Annette Heinisch / 05.12.2021 / 15:00 / 58 / Seite ausdrucken

Europarat-Resolution zu Covid-19-Impfstoffen: War da was?

Am 27.01.2021 verabschiedete der Europarat eine Resolution zu den Covid-19-Impfstoffen: "Covid-19-Impfstoffe: ethische, rechtliche und praktische Überlegungen". (Covid-19 vaccines: ethical, legal and practical considerations").

Dort heißt es audrücklich:

Die Versammlung fordert daher die Mitgliedstaaten und die Europäische Union dringend auf...

7.3.1 ...sicherzustellen, dass Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und das niemand unter politischen, sozialen oder anderen Druck gesetzt wird sich impfen zu lassen, wenn sie nicht geimpft werden wollen ("ensure that citizens are informed that the vaccination is not mandatory and that no one is under political, social or other pressure to be vaccinated if they do not wish to do so;")

7.3.2 ...sicherzustellen, dass niemand diskriminiert wird, weil er nicht geimpft wurde wegen möglicher Gesundheitsrisiken oder weil er nicht geimpft werden wollte. (ensure that no one is discriminated against for not having been vaccinated, due to possible health risks or not wanting to be vaccinated;)

Und Deutschland? Macht das Gegenteil.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 06.12.2021

@ Susamme Antalic - “Mehrheit in D. haben “Impfen” lassen, nicht wegen Covid, aber wegen dem Freiheits und Reiseverlust,.” Das Verabreichen einer Medizinischen Behandlung aus anderen als medizinischen Gründen ist meines Wissens mit den Berufsethischen “Eiden” des Ärztestandes n i c h t vereinbar. Und wenn diese dann auch noch nicht sachgerecht ist, die verkündeten Voraussetzungen (Schutz vor Infektion des Probanden und anderer / Sicherheit) nicht erfüllt, bei den ohnehin nur bedingten Zulassungen getrickst (relative Daten zur Wirksamkeit)  und nach den Offenlegungen der US-Anhörungen bezüglich Pfizer auch offen betrogen wurde, bekommt das politisch beauftragte und organisierte Diskriminieren der Verweigerer und das geplante zwangsweise Verabreichen dieser Substanzen ein echtes Geschmäckle. Nord-Korea - wir kommen.

Wolfgang Richter / 05.12.2021

@ Ludwig Luhmann - “Kinder von Impfverweigerern” - Zum Umgang mit dem Nachwuchs dieser Asozialen gibt es sicher noch Direktiven der offiziell untergegangenen DDR in irgendwelchen Archiven, wie man dort mit dem Nachwuchs des entsprechenden Personenkreises umgegangen ist, um sicherzustellen, daß dieser gesellschaftskonform aufwächst und als folgsame aufrechte Sozialisten zukünftig dem System zu Diensten sein werden. Einige der damals Handelnden lassen sich sicher aus ihrem Rentendasein reaktivieren. Die werden noch nicht alles vergessen haben.

T. Gilde / 05.12.2021

Weil ich hier gerade lese, Impfstoffe seien Medikamente. Das ist so meiner Meinung nach nicht richtig. Ein Medikament wird zur Behandlung eines Kranken eingesetzt. Der Kranke leidet und kann eventuell an der Krankheit sterben. Unter diesen Umständen können Nebenwirkungen des Medikaments in Kauf genommen werden, wenn die Vorteile die Nachteile für den Kranken überwiegen. Bei Impfstoffen ist das nicht so. Hier werden Gesunde prophylaktisch gegen eine Krankheit behandelt, die sie eventuell niemals bekommen oder wenn, ohne schwere Symptome. Hier können Nebenwirkungen nicht toleriert werden.

Wolfgang Richter / 05.12.2021

Das Ignorieren dieser Resolution durch Mediale u die hier das Zepter schwingenden Politdarsteller liegt auf der selben Ebene wie das selbstgerechte Hetzen gg Polen und Ungarn wegen der dort angeblich politisch auf den Weg gebrachten Abschaffung der Unabhängigkeit der Justiz, während es selbige im Land der Haupthetzer -Deutschland- seit 1945 noch nie gab. Sehr nett dazu ein verlogener Beitrag im “ARD-Weltspiegel” von heute. Nicht nur, daß hierzulande obere und oberste Richterstellen nach Parteibuch und -proporz besetzt werden, das Bundesverfassungsgericht mit aktiv politisch Tätigen und abgehalfterten Polit"größen” besetzt wird, die Staatsanwälte an die Weisungen der (politischen) Justizminister gebunden sind, es gibt auch klare politische Vorgaben, in welchem Rahmen Richter zu Handeln und “Recht zu sprechen” haben, in Bezug auf die gesetzlichen Vorgaben den vorhanden Entscheidungs-rahmen halt nach politischen Vorgaben nicht nutzen dürfen. Ich habe schon in den 1970ern erleben dürfen, wie ein dies nicht beachtender Straf-Richter an einem Amtsgericht in der Provinz sehr schnell vor die Alternative gestellt wurde, sich auf eine Stelle an einer entfernten Staatsanwaltschaft oder als Richter für die damals neu geschaffenen Familien-(Scheidungs-)Gerichte zu bewerben. Und weg war er. U genauso werden aktuell die Grundrechte nach politischem Bedarf verbogen, oder unliebsame rechtliche Vorgaben schlicht ignoriert, wie halt vorstehende Resolution. Oder per Umformulierung einer rechtlich bindenden Definition wird aus einer Gentherapie auf einmal eine “Impfung”, u die Untertanen stören sich dank medialer Dauerbeschallung nicht daran, verweigern den “Impfverweigerern” analog zur Rhetorik von “GröFaz Adolf” die weitere Zugehörigkeit zur auf Solidarität basierenden Volksgemein-schaft. U wer will, mag die Verordnung der Bundesregierung zur Regelung von Erleichterungen / Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung v Covid19” lesen, glatte George Orwell Rhetorik

Stanley Milgram / 05.12.2021

@all: Wie ich in einem anderen Strang sagte, habe ich eine Mail an Mark Benecke gesendet mit der Bitte um Stellungnahme zu einem Video, das von @Ilona Grimm angesprochen wurde, in dem es um die Verklumpung der Erythrozyten bei Geimpften geht. Die (von mir nicht anders erwartete) Antwort lautet: “falls dazu eine wissenschaftliche studie erscheint, sende sie mir gerne die schaue ich dann an. wie du schon richtig schreibst—niemand weiss, was genau bei den acht proben gemacht wurde, das ist nicht auswertbar sehr herzlich” Ich habe übrigens nur geschrieben, dass 8 Personen nicht repräsentativ sind und NICHT “niemand weiß genau, was bei den 8 Proben gemacht wurde”! Das wurde mir so in den Mund gelegt. Weitere Videos zum Thema, bei Interesse, findet man unter “Pathologie Konferenz Reutlingen” auf YT. Dort wurde dieselbe Entdeckung mit den verklumpten Erythrozyten gemacht. Sollte man mal zu einem eigenen Thema machen bzw. recherchieren.

F. Michael / 05.12.2021

Sollte diese auf Abwegen geratene Regierung eine Impflicht oder Impfzwang beschliesen, gibt es Kampf gegen diese Verbrecher. Ihr behandelt jeden Hund oder jede Minderheit besser, als ihr mit Ungeimpften umgeht, diese Gesellschaft verachte ich inzwischen.

S. Marek / 05.12.2021

@ Manfred Haferburg, falsche Frage der Herr, da wohin sollen die ungespritzten BIO Österreicher flüchten wenn auch die Herrscher aus dem Reich ( IV Reich nach Adolf ) voraussichtlich gleiches Kopfzerbrechen bekommt mit seinen ungespritzten BIO Deutschen und den aus Religiösen Gründen sich widersetzenden Muslimen auf beiden Seiten der Grenze ?  Soll dann nur der Muslim mit seinem Anhand kommen dürfen und die BIO’s zuerst in Ungarn Obdach suchen ?  Wäre eigentlich Logisch.

Ralf.Michael / 05.12.2021

Hurroo, Hurroo ! Die rechte Hand am Impfausweis, Moderna in der Linken, so impft des Bundes Arzteschaft und Ihre Spritzen blinken…..;o))) Aaarrrggh…...Das ganze Thema wird immer bizzarrer und mein Agressions-Pegel steigt dramatisch an….

Bajike Theresia / 05.12.2021

Heute hatte ich gelesen, dass unsere hochgeschätzte *hust hust* Frau v.d.Leyen den Nürnberger Kodex abschaffen will. Mich würde interessieren, ob dies der Wahrheit entspricht oder wirklich ein Fake-News ist.

Frances Johnson / 05.12.2021

@ Karla Vetter: Nein. Wahrscheinlich hält man den Knoten für gutartig und will ihn vorsichtshalber (bei Gelegenheit) entfernen. Manche Frauen haben auch eine ganze Brust voller Knoten (Mastopathia Cystica).  Da das eine Präkanzerose ist, nimmt man immer mal einen heraus, um auf der sicheren Seite zu sein, denn die Mammographien sind da manchmal schwer interpretierbar. Abgesehen davon kann man einen solchen Herd ambulant punktieren und das einschicken. Man kann sich zuweilen leisten, ein wenig zu warten. Einen quittegelben Patienten mit Gallenblasenleiden, Bauchspeicheldrüsentumor oder Lebertumor würde jeder sofort operieren, Covid hin oder her. Die Nachbarin würde ja überhaupt nicht auf Intensiv landen. Vielleicht will sie den lange bekannten Knoten, der sich nie verändert hat (das Hauptkriterium) auch raushaben, und ihre Ärzte finden das unnötig. Man kann das so überhaupt nicht beurteilen, dazu muss man jeden Fall kennen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Annette Heinisch / 17.12.2021 / 11:00 / 46

Die roten Linien der Verwaltungsrichter

Welche Bedeutung hat das niedersächsische 2G-Urteil? Die Regierung will keine „roten Linien“ mehr kennen. Jetzt zieht zum Glück ein Gericht ein paar rote Linien. Wie berichtet,…/ mehr

Annette Heinisch / 13.12.2021 / 12:00 / 132

Kanzler der Ausgrenzung

Bundeskanzler Olaf Scholz erklärte sich in einem Interview auch zum „Kanzler der Ungeimpften“, also einer Gruppe, die unter seiner Kanzlerschaft immer mehr aus dem gesellschaftlichen…/ mehr

Annette Heinisch / 11.12.2021 / 12:00 / 133

Zieht euch warm an: 10 unbotmäßige Fragen zur Impfpflicht

Die politische Diskussion über die Impfpflicht wirft viele juristische Fragen auf. Auch solche, die die Grundsätze der freien Gesellschaften tiefgehend betreffen. Bestehen Europas Demokratien den…/ mehr

Annette Heinisch / 03.12.2021 / 16:00 / 36

Zurück auf Anfang

Ein Land wie Deutschland mit einem gut ausgebauten, viele Milliarden Euro verschlingenden Gesundheitssystem muss mit einem Virus wie Covid-19 fertig werden. Wenn nicht, hat die…/ mehr

Annette Heinisch / 23.11.2021 / 12:00 / 155

Was, wenn ich irre?

Der Druck auf Ungeimpfte wächst, aber wer haftet, wenn die Impfung schiefgeht? Als Juristin ist es mein Beruf, andere zu beraten, und die damit einhergehende…/ mehr

Annette Heinisch / 15.11.2021 / 12:22 / 48

Die totalitäre Endlosschleife

Mit der sich gegenwärtig ausbreitenden Ideologie sind die westlichen Gesellschaften dabei, zivilisatorisch auf den Stand des 16. Jahrhunderts zurückzufallen und sämtliche Fehler des vergangenen Jahrhunderts…/ mehr

Annette Heinisch / 14.11.2021 / 12:00 / 27

Die Bekämpfung des Bösen als Erlösung

Massen können durch religiös konnotierte Narrative gelenkt werden. Die klassische Religion hat ausgedient, jetzt teilt die Politik die Welt in Gut und Böse auf, die…/ mehr

Annette Heinisch / 13.11.2021 / 06:00 / 35

Kann denn Wahrheit Sünde sein?

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. Nie darf die Wahrheit die Utopie zerstören. Aktuell und bezogen auf Corona sieht man es bei Jan…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com