News-Redaktion / 15.04.2019 / 16:00 / 0 / Seite ausdrucken

EU-Urheberrechtsreform final beschlossen

Der EU-Ministerrat hat heute die neue europäische Urheberrechtsrichtlinie bestätigt und damit den letzten gesetzgeberischen Akt formal vollzogen. Gegen den Gesetzesentwurf stimmten lediglich Italien, Luxemburg, die Niederlande, Polen, Finnland und Schweden. Belgien, Estland und Slowenien enthielten sich. Für eine Sperrminorität reichte dies nicht aus.

Deutschland gab zur Begründung seiner „Ja“-Stimme eine lange Protokollerklärung ab. Darin begrüßt die Bundesregierung die „dringend nötigen Anpassungen des nicht mehr zeitgemäßen Rechtsrahmens“. Sie bedauert jedoch zugleich, dass es nicht gelungen sei, ein Konzept zur urheberrechtlichen Verantwortlichkeit von Upload-Plattformen zu verabreden, „das in der Breite alle Seiten überzeugt“. Insbesondere die in Artikel 17 der Richtlinie vorgesehene Pflicht, auf Dauer ein „stay down“ geschützter Inhalte zu gewährleisten, stoße mit Blick auf voraussichtlich dabei auch zur Anwendung kommende algorithmenbasierte Lösungen („Upload-Filter“) in der deutschen Öffentlichkeit auf „ernsthafte Bedenken“ und „breite Kritik“. Die Bundesregierung verspricht daher in ihrer Erklärung, die Richtlinie so auszulegen, dass Artikel 17 nur für „marktmächtige“ Plattformen wie YouTube oder Facebook gilt, nicht jedoch für Diskussionsforen oder Nischenangebote. Ziel müsse es sein, „das Instrument Upload-Filter weitgehend unnötig zu machen“.

In der Copyright-Novelle enthalten ist auch das neue EU-weite Leistungsschutzrecht. Die heute verabschiedete Endfassung stellt klar, dass sich dieses nicht auf Hyperlinks beziehen soll. Auch „einzelne Wörter“ oder „sehr kurze Auszüge“ aus einem Presseartikel dürfen frei genutzt werden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 23.04.2019 / 14:00 / 0

Notre Dame: Mysteriöse Figur war wohl Bauarbeiter

Seit dem 18. April kursiert im Netz ein Video, das einen Menschen auf dem Dach der Kathedrale Notre Dame zeigt. Die dunkel bekleidete Figur bewegt…/ mehr

News-Redaktion / 23.04.2019 / 08:03 / 0

Die Morgenlage: Notstand und Nominierung

Während die Zahl der Todesopfer in Sri Lanka weiter steigt, hat die Regierung nun offiziell erklärt, dass die Anschläge das Werk einer islamistischen Gruppe seien…/ mehr

News-Redaktion / 22.04.2019 / 08:29 / 0

Die Morgenlage: Präsidenten und Putschisten

Die Zahl der Anschlagsopfer in Sri Lanka ist gestiegen, in Mali sind wieder Soldaten bei einem islamistischen Angriff getötet worden, der Politik-Neuling Wladimir Selenski ist…/ mehr

News-Redaktion / 21.04.2019 / 08:56 / 0

Die Morgenlage: Mörder und Milizen

In Sri Lanka sind mehr als 185 Menschen bei Anschlägen auf Kirchen und Hotels getötet worden. Am Morgen war die Nachrichtenlage dazu noch recht unklar. In…/ mehr

News-Redaktion / 20.04.2019 / 16:00 / 0

Abstimmungsverhalten: „Populisten“ klimafreundlicher als EVP

Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, bezeichnet den Klimawandel als größte Herausforderung seiner politischen Generation. Erst diese Woche war er „sehr beeindruckt“ von…/ mehr

News-Redaktion / 20.04.2019 / 11:00 / 0

Klage gegen tschechischen Premier gefordert

Ermittler der tschechischen Polizei haben eine Anklage gegen Premierminister Andrej Babiš und Teile seiner Familie wegen angeblichen Subventionsbetrugs empfohlen. Nach Angaben des Magazins „Politico“ hat…/ mehr

News-Redaktion / 20.04.2019 / 08:36 / 0

Die Morgenlage: Verfassung und Verfall

Im Kongo wurde beim Angriff auf ein Ebola-Zentrum ein Arzt der WHO getötet und ein Gericht hob ein Urteil gegen einen prominenten Oppositionellen auf. In…/ mehr

News-Redaktion / 19.04.2019 / 15:30 / 0

So will Macron die Gelbwesten besänftigen

Seit November letzten Jahres wird in Frankreich jeden Samstag gegen die Regierung von Präsident Emmanuel Macron demonstriert. Die Bewegung der „Gelbwesten“, die als Protest gegen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com