News-Redaktion / 25.06.2019 / 12:00 / Foto: Fanny Schertzer / 0 / Seite ausdrucken

Ermittlungen gegen preisgekrönten Gorilla-Retter

Innocent Mburanumwe, Vizedirektor des Virunga-Nationaparks, spielte eine Hauptrolle in dem mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm „Virunga“ (2014) über den Schutz der kongolesischen Berggorillas. Im vergangenen Jahr verlieh ihm die EU den Schuman-Preis für Biodiversität. Jetzt ist der Kongolese nach Angaben der „taz“ unter Hausarrest gestellt worden. Die 20-jährige Einheimische Denise Serubungo habe ihn wegen mehrfacher Vergewaltigung und versuchten Mordes angezeigt. Die Militärstaatsanwaltschaft habe Ermittlungen aufgenommen.

Reporter der „taz“ hätten bestätigen können, dass Serubungo tatsächlich durch einen Durchschuss durch die Wade verletzt worden sei, und ein uneheliches Kind habe, das Mburanumwe zum Verwechseln ähnlich sehe. Die Zeitung weist jedoch auch darauf hin, dass es im Kongo relativ leicht sei, Gerichte und Zeugen zu kaufen und Anklagen zu fabrizieren. Gegen Mburanumwe sprächen die Aussagen weiterer Einheimischer. Sie hätten der „taz“ berichtet, dass der Vizeparkchef mehrere weitere Menschen bedroht, angeschossen und sexuell missbraucht habe. Laut „taz“ gibt es auch Hinweise, dass Mburanumwe in die Entführung zweier britischer Touristen im Mai 2018 involviert war.

Virunga ist der älteste Nationalpark Afrikas und gehört zum Unesco-Welterbe. Nach Angaben der „taz“ wird der Nationalpark seit 1988 fast ausschließlich von der EU finanziert. Ein weiterer wichtiger Geldgeber sei der amerikanische Milliardär Howard Buffet. Im März dieses Jahres erhob das amerikanische Internetportal „Buzzfeed News“ schwere Vorwürfe gegen Wildhüter in der sogenannten Dritten Welt. Eine einjährige Recherche habe ergeben, dass Nationalparkwächter in sechs afrikanischen und asiatischen Staaten Dorfbewohner erschossen, vergewaltigt, geschlagen und systematisch gefoltert hätten (Achgut.com berichtete).

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 18.08.2019 / 11:59 / 0

Korrektur in eigener Sache

In der Achgut.com Morgenlage und der Presseschau vom heutigen Tage (18. August 2019) wurde ursprünglich eine Meldung des Tagesspiegel „Muslime werfen zwölf Christen im Mittelmeer über…/ mehr

News-Redaktion / 18.08.2019 / 08:21 / 0

Die Morgenlage: Gefechte und Gefangene

Viele Tote gab es bei einem Selbstmordanschlag in Kabul, zwölf Christen ertranken, nachdem sie von Muslimen im Mittelmeer über Bord geworfen wurden, in Kaschmir gab…/ mehr

News-Redaktion / 17.08.2019 / 08:50 / 0

Die Morgenlage: Piraten und Parteiverfahren

In Hongkong beginnt trotz der Drohungen aus Peking wieder ein Protest-Wochenende, in Kaschmir gab es Zusammenstöße zwischen indischer Polizei und Demonstranten, im Gaza-Streifen griffen Palästinenser…/ mehr

News-Redaktion / 16.08.2019 / 12:00 / 0

Chinesische Wissenschaftler warnen vor globaler Abkühlung

Ein Team chinesischer Wissenschaftler hat zyklische Klimaveränderungen untersucht und ist zu dem Schluss gekommen, dass sich die Erde bald abkühlen könnte. Nach Angaben der Hongkonger…/ mehr

News-Redaktion / 16.08.2019 / 10:00 / 0

Nahostkonflikt: Die Politisierung des Einkaufens

Im vergangenen Monat sprach sich der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) Gerard Hogan in einem Rechtsgutachten dafür aus, eine EU-weite Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel einzuführen, die…/ mehr

News-Redaktion / 16.08.2019 / 07:51 / 0

Die Morgenlage: Raketen und Rückgang

Es gab Tote bei Schusswechseln zwischen Indien und Pakistan, Nordkorea feuerte wieder Raketen ab, China droht Hongkong, Japan löst China als größter US-Gläubiger ab, die…/ mehr

News-Redaktion / 15.08.2019 / 07:05 / 0

Die Morgenlage: Grenze und Gericht

In Somalia und im Tschad wurden wieder etliche Menschen bei islamistischen Anschlägen getötet, Israel plant eine weitere Grenzmauer zum Gazastreifen, Moskauer Behörden verbieten wieder einen…/ mehr

News-Redaktion / 14.08.2019 / 07:47 / 0

Die Morgenlage: Tanker und Testgelände

China soll Truppen an die Grenze zu Hongkong verlegen, während in der früheren britischen Kronkolonie die Proteste und Zusammenstöße mit der Polizei weitergehen. Großbritannien will…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com