News-Redaktion / 26.02.2019 / 17:30 / 0 / Seite ausdrucken

Familiennachzug erreicht Obergrenze

Die Zahl der Visa für den Familiennachzug von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus hat die Obergrenze erreicht, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) unter Berufung auf Zahlen des Bundesinnenministeriums. Der Familiennachzug bei sogenannten „subsidiär Schutzberechtigten“ (oft Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien) war 2016 ausgesetzt worden. Seit August 2018 ist er wieder möglich, mit einem Kontingent von 1000 Visa pro Monat.

Dieses festgelegte Kontingent wird nun offenbar voll ausgeschöpft. Im Dezember letzten Jahres wurden laut NOZ 1050 Visa für den Familiennachzug erteilt, im Januar 2019 sogar 1096. In diesem Monat seien es bis zum 18. Februar bereits 701 gewesen. Die Zahl der tatsächlich erteilten Visa kann etwas über der Tausender-Grenze liegen, da die Visa zeitlich verzögert erteilt werden.

Nach der Wiedereinführung sei der Nachzug zunächst langsam in Gang gekommen und erst zum Jahresende sprunghaft angestiegen. Von August bis Dezember 2018 waren laut NOZ 2612 Visa ausgestellt worden, also im Schnitt 522 pro Monat. „Der Familiennachzug hat Fahrt aufgenommen, die Verfahren haben sich eingespielt“, zitiert die Zeitung einen Sprecher des Bundesinnenministeriums.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 19.04.2019 / 15:30 / 0

So will Macron die Gelbwesten besänftigen

Seit November letzten Jahres wird in Frankreich jeden Samstag gegen die Regierung von Präsident Emmanuel Macron demonstriert. Die Bewegung der „Gelbwesten“, die als Protest gegen…/ mehr

News-Redaktion / 19.04.2019 / 08:57 / 0

Die Morgenlage: Ausschreitungen und Absage

Etliche Tote gab es bei einem mutmaßlich islamistischen Angriff in Pakistan und eine Frau starb bei Ausschreitungen in Nordirland. Im Sudan gehen die Proteste weiter,…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 16:30 / 0

Steigende Energiearmut

„Energiearmut ist nach Ansicht der Fragesteller ein zunehmendes Problem in Deutschland“, beginnt eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag. Mit „Energiearmut“ meinen die Fragesteller allerdings…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 14:30 / 0

ARD-Intendanten fordern erneute Gebührenerhöhung

Die ARD-Intendanten haben bei einem Treffen in Hamburg eine weitere Erhöhung des Rundfunkbeitrags gefordert, berichtet der Onlinebranchendienst Meedia. „Wir haben seit 2009 bei den verwendbaren…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 12:00 / 0

Libyens Premier warnt vor 800.000 neuen Flüchtlingen

In Libyen werden die Kämpfe zwischen der „Libyschen Nationalarmee“ (LNA) des im Osten des Landes herrschenden Generals Chalifa Haftar und den Truppen der libyschen Einheitsregierung…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 10:00 / 0

Grüne streiten über Macho-Flüchtlinge

In einem aktuellen Diskussionspapier fordern die Grünen-Politikerinnen Akin Deligöz und Manuela Rottmann eine „ehrliche Debatte“ über frauenfeindliche Flüchtlinge. Auch „Befürworter*innen der Einwanderungsgesellschaft“ müssten sich fragen,…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Kriegsverbrecher und Kopftuch

Um Tripolis wird weiter gekämpft, im Sudan werden Bashirs Gefolgsleute und Brüder verhaftet, ein peruanischer Ex-Präsident erschießt sich vor der Verhaftung, in Spanien wird ein…/ mehr

News-Redaktion / 17.04.2019 / 18:00 / 0

Wo die meisten Hinrichtungen stattfinden

Amnesty International hat ihren jährlichen Bericht zur Todesstrafe veröffentlicht. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation wurden im vergangenen Jahr mindestens 690 Menschen in etwa zwanzig Ländern hingerichtet.…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com