Gastautor / 06.05.2022 / 11:30 / Foto: Pixabay / 51 / Seite ausdrucken

Ein Kommentar zum RKI-Wochenbericht – fast ohne Worte

Von Andreas Zimmermann.

Nachdem die Daten der letzten RKI-Wochenberichte für viele Altersgruppen eine negative Impfeffizienz gezeigt haben, hat das RKI nun reagiert. Ab dem gestrigen Wochenbericht werden die Daten nun ganz einfach nicht mehr veröffentlicht. Frei nach der kindlichen Devise, wenn ich die Augen ganz fest zumache, geht die Realität sicher weg. Der aktuelle Wochenbericht sagt in Abschnitt 2.2 (Seite 24):

„Ab dem heutigen Donnerstag sind im COVID-19-Wochenbericht des RKI keine regelmäßigen Informationen zur Wirksamkeit der COVID-19-Imfpung mehr vorgesehen. Ebenso werden die zugrundeliegenden Tabellen unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Impfeffektivitaet.html diese Woche nicht aktualisiert."

Die Absicht, Informationen besser filtern und dem gewünschten Narrativ anpassen zu wollen formuliert das RKI so:

„Stattdessen ist vorgesehen, dass das RKI in regelmäßigen Abständen separate Auswertungen zum Themenkomplex COVID-19-Impfung/Impfeffektivität veröffentlicht, die eine detailliertere Betrachtung einzelner Aspekte erlauben als im Rahmen des Wochenberichts möglich."

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Heinrich Wägner / 06.05.2022

Genauso war es werter Herr@Riedel. Im Namen des Volkes, ein kräftiges Sieg…...es sind nur noch wenige die diese Zeit als Kind erlebt haben. Mutters Hausarzt durfte in der DDR sogar die Villa behalten die er von einen jüdischen Mitbürger “Kostengünstig” erworben hatte. Er trug auch keinen weißen Kittel ,sondern einen hellbraunen. Aus NSDÄB wurde der entnazifizierte ehrenwerte Herr Dr. Die Volksgesundheit ist wieder voll im Gange. Und wer nicht mit macht ist NAZI. Warum sollte sie in der neuen Demokratie nicht wieder das Licht der Welt erblicken, werter Herr@Schneegass . Das Weimar und seine Demokratie stehen wohl bei K und BP schon lange auf dem Speiseplan.  

Dennis Caberta / 06.05.2022

Ich hatte nach 2x Biontech, den Booster (Moderna) und 10 Tage danach, eine Herzmuskelentzündung. 2 Monate nach dem Booster, bin ich auf der Arbeit mit Covid infiziert worden (Bin Pflegekraft in einem Seniorenheim). Witzigerweise hatte ich KEINE Erkältungssympthome, KEIN Fieber, aber massive schmerzen der Nieren. Meinem Arzt nach zufolge, hatte ich Glück und habe gerade noch die Kurve bekommen und bin an einem Nierenversagen vorbeigeschrammt. Mir wurde nun, nach 13 Tagen Positiv Covid und folgenden 14 Tagen totaler erschöpfung, wieder eine Herzmuskelentzündung Diagnostiziert. Ich bin gerade 49 Jahre alt geworden und war bisher niemals großartig Krank im Leben! Laut meinem Arzt, sind meine Werte die eines 90 Jährigen und ich bin nun erst einmal auf lange sicht Arbeitsunfähig! Ich bin 2020 dauerhaft an der Covid Front tätig gewesen, Nicht geimpft bis Januar 2021, habe mich aber niemals Infiziert und hatte keine Probleme. Erst seit der ersten Impfung bin ich geschwächt und habe Gesundheitliche Probleme! Ich habe 2020 jeden Tag mit Covid Positiven Bewohnern zu tun gehabt, sei es Grundpflege, Positionierung, Enterale Ernährung, Verbandswechsel usw. und habe mich nicht infiziert. Erst seit wir alle Geimpft wurden, ging es los das die Kollegen erkrankten und nun letztendlich auch mich erwischte. Wir haben Kollegen die schon 2 mal an Covid erkrankten, trotz Impfungen, Bewohner die 4 Fach geimpft sind und erkrankten und Kollegen die wegen Chronischer erkrankungen NICHT geimpft sind und sich bis heute nicht infiziert haben. Irgend etwas stimmt hier nicht, und ich will damit nicht auf die vielen vielen Todesfälle eingehen die ich der Impfung, also den Nebenwirkungen zuschreibe, Bewohner die vorher nichts hatten starben wie die Fliegen und immer hies es, Alters und Vorerkrankungsbedingt. Hier geht etwas ganz Falsches vor was jeglichen Rahmen sprengt! Übrigens ist die Hygiene in Deutschen Krankenhäusern seit Covid KATASTROPHAL! 3 MRGN, 4 MRGN grassieren! MRSA Überall!

H.Störk / 06.05.2022

@Maximilian Müller, daß die “Impfeffektivität” nach hinreichend vielen Boostern unter Null sinkt, nennt man unter Allergologen “Desensibilisierung” - wenn immer wieder das gleiche Zeug gespritzt wird, gewöhnt sich der Körper daran.

W. Renner / 06.05.2022

RKI Wochenbericht? Wer liest eigentlich so etwas, ausser hyperchondrischen Masochisten?

T. Schneegaß / 06.05.2022

@Stefan Riedel: 1929 agierte der NSDÄB noch in der Weimarer Demokratie. Die Faschisten haben also noch vier Jahre, das Begonnene zu vollenden, ihre Sprache ist in der PLANdemie schon angekommen.

Paul J. Meier / 06.05.2022

“Eine detaillierte Betrachtung einzelner Aspekte…” Das sagt eigentlich schon alles, aus dem logischen Kontext gerissene, passende oder zurechtgezimmerte Induktionsschlüsse! So wie die sogenannte “Wissenschaft” heutzutage “Fakten” generiert, die vorgegebene Prämissen schlüssig erscheinen lassen. Auftragsarbeiten der Macht, Lauterbach wird schon sagen welche Ergebnisse er sehen will und welche nirgends auftauchen sollen.

Frances Johnson / 06.05.2022

Nur mal so neben bei (eindeutig ot, aber eins unten ist die Küche kalt: Wusste das jemand?: “In August 2014, Zelenskyy spoke out against the intention of the Ukrainian Ministry of Culture to ban Russian artists from Ukraine. Since 2015, Ukraine has banned Russian artists and other Russian works of culture from entering Ukraine. In 2018, the romantic comedy Love in the Big City 2 starring Zelenskyy was banned in Ukraine. After the Ukrainian media had reported that during the war in Donbas Zelenskyy’s Kvartal 95 had donated 1 million hryvnias to the Ukrainian army, some Russian politicians and artists petitioned for a ban on his works in Russia. Once again, Zelenskyy spoke out against the intention of the Ukrainian Ministry of Culture to ban Russian artists from Ukraine.” Vielleicht ein interessanterer Mann als öffentlich dargestellt. Info von en.wiki, schönes Photo von ihm mit ca. 40 Jahren in Prag. Miserable Pressedarstellung und auch Eigendarstellung in Army-Look. Offenheit in der Kultur? Da hat er meine Sympathie. Und hätte wohl auch die von Bulkakow, geboren als Russe in Kiew, gestorben als Russe in Moskau, Kritiker von Stalin. Und besser als OB Reiter. Vor zwei Monaten stand das dort noch nicht.

R. Reger / 06.05.2022

Die hätten stattdessen auf die website “Ich habe mitgemacht” verweisen können.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 14.07.2024 / 09:00 / 1

Wer hat’s gesagt? „Energiepolitik Ausgangspunkt der Deindustrialisierung” 

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 12.07.2024 / 06:25 / 76

Die ganz große Corona-Koalition bremst die Aufarbeitung

Von Norbert Häring. Ein Antrag auf Rehabilitierung derer, die gegen Corona-Auflagen verstoßen haben und dafür bestraft wurden, stieß im Bundestag auf Ablehnung von den Parteien,…/ mehr

Gastautor / 11.07.2024 / 06:00 / 64

Der mit den Grauen Wölfen reult

Von Peter Hemmelrath. Seit Monaten muss sich Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) im nordrhein-westfälischen Landtag immer wieder deutliche Kritik für seine Islamismus-Politik anhören. Warum tut er…/ mehr

Gastautor / 07.07.2024 / 20:00 / 0

Wer hat’s gesagt? (Auflösung)

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 07.07.2024 / 09:00 / 17

Wer hat’s gesagt? „Wir sind pleite. Verstehen Sie das bitte, wir sind pleite!“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 04.07.2024 / 13:00 / 15

Das Land Brandenburg schenkt den Juden eine Synagoge

Von Shimon Nebrat. Was lange währt, wird nicht immer gut. Potsdam - bzw. das Land Brandenburg - bekommt die erste staatseigene Synagoge in der Geschichte…/ mehr

Gastautor / 30.06.2024 / 20:00 / 0

Wer hat’s gesagt? (Auflösung)

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 30.06.2024 / 09:00 / 9

Wer hat’s gesagt? Corona-Impfstoffe von Pfizer haben „hohes toxisches Potenzial“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com