Redaktion / 11.06.2022 / 10:00 / Foto: Ildar Sagdejev/Specious / 17 / Seite ausdrucken

Dossier: Verkehrswende, Verbrenner-Aus, E-Mobilität

Deutschland und die EU machen trotz aufscheinender Wirtschaftskrise unverdrossen weiter wie bisher, wenn es darum geht, die Gesellschaft mit immer neuen Verboten umzubauen. Jetzt wurde sogar vom EU-Parlament das Aus für den Verbrennungsmotor bis 2035 beschlossen. Sehen Sie dazu auch unser heutiges Video „Durchsicht: Die Benzin Prohibition" an. Da es praktisch nicht möglich ist, die derzeitige Fahrzeugflotte (alleine in Deutschland rund 50 Millionen Fahrzeuge) durch batterielektrische Autos zu ersetzen, bedeutet dies für die überwiegende Mehrheit der Menschen: kein Auto mehr. Woher der Strom oder die Ladekapazität für die Elektroflotte kommen soll, weiß kein Mensch. 

Diese Verkehrswende erinnert fatal an die Energiewende mit den fahrlässig kaputtgemachten AKWs, deren fatale Ergebnisse wir gerade serviert bekommen. Mangelwirtschaft, Verteilungskämpfe und Abschaltungen infolge der Energiewende und der daraus resultierenden Abhängigkeit von russischem Gas könnten schon im nächsten Winter bitterer Alltag sein. Auch dabei wurden alle Warnungen der Fachleute in den Wind geschlagen. Gelernt daraus hat man offenbar nichts. Achgut.com hat in diesem Dossier einmal die wichtigsten Beiträge gesammelt, die wir in dieser Hinsicht veröffentlicht haben.

Dirk Maxeiner: Der Sonntagsfahrer: Nach den AKWs jetzt das Auto

Dirk Maxeiner: Der Sonntagsfahrer – Nach Kobold kommt Giegold

Dirk Maxeiner: Der Sonntagfahrer: Vorsicht Strukturwandler

Dirk Maxeiner: Die Manager prügeln und das Auto meinen

Roger Letsch: 2050 fahren wir alle mit einer Kugel Eis

Peter Heller: E-Mobilität: Zwang zu Bus und Bahn durch die Hintertür

Günter Keil: Elektrisch um die Ecke biegen (9-teilige Artikelserie über den Wunderglauben der Politik an das Elektroauto)

Dirk Maxeiner: Deutschland steigt aus (1): Der Diesel-Gedächtnistag

Alexander Eisenkopf: Der Verbrennungsmotor muss sterben

Wolfgang Röhl: Rettet das Auto!

Alexander Eisenkopf: Elektromobilität: Deutschlands bunteste Kirmes

Manfred Haferburg: Grüne Verkehrswende: Kein Strom, aber elektrisch

Carl Christian Jancke: E-Auto-Subventionen sind Selbstbetrug

Wilhelm Stock: Und jetzt rechnen wir mal: Kosten eines E-Autos

Anabel Schunke: Der Anton und der Verbrennungsmotor

Alexander Eisenkopf: Autogipfel: Tod durch Ersticken

Michael W. Alberts: Der grüne Plan: Autofahren unbezahlbar machen

Roger Letsch: Die Immobilitäts-Wende

Alexander Eisenkopf: Böse Studie: Elektroautos lassen nur woanders verbrennen

Gerd Held: Sachpolitik? Die irre Demontage der Autoindustrie (1)

Gerd Held: Sachpolitik? Auto weg, Land abgehängt, Stadt unbezahlbar (2)

Roger Letsch: Wie der Staat eine Zukunftstechnologie versemmelt

Alexander Eisenkopf: Klima-Planwirtschaft: Ihr sollt nicht mehr verkehren!

Gerd Held: Sie kommen, um Dein Auto zu holen

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

W. Renner / 11.06.2022

China baut in den nächsten Jahren 200 neue Grossflughäfen. Einer davon, Chengdu Tianfu, der zweitgrösste der Welt, ist mitten in der sogenannten Corona-Krise eröffnet worden. Ein Drittel der Bauzeit von der Lachnummer BER. Und da gibts kein Nachtflugverbot, damit die Kröten nicht geweckt und die Partyszene der Metropole nicht durch Fluglärm belästigt wird. Weiter bauen sowohl unsere Nachbarn als auch China neue Kernkraftwerke der dritten Generation. Doch Deutschland läuft in Zukunft im Ochsenkarren mit der Energiesparfunzel auf der Suche nach Resten von Nahrung um die Windmühle herum. Deutschland hat gewählt. Ihr müsst halt nur den Hosenanzug etwas enger schnallen und den Akku schonen, dann schafft ihr das, ganz bestimmt. So wahr ich Erika heise. Und wenn nicht, Dan. Holen wir kompetente Fachkräfte aus allen gescheiterten Staaten dieser Welt zur Hilfe. Dann schaffen wir das noch besser.

Roland Stolla-Besta / 11.06.2022

Mein Gott ja, dann werden wir halt in Zukunft, die ich hoffe meines Alters wegen nicht mehr erleben zu müssen, zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren oder auf Eseln reiten. Von denen haben wir ja hierzulande eine ausreichend Anzahl im Polit-Zirkus. So, jetzt darf mich die herzige Faeser-Näntzi von ihrem Wahrheitsministerium beschatten lassen.

Gus Schiller / 11.06.2022

““Woher der Strom oder die Ladekapazität für die Elektroflotte kommen soll, weiß kein Mensch.”” Die Stromknappheit ist doch genau der Grund, dass sich Otto Normal dann kein Auto mehr leisten kann. Er soll mit dem Bus 30 oder 40 km zur Arbeit pendeln. Das kostet Stunden “Freizeit” in der er aber keinen Quatsch machen kann. (Buspersonal kontrolliert). Die Alternative ist Bürgergeld und mit dem Existenzminimum in der Bude zu sitzen. (kontrolliert von Orwells Telescreen)

Ludwig Luhmann / 11.06.2022

Es wird garantiert, dass man mit elektrisch betriebenen Vehikeln seinen Arbeitsplatz und andere notwendig zu erreichende Orte innerhalb von 15 Minuten wird erreichen können. Ein Spaziergang im fernen Wald wird als Belohnung in Aussicht gestellt. Menschen, die sich wie Schädlinge verhalten, werden auch wie solche behandelt. Man muss das Herz der Hydra treffen, Köpfe hat sie noch und nöcher.

Marc Greiner / 11.06.2022

Feuer gehört zum Menschen wie Luft. Ohne Feuer, keine Zivilisation. Ich hoffe, die Politik wird an der Realität zerschellen. Dazu ein passender Song von aus 1968 von The Crazy World Of Arthur Brown “Fire”.

Gunther Plasmann / 11.06.2022

Auch für E -  Auto`s gibt es ordentliche   Fahr- und Standheizungen die mit Petrolium betreibbar sind .

Volker Kleinophorst / 11.06.2022

@ Dr. J Lucas Heiner Müller zur DDR-Platte: “Fickzellen mit Fernwärme.” Ab jetzt aber ohne Fernwärme.

Peter Siebel / 11.06.2022

Wie immer geht es nur mit Verboten und Verordnungen - der klassischen Brechstange, anstatt mit Innovation & Transformation das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Wenn gewisse Antriebsarten regional ect. besser geeignet sind und effektiver sind als andere sollten diese genutzt werden. Aber wo Verbrenner am günstigsten und konkurrenzlos ist, sollte und muss er meines Erachtens bleiben. Hier wird halt die Ideologie durchgedrückt, mit Verbrennerverbot angeblich das Klima zu retten

Edgar Jaeger / 11.06.2022

2035 sollen keine Autos mehr mit Verbrennungsmotor zugelassen werden. Auch gut wir haben also 12 Jahre Zeit einen Flugschein zu machen und auf flugzeug oder Hubschrauber umzustellen. Wird billiger mitlerweile ist Avgas billiger als Autobenzin. VdL macht es vor mit ihrem Flug von Wien nach Pressburg

Dietrich Herrmann / 11.06.2022

Das EU-Parlament ist die größte Ansammlung von dummem Stimmvieh Europas. Oder gar der Welt? Wo soll das alles noch hinführen. Die kommenden Generationen können mir nur noch Leid tun.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Redaktion / 24.09.2022 / 15:00 / 7

Morgen bei Indubio: Die Gelassenheit der Ungeimpften

Experten, Experten, Experten.... Jeder hat seine eigenen und für jede Meinung findet sich einer. Doch kann das wirklich der Anspruch eines mündigen Bürgers sein? Und wie…/ mehr

Redaktion / 17.09.2022 / 12:15 / 0

Morgen bei Indubio: Patzelt und Lüning

Gerd Buurmann spricht im Achgut-Podcast Indubio mit zwei meinungsfreudigen Gästen, dem Politikwissenschaftler Werner Patzelt und dem Unternehmer Horst Lüning, zum Thema „Das Ende der Gemütlichkeit“. …/ mehr

Redaktion / 09.09.2022 / 12:30 / 43

Boris Johnson: „Elisabeth die Große”

Großbritannien trauert um Queen Elizabeth II und Ex-Premierminister Boris Johnson findet dazu die richtigen Worte. Achgut dokumentiert sein Statement in deutscher Übersetzung. (Original hier). Dies ist der…/ mehr

Redaktion / 05.09.2022 / 13:00 / 40

81 Wissenschaftler gegen neues Infektionsschutzgesetz

Die Initiative 7 Argumente ist ein Zusammenschluss von 81 Wissenschaftlern, die sich kritisch mit der Corona-Politik beschäftigen. Achgut.com dokumentiert im Folgenden ihre Stellungnahme zum neu…/ mehr

Redaktion / 31.08.2022 / 09:05 / 134

Die Freude der Denunzianten

Achgut.com wurde gestern auf Twitter gesperrt und die Twitter-Denunzianten jubelten. Womit Achgut konkret so eklatant gegen die Twitter-Regeln verstoßen haben soll, wurde uns nicht mitgeteilt.…/ mehr

Redaktion / 11.08.2022 / 06:15 / 57

Diese Rede werden wir bald von Robert Habeck hören

Südafrika leidet unter einer schweren, hausgemachten Energiekrise. Kürzlich wandte sich Präsident Cyril Ramaphosa an die Nation, um die Menschen zu beruhigen. Die Verhältnisse in Deutschland – eine…/ mehr

Redaktion / 22.07.2022 / 11:00 / 31

Was Sie gegen Twitter-Denunzianten tun können

Erneut gibt es Versuche, die Achse des Guten wirtschaftlich zu ruinieren und mundtot zu machen. Dabei spielen verleumderische Twitter-Tweets eine große Rolle. Was Twitter-Nutzer dagegen…/ mehr

Redaktion / 30.06.2022 / 06:20 / 137

Ein Dank an die Leser: So retten sie Achgut.com

Die Aussicht, dass durch den Anzeigenboykott infolge einer anonymen Denunziation Achgut Schaden nimmt, hat uns eine Welle der Sympathie und der Spendenbereitschaft beschert. Eine seelisch-moralische…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com