News-Redaktion / 18.05.2019 / 11:00 / 0 / Seite ausdrucken

EU will palästinensische Schulbücher überprüfen lassen

Die Hohe Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, hat eine unabhängige wissenschaftliche Überprüfung palästinensischer Lehrmaterialen angekündigt, berichtet das israelische Internetportal „Ynetnews“. Hintergrund sei eine Untersuchung und Kampagne des „Institute for Monitoring Peace and Cultural Tolerance in School Education“ (IMPACT-se). Die israelische Organisation habe hohe EU-Beamte und Europaparlamentarier darauf hingewiesen, dass die neuen, im September 2018 erschienenen palästinensischen Schulbücher noch radikaler seien als frühere Ausgaben.

Laut Ynetnews hat IMPACT-se hunderte Beispiele zusammengetragen, in denen zu Gewalt oder zum Dschihad aufgerufen wird oder Juden und Israelis dämonisiert werden. Außerdem würden die Schulbücher die historische jüdische Präsenz im Heiligen Land und die bisherigen Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern ausklammern. Die Verbreitung von Hass sei systematisch und betreffe alle Schulfächer.

Nach Angaben von Ynetnews ist die EU derzeit der größte Geldgeber des Bildungsministeriums der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA). Die EU habe auch 178 Millionen US-Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) überwiesen. Ein Großteil dieser Gelder werde ebenfalls für Schulen verwendet, die den Lehrplänen der PA folgen.

Im April 2018 verabschiedete das Europaparlament ein Gesetz, das verhindern soll, dass europäische Hilfsgelder verwendet werden, um in palästinensischen Schulen „Hass“ zu unterrichten. Im September 2018 stoppte der Finanzausschuss der EU eine Zahlung von 15 Millionen Euro an das Bildungsministerium der PA. Laut Ynetnews gehen auch diese Entscheidungen auf die Kampagnenarbeit von IMPACT-se zurück.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 22.09.2019 / 08:08 / 0

Die Morgenlage: Tränengas und Telefon

Der Islamische Staat bekennt sich zu tödlichem Anschlag im Irak, in Hongkong gab es wieder Demonstrationen und Zusammenstöße mit der Polizei, Demonstrationen ab es auch…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2019 / 14:00 / 0

China: Xi-Jinping-Zitate ersetzen Zehn Gebote

In China werden offenbar die Zehn Gebote aus den Kirchen der „Patriotischen Drei-Selbst-Bewegung“ entfernt und durch Zitate des „Überragenden Führers“ der Volksrepublik, Xi Jinping, ersetzt.…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2019 / 08:24 / 0

Die Morgenlage: Tote und Truppen

Das „Klimakabinett“ verplant 54 Milliarden Euro, Tote von mutmaßlich islamistischen Anschlägen werden aus dem Irak und aus Afghanistan gemeldet, die USA wollen ihre Truppen am…/ mehr

News-Redaktion / 20.09.2019 / 13:00 / 0

Gericht erlaubt Klauen fürs Klima

Ein Gericht in der französischen Stadt Lyon hat zwei „Klimaaktivisten“ freigesprochen, die ein offizielles Porträt des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron aus einem Rathaus entfernt hatten.…/ mehr

News-Redaktion / 20.09.2019 / 08:17 / 0

Die Morgenlage: Steuer und Stellenstreichung

Wieder gab es zahlreiche Tote bei einem neuen Anschlag der Taliban in Afghanistan, Saudi-Arabien startet neue Angriffe auf Huthi-Stellungen im Jemen, Iran droht den USA…/ mehr

News-Redaktion / 20.09.2019 / 06:10 / 0

„Vier Stunden ohne Strom, dann wäre die Hütte Schrott“

Der Vorstandsvorsitzende der Essener Aluhütte Trimet, Philipp Schlüter, hat in einem Interview mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ) vor der gleichzeitigen Abschaltung von Kohle- und…/ mehr

News-Redaktion / 19.09.2019 / 17:00 / 0

Labour-Partei erwägt Rückkehr zum Staatssozialismus

Eine Arbeitsgruppe der oppositionellen britischen Labour Partei wird laut einem Bericht der „Times“ die Wiederherstellung der sogenannten „Klausel Vier“ (Clause Four) der Parteicharta aus dem…/ mehr

News-Redaktion / 19.09.2019 / 11:00 / 0

Schaulaufen der Klimastreber in New York City

Beim Klimagipfel der Vereinten Nationen (UN), der am Montag in New York City starten soll, werden vor allem die Vertreter von Ländern sprechen dürfen, deren…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com