Durchsicht: Steinmeiers Debattenpflicht

„Debattenpflicht“ hat es der Bundespräsident genannt, als er sich mit Bürgern, Experten und sogar Kritikern zu einem Gespräch über die Impfpflicht traf. Eine gute Figur machte er bei diesem Auftritt nicht.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Schönfelder / 15.01.2022

Brääsidente Steinmeier ist bereits durchkommentiert. ABER René Zeyer, - warum veröffentlicht er nicht mehr hier auf dem Blog???? - schrieb heute einen sehr bemerkenswerten Artikel in Inside Paradeplatz, Finanznews aus Zürich. „Djokovic entlarvt Swiss Press“. Deshalb interessant, weil ich heute mit ENTSETZEN die verächtlichen und beleidigenden, äußerst engagierten Beiträge in der NZZ las. (Trotz Abo-Kündigung geht bei mir täglich die neueste Propaganda der NZZ ein) Voller Erstaunen. Was veranlaßt eine Schweizer Zeitung dermaßen unausgewogen über einen negativ getesteten und ungeimpften Tennisstar abzuhetzen? Herr ZEYER gab die Antwort. Pietro Supino , il capo von Tamedia, das Schweizer Pedant zu den Deutschen Bertelsmännern, ist ein strammer „BILDERBERGER“ und medial mit der NZZ verflochten. Zum Angriff auf Djokovic läßt er einen Redakteur mit kosovarischen Wurzeln antreten. Der darf seinen ganzen Haß im Namen der staatstreuen Medienwelt an dem Tennisstar abarbeiten. Herr Zeyer schreibt:“...so, wie wenn ein Nordkoreaner über Südkorea schreiben würde – und dem Leser wird das nicht transparent gemacht.“ Journalismus als williger Ideologieverkünder im Staats-und Transformationsauftrag. Pietro fordert staatliche Subventionen und wofür? „Weil statt Pluralismus und Meinungsvielfalt zwei Zentralredaktionen von Tamedia und CH Media insgesamt 36 Zeitungen in der Schweiz von Basel bis Bern, von Aarau bis St. Gallen, von Zürich bis Luzern mit dem gleichen Einheitsbrei abfüllen?“ Klasse, Herr Zeyer. Sie bringen Licht in dunkle Ecken. Und da haben wir Herrn RinGIER noch nicht thematisiert. Danke. Mein heutiger Beitrag zur Debattenpflicht. Besser als jedes alte stinkende Fischfilet.

Gus Schiller / 15.01.2022

Gebt ihm seine 2. Amtszeit, damit Ruhe ist. Schlimmer kann es nicht mehr werden. FWS hat den absoluten Nullpunkt gesetzt. Der nächste Präsi hat den Vornamen Abdulla, Yussuf oder Ali.

Karla Kuhn / 15.01.2022

“Eine gute Figur machte er bei diesem Auftritt nicht.”  WANN bitteschön hat dieser Mann überhaupt schon mal einen “gute Figur” gemacht ?? Mir fällt partout nichts ein. Ich werde den Teufel tun und mit diesem Mann auch nur ein Wort über meine PRIVATEN BELANGE reden, das geht den absolut nichts an. Abgesehen davon, WAS geht einen BP überhaupt die IMPFPFLICHT generell an ?? Zumal das KEINE IMPFUNG IST,  sondern eine TOXISCHE GEN-THERAPIE !! Daß die GEIMPFTEN immer mehr zum SUPERSPREADER werden können, ergo GEDIMPFTE KÖNNEN WESENTLICH GEFÄHRLICHER SEIN als UNBGEIMPFTE, wird offebar gar nicht angesprochen.  Dieser Mann hat NULL AHNUNG; WARUM SCHWEIGT DER NICHT GANZ EINFACH ????? LANGZEITFOLGEN kann KEIN SERIÖSER MENSCH ausschließen !  Die IMPFSTOFFE haben NUR GERINGE KURZZEITWIRKUNGEN - BASTA . Die NW sind TEILWEISE VERHEEREND !!  ES SIND NOTZULASSUNGEN !!  WIR HABEN DEN HAFTUNGSAUSSCHLUß  UNTERSCHRIEBEN !!  Meine Güte dieses “Wissen!!”  f. roheim, einfach super ! Leo Hohensee,  “Ich kann nur sagen, ein jämmerliches Herumgeeiere von Steinmeier…..” Ja,  Schrecklich!!  Herr Retschuster ist einer der wenigen WIRKLICH GUTEN Journalisten. R. Reger, “Rationalisierung” wäre dringend angebracht. Beim Beuys fällt mir jedesmal die türkische Putzfrau ein, die diese “KUNST” ganz einfach weggewischt hat. Ich hoffe, diese Frau hat den großen “Vaterlandsverdienst Orden” samt Scheck,  erhalten !! Ach wäre das doch mit ALLEN Polittypen, die nur noch Schwachsinn reden, genau so einfach. Zack, WEGWISCHEN !  Super Beitrag von achgut.

A. Iehsenhain / 15.01.2022

Um mit Herrn Broder bezüglich BP S. zu sprechen: “Ein selbstverliebter alter Schwätzer”. Vom Hochregal-Buffet auf Schloss Bellevue völlig überfressen, klebt er dort schief in seinem Präsidenten-Pupser-Sessel und kann oder will den Geschossen seiner meilenweit überlegenen Gegensprecher gar nicht mehr ausweichen. Er hat von nichts eine Ahnung und redet sich um Kopf und Kragen. Wenn ich meiner vibrierenden Kühltruhe lausche, inspiriert mich das zeitweise zu ganz guten Lottozahlen - höre ich aber Steinmeier zu lange zu, laufe ich Gefahr, Vincent van Gogh nachzueifern. Diese elf Minuten sind gerade genug und wären ohne das kluge Balsam von Herrn Grimm und den konferierenden Parolibietern gegenüber BP Labermeier kaum erträglich! (P. S. : Noch ein Tipp an den Herrn BP - zu Medizinfragen das nächste Mal statt einer Psychologin einen Kaktus einladen. Das käme in etwa auf das Gleiche heraus…)

lutzgerke / 15.01.2022

Anke Müller “Auch Steinmeier wird sich dereinst nicht darauf berufen können, von nichts gewusst zu haben. Das ist schon mal sicher.” Politiker denken nicht an morgen. Die denken nur daran, was sie heute kriegen können. Was in 20 Jahren ist, ist denen egal. Dann sind sie tot.

K.Lehmann / 15.01.2022

Es ist mir nicht klar, warum ein Mitarbeiter bei einem kommunisten Verlag, von der DDR finanziert, zusammen mit Frau Zypriss, zum Bundespräsidenten gewählt wird.Lesen diese Personen die da wählen nicht die Vita Ihres vorgeschlagenen Probanden durch?Die DDR hat sich in die Bundesrepublik festgesetzt und Merkel war das Ergebnis. Als ehemaliger Berliner (West) kann ich garnicht soviel essen, wie ich ko…. möchte.

Dirk Jungnickel / 15.01.2022

Nicht umsonst hat ihn die NOTZULASSUNG etwas aus der Fassung gebracht, wenn der Begriff auch semantisch nicht 100%ig zutrifft. Na, fällt der Groschen ????? Genau - hat nicht die Erleuchtete ihn in ihrer Not zugelassen !?!?

Adam von Schluchz / 15.01.2022

In den Nachrichten wurde berichtet das der Chef des Verfassungsschutzes, Haldenwang, eine zunehmende Verachtung des demokratischen Staates sieht. Ich denke, nicht der demokratische Staat wird verachtet, sondern seine jetzigen Vertreter. Politiker die nicht mehr die Interessen ihrer Wähler vertreten, sondern nur noch ideologisches Umerziehungsgeschwafel von sich geben. Sie meinen uns, dem Volk, vorschreiben zu können was wir zu denken, wie wir zu reden und zu schreiben haben. Und jeder der dem nicht folgt wird zum Nazi gestempelt. Es wird interessant wie lange die Bevölkerung sich dieses vormundschaftliche Regime gefallen lässt. Den Vormundschaftlichen Staat gab es schon auf deutschem Boden vor nicht all zu langer Zeit.

Martin Schott / 15.01.2022

Tja, schon schlimm, wenn man sich als BuPrä mit Bürgern auseinandersetzen muss, die wissen, was sie sagen. Da hat jemand in Steinmeiers Büro nach dem “Bürgerdialog” wohl einen ordentlichen Anpfiff bekommen - von wegen Gesprächspartner nächstes Mal besser handverlesen, am besten irgendwelche “Gumbys”, schon gar keine Biologen! - Was von Steinmeier zu halten ist - nämlich nichts - weiß ich, seit er in seiner damaligen Funktion des Bundesaußenministers den Mord an einer deutschen Geisel durch islamistische Terroristen als “Strapaze” bezeichnete, die dem Opfer durch seine Entführer “auferlegt” worden sei, und der es schließlich “erlegen” sei. Die “auferlegte Strapaze” war übrigens eine Gewehrpatrone. Seitdem ist klar: der Typ ist der ungekrönte König der Schwätzer.

Klaus Keller / 15.01.2022

Mit psychologischen Beistand zum Gespräch. Was will uns der Bundespräsident damit sagen? Früher hätte man vielleicht einen Priester eingeladen. Für medizinische Fragen wäre ein Mediziner sinnvoll gewesen. Hält der Herr Präsident das ganze für ein psychologisches Problem? Ein interessanter Ansatz. Ein Jurist war nicht dabei? Ich hab nicht aufgepasst. So ein Generalarzt der Bundeswehr in schicker Uniform hätte Eindruck machen können. Aber bei der Bundeswehr sind auch noch nicht alle geimpft. - Wie auch immer, der Bundespräsident hat seine Meinung verkündet, Das Parlament muss seine Weisung jetzt nur noch umsetzen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 02.10.2022 / 12:00 / 46

Durchsicht: Der Doppel-Schulden-Wumms

200 Milliarden Euro neuer Schulden sollen die Gaspreise senken und keiner weiß, wie. Das Parlament konnte darüber nur vor der Abstimmung über die Gas-Mehrwertsteuersenkung reden.…/ mehr

Achgut.tv / 30.09.2022 / 06:00 / 50

Rückspiegel: Immer diese Falschwähler

Wieder einmal haben Wähler nicht so abgestimmt, wie es sich Ursula von der Leyen gewünscht hatte. Manche vielleicht sogar genau deshalb. Auch in Berlin ist…/ mehr

Achgut.tv / 23.09.2022 / 06:00 / 100

Rückspiegel: Fachkräftemangel in der Bundesregierung

In Deutschland herrscht der Fachkräftemangel nicht nur im Handwerk, in der Industrie oder in der Gastronomie, sondern er reicht erkennbar bis in die Bundesregierung. Mit…/ mehr

Achgut.tv / 18.09.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Lauterbachs Magie im Bundesrat

Nach einem Lauterbach-Auftritt stimmte der Bundesrat dem neuen Infektionsschutzgesetz zu. Wie hat der Genosse Gesundheitsminister das geschafft? Mit Argumenten? Mit Magie? Schwer zu erklären, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 16.09.2022 / 06:00 / 89

Rückspiegel: Europa hilft Armenien nicht

Aserbaidschanische Angriffe brachten den Krieg nach Armenien zurück. Aus Berlin und Brüssel kommt keine Hilfe für das bedrängte Land. Aserbaidschan wird von unserem NATO-Partner Erdogan…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 12:00 / 68

Durchsicht: Der Kanzler des Unterhakens

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte in dieser Woche im Bundestag eine Krisenrede gehalten, die manche Kommentatoren begeisterte. Warum eigentlich? Der Kanzler hatte nur seinen Textbausteinkasten etwas…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 06:25 / 103

Rückspiegel: Im Land der Nichtversteher

Was unsere Regierung macht, ist einfach nicht mehr zu verstehen. Die Nachbarn haben die Corona-Maskerade längst beendet, hier gibts eine Neuauflage, wir verdunkeln die Städte,…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2022 / 06:15 / 37

Rückspiegel: Eine Woche der Nachrufe

Wie konnte die Intendantin eines gebührenfinanzierten Senders agieren, wie eine Monarchin von Gottes Gnaden in ihrem Reich? Stimmt da was am System nicht? Die, die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com