News-Redaktion / 28.05.2024 / 14:40 / 0 / Seite ausdrucken

EU-Regulierungen torpedieren deutsche Batterieproduktion

Durch die Abschaltung der CO₂-armen Kernkraftwerke hat Deutschland sein „grünes Wirtschaftswunder“ unmöglich gemacht.

Die EU-Kommission plant, erstmals detaillierte CO₂-Regeln für Batterien festzulegen. Diese Regelungen könnten jedoch enorme Nachteile für den Standort Deutschland mit sich bringen, da "grüne" Batterien praktisch nicht mehr hergestellt werden könnten. Dies könnte sich auch auf andere Produkte wie Stahl oder Zement auswirken.

Der Entwurf sieht vor, dass für die Klimabilanz der Batterien nur noch der durchschnittliche CO₂-Ausstoß für die Stromerzeugung im jeweiligen Produktionsland zählt. Aufgrund des hohen Anteils fossiler Kraftwerke in Deutschland wäre die CO₂-Intensität hier wesentlich höher als in Ländern wie Frankreich, welches den größten Teil seines Energiebedarfs durch Kernkraft deckt. Die Regelung könnte sich auch auf andere Sektoren auswirken, da die EU bisher keine rechtskräftigen Kriterien für die Klimabilanz von Produkten festgelegt hat.

Die Autoindustrie in Deutschland wäre besonders betroffen, da die Regelungen bereits ab dem kommenden Jahr für Elektroautos gelten würden. Die deutsche Autolobby hofft jedoch auf Widerspruch gegen den Vorschlag. In der Bundesregierung gibt es noch keine offizielle Stellungnahme zu dem Thema.

Betroffen wären vor allem die großen Batteriezellfabriken von Volkswagen, Mercedes/Stellantis und Northvolt, die derzeit in Deutschland gebaut werden. Die Unternehmen hatten darauf gehofft, dass der Ökostrom für ihre Produktion auf die CO₂-Bilanz der Batterien angerechnet würde. Die EU-Regelung würde jedoch den nationalen Strommix berücksichtigen und den Unternehmen wenig Einfluss auf ihre Klimabilanz ermöglichen. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) setzt sich dafür ein, dass Stromabnahmeverträge weiterhin anerkannt werden und ein regionaler Strommix als Standardansatz verwendet wird.

Die Berechnungsregelung könnte auch für andere Produkte wie grünen Stahl oder Zement angewendet werden.

(Quelle: Welt)

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 16.07.2024 / 10:30 / 0

„Volkserziehungsgesetz“ in der Warteschleife

Ein Lieblingsprojekt der SPD und der Grünen, das „Demokratiefördergesetz“, kommt wegen Bedenken der FDP nicht voran. Das Demokratiefördergesetz „soll Initiativen zur Stärkung demokratischer Werte und…/ mehr

News-Redaktion / 16.07.2024 / 07:48 / 0

Faeser verbietet “Compact”-Magazin

Razzien in vier Bundesländern, Hausdurchsuchungen auch in Wohnräumen von Chefredakteur Jürgen Elsässer und weiteren Beschäftigten. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat das "Compact"-Magazin verboten. Wie verschiedene Medien…/ mehr

News-Redaktion / 15.07.2024 / 13:30 / 0

Fluchtwagen rast in Menschenmenge bei Volksfest

Ein mutmaßlicher Schleuser aus Georgien hat bei seiner Flucht vor der Polizei in Niederbayern sechs Menschen angefahren und verletzt. Die Polizei wollte den 24-jährigen Fahrer…/ mehr

News-Redaktion / 15.07.2024 / 12:15 / 0

Wie Genossin Esken den Attentatsversuch auf Trump bedauert

Schlimm ist nicht das Attentat, sondern dass es „den Falschen“ nützt. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken befürchtet, dass Donald Trump und seine Anhängerschaft das Attentat vom Wochenende…/ mehr

News-Redaktion / 15.07.2024 / 09:25 / 0

Chinas Wachstum enttäuscht

Im zweiten Quartal wuchs die Wirtschaft Chinas um 4,7 Prozent, was niedriger ist als erwartet. Das ist auch weniger als in den beiden Vorquartalen (5,3…/ mehr

News-Redaktion / 15.07.2024 / 06:06 / 0

Höcke erneut wegen Parole verurteilt

Björn Höcke wurde erneut zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er in einer Rede die verbotene Parole „Alles für Deutschland“ verwendet hat. Schon beim ersten Prozess…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 14:42 / 0

Brandenburgs CDU-Chef Redmann betrunken auf E-Scooter erwischt

Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Brandenburg, Jan Redmann, ist von der Polizei betrunken auf einem E-Scooter erwischt worden. Das bestätigte der 44-Jährige am Freitag…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2024 / 12:17 / 0

Brandenburg-Trend: AfD bleibt stärkste Partei

Knapp zweieinhalb Monate vor der Landtagswahl in Brandenburg führt die AfD in einer neuen Umfrage, verliert jedoch an Zustimmung. Aktuell erreicht die AfD in der…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com