Achgut.tv / 29.07.2020 / 06:00 / 62 / Seite ausdrucken

Es war einmal im Reich der bösen Corona

Während die Corona-Panik in den meisten Ländern von der Politik kräftig befeuert wird, läuft es in Schweden anders. Die Wissenschaftler haben das Sagen und manövrieren ohne Lockdown und Maskenpflicht durch die Corona-Krise. Orit Arfa reiste mit ihrer Tochter ins märchenhafte Nordland und sprach mit den Menschen über Freiheit und Lebensgefühl. 

Foto: Orit Arfa, Swedish Fairytale

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Mathias Rudek / 29.07.2020

Liebe Frau Arfa, danke für diesen geerdeten, gegenständlichen Bericht. Ihr Artikel gibt einen sehr guten Seelenblick in die aktuelle Situation der Menschen in Schweden mit dem Phänomen Corona. Ihr Kind immer dabei, das ist einfach zauberhaft. Im übrigen bin ich als Kind in diesem Land in den 60ern eine Zeitlang aufgewachsen, das hat mich - glaube ich - sehr geprägt.

Emma W. Broakulla, Schweden / 29.07.2020

@Arnold Warner - Am schlimmsten sind Besserwisser die keine Ahnung haben.

Franz Klar / 29.07.2020

Wenn es stimmt , daß das Durchschnittsalter der Korantoten in Sverige bei 86 Jahren liegt , ist der Spruch ” Alter Schwede ” ja obsolet . Karlsson Normalschwede stirbt jetzt also jung . Und wenn diese Jungmänner auch noch lausige Liebhaber sind , wer will es der blonden Inga Svensson übelnehmen , daß diese Minderleistung ein juristisches Nachspiel hat ? Es sei an den Fall Assange erinnert ... Das treibt die Statistik . Dank der kenntnisreichen Kommentare kann man sich die Realität in Schweden jetzt lebhaft vorstellen !

thomas Regentrop / 29.07.2020

Na dann muss ich wohl doch noch mal… Frau Gabriele Klein, in der Tat sind Ihre Überlegungen für Leute, die sich Sachkundig gemacht haben, sooo schwer anzustellen und nachzuvollziehen; Ich merke schon, dass Sie keine Studie gebraucht haben für Ihre Einschätzung. Vermutlich werden Sie auch keine Einsicht zeigen, wenn Sie meinen Quellenangaben aus einem vorangegangenen Kommentar folgen. Ich finde es allerdings traurig, dass Sie jemanden, der ein Problem damit hat, einer Lüge zu folgen, hier als dumm darstellen wollen. Es wäre doch eine gute Idee, wenn Sie einfach Ihre Maske mit Stolz tragen, aber Menschen, die lediglich aufgrund der bestehenden Tatsachen zur Normalität zurückkehren wollen, mit etwas mehr Respekt behandelten?

herbert binder / 29.07.2020

Was sind Hurrikan, Tornado, Zyklon, Taifun, Erdbeben und selbst der Tsunami im Vergleich zu der naturgewaltigsten, der wahren Katastrophe unserer Zeit, dem Orcano. Extrem viel Wind in Permanenz. Eine Geißel der Menschheit. Es (er) zerreißt einem das Hirn.

Dagmar Hansen / 29.07.2020

Liebe Orit Arfa, herzlichen Dank für Ihren schönen und mutmachenden Film! Schön, weil er Lebensmut,  freundliches Miteinander, Ehrlichkeit und Realismus zeigt. Mutmachend, weil er mich daran erinnert hat, wie das Leben sein kann, wenn man nicht in permanent medial geschürter Panik schmierlappenverhüllt einen weiten Bogen um seine Mitmenschen schlagen muss. Und frei die Meinung äußern darf, die man sich mit Bedacht gebildet hat, ohne Gefahr laufen zu müssen, als “Covidiot” (oder schlimmer) geschlachtet zu werden. Toll fände ich weitere Filmbeiträge aus Ländern, die keinen oder nur einen kurzen Lockdown hatten, und nicht immer noch an “Lockerungen” mit rabiat angezogener Handbremse basteln.

Gabriele Klein / 29.07.2020

@Frau Grimm: Und hier ist noch was zum “Fundstück v. Dr. Frank” gestern Die 1. Quelle des Englischen Originals des “Fundstücks”  kommt leider nicht zum Ergebnis des Autors. ich tat mir auch noch die 2. Quelle an und da heißt es bei ingyi Xiao1, Eunice Y. C. et al. “We aimed to identify randomized controlled trials (RCTs) of each measure for laboratory-confirmed influenza outcomes for each of the measures because RCTs provide the highest quality of evidence.” Mit anderen Worten Schlierenstudie von Tang wie auch die MIT Arbeiten mit der High Speed Kamera an denen es nichts zu rütteln gibt was die Reichweite des Atems (etwa 8m) anlangt schieden von vornherein aus. Das ist fast so wie wenn man schreiben würde: Wir erfassen Verkehrssünder durch Zeugenaussagen die die größte Aussagekraft haben, Die Ergebnisse der Radarfallen lassen wir weg. Das ist noch lang nicht alles was ich da so fand,  aber ich mach jetzt Schluß mit dem Acknowledgement der Quelle 2 Da lese ich: This study was conducted in preparation for the development of guidelines by the World Health Organization on the use of nonpharmaceutical interventions for pandemic influenza in nonmedical settings. This study was supported by the World Health Organization. J.X. and M.W.F. were supported by the Collaborative Research Fund from the University Grants Committee of Hong Kong (project no. C7025-16G). Sagt doch alles oder? Was für eine grenzenlose Blamage der WHO

Robert Schleif / 29.07.2020

@Norbert Petschat: Der Ton macht die Musik! “Prof.” Karl Lauterbach erzählt Ihnen mit Leichenbittermiene und irrem Blick, dass es in Schweden FÜNFMAL MEHR TOTE gibt als in Deutschland. Und ich sage Ihnen - anhand der selben Zahlen - dass es sowohl in Schweden als auch in Deutschland so gut wie keine Corona-Toten gibt.

Frances Johnson / 29.07.2020

Typische Überschrift aus w-on: “Das Robert-Koch-Institut hat aufgeschlüsselt, wo die Corona-Fälle in Deutschland vermutlich ihren Ursprung haben. In den Top 10 tauchen auch zwei beliebte Reiseländer auf.” Ich nehme an, dass es sich bei den “Typischen” Urlaubsländern um Spanien (17 Fälle) und die Niederlande (24 Fälle) handelt. Man wird beim Absender der tendenziösen Meldung wohl enttäuscht sein. Ob die Leute krank sind, steht dort nicht.

Gabriele Klein / 29.07.2020

@Frau Grimm Dank Ihres Hinweises habe ich mir das Fundstück von Dr. Frank genauer angesehen.  Die Masken Metastudie auf die verwiesen wird hat einen methodologischen Pferdefuß und ist von vornherein nichtig aus folgendem Grund: Die Empirie erlaubt leider ein solches Zusammenfassen und Zusammenrechnen ihrer Studien nicht auf Grund der sogenannten “Operationalen Definition” die in jeder Studie gefordert wird und die, auch wenn das Thema das gleiche ist, von Studie zu Studie variiert. Hinter ein und demselben Phänomen verbergen sich unendlich viele Definitionen und unterschiedliche Messlatten. Jeder Forscher legt letzteres, individuell fest.  Beispiel: der Eine findet raus dass es weniger Freunde des guten Tröpfchens gibt als bislang vermutet..  Um als Wein Liebhaber in seiner Umfrage gezählt zu werden sollte das Subjekt mindestens 3 Glas pro Tag trinken.  Als gutes Tröpfchen wird ein teurer Wein mit 4 Jahren Lagerzeit definiert. Er kommt zum Ergebnis dass es soo viele Weinliebhaber nicht gibt.  Der nächste definiert als Weinliebhaber   jene die den angebotenen Simsenkrebsler einem   Jim Bim vorziehen und bestätigt das Ergebnis seines Vorgängers.  Der Dritte definiert als Weinliebhaber jene die mindestens 1 /2 Glas pro Woche etwas trinken das als Wein bezeichnet wird, (DSeine ie Palette reicht von Rot- Weiß-und Apfelwein bis hin zum Gänsewein).  Sein Ergebnis: Alle lieben den Wein. So, liebe Frau Grimm und Dr. Frank, und nun finden Sie in einer “Metastudie” die all diese Ergebnisse zusammenfasst raus ob Wein beliebt ist oder nicht und für den Empfang Ihrer Gäste etwas taugt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 23.11.2020 / 16:30 / 80

Claudias Maske

Von der Öffentlichkeit kaum angemessen gewürdigt, führten die grüne Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth und der AfD-Abgeordnete Thomas Seitz am letzten Freitag ein unterhaltsames Masken-Kabinettstückchen im Bundestag auf. Von…/ mehr

Achgut.tv / 23.11.2020 / 09:45 / 83

Sprechblasen als Begründung für den Lockdown

Während von den Regierenden des Landes immer kompliziertere und immer unsinnigere Verbote zur Bekämpfung von Corona erdacht werden, fehlt nach wie vor das Entscheidende: Eine…/ mehr

Achgut.tv / 23.11.2020 / 06:00 / 86

Broders Spiegel: Grüne setzen auf Wunder

Der letzte Bundesparteitag der Grünen, also der erste volldigitale Parteitag, war nicht nur wegen seines technischen Fortschritts bemerkenswert. Die Grünen träumten vom Einzug ins Kanzleramt,…/ mehr

Achgut.tv / 16.11.2020 / 06:15 / 181

Broders Spiegel: Alle Macht für Angela?

Heute warten wieder alle Deutschen gebannt auf die Beschlüsse der Landeministerpräsidenten unter Führung der Kanzlerin. Dabei ist das Treffen eigentlich unnötig, denn im Grunde hat…/ mehr

Achgut.tv / 13.11.2020 / 10:15 / 77

„Der Staat braucht die App-Pflicht”

Wir werden ja von unseren führenden Politikern schon darauf vorbereitet, dass die Zügel bald noch straffer angezogen werden. Und manch ein vielleicht aufstrebendes Talent aus…/ mehr

Achgut.tv / 09.11.2020 / 06:00 / 100

Broders Spiegel: Der Islamismus gehört zu Deutschland

Nach dem letzten islamistischen Anschlag in Wien hörte man von der Bundeskanzlerin etwas, das man so klar noch nach keiner derartigen Mordtat von ihr gehört hatte:…/ mehr

Achgut.tv / 04.11.2020 / 16:00 / 53

Lockdown for ever?

Die Bundeskanzlerin hat diese Woche damit begonnen, vor der Bundespressekonferenz die Alternativlosigkeit des zweiten Lockdown zu erklären. Sie gab einen bemerkenswerten Fehler zu und enthüllte…/ mehr

Achgut.tv / 02.11.2020 / 06:00 / 53

Broders Spiegel: Im Corona-Krieg?

Heute ist der "Lockdown light" in Kraft getreten, obwohl er eigentlich nur eine neue Variante des Ausnahmezustands ist, in dem wir seit Monaten leben. Auffällig…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com