Henryk M. Broder / 11.11.2018 / 10:00 / 35 / Seite ausdrucken

Endlich da! Die Europäische Republik

Möglicherweise haben Sie es nicht einmal gemerkt, die Erde hat nicht gebebt, und die Luft hat nicht gebrannt. Die Kirchenglocken haben nicht geläutet, und die Bio-Bauern im Altmühltal haben, wie jeden Tag, ihre Moschusochsen vor die Holzpflüge gespannt. Derweil wurde in ganz Europa die "Europäische Republik" ausgerufen, in Hamburg geschah das vom Balkon des Thalia Theaters. Zwei fesche Schauspierinnen verlasen ein von Ulrike Guérot und Robert Menasse verfasstes Manifest.

Die beiden sind Berufseuropäer und haben durchaus kauzige Ideen. Frau Guerot zum Beispiel ist angetreten, den Nationalstaat in Europa abzuschaffen. Nebenbei enthüllt sie, dass die Deutschen erst durch die Einführung der Krankenversicherung zu Deutschen wurden. Vorher hatten sie nur Hämorrhoiden und wussten nicht, was sie dagegen tun sollten. 

Herr Menasse will das Gleiche, formuliert es aber etwas poetischer: „Entweder geht das Europa der Nationalstaaten unter, oder es geht das Projekt der Überwindung der Nationalstaaten unter.“ Ja, irgendetwas muss untergehen, damit das Neue aus den Ruinen wachsen kann. 

Die Vorreiter der "Europäischen Republik" sind auch Propheten des Untergangs. Ihrem revolutionären Projekt zuliebe würden sie auch über Leichen gehen, wie die Urväter und Mütter der Sowjetunion. Sie sind die Guten. Ihnen ist alles zuzutrauen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Fritz Brandenstein / 11.11.2018

Das war einen Tag zu früh - der Karneval beginnt erst am 11. !!

Thomas Taterka / 11.11.2018

P.S.: Auf der Achse ist vor einigen Wochen ein Beitrag von Volker Seitz erschienen,der sehr “hilfreich ” war. Könnte man dem US-Konsulat zur Lektüre empfehlen. - Aber was sag’ ich da wieder: die wissen ja alles !!! Die haben ja die “Technik ” erfunden.

Ludwig Watzal / 11.11.2018

Warum haben die beiden Obskuranten die “Europäische Politik” nicht von den Stufen des Reichstages, unter dem Arc de Triomphe de`Ètoile. dem Parlament in Budapest oder dem Kreml in Moskau selber proklamiert? Vermutlich wären sie umgehend verhaftet worden. Dass sie ihre Proklamation vom Balkon des Hamburger Thalia Theaters von Schauspielerinnen verlesen ließen, zeigt, dass sich diese “Intellektuellen” selber nicht blamieren wollten, gleichwohl stammt dieser Schwachsinn von ihnen. Gegen politische Naivität und Dummheit ist leider kein Kraut gewachsen. Jeder blamiert sich, so gut er kann.

Martin Landner / 11.11.2018

Jetzt mal ernsthaft - *alle* modernen Staaten sind Nationalstaaten. Ohne Ausnahme. Selbst ein europäischer Staat wäre wieder ein Nationalstaat. Die einzige Alternative wäre die Sowjetunion, bei der es nur Untertanen gab, keine Staatsbürger. Wenn diese Leute die Nationalstaaten abschaffen wollen, sind sie Verfassungsfeinde.

Eckhard Fischer / 11.11.2018

Geschätzter Herr Broder, kommt Horst Schlämmer nicht auch aus Grevenbroich (wie eben Frau Guérot)? Ohne allen “übrigen” Grevenbroichern und -innen und -* zu nahe treten zu wollen ... das ist schon ein Schmelztiegel für visionäre Geister. Mit besten Grüßen E. Fischer

Thomas Taterka / 11.11.2018

Auch wenn sich bei mir schon ein gewisser Würgereiz einstellt bei dem bloßen Gedanken: was die sich vorstellen unter einer “europäischen Republik” ist wohl eher zu vergleichen mit den Zuständen in China. Eine große Volksrepublik mit monströser wirtschaftlicher Entwicklung als Partner gegen die USA. In den obersten Etagen in Deutschland schaut man voller Neid auf China.Die machen dort vor, wie man zu Geld kommt, alles im Griff hat und sich Demokratie schimpft. Von dort stammt bestimmt auch die Idee, neue Wanderarbeiter anzuheuern. Die Kanzlerin weiß, wie man das geschickt einfädelt. Menasse ist einfach nur dämlich und weiß gar nicht, was er da faselt. Er ist Teil der europäischen Linken, die vor den geschickt moderierten Interessen der Wirtschaft längst kollabiert ist. Wie komme ich darauf?  Ich bin Jahreskartenbesitzer des Zoos und hab’ mir mal das neue Pandagehege angeschaut. Das hat mich ins Grübeln gebracht. Kann man übrigens am besten bei schlechtem Wetter anschauen. Sonst ist es dort so voll wie in einer chinesischen Stadt. Ist nur ein Tip ( ein P genügt mir völlig ).

Chr. Kühn / 11.11.2018

Wie weit ist Ihr Projekt “Auswanderung nach Island” inzwischen gediehen, Herr Broder?

P.Steigert / 11.11.2018

Oh, Staatsverweigerer und EU-Reichsbürger aus der Szene der Kulturschaffenden pfeifen mal wieder auf demokratische Repräsentation und rufen großkotzig die EU-Repuplik der Gesinnungsräte aus.

Constanze Rüttger / 11.11.2018

Ach, deshalb wurde mir gestern Abend plötzlich und völlig ohne Vorwarnung (und ohne Alkohol) so schlecht, dass ich ins Bett gehen musste. Und ich hatte schon befürchtet, ich werde krank. Andererseits, eine Krankheit wäre ich schnell wieder los geworden, bei der galoppierenden Dummheit, die in Europa, ganz besonders in Deutschland um sich greift, bin ich mir nicht so sicher, ob wir die schnell wieder loswerden.

Sepp Kneip / 11.11.2018

“Die Vorreiter der „Europäischen Republik“ sind auch Propheten des Untergangs.” So ist es wohl. Die Überwindung der Nationen ist für sie Gebot. Da kenne ich aber noch jemanden: Robert Habeck, seines Zeichens grüner Ikarus. Für ihn exisziert Deutschland schon gar nicht mehr. Kann er nichts mit anfangen. Sowas will Bundeskanzler werden.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 03.10.2022 / 14:00 / 47

Vive l’Europe! Vive l’Giegold!

Sven Giegold saß 12 Jahre, von 2009 bis 2021, für die deutschen Grünen im Europäischen Parlament, dann bekam er von seinem Parteifreund Robert Habeck ein Angebot,…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.09.2022 / 12:00 / 71

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – M.F.

Prof. Dr. Marcel Fratzscher ist seit 2013 Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, des größten deutschen Instituts auf diesem Gebiet. Entsprechend oft kommt der Professor für…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.08.2022 / 12:00 / 40

Patrick Bahners – der Querdenker aus Entenhausen – Eine Posse in fünf Bildern

Kaum hatte CDU-Chef Merz die Cancel-Kultur mit klaren Worten verurteilt, sagte er seine Teilnahme an einem „Transatlantik-Forum“ ab, weil er nicht mit zwei Maulhelden jenes…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.08.2022 / 13:00 / 77

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: G. G.

Ginge es nach Gregor Gysi, dürfte Deutschland keine Waffen an die Ukraine liefern. Frankreich und Großbritannien aber schon. Das ist die Lehre aus dem Zweiten…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.08.2022 / 06:00 / 150

Friedrich Merz in Theorie und Praxis

Vor einigen Tagen klagte der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz noch öffentlich über die um sich greifende Cancel Culture, jetzt praktiziert er sie selbst. Seine amerikanischen Freunde…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.07.2022 / 12:00 / 50

Dr. Blume und die Republik Israel

Inzwischen hat jedes Bundesland einen eigenen Antisemitismusbeauftragten. Von den meisten weiß man nicht einmal, wie sie heißen. Ganz anders dagegen agiert der Antisemitismusbeauftragte von Baden-Württemberg.…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.07.2022 / 14:00 / 73

Die Toiletten-Revolution schreitet voran

Wer bisher angenommen hat, der Krieg in der Ukraine sei ein Problem, das uns alle angeht, die Energiekrise, die Verkehrswende oder der „menschengemachte Klimawandel", der muss…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.07.2022 / 11:00 / 89

Ab morgen heiße ich Henrike!

Nicht die Frauen, nicht die Muslime, nicht die Migranten, nicht einmal die Corona-Skeptiker, die sich einen gelben Stern anheften, sind die Juden unserer Zeit, es…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com