Fundstück / 07.11.2011 / 23:34 / 0 / Seite ausdrucken

Es brodelt beim RBB. Und Bröckers dampft aus allen Poren

Der Vorwurf der Zensur steht im Raum. Kurz darauf wollten manche Nutzer entdeckt haben, dass Ken Jebsen auch von der Mitarbeiterseite von Radio Fritz entfernt worden sei. Dieser hatte bereits in einem Youtube-Statement betont, kein Antisemit zu sein. Gleichzeitig wies er darauf hin, Broder habe sich auch beim Programmmanagement des RBB mit dem Vorwurf des Antisemitismus beschwert. Zur Urheberschaft und zum Inhalt der Mail äußerte er sich allerdings nicht. http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/532647/Beim-RBB-brodelts-dank-Broder

Statt des wöchentlichen Formats mit Moderator Ken Jebsen sendete die Programmleitung des verantwortlichen Senders Radio Fritz des Rundfunks Berlin Brandenburg (RBB) vier Stunden lang unkommentiert Musik. Zuvor hatte der Publizist Henryk M. Broder sich nach Aussage von Jebsen an den Sender gewandt, den Moderator als Antisemiten bezeichnet und die Absetzung der Sendung gefordert.
(Das hat HMB. nicht getan, aber für den Kinderstürmer aus der Kochstraße sind solche Details irrelevenat.) http://www.taz.de/Antisemitismus-Vorwurf-gegen-Moderator/!81408/

Es gibt wenig Themen, zu denen Ken Jebsen keine Meinung hat. Auf der Homepage abzurufen sind: „Ken Jebsen über den 11. September 2011“. Für den Radio-Moderator stellt die offizielle Aufbereitung der Zerstörung des World Trade Centers („warmer Abriss“) zu weiten Teilen eine Theorie dar. „Eine Verschwörungstheorie.“ In der Sendung „Ken Jebsen über London Calling“ lässt sich Jebsen darüber aus, was die Krawalle in Großbritannien mit dem Zustand Europas und speziell Deutschlands zu tun haben. Auch mit dem PR-Thema hat sich Jebsen beschäftigt, genauer mit der „PR-Leistung von Al Qaida“. Verantwortlich für den „gefühlten Terror“ seien die Massenmedien, „die immer mehr zum Megafon entsprechender Regierungskreise verkommen sind“. http://www.tagesspiegel.de/medien/antisemitismusvorwurf-gegen-fritz-moderator-ken-jebsen/5809294.html

Die Broder-Brigaden haben mal wieder zugeschlagen, dieses Mal aber nicht in Form eines islamophoben Killers wie dem bekennenden Broder-Fan Anders Breivik, sondern in Form der Senderverantwortlichen des RBB. Die nämlich stellten ihrem Moderator Ken Jebsen, der seit zehn Jahren jeden Sonntag die Sendung KenFM auf Radio Fritz moderiert, gestern nach einigen Minuten das Mikrophon ab.  Der Grund:  Henryk Broder hatte sich telefonisch und per Blog beschwert, dass es sich bei Ken Jebsen um einen Antisemiten und Holocaustleugner handelt… Hallo RBB – noch ganz dicht ? Reicht es nicht, das diese rassistischen Wirrköpfe und Ideologen die Stichworte für Massenmörder wie Breivik liefern ?  – oder stehen jetzt hier schon gebührenbezahlte Radiobeamte stramm, nur weil kleines dickes Broder mal wieder “Antisemitismus” in’s Phone furzt ? Das kann doch wohl nicht wahr sein! http://www.broeckers.com/2011/11/07/hallo-rbb-noch-ganz-dicht/

Es gibt Leute, die sich darüber wundern, das antisemitische Klischees unausrottbar sind. – Wir gehören nicht zu ihnen. Allerdings wollen wir Broders Ansichten über Jebsen nicht generell verdammen, denn wenn wir uns seine Stellungnahme zu den Vorwürfen anhören, kommt uns gleichfalls der Gedanke, ob der Mann nicht doch etwas “balla” ist, müßte ihm doch spätestens jetzt klargeworden sein, wie der Hase hier in Deutschland wirklich läuft. http://altermedia-deutschland.info/2011/11/07/allgemein/aus-fur-kenfm-reb-broder-saubert-bei-radio-fritz-07-11-11/

Broder hat grobes Geschütz aufgefahren. Er wirft Jebsen vor, Antisemit zu sein. Er bezieht sich dabei nicht auf eine von Jebsens 545 Sendungen, die seit zehn Jahren das Programm von Fritz deutlich prägen und für manche Hörer Kultstatus haben, sondern auf eine Antwort-Mail, die der 45-jährige Radiomann an einen kritischen Hörer adressiert hat. Sie ist mindestens so hastig geschrieben (ohne Großbuchstaben und Kommas), wie Jebsen spricht, und wimmelt von Rechtschreibfehlern. http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12212397/63369/Fritz-Moderator-Ken-Jebsen-wehrt-sich-Ich-bin.html

Noch mehr Ken:
http://www.ebay.de/itm/Rasier-mich-Ken-echten-Haaren-/380342099798
http://www.kultmucke.de/ken-jebsen-ist-off-air-und-der-rbb-schweigt/
http://www.presseportal.de/pm/51580/2143339/rbb-zur-auseinandersetzung-um-ken-jebsen/rss
http://www.fritz.de/neues_wort/aktuell/2011/11/statement.html
http://www.wuv.de/nachrichten/medien/vorwuerfe_gegen_rbb_moderator_ken_jebsen_durfte_am_sonntag_nicht_moderieren

 

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Fundstück / 30.01.2016 / 21:21 / 2

Was erwarten, Majestät!?

 "Wir erwarten, dass, wenn wieder Frieden in Syrien ist und wenn der IS im Irak besiegt ist, dass Ihr auch wieder, mit dem Wissen, was…/ mehr

Fundstück / 29.01.2016 / 15:08 / 0

Wie sich der Deutschlandfunk selber manipuliert

Gerd Buurmann darüber, wie der DLF einmal fast die Wahrheit geschrieben hätte, es aber dann vorzog, die Hamas nicht zu kränken. Hier / mehr

Fundstück / 28.01.2016 / 09:32 / 2

Kieler Sprotten gibt es jetzt umsonst

Die Führung der Polizeidirektion Kiel und hochrangige Vertreter der Staatsanwaltschaft haben sich Anfang Oktober 2015 darauf verständigt, Flüchtlinge ohne Ausweispapiere oder behördliche Registrierung bei „einfachen/niedrigschwelligen…/ mehr

Fundstück / 26.01.2016 / 12:22 / 0

Wenn die Einschläge näher kommen…

... geht sogar Claus Kleber ein Licht auf. Hier / mehr

Fundstück / 25.01.2016 / 22:43 / 2

Wenn die Teflon-Pfanne spricht

“Zum Vorschlag sage ich, dass das ein Beitrag dazu ist, dass wir die große europäische Bewährungsprobe der vielen Flüchtlinge auch bewältigen können, und wir werden…/ mehr

Fundstück / 25.01.2016 / 10:40 / 0

“Ihr müsst nicht nur bellen, ihr müsst auch beißen”

Horst Seehofer im Interview mit der Augsburger Allgemeinen Im September hieß es, es sei eine Ausnahme, Flüchtlinge unkontrolliert ins Land zu lassen. Jetzt ist es…/ mehr

Fundstück / 22.01.2016 / 17:05 / 1

Niederlage für die Süddeutsche Zeitung

So etwas kommt nicht alle Tage vor, schon gar nicht bei einer Qualitätszeitung. Der Deutsche Presserat hat einen Beitrag in der SZ beanstandet und dem…/ mehr

Fundstück / 21.01.2016 / 10:43 / 2

Ein Tag im Januar 2016 auf dem Polizei-Portal

Der Blog sichtplatz.de hat sich die Zeit genommen einen Tag im Presseportal http://www.presseportal.de/blaulicht/ auszuwerten. sichtplatz.de schreibt dazu: “Nichts soll mehr verharmlost oder verschwiegen werden. Das…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com