News-Redaktion / 23.06.2021 / 12:30 / 0 / Seite ausdrucken

Erneute Sicherheitslücke in Corona-Testzentren

Eine neu entdeckte Lücke in der Datensicherheit von Corona-Testzentren zeigt Mängel in der Testverordnung, berichtet sueddeutsche.de. Der Fall Coronapoint sei der bisher gravierendste in einer Reihe von Datenpannen, wie SZ und WDR vom IT-Sicherheitskollektiv "Zerforschung" erfahren hätten. Knapp 174 000 Buchungsbestätigungen seien teils mit Testergebnissen abrufbar. Es gebe Zehntausende Betroffene. Die Aktivisten hätten zwar die zuständigen Behörden informiert, geschlossen worden sei die Datenlücke jedoch erst nach mehreren Hinweisen von "Zerforschung".

Besonders gravierend sei der Fall Coronapoint, weil neben sensiblen Gesundheitsdaten auch Ausweisnummern betroffen seien. "Kriminelle können damit erheblichen finanziellen Schaden verursachen", habe das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geschrieben. Der Landesbeauftragte für Datenschutz in Baden-Württemberg, Stefan Brink, sehe Identitätsdiebstahl als größtes Risiko. Testzentren wären daher ein lohnendes Ziel für Hacker. Ob es in diesem Fall unerlaubte Zugriffe gegeben habe, sei nicht klar.

Generell werde der Schutz der sensiblen Daten in den Testverordnungen von Bund und Ländern nicht berücksichtigt. Auch würden die zuständigen Behörden von der Eröffnung von Testzentren nicht benachrichtigt. Sonst, so Brink, hätten sie zumindest Hinweise zur Datensicherung geben können. Schon die Erhebung von Ausweisdaten, wenn sie nicht notwendig sei, habe Brink als "klaren datenschutzrechtlichen Verstoß" und "unverhältnismäßiges Risiko" bezeichnet. Das Missbrauchsrisiko steige zudem, weil die IT-Systeme oft laienhaft geschützt seien. Systematische Kontrollen gebe es aber keine, weil Ressourcen fehlten. Die Behörden seien auf das Engagement von Aktivisten angewiesen.

Was mit den Millionen sensibler Daten geschehe, wenn sich die betreffenden Unternehmen irgendwann wieder auflösen, sei ebenfalls unklar. Gefährliche Szenarien würden von der unsachgemäßen Entsorgung von Speichergeräten bis zur gezielten Veräußerung der Daten reichen: "Wer von der Insolvenz bedroht ist, für den kann das lukrativ sein", wird Brink weiter zitiert. Datenschützer hätten sich ob dieser Gefahren alarmiert gezeigt, doch politisch fehle eine klare Zuständigkeit.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 30.07.2021 / 09:59 / 0

Die Morgenlage am Freitag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Einigung auf Testpflicht für ReiserückkehrerDie deutsche Bundesregierung hat sich Medienberichten zufolge auf eine allgemeine Testpflicht für Reiserückkehrer…/ mehr

News-Redaktion / 30.07.2021 / 09:25 / 0

Biden will jede Impfung mit 100 Dollar belohnen

Um die Impfquote in den USA anzuheben, fordert Präsident Joe Biden eine Belohnung von 100 US-Dollar für jede neu geimpfte Person, meldet orf.at. Bundesstaaten, Bezirke und…/ mehr

News-Redaktion / 30.07.2021 / 09:05 / 0

Länder geben ungenutzte Impfdosen an Bund zurück

Vor dem Hintergrund einer nachlassenden Impfnachfrage geben erste Bundesländer ungenutzte Impfdosen an den Bund zurück, meldet sueddeutsche.de. So wollen Hamburg und Berlin Zehntausende Impfdosen zurückführen. Andere…/ mehr

News-Redaktion / 30.07.2021 / 06:05 / 0

Bundesregierung kennt Wirkung der Corona-Maßnahmen nicht

Was haben die teils einschneidenden Grundrechtseingriffe und Anti-Corona-Maßnahmen wie Lockdowns, Sicherheitsabstände und Masken eigentlich konkret gebracht? Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse liegen zur Wirksamkeit der einzelnen Schutzmaßnahmen…/ mehr

News-Redaktion / 30.07.2021 / 06:04 / 0

Türkei liefert Verdächtigen von Ulmer Brandanschlag nicht aus

Die baden-württembergische Landesregierung rechnet nicht mehr damit, dass der Tatverdächtige des Brandanschlags auf die Ulmer Synagoge von der Türkei ausgeliefert wird, meldet sueddeutsche.de. Die Türkei lehne…/ mehr

News-Redaktion / 30.07.2021 / 06:02 / 0

Drei weitere Tote in Leverkusen geborgen

Zwei Tage nach der Explosion in einer Leverkusener Müllverbrennungsanlage wurden drei weitere Tote gefunden, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Köln am Donnerstagnachmittag bekannt gaben, meldet rnd.de. Einsatzkräfte…/ mehr

News-Redaktion / 30.07.2021 / 06:01 / 0

Polen wirft Deutschland illegale Müllexporte vor

Die Regierung in Warschau wirft deutschen Firmen illegale Müllentsorgung in Polen vor, meldet dernewsticker.de. In einem Schreiben an Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) habe sich der stellvertretende…/ mehr

News-Redaktion / 30.07.2021 / 06:00 / 0

Einigung auf Testpflicht für Reiserückkehrer

Die deutsche Bundesregierung hat sich Medienberichten zufolge auf eine allgemeine Testpflicht für Reiserückkehrer verständigt, meldet kleinezeitung.at. Ein entsprechender Beschluss sei am Donnerstagnachmittag in einer Runde der…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com