Gunter Weißgerber / 03.01.2017 / 14:18 / 1 / Seite ausdrucken

Erdogan macht den Stalin

1937

„...In Moskau liefen Ende April 1937 Gerüchte um, in denen von einer geheimen Verschwörung höchster Militärs gegen die Führung der Sowjetunion die Rede war. Dabei fiel unter anderen der Name Michail Tuchatschewskis….“

„…Die Rote Armee spielte in der jungen Sowjetunion eine unangefochtene Rolle. Doch 1937 beginnt Stalin auch die Armeeführung seiner persönlichen Macht zu unterwerfen: Das Todesurteil gegen den populären Marschall Tuchatschewski wurde zum Auftakt einer monatelangen Terrorwelle….“ 

 (Quelle hier).



2016


„Mehr als 100 000 Menschen von Erdoğans "Säuberungswelle" betroffen“.

 Erdogan-Stalin-Vergleiche gehen (noch?) nicht. Hoffentlich gehen die niemals. 
Die Türkei Erdoğans betreibt weder seit Jahrzehnten Konzentrationslager wie Lenin und Stalin es taten, noch hat sie deren Leichenberge produziert.



Aber was geht, das ist ein vergleichender Blick auf die Analogien beider Herrscher in Bezug auf die Köpfung ihrer Sicherheitsapparate: Stalin machte sich 1937/38 faktisch abwehr- und kampfunfähig so wie Erdogan auf der Suche nach Gülenisten sein gesamtes Sicherheitssystem löchert und faktisch entblößt.



Allein die Frage, wie er die von ihm geschaffenen Lücken mit erfahrenen und qualifizierten „frischen“ Experten schließen will, ist von dramatischer Qualität.


 Hierzu "DIE WELT": „Erdogan hat den Geist aus der Flasche gelassen“:


„…Gleichzeitig gab es mehrere Säuberungswellen in den Sicherheitskräften, die Entlassenen wurden durch fromme Loyalisten ersetzt, die Polizisten im Kampf gegen radikalen Islamismus also immer ineffizienter. Andere Beamte wiederum sind nutzlos, weil unerfahren: Der einsame Polizist, der in der Neujahrsnacht das „Reina“ bewachte, war 21 Jahre alt und erst zehn Monate im Job. …“

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Andreas Rochow / 03.01.2017

Da sage noch einer, Geschichte wiederhole sich nicht. Eine ungemütliche Vorstellung, dass sich die Diplomaten durch den Flüchtlingsdeal praktisch ins Patt begeben haben. Die Welt schaut zu, wie sich die Lage in der Türkei zuspitzt und hofft, dass es “uns” nichts angeht.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Weißgerber / 20.04.2024 / 14:00 / 14

Bröckelnde Brandmauern

Reale Brandmauern mögen Schutz bieten, aber eine einseitige politische Brandmauer, die den offenen Diskurs verhindert, schadet der Demokratie und stärkt die Extreme. Wir müssten das…/ mehr

Gunter Weißgerber / 06.02.2024 / 16:00 / 27

Wie der Westen den Ukrainekrieg übersah

Die Ukraine ist Teil unseres Schicksals – und wir haben es vergessen. In seinem Essay „Der Krieg um die Ukraine und der Frieden in Europa“…/ mehr

Gunter Weißgerber / 17.01.2024 / 06:00 / 112

Erst Wärmepumpenzwang, dann Strompreiserhöhung

Die Polit-Transformatoren schaffen Probleme, die es ohne sie nicht geben würde. Jetzt wird der Strom für die verordneten Wärmepumpen teurer. Ein Problem besonders für die,…/ mehr

Gunter Weißgerber / 08.11.2023 / 10:00 / 52

Wäre mit Donald alles anders?

In Zeiten eines eskalierenden Krieges erinnern manche Kommentatoren gern an alte Friedenshoffnungen und Friedenspläne. So auch beim Blick auf den Nahen Osten. Einer der interessantesten…/ mehr

Gunter Weißgerber / 27.10.2023 / 16:00 / 44

Kommt jetzt die Entschuldigungskultur?

Die Folgen der fatalen Zuwanderungspolitik sind selbst von ihren einstigen Befürwortern nicht mehr zu übersehen, und auch das Schönreden fällt immer schwerer. Wer jahrelang "Willkommenskultur"…/ mehr

Gunter Weißgerber / 23.09.2023 / 10:00 / 64

Die EU-Führerschein-Richtlinie als neue Freiheits-Bremse

Der Verkehrsausschuss der EU-Kommission will die Führerscheinrichtline drastisch ändern. Sie nennen es wie immer auf Roßtäuscherart „Reform“. Ich nenne dieses Vorhaben das nächste Kapitel im…/ mehr

Gunter Weißgerber / 15.08.2023 / 16:00 / 11

Schweden muss von der Anti-Ungarn-Obsession abrücken

Beim NATO-Beitritt der Schweden rächt sich jetzt, dass man dort jahrelang eine antiungarische Kampagne laufen ließ, die vor falschen Beschuldigungen und Unterstellungen nur so strotzte.…/ mehr

Gunter Weißgerber / 05.07.2023 / 14:00 / 23

Schröder, Putin und die SPD. Eine Abrechnung (3)

Männerfreundschaft: In der Sauna bewies Schröder Putin, dass er ein echter Kerl ist. Danach interessierten Schröder die autokratischen Prozesse in Russland und Putins Zerschlagung der…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com