Claudio Casula / 04.08.2022 / 06:15 / Foto: Imago / 205 / Seite ausdrucken

Ein Katalog der Grausamkeiten

Wir befinden uns im Jahre 2022 n. Chr. Ganz Europa ist von der Corona-Hysterie befreit. Ganz Europa? Nein! Ein von Besessenen regiertes Land hört nicht auf, der Vernunft Widerstand zu leisten...

Ungeachtet der Tatsache, dass die „Pandemie“ in Schweden und Dänemark, Frankreich und Spanien, Großbritannien und der Schweiz offiziell für beendet erklärt worden ist, enthält der Entwurf für das Infektionsschutzgesetz, den Bundesgesundheits- und Bundesjustizministerium am Mittwoch gemeinsam vorstellten, bis auf Lockdowns, Ausgangssperren und Schulschließungen sämtliche wie zum Hohn „Schutzmaßnahmen“ genannten Folterwerkzeuge der vergangenen zweieinhalb Jahre, teilweise verschärft: FFP2-Maskenpflicht im Flug- und Fernverkehr, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und Betrieben. 

Dazu können (und werden, darauf darf man wetten) die Bundesländer verfügen: FFP2-Kaffeefiltertüte in Bus und Bahn sowie in Innenräumen; medizinische Maske für Schüler ab Klasse 5; in Restaurants, Bars, Kultur- und Freizeitbereich ebenfalls FFP2-Maske, es sei denn, man kann einen negativen Test vorweisen, ist genesen (darf höchstens drei Monate zurückliegen) oder frisch geimpft – ebenfalls maximal ein Vierteljahr.

Und das bedeutet: Selbst wer sich schon zwei, drei, vier oder mehr Injektionen mit den nach wie vor nur bedingt zugelassenen Impfstoffen hat verabreichen lassen, sich diesen Sommer aber keinen weiteren „Piks“ mehr abholt, weil er Schnupfen nicht fürchtet oder aus eigener Erfahrung bzw. näherem Umfeld von gewissen Nebenwirkungen weiß, gilt ab 1. Oktober wieder als ungeimpft. Lauterbach gibt hiermit zu, dass sich die behauptete Wirkung auf maximal 90 Tage beschränkt, womit die „Verschwörungstheorie“ vom Impf-Abo bestätigt wäre. Viermal pro Jahr mindestens, irgendwie müssen die zig Millionen Impfdosen, die der Gesundheitsminister für einige Milliarden Euro bestellt hat, ja noch weg, so oder so.

Das ist aber noch nicht alles. Über die genannten Grausamkeiten hinaus, die von Lauterbach „Winterreifen“ genannt werden, soll es noch die „Schneeketten“ geben, die von den Landesparlamenten beschlossen werden – „wenn eine Gefahr für die kritische Infrastruktur eines Landes“ bestehe, wobei die Behauptung, wie gehabt, reicht.

Als da wären:

  • Maskenpflichten bei Veranstaltungen draußen, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können
  • Keine Ausnahmen für Getestete, Genesene und Geimpfte
  • Mindestabstand von 1,5 Metern
  • Personenobergrenzen für Veranstaltungen in öffentlich zugänglichen Innenräumen

Nicht nur ein „Winter des Missvergnügens“

Gilt dann auch an der frischen Luft, womit sich lästige Demonstrationen gegen die durch und durch bürger- und freiheitsfeindliche Politik der Regierung wieder leichter auflösen lassen. Politisch scheinen die neuen „Maßnahmen“ insofern einen gewissen Sinn zu machen, medizinisch allerdings nicht im Geringsten. Die Geimpften sind unter den nebenbei positiv auf Corona getesteten Intensivpatienten überproportional vertreten, die „Impfstoffe“ sind weder wirksam noch sicher, und dass man ohne Masken – teils sogar bei geringeren Inzidenzen – prima leben kann, machen nicht nur unsere europäischen Nachbarn seit mitunter einem Jahr vor. 

Wenn der Entwurf für das „Infektionsschutzgesetz“ vom Kabinett abgenickt und durch den Bundestag gebracht wird, können sich die Bürger dieses Landes auf ganz harte Zeiten gefasst machen. Insbesondere das Hotel- und Gaststättengewerbe, ohnehin von astronomischen Energiepreisen, Inflation und monatelangen Schließungen gebeutelt, sowie der Einzelhandel werden zu großen Teilen vor die Hunde gehen. Wer aufgrund einer unverantwortlichen Wirtschafts- und Energiepolitik kaum noch Geld übrig hat, wird das Vorhaben, vielleicht doch mal wieder auswärts essen zu gehen, spätestens beim Gedanken an die Maske im Restaurant mit allerlei „Hygienekonzepten" schnell wieder verwerfen.

Ganz offensichtlich spielen für Karl Lauterbach und Justizminister Buschmann (FDP), den er über einen Tisch von Putinschen Dimensionen gezogen hat, weder die Erfahrungen unserer Nachbarländer noch der Evaluationsbericht der Sachverständigen eine wie auch immer geartete Rolle. Es scheint, als seien sie eisern entschlossen, den Menschen in diesem Land bei allem im Herbst und Winter drohenden Ungemach noch weitere Pein zuzumuten. Eine Überlastung des Gesundheitssystems ist schon gar kein Thema mehr, auf jede wissenschaftliche Evidenz wird gepfiffen, die „Maßnahmen“ können ohne jede Not nach Belieben verhängt oder auch verschärft werden. Freiheit, Wohlstand und Sicherheit, Dinge, die das Leben in Deutschland lange angenehm gemacht haben, gehen immer schneller den Bach runter. Und das hauptsächlich aus hausgemachten Gründen.

Wenn sich selbst jetzt, da offenbar wird, dass man den Menschen nichts Gutes will, kein Widerstand regen sollte, steht diesem Land nicht nur ein „Winter des Missvergnügens“ bevor. Dann sind die Bürger dieses Landes der Willkür der Regierenden auf unabsehbare Zeit ausgeliefert. Das muss jedem klar sein.

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Michael Schmidt / 04.08.2022

Hier in der Weltstadt Amsterdam mit großen Paraden und Festen ist nix mehr von dem Corona-Quatsch zu sehen. Groeten uit Nederland!

Andy Malinsk / 04.08.2022

@Paul Salvian: Der Text aus dem Hause Buschmann ist diskriminierend, denn er benutzt cis-binäre Formulierungen und blendet damit den Trans-Bereich völlig aus! Wenn schon, dann ‘Hinweisgebens’ und “wenn ‘ens’ Missstände bei ‘ens’ ‘Arbeitgeberens’ [...] melden” (oder ähnlich bescheuert)!

Andy Malinski / 04.08.2022

@Sabine Schönfeld: Wieder einmal das (halbe) “... und keiner geht hin”-Zitat, bei dem der ENTSCHEIDENDE 2. Teil nicht genannt wird! Der lautet nämlich: ... dann kommt X zu DIR!” So wäre es dann bei “Impf”-Verweigerung letztlich (auch mit “rechtlicher” Grundlage) möglich, reisende Spritzerkommandos mit bewaffneter Begleitung zur Jagd antreten zu lassen. Außerdem wäre es nicht das erste Mal, dass Mächtige vor ihrem Untergang beim Versuch, selbigen zu verhindern, noch einmal richtig viel Unheil anrichten ...

Th. Stoppel / 04.08.2022

Die Simpson lassen grüssen.  Tingel Tangel Bob und seine psychopathische Truppe “krempeln” dieses Land nach ihren Vorstellungen um und wundern sich über Ignoranz des gemeinen Volkes

Mathias Rudek / 04.08.2022

Was diese beiden skurrilen Figuren so ausbaldowert haben, das ist beinahe schon kriminell. Wie kann man einem Land nur so schaden, gerade in dieser jetzigen Krisensituation? Dieser Lauterbach trägt wirklich psychopathische Züge. Der Mann ist in diesem Amt eine Vollkatastrophe, dieser Tunnelblick ist von keinem mehr zu toppen. Wer jagt diesen Menschen endlich von der Bühne?

Dr. Robert Lederer / 04.08.2022

Herr Limmer, Sie schreiben zu dem von H. König gebrachten Zitat von Roosevelt, es gebe keinen Beweis dafür, daß Roosevelt das je gesagt hat. Woher wissen Sie das definitiv?  Und Sie tun den Satz “in der Politik gibt es keine Zufälle” als “Kuckuckszitat ab. Ich habe ziemliche Erfahrung im Durchsuchen sämtlicher Schriften z.B. von Rosa Luxemburg nach bestimmten Begriffen. Übrigens habe ich in Finnland mal in einem Wörterbuch das finnische Wort “besservisseri” gefunden, können Sie sich vorstellen, welchen Hintergrund das hat???? Sie beziehen sich in Ihrern Erkenntnissen wahrscheinlich auf den heroischen Blog “falschzitate.blogspot.com? Jetzt will ich Ihnen mal was schreiben: 1. Es kann sein, daß Roosevelt das gesagt hat, es aber im Internet nicht aufgegriffen wurde. Im Internet ist nämlich viel weniger, als es sich der Normalo vorstellt. 2. Es kann sein, daß in dem Satz hier eine Wahrheit steckt, die mich beeindruckt, SELBST wenn Genosse Roosevelt das nicht gesagt hat. Bezeichnenderweise wird in dem spießig besserwisserischen blogspot-Ding sofort das Wort “Verschwörungstheorie” gebraucht. Köstlich. Die “Verschwörungstheorie” als politischer Kampfbegriff wurde laut W. Engdahl von der CIA erfunden, weil man dieser - sagen wir mal - Organisation - nach dem Senatsausschuß über Anschläge eine bessere Legitimationsgrundlage verschaffen wollte, mithilfe der NGO s. Das Buch von Engdahl über NGOs - großartig. Also: es ist nicht so simpel, wie es ausschaut.

Valentin Becker / 04.08.2022

“Wir benötigen für die Bewältigung des Klimawandels einschränkende Maßnahmen, welche analog zu den Maßnahmen der Coronapandemie sind”. Diese Aussage hat Lauterbach nicht etwa versteckt im Hinterzimmer getätigt, sondern ganz offen in einem Essay, ich glaub sogar in der Welt. Dieser Mann hat anscheinend ein pathologisches Verhältnis zur Freiheit. Menschen mit dieser Art von Kontrollwahn sind im Privaten lästig, aber wenn Sie an die Macht gelangen, dann sind sie gefährlich. Interessant ist ja auch Lauterbachs Begründung, warum er der geplanten Legalisierung von Cannabis zugestimmt hat. Er wolle damit die Jugend vor toxischen Substanzen schützen, welche auf dem Schwarzmarkt dem Cannabis beigemengt werde. Anscheinend braucht er diese Brücke - die Idee dass mündige Menschen selbstverantwortlich handeln können, ist ihm fremd. Unglaublich, wie so eine Persönlichkeit an eine Machtposition in Deutschland gelangen konnte.

A. Bauer / 04.08.2022

@Sabine Heinrich: „FFP2-Masken als Pflicht? HA - was ist da wohl für ein Riesendeal in Milliardenhöhe mit wem abgeschlossen worden?“ - Eine kleine Anekdote dazu. Habe heute meinem Grundschulkind erzählt, dass Manuel Neuer auch Masken verkauft. Da ratterte es schon sichtlich in seinem Köpfchen, wie das zu Herrn Neuers Beruf als Torwart passt. Die Lösung: „Damit es auch schöne Masken gibt, wo Fußbälle drauf sind, und damit der FC Bayern mehr Geld bekommt. Das ist super von ihm!“ Ich lasse meinem Kind seine Illusion und frage mich allerdings, ab wann genau Menschen so werden, wie sie als Erwachsene in der Mehrzahl dann sind. Und dazu fällt mir grade noch eine Anekdote ein - mein Kindergartenkind sah letztens auf meinem Bildschirm das Bild der mit verspiegelter Sonnenbrille, Maske und Baseballmütze vollvermummten Andrea Tanderl und meinte so etwas wie: „Die sieht aber komisch aus. Man weiß ja gar nicht, wie die Frau im Gesicht aussieht. Warum zieht die Frau sich so an?“ :)

Thorsten Gutmann / 04.08.2022

Wo du auch hingehst, der Karl war schon da. Ein Pater Brown des tierischen Coronaernstes - er kann es einfach nicht lassen. Jeder Karnevalsverein, dem es gelingt, diese widerborstige Person als Mitglied zu gewinnen, kann auf den Elferrat verzichten. Tärää, Tärää, Tärää.

Felix O'Neill / 04.08.2022

Harbarth und seine blutrote Schar wird auch jetzt alles durchwinken. Mit solchen Richtern haben unsere Grundrechte keine Chance. Zwar haben die Maßnahmen keine erkennbare, geschweige erwiesene, positive Auswirkungen auf die Volksgesundheit. Zwar sind die “frisch” geimpften Untertanen Vektoren die kein erheblich geringeres Ansteckungsrisiko als die Gruppe der “Nichtfrischen” bedeuten - jedenfalls ist ein solcher Unterschied zugunsten der mRNA-Behandelten nicht erkennbar, geschweige durch methodisch sauber erstellte Studien belegt - , vom Geßlerlappen befreit, eine offene Willkürmaßnahme. Aber alles das hat für Menschen wie Harbarth noch weniger Bedeutung als das Grundgesetz.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 01.10.2022 / 06:15 / 168

Mit Doppelwumms gen Småland

„Piks“, „Wumms“, „Doppelwumms“: Die Politik redet mit uns wie mit Kleinkindern. Warum nur? Und wann fing das an? Wie sie mit uns reden. Es schmerzt.…/ mehr

Claudio Casula / 30.09.2022 / 06:15 / 154

Chronik des Irrsinns – der September 2022

Der neunte Monat des Jahres 2022 geht zu Ende, also das neunte Zwölftel eines Irrsinns. Die mit dem Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der Chronist…/ mehr

Claudio Casula / 24.09.2022 / 10:00 / 34

Die Zersetzung des Westens

Törichte Aktivisten machen den Westen für alle Übel der Welt verantwortlich. Ihre Vorwürfe sind maßlos und entbehren oft jeder Grundlage. Douglas Murray beschreibt diesen Krieg…/ mehr

Claudio Casula / 21.09.2022 / 12:00 / 80

So meistern Sie die nächsten Monate!

Der dritte Corona-Winter ist beschlossen, die Preise steigen rasant, es droht Energieknappheit. Vielen Menschen graut es vor dem kommenden halben Jahr. Hier steht, was Sie…/ mehr

Claudio Casula / 16.09.2022 / 12:00 / 91

Vom Medienversagen in der Corona-Krise

Tim Röhn von der „Welt" hat festgestellt, dass „wir Journalisten“ in der Corona-Krise von Anfang an hätten skeptischer sein müssen. Tatsächlich ruft das Vollversagen der etablierten Medien auf breiter Front nach einer…/ mehr

Claudio Casula / 15.09.2022 / 06:15 / 144

Wie ich Habecks Ghostwriter werde

In einem seiner Kinderbücher erzählte Robert Habeck bereits, wie schön ein Stromausfall sein kann. Hier einige weitere Ideen für Geschichten, mit denen die Kleinen auf die schöne…/ mehr

Claudio Casula / 14.09.2022 / 14:00 / 52

„Wollt Ihr den totalen Umbau?“ Nein!

Klimaschutz bedeutet „grünes Schrumpfen“, wie es eine grüne Journalistin schon vor Monaten offen formulierte. Wohlstand ade! Immer mehr Menschen ahnen, wohin die Reise geht. Eine…/ mehr

Claudio Casula / 08.09.2022 / 16:00 / 114

„Pandemie“: Deutschland geht in die Verlängerung

Sie haben es wirklich getan: Auch ganz ohne Bedrohungslage ist der Entwurf für ein neues „Infektionsschutzgesetz“ vom Bundestag beschlossen worden. Antikörper, Durchseuchung, Herdenimmunität – das…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com