News-Redaktion / 09.10.2019 / 06:15 / Foto: Pixabay / 104 / Seite ausdrucken

„Extinction Rebellion“: Die unheimlichen Weltretter

In Berlin haben Klimaaktivisten von „Extinction Rebellion“ (XR) am Montag unter anderem den Potsdamer Platz und den „Großen Stern“ rund um die Siegessäule besetzt. Die sogenannte „Berlinblockade“ soll noch einige Tage fortgesetzt werden. In deutschen Medien sind Bezeichnungen von „wirre Endzeitsekte" über „apokalyptische Spaßsekte" bis zu „Klima-Faschismus vom Allerfeinsten" zu lesen.

In Großbritannien, wo die Bewegung herstammt – und ähnlich wie Tierrechtler und Pelzgegner – von vielen Celebrities wie etwa Spice Girl Mel B aus dem Show-Business unterstützt wird, beschreibt der "Telegraph sie als "Todeskult" (Millenarian death cult), die „Sun" bewertet XR als "hysterischen Weltuntergangs-Kult" von "Middle-class social justice warriors". Extinction-Rebellion handele "wie eine gestörte fundamentalistische Religion" mit "Elend und Angst", wobei Leiden der einzige Weg zur Erlösung sei. Im Wesentlichen wolle man das gesamte Wirtschaftswachstum stoppen und die Menschen in ein neues Mittelalter hinabziehen: "Sie sind die einzige politische Bewegung in der Geschichte, die den Lebensstandard senken will". 

Wer sind diese Menschen, die, teils in seltsame rote Kutten gekleidet, einen „Aufstand gegen das Aussterben“ fordern? 

XR wurde vor gut einem Jahr in Großbritannien von dem walisischen Biobauern Roger Hallam gegründet. In einem aktuellen Spiegel-Interview erklärt Hallam, dass er sich vor etwa 10 bis 15 Jahren politisch radikalisierte, nachdem seine Ernte durch starken Regen vernichtet wurde. Nach Angaben vieler Medien machte sich Hallam über die Frage Gedanken, was erfolgreiche Massenbewegungen gemeinsam haben. Er sei zu dem Schluss gekommen, dass eine erfolgreiche Bewegung für radikale Klimaschutzmaßnahmen folgende Kreiterien erfüllen müsse: 

  •  Eine kritische Masse von 3,5 Prozent der Bevölkerung einbinden
  • Absolut gewaltfreies Verhalten 
  • Die Aktivisten müssten bereit sein, sich notfalls für ihre Überzeugungen festnehmen zu lassen. Auf diesen Prinzipien beruhe XR.

Im April dieses Jahres sorgte XR erstmals international für Schlagzeilen, als Aktivisten der Bewegung elf Tage lang große Teile von London lahmlegten. Für die Publizistin, ehemalige Grüne und Mit-Gründerin der Kleinpartei ÖkoLinX, Jutta Ditfurth, ist XR ebenfalls eine „religiöse-gewaltfreie esoterische Sekte“. Auf Twitter warnte sie kürzlich vor der apokalyptischen Rhetorik und dem Irrationalismus der hierarchisch aufgebauten Organisation.

„Peace Meditation & Druid tradition“

Ihre Vorwürfe sind nicht von der Hand zu weisen. In einem Programm für die „Berlinblockade“, das am Dienstag von der „Welt“ abgedruckt wurde, finden sich etwa tatsächlich viele Veranstaltungen, die ziemlich esoterisch wirken, etwa „Meditation The Embodied Experience of Creating Connective Resonance“ oder „Peace Meditation & Druid tradition“.

Ditfurth wirft XR außerdem vor, von „Kapitalfraktionen“ finanziert zu sein, die „ein Interesse an einer manipulierbaren Klimabewegung haben“. Auch das ist durchaus plausibel. Im Juli berichtete etwa der britische „Guardian“, dass XR und internationale Schüler-„Klimastreiks“ unter anderem aus dem „Climate Emergency Fund“ finanziert werden. Der Fonds sei von der Ölerbin Aileen Getty und der Kennedy-Nachfahrin Rory Kennedy eingerichtet worden, mit einem Startkapital von einer halben Million britischen Pfund. Nach Angaben des „Guardian“ arbeiten die Gründerinnen beständig daran, neue wohlhabende Philanthropen und Investoren für das Projekt zu gewinnen. Eine Grafik mit dem Netzwerk der Unterstützer hat der Blog Sciencefiles.org recherchiert (der Text dazu erklärt die einzelnen Organisationen) und zusammengestellt.

Am bedenklichsten ist allerdings das Demokratieverständnis des XR-Gründers. Im Spiegel-Interview vom 13. September erklärt Roger Hallam, dass das Thema Klimaschutz „größer als die Demokratie“ sei. „Wenn eine Gesellschaft so unmoralisch handelt, wird Demokratie irrelevant. Dann kann es nur noch direkte Aktionen geben, um das zu stoppen.“

Noch expliziter und gruseliger wird es in einer Rede, die Hallam im Februar dieses Jahres bei einer Veranstaltung von Amnesty International gehalten hat. Dort sagte er: „Wir werden die Regierungen zum Handeln zwingen. Und wenn sie nicht handeln, dann werden wir sie stürzen und eine Demokratie erschaffen, die tauglicher für den Zweck ist. Und ja, manche könnten in diesem Prozess sterben.“ Laut Sun äußert er sich mitunter sogar noch unheimlicher: "Wenn ich in den Himmel schaue, sehe ich den Tod".

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

armin_ulrich / 09.10.2019

“Die sogenannte „Berlinblockade“ soll noch einige Tage fortgesetzt werden.” Danke für diese Er*Innerung an die schon etwas zurückliegende Geschichte. Rechtzeitig zum 70 jährigen Jubiläum der berliner Luftbrücke etablierte sich die Flugscham.

Karla Kuhn / 09.10.2019

Max Merkel, sind Sie etwa mit Merkel verwandt oder verschwägert ? Eine Bekannte, die auch so hieß, hat ihren Mädchennamen wieder angenommen !!  Ja, möglich, schließlich hat Merkel auch bei Lenin gelernt. Ich traue der Frau alles zu !  Als Stasi Verfolgte (Opfer mag ich nicht, da werte ich die Stasilumpen auf) weiß ich, WIE Hase läuft ( nicht der von Chemnitz), denen war auch JEDES, wirklich JEDES Mittel recht !  Sogar bis zur Verstrahlung.  Übrigens, in der DDR gab es für besonders fleißige Mitarbeiter den Titel, AKTIVIST der SOZIALISTISCHEN ARBEIT. Insofern würde der Titel auf die heutigen “Aktivisten” genau passen. WAS haben diese Typen eigentlich sonst noch PRODUKTIVES geleistet ?? Muß Vater Staat die alimentieren ? Stehen die auf eigenen Beinen und leben wie im 19.  Jahrhundert ??  Oder gehören die zu der Klientel, Wasser predigen und Schampus eimerweise saufen ?? Man soll ja nie vom Äußeren auf Intelligenz und das “Innere” schließen aber bei denen komme ich nicht umhin so zu denken ! Vor allem, wenn ich so manche Frau (?) anschaue !! Herr Ruckelshausen, Ihrem Vater gehört posthum großer Dank für seine Weitsichtigkeit. Frau Ilona G. Grimm, wie immer Daumen nach OBEN !  Frau Brömmer, Klasse ! Dem Hallam empfehle ich den Chmilewskie, bei dem ist er richtig gut aufgehoben, falls das nächste Mal eine “Hitzewelle” sein Hirn vernebelt, sorry, seine Ernte vernichtet. WAS für SELTSAME und GEFÄHRLICHE Blüten der WOHLSTAND austreibt !

F. Hoffmann / 09.10.2019

Ja, der Herr Biobauer: “My name is Roger Hallam. Let me first introduce myself insomuch as you may not know who I am. I have been involved in radical social movements since I was 15 – for over thirty years. I have worked as a trainer and organiser for much of that time, and in more recently as a social entrepreneur. For all of my adult life I have been primarily concerned with how to bring about radical social and political change. This has been an intensively practical as well as an intellectual project. I have been to prison several times for nonviolent direct action for peace movement activism… usw.” So stellt er sich auf dem Wordpress-Blog “radicalthinktank” vor. Gegründet hat Extintion Rebellion die Gruppe “Rising Up!” UK, Hallam gehört zu den Mitgründern. Kann man alles auf der englischen Website von XR nachlesen unter FAQ´s. Auch die Verbindung zu Compassionate Revolution, einer Ausgründung von OCCUPY. Der Masterplan (ca. 50 Seiten) für XR ist auf der Website von Rising Up! hinterlegt unter “More”, dort unter resources, dort wiederum unter Punkt 1. Die Kurzfassung der Strategie und Taktik findet sich ein paar Zeilen darunter. Und weil sich alle über den esoterischen Touch wundern, das findet man unter den strategischen Maßnahmen, z.B.: “• “Spiritual” support for the movement, collective prayers, ceremonies, mediations, etc” . Esoterik ist nicht Beweggrund der Initiative, sondern Mittel zum Zweck!  XR (UK) hat auf ihrer Website auch eine “Artists Group” die nicht nur Plakate oder Sticker, sondern auch die Klamotten für entsprechende Kampagnen und ggf. die Dramaturgie entwirft usw… Einfach mal die britische Website durchgucken.

Wolf von Fichtenberg / 09.10.2019

Sie tanzen den Regentanz, setzen sich auf den Boden und trotzen wie ein Kind, welches seinen Lutscher nicht bekommt.  Nicht den Willen durchgesezt bekommen kennen sie nicht. Die Neuzeitpriester ziehen sie an, selbstverliebte Phrasendrescher. Sie drangsalieren uns, kennen die Arbeit nur vom Hörensagen und romantisieren den “Arbeiter” als mystische Figur. Sie behindern uns, uns, die sie alimentieren.  Sie forden Änderungen und glauben mit dem Bezahlen einer Ablassmünze die Sonnenstürme beeinflussen zu können, glauben der Strom könne in Behältern gesammelt werden und der Verzicht sei der Weg zum wahren Glück. Ein Verzicht den sie anderen diktieren, wenn sie auf das neue Handy schauen und einen Müllberg hinter sich lassen nachdem sie für das Klima hüpften oder saßen.  Ziellose Lemminge die jeden in die Verantwortung nehmen, nur nicht sich selbst und für die Tolerenz nur dann gilt, wenn es sich mit den eigenen, wirren, Gedanken deckt. Der Andersdenkende ist schuld und dass sie dabei ein System schädigen welches sie durchfüttert, begreifen sie nicht. Demonstrieren gegen Waldabholzung und wenige Kilometer entfernt wird der hessische Reinhardswald abserviert um “ökologische” Vogelschredder zu bauen.  Verlorene Kinder ohne Zukunft, denn sie werfen das fort was Generationen aufbauten, damit sie in der Lage sind frei zu leben. Nur, ihre gegrölte Freiheit, ist anders. Es ist der freie Fall. Und wir werden mitgerissen.

Andrea Nöth / 09.10.2019

Der rote Ku-Klux-Klan gegen die Vernunft. Der Unrechtsstaat schaut wohlgefällig zu.

Harry Boh / 09.10.2019

Entscheidungen werden hier im Parlament getroffen und (noch)nicht von einem links-faschistischen Räteregime. Die Untriebe dieser Verblendeten sind keineswegs harmlos und als esoterischer Klamauk zu werten . Die Berichte über die Finanziers im Hintergrund sind entlarvend. Wenn diese Brut das Ende der Welt nahe sieht: Co 2 arme Kreuzfahrtschiffe chartern, Massenausflug nach Jonestown / Guayana, dort Endzeit-Happening nach Vorgaben von Jim Jones feiern. Herr Soros schwingt dazu den Taktstock. Bleibe gern im gereinigten Heimatland und warte hier das Ende der zeiten ab. Es reicht !!!

Heidi Hronek / 09.10.2019

All diese Zeiterscheinungen und Strömungen wären kein Problem, gäbe es eine verantwortungsvolle Regierung. Noch wichtiger wären Medien, die völlig wertfrei ihre Leser aufklären würden. Wir werden so einen Artikel weder in den ÖR noch in den wichtigsten Tageszeitungen lesen Und genau deshalb glaube ich da an eine übergeordnete Institution, für welche die gesamte Menschheit nur Figuren am Brett sind.  Auch die Spinner wie dieser Hallam, nur, sie merken es nicht. Man muss echt Angst um diese Jugend haben, denn bis zum kollektiven Selbstmord fehlt da nicht viel.

Markus Rüschenschmidt / 09.10.2019

Wenn schon eine Öko-Linksgrün-Extremistin wie Jutta Ditfurth diese Bewegung für esoterisch und gefährlich hält, müssen die Leutchen wirklich gefährlich sein. Auf welch krude Ideen einzelne Landwirte kommen, wenn der Regen einmal ihre Ernte versaut hat (XR-Gründer)...

Gabriele Schulze / 09.10.2019

Kann mich nicht entscheiden, welchen Aspekt ich am gruseligsten finde. Zunächst danke an achgut und die Foristen, die Hintergrundinfos geben. Also - die Tatsache, daß die Polizei in Berlin so entspannt ist, nach dem Motto “ist ja nichts passiert”, finde ich gespenstisch. Wenn nix passiert, ist alles erlaubt. Die Gehirnwäsche ist überall angekommen.

679678 / 09.10.2019

https://rp-online.de/wirtschaft/thyssenkrupp-kuendigt-signifikantem-stellenabbau-an_aid-46374469

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 12.12.2019 / 07:08 / 0

Die Morgenlage: Spuren und Sanktionen

Etliche Tote gab es bei islamistischen Anschlägen in Niger und Afghanistan, Russland will weiter militärisch mit der Türkei kooperieren, das US-Repräsentanten-Haus stimmt für Sanktionen gegen…/ mehr

News-Redaktion / 11.12.2019 / 16:00 / 0

Hongkong: Ausländische Polizei-Berater treten zurück

Fünf ausländische Fachleute sollten als Berater der Polizei-Beschwerdestelle, die damit beauftragt war, in Fällen von Polizeigewalt und Willkür zu ermitteln, der Hongkonger Polizei neue Glaubwürdigkeit…/ mehr

News-Redaktion / 11.12.2019 / 06:30 / 0

Die Morgenlage:  Rentenreform und Rezession

Tote gab es bei einem islamistischen Angriff auf ein Hotel in Somalia und bei einem Amoklauf in einem Krankenhaus in Tschechien. Hongkongs Regierungschefin lehnt eine…/ mehr

News-Redaktion / 10.12.2019 / 12:00 / 0

Große Corbyn-Fanseite wurde von der Hamas betrieben

Die Facebook-Seite „We Support Jeremy Corbyn“ (Wir unterstützen Jeremy Corbyn), eine der größten Fan- und Supportseiten für den Chef der britischen Labour-Partei mit rund 72.000…/ mehr

News-Redaktion / 10.12.2019 / 06:30 / 0

Die Morgenlage: Gefangene und Gesichtserkennung

In Afghanistan wurden wieder Menschen durch islamistische Anschläge getötet, im Irak droht eine weitere Gewalt-Eskalation, Russland und die Ukraine einigten sich in Paris auf einen…/ mehr

News-Redaktion / 10.12.2019 / 06:15 / 0

Uiguren: Wie eng kooperierte VW mit chinesischer Polizei?

Der Volkswagen-Konzern (VW) hat offenbar enger mit der Polizei in der chinesischen Autonomieregion Xinjiang kooperiert, als bislang bekannt – obwohl dort muslimische Minderheiten stark unterdrückt…/ mehr

News-Redaktion / 09.12.2019 / 06:40 / 0

Die Morgenlage: Proteste und Pässe

Der libysche General Haftar soll kurz vor der Einnahme von Tripolis stehen, die Proteste in Hongkong gehen weiter, Nordkorea feiert einen Test auf einer Raketenbasis,…/ mehr

News-Redaktion / 08.12.2019 / 16:00 / 0

Umverteilungsmaschinerie EU: Zahlen bitte!

Derzeit wird in den EU-Institutionen ja bekanntlich darüber diskutiert, wie die Gemeinschaft trotz des Wegfalls eines Nettozahlers nach dem Brexit zu mehr Geld kommen kann.…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com