News-Redaktion / 10.01.2019 / 14:00 / Foto: Anthony Quintano / 6 / Seite ausdrucken

Facebook und Twitter unterwerfen sich

Der Council on American – Islamic Relations (CAIR) ist eine muslimische Lobbyorganisation in den USA. Vertreter des 1994 gegründeten Vereins fielen in Vergangenheit durch Kontakte zur sunnitisch-islamistischen Terrororganisation Hamas auf. Heute versucht sich CAIR als moderate Interessenvertretung amerikanischer Muslime darzustellen.

Der vermeintlich geläuterte CAIR ist offenbar zum Ansprechpartner von Facebook und Twitter geworden. Laut Angaben des amerikanischen Medienportals Conservative Review haben sich leitende Angestellte der beiden Konzerne mit CAIR-Vertretern über die Sperrung von Nutzern beraten. CAIR habe sich unter anderem bei Twitter über die rechte Verschwörungstheoretikerin Laura Loomer beschwert.

Besonders brisant: Die Kontaktperson der Social-Media-Konzerne ist laut Conservative Review die Geschäftsführerin der CAIR-Ortsgruppe in San Francisco, Zahra Billoo. Öffentlich zugängliche Tweets weisen Billoo als Befürworterin von Dschihad, Kalifat und Scharia aus, die die CIA mit dem Islamischen Staat und amerikanische Truppen mit Terroristen gleichsetzt.

Facebook und Twitter greifen aktuell hart gegen unerwünschte Äußerungen durch. Ende letzten Jahres sorgten Ermahnungen für westliche Twitter Nutzer für Aufregung, die mit pakistanischen (!) Anti-Blasphemie-Gesetzen begründet wurden. Kürzlich wurde außerdem bekannt, dass Facebook offenbar automatisiert den Welt-Artikel „So viel Nazi-Ideologie steckt im Islamismus“ löscht (Achgut berichtete). Inzwischen wurde das wohl zurückgenommen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabina Franke / 10.01.2019

Die Vorgänge belegen ein weiteres Mal: Der Islam und die freiheitliche, demokratische Ordnung des Westens können nicht auf einer Plattform existieren. Da sich Facebook, Twitter und Co nun scheinbar gegen die Aufklärung und Emanzipation entschieden haben (kurioserweise sind sie gerade deren Produkt gewesen), bleibt für die Westler nur eine Option - aussteigen und Alternativen suchen. Dann dürfen Zuckerberg und Co. ihre Profite künftig in der islamischen Welt machen. Viel Erfolg damit. Uns kanns egal sein.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 23.03.2019 / 08:49 / 0

Die Morgenlage: Razzia und Rüstung

Die USA verschärfen den Sanktionskurs gegen das Maduro-Regime in Venezuela, während der US-Präsident von der Regierung verhängte Sanktionen gegen Nordkorea stoppt. Theresa May will eine…/ mehr

News-Redaktion / 22.03.2019 / 17:00 / 0

Dänemark und Großbritannien gegen Anti-Israel-Resolutionen

Die Regierungen von Großbritannien und Dänemark haben am Donnerstag bekannt gegeben, dass sie künftig gegen alle unter dem sogenannten „Tagesordnungspunkt 7“ eingebrachten Anti-Israel-Resolutionen im UN-Menschenrechtsrat…/ mehr

News-Redaktion / 22.03.2019 / 13:00 / 0

Großbritannien: Erstes Kohlebergwerk seit über 30 Jahren genehmigt

Großbritannien wird erstmals seit über 30 Jahren ein neues Kohlebergwerk genehmigen, berichtet die „Financial Times“. Regionalräte in der Grafschaft Cumbria hätten am Dienstag einstimmig dem…/ mehr

News-Redaktion / 22.03.2019 / 11:37 / 0

Klimapolitik: Deutschland auf der Seite der Schmuddelkinder

In Brüssel startete gestern der Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs. Wie das Internetportal „Euractiv“ berichtet, wurden im Vorfeld Dokumente geleakt, die die von den einzelnen…/ mehr

News-Redaktion / 22.03.2019 / 10:00 / 0

Facebook hält Trumps Social-Media-Manager für einen Bot

Dan Scavino ist Social-Media-Manager des Weißen Hauses und Assistent von US-Präsident Donald Trump. Laut „CNN Business“ entdeckte Scavino am Montag, dass einige Funktionen seines Facebook-Kontos…/ mehr

News-Redaktion / 22.03.2019 / 08:46 / 0

Die Morgenlage: Aufschub und Anerkennung

Der Brexit ist zwei Wochen aufgeschoben worden und bei Wohlverhalten des Unterhauses auch noch bis zum 22. Mai. In Kabul starben sechs Menschen bei einem…/ mehr

News-Redaktion / 21.03.2019 / 17:00 / 0

Die Bundeszentrale für politische Bildung und die Islamisten

Vor fünf Jahren wurde Cemile Giousouf von den Medien als erste muslimische Bundestagsabgeordnete der CDU gefeiert. Schnell erlangte die heute 40-Jährige jedoch einen Ruf als…/ mehr

News-Redaktion / 21.03.2019 / 11:12 / 0

Uni Cambridge will Jordan B. Peterson doch nicht als Gastdozenten

Jordan B. Peterson (56) ist Psychologie-Professor an der Universität von Toronto. Bekanntheit erlangte er zunächst als Kritiker eines Gesetzes über Transgender-Rechte, das nach seiner Auffassung die…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com