Henryk M. Broder / 06.02.2020 / 12:04 / Foto: Tim Maxeiner / 123 / Seite ausdrucken

Endstation Buchenwald - Deutsche außer Rand und Band

"Kemmerich hat eine Wahl angenommen, die er nicht hätte annehmen dürfen", sagt Peter Frey, der Chefredakteur des ZDF im heute-journal vom 5.2., hier ab 21:30, "ein Tabubruch, geschichtsvergessen, denn es war ja in Thüringen, im Jahre 1924, als erstmals völkische Abgeordnete einer Regierung zur Mehrheit verhalfen. Die vertrieb zuerst das progressive Bauhaus aus Weimar, ebnete dann den Weg für die Machtübernahme der NSDAP. Endstation Buchenwald. Kann sich Geschichte wiederholen?" 

Eine rhetorische Frage, die der abgewählte Ministerpräsident von Thüringen, Bodo Ramelow, mit einem lupenreinen „Ja!“ beantwortet, indem er auf Twitter Adolf Hitler zitiert:

„Den größten Erfolg erzielten wir in Thüringen. Dort sind wir heute wirklich die ausschlaggebende Partei. [...] Die Parteien in Thüringen, die bisher die Regierung bildeten, vermögen ohne unsere Mitwirkung keine Majorität aufzubringen.“ A. Hitler, 02.02.1930

Dazu stellt er zwei Fotos. Eines zeigt den ehemaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg, im Händedruck mit Adolf Hitler, den er 1933 zum Reichskanzler ernannt hat, das andere den zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählten FDP-Politiker Thomas Kemmerich beim Händedruck mit dem Fraktionsvorsitzenden der AfD, Björn Höcke. Die Ähnlichkeit ist wirklich verblüffend, die historische Analogie ebenso. 

Den ganz dicken Dödel holt dann der maßlos erfolgreiche ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz bei Lanz raus. „Wenn in Connewitz ein paar Mülleimer in Brand gesteckt werden“, dann sei das „blöde“, aber jetzt, „wenige Tage nach dem Jahrestag der Befreiung von Auschwitz“, sitze da eine Partei im Bundestag mit 90 Abgeordneten, in Fraktionsstärke, „deren stärkster Mann in Thüringen den Satz sagt, das Mahnmal für die Opfer des Holocaust ist ein Mahnmal der Schande“, die Gefahr gehe nicht „von brennenden Mülleimern in Connewitz aus, die geht von dieser Partei aus! Und deshalb ist es so schlimm, dass diese Typen da den Ministerpräsidenten wählen können!“ Ich denke auch, es wäre besser, wenn die Typen, die in Connewitz Mülleimer abfackeln, den Ministerpräsidenten wählen könnten.

Aus Südafrika meldet sich die Kanzlerin zu Wort und nennt die Wahl des FDP-Mannes zum MP „unverzeihlich“. Die Wahl müsse „rückgängig gemacht“ werden.

Ich sitze derweil in der Blauen Gans in Salzburg, schaue fern und denke mir, Tucholsky hatte recht. „Nie geraten die Deutschen so außer sich, wie wenn sie zu sich selbst kommen wollen.“

Foto: Tim Maxeiner

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Bernd Klingemann / 06.02.2020

@Frau Wiesinger: Bravo, Sie haben es erkannt! Hitler war ein Naso, und Kevin Kühnert ist ein Juso. Sozialisten eben.

Leo Hohensee / 06.02.2020

Lieber Herr Broder, in der Ihnen typischen Art haben Sie wieder eine Ente (sozusagen einen Textfetzen, eine Gedankenanregung) zu Wasser gelassen und beobachten wohin und wie weit sie schwimmt. (in diesem Zusammenhang hat “Ente zu Wasser lassen” nichts mit “Zeitungsente” oder so zu tun). Und so beobachten Sie, genau wie wir, wohin sie schwimmt.  Zu Zeiten eines offenen Diskurses würde ich ja sagen, das kann spannend werden in diesem Land. Tatsächlich wird es aber nur gähriger - es stinkt nur noch höher zum Himmel. Darüber, oben drüber, müsste man eine CO2- Blase erzeugen, Politiker und Medienheinis würden an ihrem Moral-Mief ersticken.

Horst Meineier / 06.02.2020

Man sollte eher Merkel rückgängig machen. Das ist schon seit Jahren überfällig.

S. Miller / 06.02.2020

Nachdem der Kemmerich, diese Maus von einem Mann, jetzt doch zurück zu Mama will und wirklich zurückgetreten ist, stelle ich fest, daß dies (zumindest für mich) der offenkundige Anfang vom Ende der Demokratie ist. Es zeichnete sich ja schon lange ab, aber heute ist das Fakt. Man muß nur lange genug brüllen und zetern, um einen demokratischen Vorgang im Handumdrehen zunichte zu machen. So simple is that! Der eigentliche Skandal ist, daß sich diese linken antisemitischen Antidemokraten hinter Auschwitz und Buchenwald verstecken, geschichtliche Leichenfledderei auf deren Kosten betreiben, um ein vermeintliches System zu verhindern, das sie mit eben denselben Mitteln im Begriff sind, neu zu installieren. Wenn sie’s nicht wissen, ist das einfältig bis saudumm und wenn sie’s wissen, ist das ein Skandal und gefährlich. Was hier abgeht, geht bald auf keine Volkshaut mehr. Ein Staat im Begriff der Auflösung. Um es mit Herrn Dombrowski’s Worten zu sagen: “Sie haben jeglichen Respekt vor uns, vor ihrem demokratischen Souverän verloren und sie werden erst wieder Respekt vor uns haben, wenn sie Angst vor uns kriegen. Schade;......Respekt wäre uns lieber gewesen!”

Matthias Glocke / 06.02.2020

Überträgt sich der Kampf , Currywurst mit Pommes Schranke gegen Green Smoothies, etwa auf die Politik? Dafür brauch ich keinen Björn Höcke im Landtag; ich zieh mir die Wurst auch ohne den Penner rein.

Sybille Schrey / 06.02.2020

Ich finde das ganz toll! Bitte mehr davon! Bis es dem letzten Deppen klar wird, daß Demokratie im Jahre 2020 in Deutschland so definiert wird, daß gefälligst so lange gewählt oder abgestimmt wird, bis das Ergebnis den Regierenden genehm ist. Sollte man da etwa auf „Verschwörungstheorien“ kommen? Ach wo! Nur weil eine behäbige alte Landpomeranze die Stirn gerunzelt hat. Na wer glaubt denn so was…. Stirnrunzeln, Bestechungsgelder, das reicht sicher nicht, es müssen schon existentielle Bedrohungen sein – was immer man darunter versteht – die sämtliche Beteiligten von jetzt auf gleich einknicken lassen. Wie gesagt, reine Verschwörungstheorie – oder einfach nur deutscher Untertanengeist. Wer weiß!

Wilfried Cremer / 06.02.2020

Die Kommunikationsebenen sind nicht mehr kompatibel. Der rote Salon scheint schallgedämpft zu sein. Wollten Sie geschrieen haben, lieber Herr Broder?

Jo Waschl / 06.02.2020

Grad wieder gutes Beispiel im Rotfunk: Demokratieforscher Matthias Quent…..wenn ich so etwas schon höre !!!! Demokratieforscher !!! Der Mann wird vom arbeitenden Volk für nichtsagendes Gesülze bezahlt und wer ihn gerade im Zentralen-Propaganda TV gesehen hat weis, dass diese schwindlige Spezies zu den größten Hetzern der heutigen Zeit gehört ! Neutralität ? Aussagen zu seinem eigentlichen Thema Demokratie & wie sowas funktioniert ???? Kim Jong Un bekommt schon ein feuchtes Höschen, wenn er sieht, was in unserer Diktatur gerade für ein Film abläuft. Wahlen und Abstimmungsergebnisse werden einfach ignoriert oder solange hingedreht, bis es den an den fetten Trögen sitzenden Möchtegerndemokraten paßt. GND

Marc Faessler / 06.02.2020

Herzlichen Dank Herr Broder für die klaren Worte. Der tiefste Punkt mit Nazi, Gaskammern etc. ist jetzt hoffentlich erreicht. Fremdschämen für diese bestialischen Vergleiche. Mir wird übel. Sind die Juden am Schluss noch schuld? Beim ZDF müsste Herr Frey den Hut nehmen.

Sabine Schönfelder / 06.02.2020

WOZU, lieber Leser, soll man überhaupt noch wählen gehen, wenn nur Wahlen anerkannt werden, die der Führerin genehm sind?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 11.05.2021 / 08:10 / 68

Bleiben Sie positiv! Und machen Sie es nur zweimal täglich!

Das Bundesministerium für Gesundheit verbreitet auf einigen Kanälen "nützliche Informationen" über die Corona-Virus-Pandemie. Unter anderem auch auf Telegram. Am 6. Mai klärte das BMfG die Telegram-User…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.05.2021 / 13:00 / 42

Für ein klimaneutrales Deutschland!

Es ist noch nicht lange her, da hat man sich zur Begrüßung die Hand gegeben und gefragt: „Kommst du gerade aus dem Urlaub?“ oder „Hast…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.05.2021 / 14:00 / 57

Wehrkaftzersetzung durch staatsfeindliche Propaganda

Es gibt etwas im deutschen Nationalcharakter, das jede Krise und jede Katastrophe unbeschadet überlebt, nach jeder Niederlage aufsteht und weitermacht, als wäre nichts passiert. Es…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.04.2021 / 11:00 / 40

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: U.M, M.G.

Der Schauspieler und Präsident der Deutschen Filmakademie, Ulrich Matthes, hat die Aktion #allesdichtmachen heftig kritisiert und dabei einmal mehr die deutscheste aller Fragen gestellt: "Worin besteht jetzt…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.04.2021 / 10:00 / 38

Lothar Wieler ist schon einen Schritt weiter

Für die Corona-Kommunikation in Deutschland sind zwei Instanzen zuständig. Die Bundesregierung mit Gesundheitsminister Jens Spahn, der immer wieder sagt, es laufe alles nach Plan, die…/ mehr

Henryk M. Broder / 23.04.2021 / 07:31 / 145

Barbara Kostolnik übergibt sich

Wenn Sie nach einem aktuellen Beispiel für Hassrede suchen, dann klicken Sie diesen Link an. Es ist ein Kommentar von Barbara Kostolnik im Info-Radio des RBB, geschrieben…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.04.2021 / 15:30 / 20

Willkommen bei Steigenberger!

Vom nagelneuen Berliner Flughafen BER gibt es nur zwei Direktflüge nach Wien, einen um 9:45 Uhr morgens und einen um 19:45 Uhr abends. Ich will…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.04.2021 / 11:00 / 71

Deutschland und das Rumpeln unter der Haube

Liebe Leserinnen und Leser, oder wie wir in Deutschland inzwischen sagen: Liebe Lesende, versuchen Sie bitte, sich Folgendes vorzustellen: Sie fahren ein schon älteres, aber…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com