Achgut.tv / 29.07.2020 / 06:00 / 62 / Seite ausdrucken

Es war einmal im Reich der bösen Corona

Während die Corona-Panik in den meisten Ländern von der Politik kräftig befeuert wird, läuft es in Schweden anders. Die Wissenschaftler haben das Sagen und manövrieren ohne Lockdown und Maskenpflicht durch die Corona-Krise. Orit Arfa reiste mit ihrer Tochter ins märchenhafte Nordland und sprach mit den Menschen über Freiheit und Lebensgefühl. 

Foto: Orit Arfa, Swedish Fairytale

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriele Klein / 30.07.2020

@Regentrop:  Ketzerischerweise aber wahr wird hier im Resümee u.a. der Übertragungsweg als nicht ausreichend erforscht bezeichnet” ; Wenn man um gewisse Studien nicht weiß sollte man nicht auf nicht hinreichende Forschung schließen so wie Sie dieses tun. Manchmal ist das Ei tatsächlich auf dem Tisch, man hat es nur nicht bemerkt.  Oder wenn Ihre zitierte um gewisse Forschungen nicht weiß, heißt es nicht dass es diese nicht gibt. Aber um es zu vereinfachen vereinfachen: Wenn ich weiß dass sich ein Virus 3 Stunden in der Luft hält, Harvard Studie, sich im Rachen vermehrt und als Aerosol übertragen wird (Milton 2018) der Atem je nach Laut und Windstärke bis 8m reicht (MIT Bourouiba) dann weiß ich eigentlich alles um mir den Rest zu denken (je nach Windstärke und Anzahl der Menschenmasse.  .  Bei der Spanish Flu waren die Leute allerdings auch ohne vorherige Studien vorsichtig, das was sie im Umfeld beobachteten genügte ihnen vollauf. Mir übrigens auch.  Ansonsten ist die Studie auf die sie Verweisen just jene Metastudie des Fundstücks von Dr. Frank auf die ich ausführlich einging. Die Botschaft dieser Studie deckt sich überhaupt nicht mit der des CDC !  Die Webadresse übrigens auch nicht!  Sie beginnt ganz anders als die der Hauptseite das macht mich etwas stutzig. NANU? Wenn sich das Ende etwas unterscheidet hab ich kein Problem mit der Identität aber der Anfang? Hmmmm. Ich lese öfters auf CDC und die Inhalte der Ihrerseits zitierten Studie entspricht nicht der allgemeinen Botschaft der CDC

giesemann gerhard / 29.07.2020

@Frances: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Sommelier-Angler, allez. So trolln wir uns ganz leis und sacht, von Weingelag und Freudenschmaus, wenn dir der Tod sagt gute Nacht, dein Stundenglas rinnt aus. Und scheint dir tief dein Grab und dumpf sein Druck, hollawod, so nimm noch einen Schluck, und noch einen hinterher und noch zweie, dreie mehr - dann sti-hi-hirbst du ni-i-cht so-o schwer. Carl Michael Bellman, ein alter Schwede, um 1800, gucksdu mal bei YT. Gegen Coronaviren gibt es bis heute keinen Humanimpfstoff, weil einfach zu wenig pathogen. Das langweilt, das lockt die Pharma nicht, zu Recht. Ich war mal Pharmazipfel, die meisten müssten das erst mal werden.  Oder glaubt jemand, die machen das für lau?

Hjalmar Kreutzer / 29.07.2020

Sehr verehrte Frau Gabriele Klein, wie viel mehr Verkäuferinnen haben sich denn in den noch unmaskierten ersten Märzwochen angesteckt und sind somit Ende März, Anfang April häufiger krank gewesen? Gab es deswegen Personalmangel, mussten Supermärkte schließen?

Gabriele Klein / 29.07.2020

@Johnson. Danke f. Kommentar. ich darf folgendes klarstellen: es geht in meinem Beispiel nicht darum eine Analogie zur Maskenlage zu finden sondern einzig darum dass man empirische Studien die zwar die gleichen Begriffe nutzen aber völlig unterschiedlich definieren   nicht in einer Metastudie über einen Kamm scheren sollte um so z.B. Pro und Contra zu ermitteln Sowas scheitert von vornherein aus methodologischen Grund,  Auch die Fragestellungen divergieren von Studie zu Studie. Es st ein methodologischer Punkt der mit Masken und Wein im Grunde null zu tun hat und der generell gilt.  Somit bilde ich mir ein das Fundstück von Dr. Frank das mir schwerpunktmäßig auf dieser Metastudie (Quelle 2 des engl Originals)  beruht entwertet zu haben und zwar aus rein methodologischem Grund. Sie können mein Argument vermutlich auch in jedem Handbuch für Experimentalwissenschaften nachlesen. Wer empirisch arbeitet, egal wo,  lernt sowas im ersten Semester. Deshalb nochmals, eine solche Meta Studie überhaupt in Auftrag zu geben um dann darauf die falschen Ratschläge zu basieren sehe ich als eine grenzenlose Blamage.  ja Scharlatanerie der WHO, die ihren Preis an Menschenleben kostete. Getoppt wird das ganze dann noch mit dem Versuch jene zu zensieren die zu einem ganz anderen Ergebnis, und anderen Sicherheitsempfehlungen gelangen. Aber bei Dr. Tedros der aus Cholera laut Presse anscheinend acute watery diarrhea macht um so per Definition Cholera Epidemien zu beenden wundert mich nichts.  Die WHO mag manche Sorge umtreiben, die der Gesundheit sicherlich nicht. Wer sich sorgt verhält sich anders und geht auf Nummer sicher und zwar von Anfang an,  Ich kenne außer der WHO keinen First Responder der einen empirischen Beweis der Gefahr einfordert ehe er Vorkehrungen trifft.  Jeder normal tickende Mensch und jedes Tier verhält sich im Überlebenskampf solange vorsichtig als die Sicherheit (nicht die Gefahr)  nicht zu 100% feststeht. Dies erst recht wenns kaum was kostet.

Hjalmar Kreutzer / 29.07.2020

Sehr geehrter Hubert Bauer, welche Wirkung sollen den strengere Coronaregeln haben, wenn in den betreffenden Ländern höhere Sterberaten, als in Schweden nachgewiesen wurden?

Kuhn, Karla / 29.07.2020

Hans Styx, Ich sehe es genau so und solange jeder “Corona Tote”  NICHT obduziert wird, ist er m.M.n. KEIN Corona Toter.  WARUM werden Obduktionen abgelehnt? SOLL die WAHRHEIT nicht ans Tageslicht ?? Oder wollen Merkel und ihre Anhänger die wirtschaftliche Lage, die sich seit Merkel verschlechtert hat, die ersten Jahre konnte die Frau noch von Schröders Agenda profitieren aber jetzt kommt ihre Unfähigkeit immer mehr zu Tage. damit verbergen ?  Mußte daher Corona zu einem riesen Ballon aufgeblasen werden mit dem Ziel, die Wirtschaft völlig zum erliegen zu bringen ? Ich kann mir bei Merkels schlichtem Gemüt nicht vorstellen, daß sie so was alleine aushecken kann, darum frage ich mich, ist sie eine willfährige Marionette ?? Wenn JA, von WEM ??  EGAL, diese FRAU muß endlich von Thron runter und zwar schnell, bevor noch viel schlimmeres passiert. Sonst werden die “Partygäste"die sich womöglich an den Zustand gewöhnen noch härter randalieren und zuschlagen. Enrique Mechau, ich vermute mal, GELD ist ein HAUPTINTERESSE !!  WAS für Masken ? Die Frau SÖDER nähen läßt ??  Diese “SOFFFETZEN, die NULL Viren abhalten ??  Jedenfalls KEINE NANO COVID VIREN !!  Das ist bereits HINREICHEND von Wissenschaftler KORYPHÄEN bestätigt wurden und ich glaube einem NEUTRALEN VIROLOGEN, Bakteriologen, Epidemiologen wesentlich mehr als einem Tierarzt, einem Prof Drosten, der bereits bei der Schweine grippe versagt hatte und gleich gar nicht einem Lauterbach, einer Merkel oder etwa dem Bankkaufmann, dessen Bestreben es zu sein scheint nur noch seine VORSTELLUNGEN durch zusetzten, ZWANGSTESTS, Organ “Ausschlachtungen” IMPFUNGEN etc. ! Dieser sogenannte ” Gesundheitsminister” ist in meinen Augen eine völlig inkompetente Person.  IMMER meh Menschen wachen auf und fangen an SELBER ZU DENKEN ! Und das ist SEHR GUT SO !

h.ewerth / 29.07.2020

Das man heute noch so viele Menschen in diesem Land findet, die den Zahlen irgend einen Glauben schenken wundert mich doch sehr. Hier in Deutschland wird nicht nur mit Zahlen gelogen, sondern auch ohne Bezug genannt. Keine Autopsien, keine Obduktionen oder fast keine, will auch keiner brauch auch keiner, denn wenn verstorben, dann geht der Verstorbene automatisch in die Statistik der Corona Toten ein, auch wenn vom Zug überrollt, und niemand hinterfragt, schon gar nicht in Deutschland. Tests die nicht validiert sind, hinterfragt auch niemand, und wenn das RKI von Genesenen schreibt, obwohl die Mehrheit nicht krank war? Stört den Deutschen auch nicht. Und wenn die Zahlen wieder steigen, hinterfragt niemand, wie viele Tests denn gemacht wurden, dann hätte man sofort gesehen, dass sich auch die Anzahl der Tests verdoppelt haben, aber da gibt es für den Deutschen auch keinen Zusammenhang? Ja Schweden obwohl kein Lock down, steht es immer noch besser da, als vier Länder in Europa mit Lock down, aber auch dass hinterfragt man in Deutschland nicht. Dass die Masken nicht einmal Staub abhalten, und schon gar keine Viren, die ja bis zu tausendfach kleiner sind als Staub, interessiert den gemeinen Deutschen auch nicht. Aber andere zu denunzieren, oder sich als Blockwart zu profilieren, da ist der gemeine Deutsche ganz vorne mit dabei. Ich könnte noch vieles weitere Aufführen, was jeden Menschen stutzig machen sollte, aber ich lasse es lieber um nicht so viele zu überfordern, nachdenken zu müssen.

Jochen Lindt / 29.07.2020

Woanders ist das Gras angeblich immer grüner.  Diesmal in Schweden.  Sie lassen ihre eigenen Alten an Corona verrecken, dafür haben sie dann mehr Geld für die islamischen Goldstücke.  Nein Danke, ich klatsche keinen Beifall.

Frances Johnson / 29.07.2020

@ Arnold Warner: Was Emma aus Schweden schreibt - ich nehme an, Sie meinen den ersten comment - ist kein whataboutism. Ein whataboutism wäre, zu schreiben: Aber in Frankfurt…..... Sie versucht nur, die positiven Seiten ihres Landes zu betonen, und die gibt es.

Frances Johnson / 29.07.2020

@ Gabriele Klein: Das Beispiel mit dem Wein taugt nicht, denn für Wein und um diesen beurteilen zu können, braucht man den richtigen Gaumen. Daher scheiden alle Nikotin- Schnaps- und Kaffeekonsumenten, die unabhängig hiervon durchaus Wein genießen können aus. Beim Wein zählt letztlich nur ein ehrlicher Sommelier und Menschen auf seiner Stufe. Die Menge und Häufigkeit des Genusses ist irrrelevant. Die Maskenstudie von Frank dagegen sagt etwas ganz Banales aus, das sich jeder an einer Hand ausrechnen kann: Wenn jemand hstet oder niest, mag die Maske etwas abhalten, aber nur nach gegenüber. Dass die Maske nach oben, unten, rechts und links rauslässt, ist leicht nachvollziehbar. Daher hilft vor dem Supermarktregal nur Abstand zum Nachbarn. Dass sich im Flugzeug, Zug und ÖTV so wenige infizieren, dürfte daran liegen, dass Sommer ist und kaum jemand hustet und niest. Wenn im Herbst jemand neben Ihnen niest, lassen Sie alles stehen und liegen, und gehen Sie nach Hause oder auf eine öffentliche Toilette. Spülen Sie die Augen von außen nach innen waschen Sie Hände und Gesicht. Es ist vollkommen egal dabei, ob er was vor dem Gesicht trägt oder nicht. Vielleicht wird das Ihr erster Winter ohne Erkältung. Aber mit Maske hat das wenig zu tun. M.f.G.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 14.09.2020 / 06:00 / 103

Broders Spiegel: Der Moria-Skandal und die EU-Heuchler

Eigentlich ist es obszön, wenn Politiker und Meinungsbildner, die in ihren Wohnungen oder Büros sitzen, das Schicksal von Menschen politisch ausschlachten, die heimat- und obdachlos…/ mehr

Achgut.tv / 12.09.2020 / 11:00 / 35

Der Maskenfreiwillige

Ein kleiner Streifzug durch die Fernsehnachrichten ist dieser Tage voller Aha-Erlebnisse: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beweist, dass man trotz Maskenpflicht seine Maske auch ganz freiwillig tragen…/ mehr

Achgut.tv / 07.09.2020 / 06:00 / 59

Broders Spiegel: Steinmeier auf der zweiten Welle

Der Bundespräsident deutete an, so wird berichtet, dass er sich einer zweiten Amtszeit nicht verweigern würde. Im Klartext heißt das, er würde gern im Schloss…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2020 / 06:15 / 18

Amsterdam, der Sex und der Lockdown

Das Rotlichtviertel von Amsterdam gehört für viele zur Stadt wie die Grachten oder das Van-Gogh-Museum. Dennoch gibt es Diskussionen unter den Anwohnern, ob man es…/ mehr

Achgut.tv / 31.08.2020 / 06:00 / 59

Broders Spiegel: Völlig geschafft nach fünf Jahren

Irgendwie scheint die Debatte um die zwischenzeitlich verbotene Demonstration der Kritiker des Corona-Ausnahmezustands auch zu heutigen fünften Jahrestag des "Wir schaffen das" von Angela Merkel…/ mehr

Achgut.tv / 24.08.2020 / 06:00 / 91

Broders Spiegel: Attentäter im “religiösen Wahn”?

Wir hatten in der letzten Woche einen islamistischen Anschlag und haben es kaum bemerkt. Als Thema war er schnell wieder aus den Medien verschwunden. Lag…/ mehr

Achgut.tv / 17.08.2020 / 06:00 / 68

Broders Spiegel: Fünf Jahre Willkommenskultur

Alle beschäftigen sich mit dem Corona-Virus und dabei wäre es die beste Zeit, einmal eine Zwischenbilanz nach fünf Jahren Merkelscher Willkommenskultur zu ziehen. Denn diese…/ mehr

Achgut.tv / 16.08.2020 / 10:00 / 40

Eine Test-Warnung von Jens Spahn

Manchmal ist es erhellend, in eine ältere Erkenntnis eines Spitzenpolitikers hineinzuhören. Kritiker der alarmistischen deutschen Corona-Politik behaupten ja, dass mehr Tests nicht nur zu mehr positiven…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com