Achgut.tv / 10.04.2021 / 10:30 / 23 / Seite ausdrucken

Durchsicht: Reitschuster im Sperrgebiet

Einem regierungskritischen Journalisten die Zeitung zu beschlagnahmen oder den Kanal zu sperren, ist unter diktatorischer oder autoritärer Herrschaft die Aufgabe staatlicher Zensur. Hierzulande übernimmt YouTube zunehmend diese Aufgabe und sperrt schon mal Journalisten und Medien den Kanal. Das trifft immer wieder Regierungskritiker. Aktuell ist der bekannte Journalist Boris Reitschuster betroffen. Er wurde seines wichtigsten Verbreitungsweges beraubt.

Foto: B.Reitschuster

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karola Sunck / 10.04.2021

Das ist die Art moderner Diktaturen, sie machen es nicht mehr selber, sie lassen es machen und waschen ihre Hände in Unschuld. So wird das auch mit dem Impfzwang durch die Hintertür geregelt. Privatunternehmen dürfen dann unter bestimmten Auflagen, wovon der Kunde nichts weiß, ihre Geschäfte öffnen und kontrollieren selbständig auf eigene Rechnung, ob ihre Kunden geimpft oder getestet sind. China lässt grüßen!

Judith Panther / 10.04.2021

Was würde J. F. K. heute dazu sagen? “Ich bin kein Berliner!”

Kurt Müller / 10.04.2021

Also, ich habe die 1989 durch Demonstrationen erworbene Freiheit genutzt und mir selber ein Bild von RT gemacht, indem ich einfach Artikel gelesen habe und noch etwas übrig gebliebenes DDR-Wissen nutze, entweder zwischen den Zeilen zu lesen, oder “gute Artikel” (wertneutral, ausgewogene Darstellung einer Sachlage aus vielen Blickwinkeln, Für und Wider jeweils rund 50 %) von “schlechten Artikeln” (einseitige Darstellungen, offenkundig lückenhaft, politisiert für eine bestimmte Sache, vereinnahmend und manipulierend) zu unterscheiden. Ich kann nun die deutsche Regierung voll verstehen und kann bestätigen, RT eine Gefahr für die Demokratie. “Demokratie” aber nicht im Sinne des Griechen Demokrit, und auch nicht im eigentlichen Sinne Demokratie = Gewaltenteilung + sichere Wahlen + Rechtsstaat + Unabhängigkeit der Justiz + Handlungsfähigkeit des Staates + Sozialstaat + solide Finanzen und was noch so dazu gehört. RT ist mit seinen Darstellung der Wahrheit aus der Perspektive eines genervten Nachbarn lediglich—völlig zu Recht—eine Gefahr für die “Berliner Demokratie” und ihren autokratische Anmaßungen, die von Linken und Grünen unterstützt werden, weil sie sich so eine höhere Chance für eine Machtergreifung erhoffen, denn ihre Argumente und Inkompetenzen reichen sonst niemals für mehr als 10-20 %. Über RT findet man Einblicke in andere Gedankenwelten, und dies ist sehr wohltuend, es öffnet den Geist. Solche Kinder der DDR wie ich, die eine Verbundenheit zu Russland aus Gründen der Verantwortung gegenüber deutscher Geschichte ernst genommen haben, und ihren Pionierschwur “Druschba” (Freundschaft) gegenüber russischen Soldaten bis heute als verbindlich sehen, wir können nur froh sein, daß endlich jemand die verkommene, korrupte und dekadente deute MSM-Landschaft aufmischt. Insofern kann man wirklich sagen, daß Freiheit und Demokratie nicht von RT, sondern von den heutigen “Genossen” behindert werden sollen.

Karsten Dörre / 10.04.2021

Laut Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) sind alle kommerziellen wie privaten Webseitenbetreiber verpflichtet worden, Verantwortlichkeiten umzusetzen, die diese überhaupt nicht leisten können. Das fängt z.B. damit an, eine Meinung zu prüfen, zu sezieren, auf Verdachtsmomente durchzudeklinieren, je nach eigener politischer Weltanschauung. Mit der Auslese von jugendschutzgefährdenden, gewaltbefürwortenden und Verherrlichung von erniedrigenden Phantasien und Taten sind private und kommerzielle Webseitenbetreiber ausreichend beschäftigt. Dass man z.B. WHO-Statements oder -Empfehlungen als unfehlbar interpretieren muss zeigt, in welch gefährliches Fahrwasser private wie kommerzielle Webseitenbetreiber gepresst und missbraucht werden. Herrn Reitschuster wünsche ich viel Erfolg, Rechtsanwalt Steinhöfel ist eine sehr gute Wahl.

Emmy Feldmann / 10.04.2021

*Correctiv: ...wie ein Hund, der einem anderen Herrn gehört.

Volker Kleinophorst / 10.04.2021

War zu erwarten: Wenn eine Person oder eine Gruppe der “Andersdenkenden” zu relevant wird, greift die politische Zensur. Und das gilt auch für sachlich einwandfrei Berichterstattung. In Weißrussland würde sich die gesamte Neo-SED ins Koma protestieren. @ B. Reitschuster “Es gibt keinen Sieg. Es gibt nur den Kampf. Und das Glück, einen Platz zu finden, an dem man Widerstand leisten kann.” (Aus ‘nem Film. Welcher? Vergessen.)  Herzlichen Glückwunsch, Sie haben Ihren Platz gefunden und meinen Dank für Ihren Kampfgeist. Ich hätte nicht ihre Geduld, den Systemmedien in aller Ruhe, die Maske runter zu reißen. Das macht Sie nach deren Ansicht gefährlich. Ist also ein Kompliment. PS.: Der Text von Ihnen auf PI-News über Sie und Restle gibt interessante Einblicke.

Emmy Feldmann / 10.04.2021

was soll man noch dazu sagen? Es wurde bereits so vieles widerlegt, aber die, die es angeht, schütteln sich, wie ein zu Unrecht gemaßregelter Hund. Für mich bedeutet reitschuster.de jeden Tag aufs Neue die Bestätigung meines anscheinend noch zurechnungsfähigen Geisteszustandes. Aber ein flaues Gefühl in der Magengegend manifestiert sich trotzem. Ich habe Angst vor den neuen Beschlüssen in ca. 10 Tagen,. Vielen Dank für eure unermüdliche Arbeit.

W.Bergmann / 10.04.2021

Pressefreiheit wie zu Zonenzeiten(DDR),da gab es noch das Westfernseh. Heute sind sie alle gleich geschaltet, Gott sei Dank gibt es die Altanativen Medien. Die Gleichgeschalteten kann man sich nicht ansehen oder lesen!!!

Heiko Stadler / 10.04.2021

Ich habe mir ein paar Videoplattformen angesehen, die das ideologietiefende Schmuddel-Youtube ablösen könnten. Die waren alle sehr klein und hatten überwiegend politische Beiträge aber wenig Unterhaltung. Meine Frage ist: Gibt es einen seriösen Nachfolger für das hoffentlich bald in der Versenkung verschwindende Youtube?

G. Böhm / 10.04.2021

Was soll man dazu sagen? - Vielleicht in Abwandlung eines Versleins eines Lyrikers (R. K.) : ‘Es gibt immer eine/n Weg (Wahl), und sei es, sich jenen nicht zu beugen, den (die) sie uns nahmen.’ - Marketingtechnisch gesehen, kann man mit einer guten Marke einiges anfangen. Ein (scheinbarer) Nachteil kann sich durchaus als Vorteil erweisen. Kommt Zeit, kommt Rat. [M. m. wg!]

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com