Achgut.tv / 06.05.2022 / 06:15 / Foto: Achgut.com / 71 / Seite ausdrucken

Durchsicht: Dr. Frank streitet für Impfpflicht-Opfer

Letzten Mittwoch sprach Dr. Gunter Frank als Sachverständiger in Sachen „einrichtungsbezogene Impfpflicht“ im Gesundheitsausschuss des Bundestages. Die Reaktionen auf seinen Auftritt verdienen noch einen Rückblick und einen Nachtrag.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Melanie Mc Bride / 06.05.2022

Dr Frank:  Ehrenmann! Danke.

Hans-Peter Dollhopf / 06.05.2022

Man kann aus den Worten von Nezahat Baradari förmlich ihre heilenden Händchen heraus spüren: Dieses Land verschaffte ihr den Hauptschulabschluss und darauf aufbauend Anerkennung als niedergelassene Ärztin, doch da wohl nicht lukrativ genug, seit 2018 dann halt noch 10 Kilo€/mtl. Bundestagsmandatsgrundausstattung ++. Landsmann Uğur Şahin pfiff sich gleich mehrere Milliarden über Almanya aufs Altenteil. Und eine Krähe hackt der anderen da doch kein Auge aus! “Was, die Kartoffel da behauptet, Uğurs Soße ist toxisch?” Chleudert den Purschen zu Poden!

S. Marek / 06.05.2022

Jedes Land muß  gegen die eigenen kriminellen Entscheidungshelfer selbst vorgehen und auch die entscheidenden Politiker nicht auslassen.  MIT: COVID Vaccines ‘Significantly Associated’ with Spike in Heart Attacks in Young People by Frank Bergman in slaynews.com am May 4, 2022   COVID-19-Impfstoffe stehen in “signifikantem Zusammenhang” mit dem plötzlichen Anstieg der Zahl junger Menschen, die an akuten Herzproblemen leiden, wie eine bahnbrechende, von Experten begutachtete Studie von MIT-Forschern ergab.  Die Studie, die letzte Woche in der Fachzeitschrift Scientific Reports veröffentlicht wurde, wurde unter 16- bis 39-Jährigen in Israel durchgeführt, wo die Impfrate eine der höchsten der Welt ist.  Der Studie zufolge stehen Covid-Impfungen in direktem Zusammenhang mit einem 25-prozentigen Anstieg der Notarzteinsätze wegen Herzproblemen bei jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 39 Jahren.        Die Studie fand jedoch keinen Zusammenhang zwischen Herzproblemen und COVID-Infektionen.        “Auch wenn kein kausaler Zusammenhang hergestellt werden kann, geben die Ergebnisse Anlaß zur Besorgnis hinsichtlich unerkannter schwerer kardiovaskulärer Nebenwirkungen, die durch Impfungen verursacht werden, und unterstreichen den bereits nachgewiesenen kausalen Zusammenhang zwischen Impfstoffen und Myokarditis, einer häufigen Ursache für unerwarteten Herzstillstand bei jungen Menschen”, heißt es in der Studie.  Danke Herr Dr. Dr Frank und achgut.

Sirius Bellt / 06.05.2022

Danke im Namen der Menschlichkeit.

T. Merkens / 06.05.2022

Lieber Herr Reinmar von Bielau, wenn ich gespiked wäre und mit Problemen zu kämpfen hätte, wäre meine erste Suche bei der Webseite vom MWGFD (Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.). Diese Seite führt die Herren Bhakdi und Weikl im Impressum als Verantwortliche. Dann gibt es noch “nebenwirkungen-covid-impfung (dot) org”, ein Forum von dem ich nicht beurteilen kann, wie vertrauenswürdig es ist. Ich wünsche Ihnen jedenfalls alles Gute!

lutzgerke / 06.05.2022

“Spike-Protein alleine reicht aus, um Covid auszulösen - vor allem Blutgefäße nehmen Schaden” Der Artikel stammt vom “12.05.2021, 12:27 Uhr” und ist bei der Frankfurter Rundschau abrufbar. Die Impfländer sollten paradoxerweise steigende Fallzahlen aufweisen. Ist es so? Die Untersuchung stammt von der renommierten University of California und deckt sich mit den Untersuchungen von Prof. Arne Burkhardt. Der Professor und Kollegen kritisieren ja gerade die Schließungen der Rechtsmedizin, ohne die eine sachgerechte Aufklärung über die Todesursache nahezu aussichtslos ist. Auf der Seite der Kriminalpolizei findet man einen Artikel von 2008. Die Kripo bemängelt eben dieses, die Schließungen der Rechtsmedizin. “Jeder zweite Mord bleibt unentdeckt - Wer in Deutschland einen Menschen töten will, braucht sich nicht allzu viele Gedanken zu machen. Die Chance, dass das Verbrechen ungeahndet bleibt, ist selbst bei ungeschicktem Vorgehen groß.”

T.Plath / 06.05.2022

Danke, Dr Frank und achgut.  Danke für den Bericht.  So ist das leider: Wenn bestimmte Menschen merken, dass sie sich geirrt haben und ihnen dieses gesagt wird,  werden sie unangenehm.  Die ganze Art und Weise, wie man dann mit oder über denjenigen spricht, der kritisiert hat, belegt das.  Diese arrogante Art der Formulierungen, in denen so getan wird, als müßte man sich mit einem lästigen, permanent die Unwahrheit sagenden Menschen beschäftigen, belegt das.  Die Leute des Ausschusses, die dort zu Wort gekommen sind, kann man nur verachten und hoffen, dass sie irgendwann im Leben einmal die Suppe selbst auslöffeln müssen, die sie gekocht haben.  Übrigens:  Meine Schwester hat bei einem Internisten mitbekommen, wie dieser sich geweigert hat, die Herzprobleme eines anderen Patienten, die dieser nach der Corona Impfung hatte, weiter zu leiten.  Corona Impfungen seien sicher, so der Arzt.  Die Probleme kämen nicht von der Impfung.  Der Mann solle nur die nächsten Wochen auf Sport verzichten… So werden also Nebenwirkungen von manchen Ärzten weiter geleitet.  Nämlich gar nicht. Kostet nur unbezahlte Arbeitszeit des Arztes.

Gabriele Schäfer / 06.05.2022

Vielen Dank für Ihre unermüdliche Aufarbeitung, werter Herr Dr. Frank. Wir können nur hoffen..

Peter Holschke / 06.05.2022

Leider sind meine Beiträge wieder der Moderation zum Opfer gefallen. Macht die Achse jetzt ein auf Spiegel-Online? Auweia, die armen Tröpfe vom RKI haben einen Schusselfehler gemacht und sich, leider, leider etwas verrannt. Macht ja nix, Schwamm drüber, war ja für gute Sache. Ist das der Naritativ der promotet werden soll? Narr-ritativ wäre wohl zutreffender, denn das Publikum wird zum Narren gemacht. Selbstverständlich wussten diese Leute, dass Corona alles Quatsch ist, immerhin haben sie die Informationen und den manpower. Es ging darum die Bevölkerung, im Sinne einer dubiosen Agenda zu dressieren und abzuspritzen. Und wer sowas macht, den nenne ich einen Verbrecher.

Marc Greiner / 06.05.2022

Vielen Dank an Herrn Frank und die Achse.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com