Achgut.tv / 26.05.2023 / 06:00 / 67 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Neue Wähler für Deutschland?

Während die Deutschen mit Wärmepumpen, dem Vetternwirtschaftsministerium und Klebe-Extremisten beschäftigt sind, treibt die Bundesregierung unbeirrt ihr neues Einbürgerungsgesetz voran. Danach können sich dann die vielen, vielen Zuwanderer der letzten Jahre ihren deutschen Zweitpass holen und zur Bundestagswahl dankbar mitwählen.

Zu sehen hier auf YouTube und Rumble

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ralf.Michael / 26.05.2023

Wenn Die hier wählen dürfen ? Dann werden AntiFa & Co. ganz schnell entsorgt. Auf eine robuste Art und Weise.

Peter Petronius / 26.05.2023

@Marc Munich Ach, ihr Deutschen mit Euren moralischen Sinnsprüchen (hier D. Bonhoeffer), ich entscheide und handle amerikanisch, also pragmatisch, was euch Deutschen, eben ob eurer Moral, gewiss “verqueer” erscheinen mag. Wohin haben euch Deutschen eure vielen Moralen gebracht?

Sabine Meyer / 26.05.2023

@Peter Wachter -  Jedem dahergelaufenen, illegalen, kriminellen Migranten in Deutschland schmeissen sie die deutsche Staatsbuergerschaft nach.Tuerken duerfen ihre tuerkische Staatsbuergerschaft behalten. Aber wenn ich nach ueber 20 Jahren in Gambia die gambische Staatsbuergerschaft annehmen will, verliere ich die deutsche. Beibehaltung jedes zweite Jahr erneuern, falls sie ueberhaupt genehmigt wird, ist nur eine unertraegliche und arrogante Art und Weise die Menschen zu dangsalieren, als ob sich da jedes zweite Jahr etwas aendert. Aber die Deutschen denken immer noch sie sind die Besten und Guten. Nun gut, die deutschen Behoerden haben recht, mir liegt absolut nichts mehr an Deutschland. Aber kann mir jemand erklaeren, was denn die deutschen Behoerden denken was den Tuerken an ihrer tuerkischen Staatsangehoerigkeit liegt, wenn sie doch die deutsche haben? Ich bin bald soweit, die deutsche Staatsangehoerigkeit in den Wind zu schiessen. Darauf eine Flasche Schampus!

Gus Schiller / 26.05.2023

@Georg Dobler: ““Die “neu Hinzugekommenen” (und nicht nur die) sind bekanntlich stark islamisch-religiös geprägt, fest in familiären oder Clan-Strukturen gebunden, sie sind anti-schwul, anti-Transgender, anti-Kinder-Geschlechts-Wechsel, lieben Verbrenner-SUV und fliegen gern in die Heimat, essen Fleisch, sind sehr konservativ und verachten sehr Leute, die an gar keinen Gott und nicht an den Wert der Familie glauben (lieben verhüllte Frauen, die sich vorwiegend zu hause aufhalten sollen). Dass die grün wählen ist ein Irrtum ohnegleichen.””—- Außerdem sind die Parteien, Gewerkschaften und Verbände mittlerweile längst unterwandert von islamisch geprägten “demokratischen”  Politikern und Funktionären, die dort ihr Rüstzeug für die Machtübernahme erlernen. Spätestens 2030 wird es knallen und die “Islamische Republik” bzw. das Kalifat ist Tatsache. In den 5. und 6. Schulklassen sitzen heute schon z,T. mehr als 50 % Migrantenkinder. Die werden in 5 bis 7 Jahren aus der Schule in den “Arbeitsmarkt” entlassen. Das WIRD dann nicht Kalkutta, das IST dann Kalkutta, denn die übliche jährliche Migration wird auch die nächsten sieben Jahre eher mehr als weniger werden.

Peter Wachter / 26.05.2023

Danke, sehr geehrter Herr @L. Bauer, wenigstens sie haben meine Info verstanden und geben mir Recht ! Deshalb auch nur für sie, beim Familiennachzug sieht es genauso aus, selbst wer keinen deutschen Pass hat oder überhaupt keinen Pass, hat in Deutschland das Recht auf Familiennachzug, ein Deutscher, der im Ausland eine Nicht-EU-Ausländerin heiratet, hat kein Recht auf Familiennachzug !?

Arnold Balzer / 26.05.2023

Man lässt nur massenhaftes illegales Eindringen zu, und beschenkt die Schmarotzer mit der Staatsbürgerschaft, wenn man sich mit hoher Wahrscheinlichkeit neues Wählerpotential erwarten kann. Umgekehrt lief das in Australien: Nach Übernahme Hongkongs durch die KPCh wollten viele HK-Chinesen nach Australien auswandern. Die Regierung verweigerte sich dem, denn es regierte ein Soze, der die Chinesen verdächtigte, konservativ zu wählen.

Marc Munich / 26.05.2023

@ Petronius:  “...aktuell werde ich geradezu genötigt, der AfD wieder meine Stimme zu geben, obwohl ich mit meinem US-amerikanischen Migrationshintergrund diese anti-amerikanischen Stiefellecker Russlands nicht mehr wählen und ins Lager der Nichtwähler abwandern wollte.” Bei diesem verqueren “Patriotismus” kommt einem unweigerlich D. Bonhoeffer in den Sinn. “Dummheit ist der gefährlichere Feind des Guten als Bosheit!”

Uta Buhr / 26.05.2023

Liebe G@briele Kemmel, wollen werden die Grünen schon. Aber ich bezweifle, dass sie selbst in diesem Land mit der dümmsten Wählerschaft weltweit damit durchkommen werden. Und wenn doch, wird die nächste sogenannte Regierung dieses Gesetz wieder kassieren und durch ein anderes,  wahrscheinlich nicht ganz so beklopptes, ersetzen. Ihren letzten Satz,  dass die Grünen immer schon Blender waren, unterschreibe ich ohne Zögern. Dass dieser kunterbunt zusammengewürfelte Haufen zum größten Teil ungebildeter Deppen nichts als Chaos stiften würde, war für einen vernünftigen Menschen bereits kurz nach ihrer Gründung im Jahre des Herrn 1980 klar erkennbar.  Umweltbewusstsein habe ich diesen total verpeilten Figuren mit den dreckigsten Auspuffs an ihren ungepflegten Kisten nie abgenommen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 27.10.2023 / 06:00 / 72

Rückspiegel: Mit Leichtsinn in die Katastrophe

Es ist bedrückend, welche Stimmung gegenüber Israel auf Deutschlands Straßen sichtbar wird. Und Juden sollten in etlichen Vierteln besser nicht als solche erkennbar sein. Immer…/ mehr

Achgut.tv / 14.10.2023 / 12:00 / 4

Israel: „Nie wieder“ ist jetzt!

Im Gespräch mit Ulrike Stockmann gibt Orit Arfa einen Einblick in die Stimmung in Israel nach den Hamas-Angriffen und berichtet, was dies in den USA und Deutschland…/ mehr

Achgut.tv / 13.10.2023 / 12:00 / 33

Indubio Spezial – Chaim Nolls Bericht aus Israel

Der Schriftsteller und Achgut-Autor Chaim Noll saß nach dem Angriff der Hamas auf Israel ein paar Tage in Deutschland fest. Jetzt konnte er zurückkehren und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com