News-Redaktion / 31.01.2019 / 11:00 / 0 / Seite ausdrucken

„Energiestab“ könnte Erdgasförderung revolutionieren

Kernwaffenspezialisten an der chinesischen Xian Jiaotong Universität haben einen „Energiestab“ entwickelt, der die Erdgasförderung revolutionieren könnte, meldet die South China Morning Post. Wie die Zeitung aus Hong Kong schreibt, soll die neue Technologie bislang unzugängliche Schiefergas-Reserven erschließen.

Schiefergas ist Erdgas, das in undurchlässigem Gestein eingeschlossen ist, und daher durch herkömmliche Brunnenbohrungen nicht erreicht werden kann. China hat die größten Schiefergasvorkommen der Welt. Allerdings macht die einheimische Schiefergasproduktion momentan nur sechs Prozent der chinesischen Erdgasförderung aus. 40 Prozent des Erdgasbedarfs des Landes werden durch Importe gedeckt. Das liegt an der ungewöhnlichen Tiefe der chinesischen Schiefergasreserven. 80 Prozent liegen mehr als 3.500 Meter unter der Erdoberfläche und konnten bisher durch keine Fördertechnologie erschlossen werden.

Die letzte große Innovation in der Erdgasförderung war die Erfindung der hydraulischen Frakturierung (Fracking). Hierbei werden Druckwasserstrahlen genutzt, um Schiefergas freizusetzen. Laut der South China Morning Post steigerte die Einführung des Fracking im Jahr 2007 die amerikanische Erdgasförderung um 40 Prozent und senkte den Preis von Erdgas um mehr als zwei Drittel.

Der neue chinesische „Energiestab“ soll nun in Tiefen vordringen, in denen Fracking physisch unmöglich ist. Er besteht im Wesentlichen aus einer umhüllten Spule, die in Wasser getaucht wird. Die Einleitung eines starken elektrischen Stroms führt zur Bildung einer extrem heißen Plasmawolke, die eine bis zu 50 Meter breite Frakturierungszone im Gestein erzeugt. Wie die South China Morning Post schriebt, ist es dasselbe Prinzip, das bei der Zündung der amerikanischen Atombombe „Little Boy“ über Hiroshima im Jahr 1945 genutzt wurde.

Laut der South China Morning Post wird der „Energiestab“ bereits genutzt, um potentiell gefährliche Gase aus Kohleflözen freizusetzen. Erste Feldversuche in der Schiefergasförderung sollen im März oder April stattfinden. Einige chinesische Forscher betonen die ökologischen Vorteile der Technologie. Im Gegensatz zum Fracking soll bei der neuen Methode kein mit giftigen Chemikalien belastetes Abwasser entstehen. Andere sind skeptischer. Eine ausgiebige Nutzung der Technologie könnte die Geophysik in der Region Sichuan verändern, zitiert die Zeitung den Forscher Chen Qun. Sichuan ist für seine riesigen Schiefergasvorkommen, aber auch für seine tektonische Instabilität bekannt. Laut Professor Chen könnte die „Energiestab“-Methode zu einer Gefahr für Gebäude und Staudämme werden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 18.08.2019 / 11:59 / 0

Korrektur in eigener Sache

In der Achgut.com Morgenlage und der Presseschau vom heutigen Tage (18. August 2019) wurde ursprünglich eine Meldung des Tagesspiegel „Muslime werfen zwölf Christen im Mittelmeer über…/ mehr

News-Redaktion / 18.08.2019 / 08:21 / 0

Die Morgenlage: Gefechte und Gefangene

Viele Tote gab es bei einem Selbstmordanschlag in Kabul, zwölf Christen ertranken, nachdem sie von Muslimen im Mittelmeer über Bord geworfen wurden, in Kaschmir gab…/ mehr

News-Redaktion / 17.08.2019 / 08:50 / 0

Die Morgenlage: Piraten und Parteiverfahren

In Hongkong beginnt trotz der Drohungen aus Peking wieder ein Protest-Wochenende, in Kaschmir gab es Zusammenstöße zwischen indischer Polizei und Demonstranten, im Gaza-Streifen griffen Palästinenser…/ mehr

News-Redaktion / 16.08.2019 / 12:00 / 0

Chinesische Wissenschaftler warnen vor globaler Abkühlung

Ein Team chinesischer Wissenschaftler hat zyklische Klimaveränderungen untersucht und ist zu dem Schluss gekommen, dass sich die Erde bald abkühlen könnte. Nach Angaben der Hongkonger…/ mehr

News-Redaktion / 16.08.2019 / 10:00 / 0

Nahostkonflikt: Die Politisierung des Einkaufens

Im vergangenen Monat sprach sich der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) Gerard Hogan in einem Rechtsgutachten dafür aus, eine EU-weite Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel einzuführen, die…/ mehr

News-Redaktion / 16.08.2019 / 07:51 / 0

Die Morgenlage: Raketen und Rückgang

Es gab Tote bei Schusswechseln zwischen Indien und Pakistan, Nordkorea feuerte wieder Raketen ab, China droht Hongkong, Japan löst China als größter US-Gläubiger ab, die…/ mehr

News-Redaktion / 15.08.2019 / 07:05 / 0

Die Morgenlage: Grenze und Gericht

In Somalia und im Tschad wurden wieder etliche Menschen bei islamistischen Anschlägen getötet, Israel plant eine weitere Grenzmauer zum Gazastreifen, Moskauer Behörden verbieten wieder einen…/ mehr

News-Redaktion / 14.08.2019 / 07:47 / 0

Die Morgenlage: Tanker und Testgelände

China soll Truppen an die Grenze zu Hongkong verlegen, während in der früheren britischen Kronkolonie die Proteste und Zusammenstöße mit der Polizei weitergehen. Großbritannien will…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com