Achgut.tv / 10.04.2021 / 10:30 / 23 / Seite ausdrucken

Durchsicht: Reitschuster im Sperrgebiet

Einem regierungskritischen Journalisten die Zeitung zu beschlagnahmen oder den Kanal zu sperren, ist unter diktatorischer oder autoritärer Herrschaft die Aufgabe staatlicher Zensur. Hierzulande übernimmt YouTube zunehmend diese Aufgabe und sperrt schon mal Journalisten und Medien den Kanal. Das trifft immer wieder Regierungskritiker. Aktuell ist der bekannte Journalist Boris Reitschuster betroffen. Er wurde seines wichtigsten Verbreitungsweges beraubt.

Foto: B.Reitschuster

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thea Wilk / 10.04.2021

Frage + Wunsch: Warum nimmt achgut nicht auch an der BPK teil? Zurzeit ist Boris Reitschuster der einzige, der dort die Fragen stellt, die weh tun. Und es gibt max. eine Nachfrage. Daher mein Wunsch, dass auch achgut dort vor Ort ist, um z.B. an Fragen dranzubleiben, die im ersten Anlauf nicht beantwortet werden.

Margit Broetz / 10.04.2021

Das ist ja das geniale an der Merkel-Junta: Alles was staatlicherseits verboten ist wie Zensur, wird einfach an ein Privatmonopol ausgelagert, “privatisiert”. (‘privare’ lat. rauben). Und schon sind wir wieder beim Feudalsystem. Was ja auch der kommenden hHerrschaftsideologie (die aus dem Mittelalter) angemessen ist.

Horst Jungsbluth / 10.04.2021

Die Meinungsfreiheit wird durch den Artikel 5 GG übrigens noch vor der Pressefreiheit garantiert, was gerade die Medien, die oft sogar dann ein hysterisches Geschrei anstimmen, wenn einer von ihren klar gegen bestehende Gesetze verstößt und sich vor dem Kadi zu verantworten hat, nicht wahrhaben wollen. Nun unterdrücken gerade diese Medien die Meinungs- und Informationsfreiheit, wenn es ihnen nicht in den Kram passt, in nicht selten brutaler Weise. Aber tatsächlich ist das alles noch viel schlimmer, denn für das Benennen von unverrückbaren Tatsachen bedarf es gar keine Garantie durch das Grundgesetz und selbst da wird wie in einer Diktatur gehandelt, übrigens nicht nur bei den öffentlichen-rechtlichen Medien. Als ich einst Peter Schubert von der Berliner Morgenpost, einer eher bürgerlichen Zeitung, von den Verbrechen des SPD/AL-Senats, dem Bezirksamt Schöneberg und der Berliner Justiz berichtete, da schnauzte der mich an: “Was wollen Sie denn, immer wird darüber geklagt, dass Politik und Ämter nichts tun und nun tun sie etwas und da wird auch gemeckert”. Es ging um schwere Verbrechen, die damals dazu dienen sollten, dass sich die SED mit NVA und Stasi Westberlin einzuverleiben konnte, um sich das dortige Vermögen anzueignen und mit den Bürgern als Geiseln Bonn zur Kasse bitten wollte. Ein teuflischer Plan, der damals nicht aufging, weil die Mauer, wie es übrigens nicht nur in der Berliner Justiz bedauert wurde, zur falschen Seite fiel. Aber jetzt sind sie alle wieder obenauf und viel zu wenige wehren sich.

Martin Müller / 10.04.2021

Zensur wird heute vom Staat outgesourct…. So funktioniert heute eben die Halbdmokratie…

Sam Lowry / 10.04.2021

“Die Wahrheit kann einen befreien. Oder alles zusammenbrechen lassen, an das man geglaubt hat.” Genau aus diesem Grund weigern sich die meisten, alternative Medien anzuschauen. Die glauben zum Beispiel an die Headline “Notbremse wird verpflichtend/ Merkel schafft es zwei Tage früher” (n-tv). Wären die “Nachrichten” plötzlich ehrlich, wäre mit einer bundesweiten kognitiven Dissonanz zu rechnen. Man könnte die Wahrheit doch gar nicht verarbeiten, wenn Klaus Kleber ein Interview mit Gottfried Curio machen würde und diesem vollumfänglich zustimmt. Die Wahrheit wäre so oder so eine Veränderung, die die Mehrheit gar nicht haben möchte. Lieber eine Person pro Haushalt pro Tag für immer und am besten noch ne Mauer drum… 

Markus Kranz / 10.04.2021

Es gibt auch VK, Telegram & Fox News/konservative Moderatoren/Trump werden meines Wissens nach ein eigenes social net schaffen. Wenn Leute wie Reitschuster, Fox News, Orban, Netanjahu, Johnson usw. dann einfach zu hunderten Millionen auf diesen Social Nets sind, diese dann auch noch Ende zu Ende verschlüsselt sind & die Server außer Reichweite in Russland, Israel & Schweiz stehen, dann werden in Windeseile Sperren wie in China & Iran eingeführt.

Jürg Casanova / 10.04.2021

Der Staat ist mittlerweile ein Krake mit Tausenden Fangarmen, durch die das wahllos gedruckte virtuelle Geld fliesst, von dem all die Empfänger fürstlich leben können. Die nehmen dem Staat die Drecksarbeit ab, erhöhen damit ihr Selbstwertgefühl und empfinden sich als Teil einer verteidigungswürdigen Bastion gegen eine faschistische Machübernahme, die alle relevanten Medien, die mittlerweile von Resettern und Staatsgeldern gepäppelt werden, gebetsmühlenartig an die Wand malen. Heute zeigt sich, dass Deutschland nie eine Demokratie war, weil seine Strukturen nicht demokratisch sind, weil es nicht genügt, nur alle paar Jahre an der Urne einen Zettel einzuwerfen, das kann man in jedem autokratischen System auch. Das Wahlprozedere spült unfähige Schnorrer und Arbeitsscheue an die Macht (hören Sie mal Ihren Politikerinnen und Politikern zu), die sich dort einrichten und um keinen Preis mehr ihre Sessel in ihrer Blase räumen wollen. Und weil fast keine Rechtsextremen mehr sich finden lassen, werden einfach alle, die unbequeme Fragen stellen, als Idioten und Leugner bezeichnet (Thema ist egal), und jene, die einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht haben wie Sie, Herr Reitschuster, werden über kurz oder lang als Staatsfeinde gebrandmarkt. Es müssen dringend ein, zwei, viele Reitschusters her, denn einzelne, die eine grosse Resonanz im Volk auslösen, leben gefährlich. Je mehr Menschen Ihre Arbeit schätzen, Herr Reitschuster, desto wütender werden die Blockwärter des etablierten Systems. Die werden Ihnen immer neue Steine in den Weg legen und schliesslich vor nichts mehr zurückschrecken.

Hjalmar Kreutzer / 10.04.2021

Ich habe keine Lust auf eine Google-Anmeldung und teile, like, kommentiere, abonniere nicht auf YouTube. Daher an dieser Stelle an Boris Reitschuster vielen, vielen Dank für seine Arbeit und bitte lassen Sie sich nicht ausbremsen und wegzensieren. Bleiben Sie the pain in the ass für die Bundessprachrohre und deren devote Stichwortgeber! Danke.

Werner Hoffmann / 10.04.2021

Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie verwandt werden. Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es keine anderes Gegenmittel als die Gewalt. (Theodor Fontane)

Leo Hohensee / 10.04.2021

Ich möchte nur tatsachengerecht unterrichtet werden. Dazu gehört auch, dass ich erfahre, dass da Menschen mit Meinung “A” und auch Menschen mit Meinung “XY” waren. Dieser Anspruch, dieses Recht steht nicht zur Diskussion das steht mir in einem Rechtstaat zu !! Ganz selbstverständlich! Sehr geehrter Herr Reitschuster, in Ihren Berichten habe ich immer das Bemühen um Neutralität gefunden. Andererseits fand ich immer Bestätigung dafür, dass Sie auch nichts weglassen. Sie machen Ihren Job ganz hervorragend. Danke

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com