gewinnen die Politbüros des Mittelmaßes. Die Folge ist wirtschaftliches Siechtum, das ist der grausamste Tod. Ein selbstständiges, bewegtes und auch mal spannendes Leben wird durch langweilige Banalität, beruflich wie kulturell und wirtschaftlichen Abstieg ersetzt. Und der Great Reset soll das Versagen der Schuldenpolitiker kaschieren, darum ist er so willkommen,  mit seinem „bedingungslosen Grundeinkommen und alle sind glücklich“. Das ist der größte Irrtum: Denn dann (dann erst) folgt auf die Deflation die Inflation, dann bricht der mit Geld durch die EU (Draghi, Lagarde) voll gefüllte Damm. Und ohne fordernden Job und Erfolgserlebnisse, mögen sie noch so klein sein, saufen irgendwann alle. Das ist dann auch eine Inflation, die der Säufer.

Christoph Kaiser / 09.02.2021

@ HaJo Wolf : Ihre Kommentare sind durch beherzte Sprachwahl und Offenheit immer eine Wohltat für mich (...bestimmt nicht nur). Vielen, vielen Dank!!!

E. Albert / 09.02.2021

@ Bernd Leupold - Das hatte ich diversen Politikern auch schon vorgeschlagen - aber natürlich keine einzige Antwort auf meine Anfragen erhalten…(Bleibt die Frage, warum sich, angesichts der Veröffentlichung in der Welt bzgl. der “bestellten” Ergebnisse zur Druchsetzung der “rigiden Maßnahmen”, NICHTS, aber auch rein GAR NICHTS in dieser Gesellschaft tut. Schließlich wird hiermit dokumentiert, dass es sich weniger um ein Virus, als vielmehr tatsächlich nur darum dreht, unsere Gesellschaft völlig umzukrempeln! Es ist wirklich zum Verzweifeln!)

Dr Stefan Lehnhoff / 09.02.2021

Beschweren Sie sich etwa darüber,, dass der Feind sich wie ein Feind verhält? Oder gar über die Feigheit vor dem Feind?

Sabine Schönfelder / 09.02.2021

Bernd@Müller, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!! Mir geht es GANZ GENAU SO!! Ich stelle mich auch dem Wahnsinn und diskutiere und palavere mit allen und jedem über dieses Thema und ich versichere IHNEN, es kotzt viele Leute an, auch wenn sie sich erst äußern, wenn man alles offen thematisiert! Und hier liegt der KNACKPUNKT!! Menschen SOLLEN separiert werden, damit der gesellschaftliche Unmut nicht an die OBERFLÄCHE gelangt. Desavouierung Andersdenkender soll „framen“, heißt, die eigene Meinung negativ bewerten, ebenso ein MUNDSCHUTZ, der vor freier Meinungsäußerung s c h ü t z e n soll!!! Medien sollen uns durch gefakte Umfragen Regierungsbestrebungen einbläuen! Lüge und Betrug, wohin das Auge blickt, - m e d i a l.  Deshalb nutzen wir UNSERE WUT, Bernd Müller, und helfen wir mit, daß sich Faschisten und Lügner NICHT unseres LEBENS BEMÄCHTIGEN. Geht alle raus und REDET! Zunächst sind viele vorsichtig, MANCHE auch hoffnungslos verblödet, ABER die MASSE kapiert schnell und sie b e o b a c h t e t! Jeder weiß, was wirklich eine Pandemie ist. Sicherlich muß eine echte Pandemie NIE medial angeheizt und mit Bußgeldern durchgesetzt werden. Gehet hinaus und WEHRT EUCH. LG.

HaJo Wolf / 09.02.2021

Es ist hoffnungslos. Wann immer ich mit Menschen rede und verscuhe, ihnen zu verdeutlihen, was hier abgeht, wie ein ga z normales, möglicherweise ansteckenderes Virus hochgepuscht wird, wie daraus Panik generiert wird, stoße ich auf taube Ohren. Man wendet sich ab, wiederholt die Phrasen Merkels, Spahns und Drostens und hält mich - offen oder heimlich - für einen Corvidioten. Es ist hoffnungslos und zu spät. Der Lockdown wird garantiert verlöngert, die Menschen finden es gut. Dann sollen sie an ihren Masken krepieren, verhungern, in Depression verrecken. Sie haben die Macht sich zur Wher zu setzen, aber sie folgen den Lügnern. Sie haben den Untergang redlich verdient. Es ist hoffnungslos. Hier im Ländle ist im März Landtagswahl, ICH WÄHLE AFD, nicht, weil ich glaube,dass die etwas ändern könnten, aber um den linksgrünschwarzen Sozifaschisten um den Altkommunisten Kretschmann keine Stimme zu geben, auch nicht durch Nichtwahl.

Frances Johnson / 09.02.2021

Ich verstehe Ihre Wut. Da ist ein unbändiger Wille zur Qual der Bürger drin. Welchen Sinn macht es wirklich, die Nicht-Spreader Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe geschlossen zu halten, wenn Büros oder öffentlicher Verkehr offen haben? Geschäfte genauso sinnlos, außer vielleicht Kaufhäuser. Nun werden Stufenpläne diskutiert. Diese sehen vor, zunächst die Schulen zu öffnen, und wenn die Testzahlen weiter sinken, nach und nach alles Übrige. Dafür sind wir jetzt nicht mehr bei einem R-Wert unter 1 (schon seit ca. 3 Wochen gegeben) oder einer sog. Inzidenz von 50, sondern bei einer von sage und schreibe erst 35 und dann 10. Jeder von uns kann sich gelassen ausrechnen, dass bei einem Schüler mit laufender Nase erst die ganze Klasse, dann die gesamte Schule getestet wird. Die Inzidenz von 35 wird somit nie erreicht werden. Luxemburg hat das versucht, man kann es dort locker ablesen. Kurz danach wurden die Schulen geschlossen. Viele sinnvoller wäre daher, erst die Nicht-Pandemietreiber zu öffnen und das Schuljahr wiederholen zu lassen, außer von sehr guten Schülern. Damit nicht ein ganzer Ausbildungsjahrgang wegfiele, könnte man ohne weiteres Einzelne später springen lassen. Die Restaurant- und Beherbergungsbetriebe sollen konsequent in die Pleite getrieben werden - in der DDR gab es auch kaum solche - , die Bauern, vor allem Rinder- und Schweinebetriebe dazu. Der Plan in dem Kopf, den wir uns angetan haben, wird deutlich. Helfen täte lediglich eine Meuterei auf der Bounty, alle noch normalen MP und Wieler, ja, Wieler. Wieler sollte das Ganze gegen den Strich gehen, wenn er noch Berufsehre hat. Ich habe übrigens noch nicht gelesen, dass irgendwer an den CV-Mutationen schwer erkrankt oder gestorben wäre. Wir werden schikaniert und dafür ein Scheinriese aufgebaut.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Carl Christian Jancke, Gastautor / 12.10.2021 / 14:00 / 24

Zerschlagt Facebook!

Das Oligopol von Facebook, YouTube & Co. macht die Nutzer der sozialen Netzwerke machtlos. Sie sind der Willkür des Algorithmus ausgesetzt. Die vermachteten Strukturen gehören…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 03.09.2021 / 13:00 / 36

Wahlumfragen: Von Irrtümern und selbsterfüllenden Orakeln

Die SPD im Meinungshoch? Meinungsforschung mag ein Indikator für Stimmungen und Entwicklungen sein, ist aber keine exakte Wissenschaft. Schon oft lagen die Demoskopen gehörig daneben. …/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 10.08.2021 / 06:00 / 55

Die Pandemie in Zahlen

Die Zahlen rechtfertigen keine epidemische Lage von nationaler Tragweite. Für den 6. August wurden 16 „Corona-Tote” gemeldet. Das sind 0,0000191 Prozent der Gesamtbevölkerung und 0,04% der…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 05.05.2021 / 15:00 / 62

Nüchtern betrachtet: Die Urteilsfähigkeit des Verfassungs-Gerichtes

Das Bundesverfassungsgericht hat gesprochen. Luisa Neubauer aus dem Elbvorort ist in ihrer zukünftigen Freiheit eingeschränkt, weil das Klimaschutzgesetz nicht rigide genug ist. Deshalb, so das…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 28.04.2021 / 12:00 / 75

Die Feinde der offenen Gesellschaft machen sich kenntlich

Die 53 Schauspieler haben eins erreicht. Sie sind aufgefallen und haben die Schlagzeilen beherrscht. Ob jeder, der darüber geschrieben hat, verstehen wollte, was sie bewegt,…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 09.04.2021 / 12:00 / 23

Die Brücke – ein fatales Bild

Nach Lockdown, Lockdown-Light, Shutdown und Bundeslockdown nun der Brückenlockdown. Ein Synonym für die komplette Ratlosigkeit der politischen Elite. Armin Laschet hat sich im Kampf um…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 03.04.2021 / 16:00 / 12

Der Fluch der Demoskopen. 

Die Umfragewerte der Gouvernanten-Kanzlerin sind eingebrochen, die CDU verliert binnen eines Monats 6 Prozent, je nach Umfrage sogar mehr. Gleichzeitig behaupten die Demoskopen, das Volk verlange nach…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 01.04.2021 / 06:20 / 81

Amtlich: Energiewende gefährdet Deutschland

“Der Bundesrechnungshof sieht die Gefahr, dass die Energiewende in dieser Form den Wirtschaftsstandort Deutschland gefährdet und die finanzielle Tragkraft der stromverbrauchenden Unternehmen und Privathaushalte überfordert.…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com