Henryk M. Broder / 26.09.2018 / 17:19 / 21 / Seite ausdrucken

Endlich enthüllt: Merkel ist eine Sozialdemokratin!

Die wunderbare, hochbegabte, engagierte und sympathische Sawsan Chebli, die uns mit ihren Twittereinträgen über ihre Befindlichkeiten auf dem Laufenden hält, "Gehe mit einem unguten Gefühl ins Bett, stehe mit einem unguten Gefühl auf", stellt sich nun hinter die Kanzlerin und twittert: Wahnsinn, wie sich jetzt alle auf Merkel stürzen. Als Frau, als Sozialdemokratin, als Angehörige einer Minderheit hat sie seit 2015 meinen tiefsten Respekt. Sie erzählt nicht nur was von Toleranz und Vielfalt, vom Kampf gegen Rechts. Sie meint es. 

Ja, Wahnsinn! Dass Merkel eine Frau ist, haben wir schon geahnt, dass sie aber eine "Sozialdemokratin" und "Angehörige einer Minderheit" ist, überrascht uns doch ein wenig. Frau Chebli macht’s möglich.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Detlef Schneider / 26.09.2018

Das kann man nicht kommentieren ohne gegen die Netiquette zu verstoßen.

Franck Royale / 26.09.2018

Deutsche Sprache schwere Sprache, egal. Aber wieso Minderheit, war die Chebli nicht eben noch bei #wirsindmehr?

Jochen Lindt / 26.09.2018

Aber aber Herr Broder, tststs, ich muß schon sehr bitten, bitte sehr.  Das ist nun wirklich aus dem Zusammenhang gerissen. Denn der Bezug von Frau Chebli (und Berufsminderheitlerinnen) ist immer das eigene EGO.  Hier also nochmal das Zitat im korrekten Zusammenhang: “(für MICH)Als Frau, (für MICH)als Sozialdemokratin, (für MICH)als Angehörige einer Minderheit hat sie seit 2015 meinen tiefsten Respekt. Sie erzählt nicht nur was von Toleranz (für MICH) und Vielfalt(für MICH), vom Kampf(für MICH) gegen Rechts. Sie meint es(für MICH). “

Torsten Lange / 26.09.2018

Hat HMB die ätzende Ironie dieser Twitterin nicht durchschaut? Sawsan Chebli:  keine Lachnummer, eher eine voraus schauende Zeitzeugin, welche metaphorisch die Sozialdemokratisierung der Merkel-CDU auf den Punkt bringt und richtiger Weise schlussfolgert, dass die CDU demnächst in der Minderheit sein wird? Damit dieThese stützt, dass - aus der Sicht eines/r sich vor dem Abgrund Aufhaltenden wie Merkel- niemandem zu trauen ist, der hinter einem/r steht?  Diese Chebli ist so subtil!!!

Gert Köppe / 26.09.2018

Voilà ! Wieder eine Kandidatin für den “Stein der Weisen”!

Arnd Siewert / 26.09.2018

Es ist doch an Hohn und Spott für unsere parlamentarische Demokratie nicht mehr zu ertragen, daß Madame M. nun mit ihrer Fraktion zusammen arbeiten müsste - da ihr Zauberlehrling ausfällt. CDU taugt nich mal als Faschingclub! Gehts noch blöder? Ja von Chebli gelobt werden….

Emmanuel Precht / 26.09.2018

Die C ist immer für nen Lacher gut. Ohne C wäre alles so ernst, bierernst. Und es sind Drei, mindestens - also - an der Klatsche. Mit ein wenig Glück ersetzt sie bald den Seibert (intern Sabbert), der sieht ja schon ziemlich krank aus, Merkel reitet eben alle ihre Pferde bis über den Rubikon. Wohlan…

Karla Kuhn / 26.09.2018

“Ja, Wahnsinn! Dass Merkel eine Frau ist, haben wir schon geahnt, dass sie aber eine „Sozialdemokratin“ und „Angehörige einer Minderheit“ ist, überrascht uns doch ein wenig. Frau Chebli machts möglich.”  Wow, dieser Frau scheint aber wirklich gar nichts peinlich zu sein !! Daß Frau Merkel eine Frau sein soll, ist mir erst nach und nach aufgefallen, zu welcher “Minderheit” gehört sie denn ??  Meine Antwort paßt nicht zur Netiquette, die behalte ich für mich, auch die über diese Frau Chebli, die ich einmal bei einer Pressekonferenz gesehen habe, wo ich wegen ihrer überbordenden “Kompetenz und ihrer Sicherheit” im Umgang mit ausgefuchsten Journalisten schier vom Stuhl gefallen bin. Das hat mir für ein und allemal gereicht. Ich würde eine Volksabstimmung begrüßen, wo WIR, der Souverän abstimmen können,  WIE Politiker und ihr ganzer Anhang bezahlt werden sollen. Ich stimme für HOHE KOMPETENZ, LEISTUNG und ANSTAND !!

Winfried Kellmann / 26.09.2018

Sie ist so süüüüß. Und gleichzeitig soooo mental herausgefordert. Was will ein Mann mehr?

Wolf-Dietrich Staebe / 26.09.2018

Sie hat doch Recht. Die Sozialdemokraten sind eine Minderheit, die auch noch ständig kleiner wird.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 26.01.2021 / 10:30 / 61

Peter Liese, MdEP, der Tunnel am Ende des Lichts

Anlässlich der Verabschiedung des deutschen Ostasiatischen Expeditionskorps zur Niederschlagung des Boxeraufstandes in China hielt der deutsche Kaiser Wilhelm II am 27. Juli 1900 in Bremerhaven eine…/ mehr

Henryk M. Broder / 23.01.2021 / 10:00 / 85

Machen Sie einen Bogen um Berlin!

Letzten Sonntag landeten am frühen Nachmittag zwei Flugzeuge mit 427 Passagieren kurz nacheinander auf dem vor kurzem eröffneten Internationalen Willy-Brandt-Flughafen Berlin-Brandenburg. Die eine Maschine kam…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.01.2021 / 13:00 / 67

Ein Interview des Bundespräsidenten – mit sich selbst

Was fällt Ihnen ein, wenn sie das Kürzel JLID lesen? Alles Mögliche, nur nicht "Jüdisches Leben in Deutschland". So heißt nämlich ein Verein, der extra…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.01.2021 / 14:00 / 48

Die Rasse muss weg!

Die besten Pointen schreibt bekanntlich das Leben. Und die allerbesten kommen aus dem Umfeld des Berliner Senats. Es handelt sich dabei um fünf Frauen und…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.01.2021 / 13:00 / 64

Das ZDF zensiert sich selbst

Gestern Abend im ZDF heute-journal. Marietta Slomka interviewt den thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow über „die Politik und die Pandemie". Ganz zum Schluss will sie wissen, ob…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.01.2021 / 15:30 / 69

Jens Spahn und der Heilige Gral von Europa

Wieder einmal brach der Winter in Deutschland zur Unzeit aus. Es gab keine „weiße Weihnacht“, auch kaum Schnee zu Silvester, dafür schneite es am ersten…/ mehr

Henryk M. Broder / 08.01.2021 / 06:00 / 62

Lieber Wendler als Goethe

Es sei immer ein Problem, sagt Dieter Bohlen, einem Bekloppten klarzumachen, "dass er bekloppt ist". Wie richtig er mit dieser Feststellung lag, muss Bohlen spätestens klargeworden…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.01.2021 / 10:00 / 47

Die talentierte Frau Huml

Der BR meldet, was die Regierung des Freistaats an neuen Restriktionen beschlossen hat und bemerkt nebenbei, Markus Söder habe die bisherige Gesundheitsministerin, Melanie Huml, von…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com