Peter Grimm / 25.03.2021 / 13:00 / 69 / Seite ausdrucken

Durchsicht: Angelas Antworten

Die Bundeskanzlerin hatte in der Wochenmitte Fragen der Bundestagsabgeordneten beantwortet. Neben den dort gebotenen Kostbarkeiten aus dem Merkelschen Textbausteinkasten hatte sie am gleichen Tag auch die wahrscheinlich erste Entschuldigung ihrer Amtszeit vorgebracht und ihre Sprecherin erklären lassen, dass jetzt geprüft werde, wie der deutsche Staat seine Bürger an Auslandsreisen hindern kann.

Foto: Bundesregierung/Bergmann

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 26.03.2021

@ T. Schneegaß - Zur beschriebenen “neuen Normalität” - Der NRW-Laschet will das Tübinger Konzept in NRW bei einigen Test- Kommunen ausprobieren. Und die Stadtfürsten stehen schon Schlange. Vor allem die Abstands-Reker meldet ihren Anspruch für Köln an. Und die Befürworter sind die selben Irren, die nicht merkeln, daß sie ein System befeuern, gegen das die DDR-Ausreise-Anträge für Auslandsreisen, bzw. zum Klassenfeind, sich als “Freiheit” abzeichnen, denn die Zwangsmaßnahmen steuernde “neue Normalität” findet direkt vor der eigenen Haustür statt. Es zeigt sich immer mehr, daß die mehrfach politisch umgeformten Bildungssysteme Leute ins “Leben” entlassen haben, die zum Selbstdenken nicht mehr fähig sind. Mehr als Rumhämmern auf einer Spielekonsole ist da wohl nicht mehr zu erwarten. Und digital Leben nach hoheitlicher Anleitung, genau in der vorgegebenen Spur.

Karla Kuhn / 25.03.2021

Friedrich Richter, Wählerisch ? Die Knete verschönt so manchen greislichen Typen. Und deckt oft noch die geistige Impotenz zu.

Wolfgang Richter / 25.03.2021

Die Abgeordneten des Parlamentes haben es in der Hand, den von Merkel und den von ihr im in der Verfassung nicht vorgesehenen “Corona-Notstandskabinett” zusammengefaßten 16 Ministerpräsidenten verzapften Unsinn zzu beenden: Einfach die Parlamentsentscheidung der Feststellung einer “Epidemie von nationaler Tragweite” zurück nehmen. Und schon hat der Spuk ein Ende, incl. der Test- und “Impf"orgien, denn damit endet auch die Notfallzulassung der Gen basierten, nicht Regelkonform zugelassenen “Impf"stoffe. Daß die Mehrheit im Parlament dazu offenbar nicht bereit ist, ist alles dort Besprochene nur inhaltsleeres Palaver, um den Bürger “hinter die Fichte zu führen”, wieder einmal. Im übrigen verliert niemand ein Wort darüber, daß die Kanzlerette sich für etwas entschuldigt hat, war sie angeblich entschieden hat, auch unter Nichtbeachtung der Verfassung, denn die Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz sind Ländersache, liegen überhaupt nicht in ihrer Kompetenz, wenn ich richtig informiert bin. Aber wen interessieren hierzulande noch Rechtsstaat und Verfassung, Die Rechtsverstöße der Merkelregierungen kann jeder Interessierte guggeln. Dann wundert der aktuelle Entscheidungswahn gar niemanden mehr. Betrifft aber nur nur Merkel, auch ihre Mitstreiter sind da keinen Deut besser. Da wird am Montag bekannt, daß höchstrichterlich für NRW entschieden ist, daß die Ungleichbehandlung von Geschäften je nach zu verkaufender Ware Unrecht ist und alle öffnen dürfen, reagiert die Laschet-Regierung mit einer neuen Verordnung, die wieder alles schließt, völlig Fakten resistent und konträr zur vorher noch eigenen Argumentation zu Möglichkeiten der Öffnung der “ausgeguckten” Gewerbe. Solange sich die Betroffenen diesen Unsinn gefallen lassen, Demonstrationen gegen den politischen Unsinn im Gleichklang mit den Regierenden diffamieren, haben sie jedoch nichts anderes verdient. Daher hält sich mein Mitleid mit in die Pleite gebrachten Betrieben in Grenzen.

Karla Kuhn / 25.03.2021

“...erste Entschuldigung ihrer Amtszeit vorgebracht”  Für mich war diese Entschuldigung entweder Kalkül oder/und sie wurde vor einem blamablen Gerichtsurteil gewarnt. Kalkül für mich deshalb,  die WERTE von Merkel, Söder und den anderen MP sind bereits oder rutschen in den Keller, schnell noch eine drastische Entscheidung rausposaunen, um sie dann medienwirksam zurückzunehmen. GANZ PEINLICH war Söders Entschuldigung, seine Mimik zeigte gerade das Gegenteil. Ganz furchtbar auch das Gefasel von Kretschmer, er mußte sich ja gerade jedes Wort rauspressen, so als ob jemand mit ner Knarre hinter ihm steht. NEE,  so ein Farce habe ich selten gesehen. WENN Merkel das NICHT zurückgenommen hätte , wäre sie durch ein Gerichtsurteil bis auf die Knochen blamiert gewesen, denn die GRUNDVERSORGUNG zu kappen, auch nur für einen Tag, kann sich nicht mal die “Gesetzesbrecherin” Merkel leisten. Zumal das Ganze, wie die meisten “Coronaschwachsinns “Gesetze” z. B. NICHT STEHENBLEIBEN in der Fußgängerzone, NICHT auf einer BANK sitzen, NICHT RODELN ( da rennen auch noch so paar beleibte Typen den Berg hoch , um die Kinder am rodeln zu hintern, die waren aber zum Glück schneller mit ihrem Schlitten, an Lächerlichkeit kaum zu toppen. und so weiter und so fort, eh nur noch Kopfschütteln erzeugt, jedenfalls bei mir. Wie sagte Schröder “SIE KANN ES NICHT!!”  WIE RECHT ER HATTE aber diese Frau toppt ihr “NICHT” jeden Tag neu ! Die Entschuldigung der MP hat gezeigt, daß die offenbar ganz schön unter Merkels Pantoffel stehen.  Wir sollen einen Volksentscheid ins Leben rufen “WER SOLL KANZLER WERDEN”  Wenn schon kein Neuer, Unbefleckter, dann nur Dr. HANS GEORG MAAßEN, INTELLIGENT, KOMPETENT, GEBILDET, mit GUTEN MANIEREN, ELOQUENT, alles Tugenden, die kaum noch in der heutigen Politik zu finden sind und vielleicht hat er von allen Polittypen eine “Leiche” im Keller .da läßt es sich auch leichter regieren. VOLKSENTSCHEID MUß HER !!

Volker Kleinophorst / 25.03.2021

In aller Deutlichkeit und da steh ich ja nicht allein: WIR ENTSCHULDIGEN NICHT. Kann sich Merkel an den Spiegel heften.

S. Marek / 25.03.2021

Ich komme mir seit knapp 16 Jahren wie in einem Horror Film vor, wo eine diabolische Gutsherrin alles zu vernichten sucht was Ihr die “Vorfahren” überlassen haben, und aus freien Bauern und Handwerkern Ihre Leibeigene gemacht hat die Sie jetzt mit einer Ihr eigenen Ekstaseart immer stärker drangsaliert. Die früher von den Bauern und Handwerkern frei gewählte Fürsprecher sind zu ängstlichen Befehlsempfängern mutiert die Ihre eigene Frust an den jetzt Untergebenen ausleben, um vor der schizophrenen Herrscherin mit wohlwollen bedacht zu werden.  Es ist kein Happy End zu erwarten.

Udo Bültmann / 25.03.2021

Die CDU fällt in Umfragen ab. Die Grünen profitieren, Auch so kann man seinen Wunschpartner als Nachfolger bestimmen.

Sabine Heinrich / 25.03.2021

@T. Schneegaß. Der “Abrissbirne” - sollen sich 2 Männer (offiziell) genähert haben…Hmmm - in welcher Mission? Vielleicht ein “Damon, den Dolch im Gewande” dabei? Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass die zitternde Diktatorin mit den toten Augen zumindest von ihren Geschlechtsgenossinnen aus der Einheitspartei nichts zu befürchten hat. Frauen werden immer nur gefährlich und giftig wie Skorpione, wenn in einer Führungsposition ein Bild von einer Frau sitzt, die klug, charmant und schlimmstenfalls auch noch gutaussehend ist; sie sich selbst aber klein, hässlich und geistig unterlegen fühlen.

Stefan Riedel / 25.03.2021

Was bleibt ihr denn noch? 16 Jahre verbrannte Erde! Ja, hm und viellecht, hm oder nicht hm? Vielleicht noch äh oder äh? D hat merkelfertig. Basta!

Hans Schnaider / 25.03.2021

Ich denke, daß prima vista von einer Entschuldigung keine Rede sein kann. Ein Blick auf die Zuständigkeiten , grundgesetzlich in wohltuender Knappheit beschrieben lichtet die Nebel. Zum ersten: Seuchen und anderes Ansteckendes sind Ländersache , ( vernünftig ist das vermutlich nicht, nur geltendess Recht und deshalb zu beachten ).  Zum zweiten : Das Parlament hat, in kürzlich erfolgter Abstimmung, den Bundesgesundheitsminister ermächtigt da ein Wörtchen mit zu reden, ( die Wortwahl : wird ermächtigt kommt im Gesetzestext öfter vor , das ist keine Injurie , ich hätte sie aber vermieden) Zum Dritten: Die Kanzlerin war anwesend, den Ministerpräsidenten gegenüber war sie natürlich nicht weisungsbefugt, die Richtlinienkompetenz , geltend für Herrn Spahn und dessen Einlassungen war unvermeidlich, aber daraus den Schluss zu, SIE wäre die allein Verantwortliche , das kommt mir etwas abgehoben vor. Sie würde sich dann für etwas entschuldigen, was sie gar nicht tun konnte, da ihr die dafür notwendige Zuständigkeit fehlte. Entschieden hatten andere.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 07.05.2021 / 17:04 / 58

Goldmedaille für „lupenreine Demokraten”

Es gab da eine Meldung am Donnerstag, die nach meiner Wahrnehmung keine angemessene überregionale Aufmerksamkeit erhalten hat. Vielleicht lag es daran, dass sich viele Kollegen…/ mehr

Peter Grimm / 26.04.2021 / 13:00 / 101

Verfassungswidrige Ideen auf dem Impfgipfel?

Heute sprechen die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten der Länder wieder einmal miteinander. Bei den Zwangsmaßnahmen dürfen die Länderchefs ja nichts mehr entscheiden, es sei denn,…/ mehr

Peter Grimm / 19.04.2021 / 13:17 / 157

Annalena, Angela und die Kobolde

Eigentlich war es absehbar, aber Inszenierung muss sein: Seit 11 Uhr wissen wir offiziell, dass Annalena Baerbock die erste Kanzlerkandidatin der Grünen ist. Während die…/ mehr

Peter Grimm / 15.03.2021 / 15:00 / 12

Das Attentat, das einen Völkermord vor Gericht brachte

Vor 100 Jahren, am 15. März 1921 erschoss ein armenischer Attentäter in Berlin den früheren osmanischen Innenminister und Großwesir Talaat Pascha und damit einen Hauptverantwortlichen…/ mehr

Peter Grimm / 15.03.2021 / 10:50 / 94

Abschied von der geheimen Wahl?

Sieht man sich die Berichterstattung über die beiden Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz an, dann scheint es fast so, als gäbe es eine neue demokratische…/ mehr

Peter Grimm / 08.03.2021 / 11:00 / 73

Ein deutscher Verlag übersetzt ein Gedicht

Sie erinnern sich vielleicht noch an die Grundrechte. An Meinungsfreiheit, an die Freiheit der Kultur, an das Gebot, dass eine Zensur nicht stattfinde, daran, dass…/ mehr

Peter Grimm / 19.02.2021 / 15:00 / 77

Genossin Köpping lässt die Maske fallen

Manchmal klingen Nachrichten wie aus dem Bilderbuch. Sachsens Sozialministerin Petra Köpping (SPD) bot in den letzten Monaten viele Auftritte, bei denen sie sich in der…/ mehr

Peter Grimm / 13.02.2021 / 14:00 / 21

Maskiertes Autofahren zum Rosenmontag

Faschingsfeiern sind bekanntlich in diesen sonst in Karnevalslanden tollen Tagen strengstens verboten. Immerhin dürfen, nein müssen wir ja alle seit Monaten einem ganz speziellen Maskenball…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com