Henryk M. Broder / 12.07.2018 / 10:00 / Foto: Fqugdvin / 24 / Seite ausdrucken

EU und NATO rücken zusammen!

Die Nachricht kam zur Prime Time. In der 20-Uhr-Tagesschau hieß es, die EU und die NATO wollten "ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen". EU-Ratspräsident Tusk, Kommissionspräsident Juncker und NATO-Generalsekretär Stoltenberg hätten "eine entsprechende Erklärung" unzerzeichnet. "Darin geht es um die Herausforderungen durch die Politik Russlands, aber auch um den Umgang mit Krisenherden im Nahen Osten und in Afrika." Hier bei 9:42.

Das ist echt erstaunlich, worauf sich die EU und die NATO geeinigt haben, wurden doch beide Organisationen vor allem zu dem Zweck gegründet, abgewählte, bedürftige oder gescheiterte Politiker mit Jobs zu versorgen. Jetzt aber wollen sie endlich zur Tat schreiten und ihre Aktionen miteinander abstimmen, wie sie es bereits im Falle der Krim, der Ost-Ukraine und diverser Krisenherde im Nahen Osten, vorneweg Syrien, getan haben.

Macht aber nix, denn die EU „kostet jeden Deutschen etwa eine Drittel Tasse Cappuccino am Tag". Aber auch so kommen viele Milliarden Euro zusammen. Die NATO gibt es ebenfalls nicht umsonst, aber die Kostenrechnungen sind so komplex und kompliziert, dass man keine Summe nennen kann. Jetzt warten wir gespannt ab, ob die beschlossene Zusammenarbeit zwischen der NATO und der EU zu einer Senkung der Kosten führen wird.

Foto: Fqugdvin CC0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (24)
Werner Liebisch / 12.07.2018

Bildung ist eigentlich die beste Waffe, gegen Arbeitslosigkeit, Islamisierungsgehirnwäsche etc… das scheint oben noch nicht angekommen zu sein. Warum nicht Milliarden für eine Bildungsoffensive? Warum nicht Milliarden für anständige Renten?  

Hans Weiring / 12.07.2018

Solche NATO-Treffen bringen schon Erkenntnisse: “I’m a very stable Genius.” Man kann über Trump nicht behaupten, dass er keinen Humor hätte. Putin hat sich wahrscheinlich vor Lachen eingenässt und freut sich schon wie Bolle auf das Treffen.

Norbert Rahm / 12.07.2018

Bei der Zusammenarbeit EU & NATO darf man sich fragen, wer ist hier der Landsknecht, und wer der Condottiere?

Gabriele Klein / 12.07.2018

@Mechau es wäre mir kein Politiker bekannt der mehr diffamiert wurde wie Herr Trump. Dies, sollte man berücksichtigen und sich über den O Ton von H. Trump direkt zu informieren. Zu den Besitzenden der absoluten Wahrheit mit der es gilt ein geschlossenes totalitäres Weltbild und damit einhergehende Gesellschaft zu zimmern, zähle ich vorrangig linke jedoch nicht den Kreis der Kirche.  Kein Christ oder Jude der es ernst meint sorgt für absolute Wahrheiten im hier und jetzt weil es das 1. Gebot das diese für sich beansprucht schlichtweg verbietet. Herr Trump ist ein bekennender Christ gleiches gilt für viele Mitglieder seiner Crew. Es gilt auch für Frau Dr. Merkel, jedoch sehe ich gewaltige Unterschiede zwischen einem von Honnecker hergezüchteten Agitprop Christentum und dem der Founding Fathers…. Zur Immobilienklitsche, dies scheint mir eine Untertreibung bei einem Immobilienmogul. Ferner gibt es zwischen Regierungsaufgaben und der Leitung eines Unternehmens sehr viele Parallellen. Privatunternehmer als Leiter von Großunternehmen sind eine Seltenheit und können, einen enormen Gewinn für eine Regierung bedeuten da ein erfolgreicher Großunternehmer folgende Eigenschaften zum Erfolg braucht: Er muß wirtschaften können, und benötigt ein Händchen für die Personalwahl. Beides Eigenschaften die einer Regierung zu Gute kommen können.  Ein weiterer Vorteil der Regierung Trump für Amerika ist der, dass Herr Trump dieses Amt im Grunde nicht braucht. Er u. seine Familie arbeiten umsonst vermutlich weil sie wohl am Meisten zu verlieren haben, wenn die Politik nicht klappt. Jemand im politischen Amte zu wissen, der dieses Amt weder finanziell noch zur Selbstdarstellung braucht scheint mir besser als jemand der dieses Amt , hinter dem Schutzschild der Armen, für die er vorgibt zu kämpfen, mißbraucht indem er sich selbst mit Hilfe dieses Amtes die Taschen füllt und das Land anstatt es ordentlich zu verwalten ausplündert und an die Wand fährt wie bei uns der Fall.

Roland Müller / 12.07.2018

In der Ukraine(Krim) und in Syrien sind sie trotz “erfolgreicher Zusammenarbeit” kläglich gescheitert Und zwar an ihrer eigenen Überheblichkeit und ihrer eigenen Dummheit.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 18.11.2018 / 13:00 / 25

Grüne jetzt doch für Kohle

Trotz der unglaublichen Wahlerfolge und der generösen Parteienfinanzierung aus Steuergeldern scheinen die Grünen knapp bei Kasse zu sein. Der Spitzenkandidat der deutschen Grünen für die…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.11.2018 / 09:06 / 31

Es geht eine Träne auf Reisen

Nachdem der ehemalige Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, den wegen Bestechlichkeit zu einer hohen Freiheitsstrafe verurteilten ehemaligen Präsidenten von Brasilien, Luiz Inácio Lula da Silva, im…/ mehr

Henryk M. Broder / 13.11.2018 / 06:15 / 124

Der innere Reichsparteitag der Grünen

Das Video, das Sie hier sehen können, wurde nicht am 11.11. zum Auftakt der Fünften Jahreszeit in Köln aufgenommen, sondern einen Tag zuvor beim Bundestag…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2018 / 10:00 / 35

Endlich da! Die Europäische Republik

Möglicherweise haben Sie es nicht einmal gemerkt, die Erde hat nicht gebebt, und die Luft hat nicht gebrannt. Die Kirchenglocken haben nicht geläutet, und die Bio-Bauern…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.11.2018 / 11:00 / 60

Merkels Chuzpe

Chuzpe ist einer der vielen Begriffe aus dem Jiddischen, die man nicht übersetzen, sondern nur beschreiben kann. Zum Beispiel so: Chuzpe ist, wenn ein Elternmörder das…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.11.2018 / 16:15 / 55

Wenn das Klima in die Flucht treibt

Dass die Grünen alle einen an der Klatsche haben, sowohl individuell als auch kollektiv, mag ein Vorurteil sein, es trifft trotzdem zu. Ein Auftritt der…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.11.2018 / 12:00 / 35

Schulz, übernehmen Sie!

Würde jemand den Betreiber eines Kettenkarussells bitten, ihm die Quantentheorie zu erklären, gäbe das eine lustige Geschichte. Noch lustiger wäre, vom Weihnachtsmann wissen zu wollen, womit…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.11.2018 / 14:30 / 27

Deutschland für alle!

Der Mann, der Pim Fortuyn am 6. Mai 2002 erschossen hat, ein militanter Umweltaktivist und Tierrechtler, wurde ein Jahr nach der Tat wegen Mordes zu…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com