Gastautor / 15.02.2008 / 18:17 / 0 / Seite ausdrucken

Emanuele Ottolenghi: Ramadan’s Outrage

In a recent interview given to the Italian news agency AKI-Adnkronos, Ramadan was quoted as saying of the book fair that the time has come to “declare in a clear fashion that one cannot accept anything that comes out of Israel.” Ramadan argues that, because Israel’s policies are so oppressive, Israel should not be given the place of honor. This at least is what he said in a press release when his initial statement was extensively quoted across Italian and European media.
http://www.commentarymagazine.com/blogs/index.php/ottolenghi/2486

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 26.10.2020 / 15:00 / 20

Zwischen „Mainstream-Himmel“ und „Vernunft-Hölle“

Von Deborah Ryszka. Da ist etwas aus den Fugen geraten. Das sehen wir schon lange. Beispiel Meinungsfreiheit: Selbstverständlich, jeder kann reden, wie ihm der Schnabel…/ mehr

Gastautor / 10.10.2020 / 16:00 / 14

Politischer Islam: Ein Stresstest für Deutschland

Von Sylke Kirschnick. Es gibt Bücher, auf die man ungeduldig gewartet hat, weil ihr Gegenstand längst einer Klärung bedurfte. Susanne Schröter hat mit „Politischer Islam,…/ mehr

Gastautor / 22.09.2020 / 12:00 / 36

„Die Demokratie ist weiblich“ – und ich bin leider männlich 

Von Aljoscha Harmsen. Das ZDF hat kürzlich auf besonders ohrwurmige Weise wieder zur Aufklärung beigetragen – mit dem Lied „Die Demokratie ist weiblich“ von Sebastian Krumbiegel. In den…/ mehr

Gastautor / 17.09.2020 / 10:00 / 40

Die übereifrigen Deutschen: „Wie wir wurden, was wir sind“

Von Deborah Ryszka. Dass die Deutschen Weltmeister beim Moralisieren sind, wissen wir spätestens seit der Flüchtlingskrise 2015. Damals erwarteten meist links-grüne Träumer die Neuankömmlinge mit…/ mehr

Gastautor / 25.08.2020 / 14:00 / 19

Die Quote ist ein Bastard

Von Sabine Mertens. "Keine Quote in Thüringen". Zumindest nicht als gesetzliche Vorgabe für die Kandidatenlisten zu den Landtagswahlen. Derlei Nachrichten sollten nicht darüber hinwegtäuschen, daß…/ mehr

Gastautor / 20.08.2020 / 06:15 / 143

Wie können wir jemals wieder Menschen sterben lassen? 

Von Marcus J. Ludwig. Das Jahr 2020 wird in die Geschichte eingehen als das Corona-Jahr. Und wenn wir es wollen, wird jedes künftige Jahr ebenfalls ein…/ mehr

Gastautor / 19.08.2020 / 14:00 / 3

„Spielplanänderung!“ Ein Chaos der Gefühle. Aber ein Gutes!

Von Deborah Ryszka. Wer sich für die Anthologie „Spielplanänderung!“ entscheidet, kann nichts falsch machen. Genau die richtigen Leute plädieren für genau die richtigen Stücke, die…/ mehr

Gastautor / 09.08.2020 / 10:00 / 54

Lasst meinen Jim Knopf in Ruhe!

Von Franziska Weißgerber. Soeben wurde mir ein Artikel der „Zeit“ zugeschickt, mit dem Titel „Jim Knopf wird leider noch oft gelesen“. Schon beim Lesen des…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com