Rainer Bonhorst / 30.04.2019 / 12:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 4 / Seite ausdrucken

Ein EU-ferner Marathon

Hier ein weiterer kurzer Hinweis darauf, dass England nicht hundertprozentig in die bierernste Europäische Union passt. Ich spreche (respektive schreibe) vom London Marathon, der wieder massenhaft Einheimische und Touristen als fröhliche und lauthals anspornende Zuschauer angelockt hat. Auch die Zahl der aktiven Teilnehmer war nicht von Pappe: Ganze 42.906 starteten und 42.549 erreichten nach 26,2 Meilen das Ziel. Einige erreichten das Ziel auf exzentrische, aber rekordwürdige Weise. Andere liefen nur exzentrisch, ohne einen Rekord zu brechen, wie etwa der Läufer, der die 42,195 Kilometer im Big-Ben-Kostüm zurücklegte.

Aber es wurden wieder eine Menge Guiness-Buch-Rekorde gebrochen, insgesamt 38 Stück. Hier eine kleine Auswahl: Oliver Jones torkelte als Zombie nach nur zwei Stunden und 43 Minuten ins Ziel, während Mister Lee Goodwin im Brautkleid zwei Stunden und 49 Minuten benötigte. In Rekordzeit kamen außerdem ins Ziel: Paul Nellis als Nonne, Charlie Field als Schuh, Nicky McKenzie als Höhlenfrau, Ben Burfoot als Schlafsack, Laurence Mumford als Weihnachtsbaum, Katy Garnham als rohes Ei und Fiona Henderson als Backenzahn.

Nach meiner Beobachtung lief niemand als EU-Kommissar oder gar als Kommissionspräsident. Offenbar wäre die Verkleidung zu langweilig gewesen. Und Langeweile, ganz besonders kontinentaleuropäische Langeweile, lockt keinen englischen Läufer hinter dem Ofen hervor. Nicht umsonst bedeutet das englische Wort „boring“ sowohl langweilig als auch nervtötend.

Dies mag nicht die volle Erklärung der englischen EU-Skepsis sein, aber jedes bisschen zählt.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 30.04.2019

“Nach meiner Beobachtung lief niemand als EU-Kommissar oder gar als Kommissionspräsident. ”  Mit Ischias geht gar nicht !!

Werner Arning / 30.04.2019

Lief denn niemand als Angela Merkel? Ja, der Engländer lacht gerne. Und das ganze Gezerre um den EU-Austritt interessiert ihn weniger, als man meinen möchte. Und zu einem Junker passen die Engländer auch nicht wirklich. Auch nicht zu einem Macron und überhaupt nicht zu unserer Angie. Es ist alles in Ordnung.

Jörg Themlitz / 30.04.2019

@Horst Kruse: Ja, ich kann mich an früher erinnern. Da war die Strecke mit “Ischias” meist doppelt so lang.

Horst Kruse / 30.04.2019

In der Verkleidung als EU- Kommissionspräsident kann man die lange Strecke nicht bewältigen : Wegen ” Ischias ” !

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Rainer Bonhorst / 20.08.2019 / 16:30 / 15

Das hohe Me-too

In Salzburg, wo man ein Herz hat und die Musik liebt, darf Placido Domingo noch auftreten. Ein Gnadenakt für den Sänger und Dirigenten, um den…/ mehr

Rainer Bonhorst / 10.08.2019 / 10:00 / 0

Nach dem Brexit auch ein Schwexit?

Ende Oktober will Boris Johnson sein Land auch ohne Abkommen von der Europäischen Union befreien. Allerdings ist der 31. Oktober nicht nur ein englisches Datum.…/ mehr

Rainer Bonhorst / 09.08.2019 / 14:00 / 92

Deutschland allein zu Haus

Der böse Onkel aus Amerika wartet schon wieder mit einer neuen Gemeinheit auf: Er will uns verlassen. Genauer: Er will seine Truppen aus unserem schönen…/ mehr

Rainer Bonhorst / 01.08.2019 / 10:00 / 32

Donald, der Hardball-Spieler

Die Amerikaner nennen es hardball. Das ist die harte Alternative zum weicheren softball. Beide gehören der Welt des baseball an, einer Sportart, die dem gemeinen Kontinentaleuropäer ziemlich verschlossen ist.…/ mehr

Rainer Bonhorst / 27.07.2019 / 12:00 / 31

Wird Boris eine Theresa oder eine Margaret?

Premierminister werden ist, nun ja, nicht leicht, Premierminister bleiben dagegen verdammt schwer. Wie lange werden wir uns an Boris Johnson erfreuen können? Wird aus Boris…/ mehr

Rainer Bonhorst / 24.07.2019 / 15:00 / 16

Boris Johnson gewählt, ohne uns zu fragen

Jetzt also Boris Johnson. Und wer hat ihm als erster gratuliert? Donald Trump natürlich. Da fragt man sich doch: Wie kann es nur passieren, dass…/ mehr

Rainer Bonhorst / 17.07.2019 / 08:50 / 42

Die spinnen, die Sozen! Die Grünen auch

Es gibt eine Gewinnerin und zwei groteske Verlierer aus unserem lieben deutschen Absurdistan. Die Gewinnerin kennen wir: Ursula von der Leyen. Die Verlierer kennen wir…/ mehr

Rainer Bonhorst / 08.07.2019 / 16:00 / 22

Mein Coming-out als Öko-Egoist

Also gut, ich gebe auf. Auch ich werde demnächst Öko-Egoist. Warum soll ich mich länger gegen den allgemeinen Trend stemmen? So sehr ich meinen Diesel…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com