Henryk M. Broder / 23.08.2007 / 09:56 / 0 / Seite ausdrucken

Diebe in der Nacht

Die EU stellte die Finanzierung des Treibstoff für die Stromerzeugung im Gazastreifen
ein, nachdem sie in Erfahrung gebracht hatte, dass die Hamas die Gelder stiehlt, unter
anderem zur Finanzierung ihrer militärischen Operationen. Dies ist der wesentliche
Grund dafür, dass auch gestern ein Viertel des Gazastreifens im Dunkeln blieb.
Die EU teilte weiterhin mit, sie werde die Überweisung der Gelder erst wieder
aufnehmen, wenn sie Garantien dafür erhält, dass sie für ihren ursprünglichen Zweck
verwendet werden.

Aus den Ermittlungen, die die EU-Kommission angestellt hat, geht hervor, dass die
Hamas die Kontrolle über das E-Werk in Gaza übernommen und die Gelder, die für die
Stromherstellung bestimmt waren, in die eigene Tasche gesteckt hat. Deshalb stellte
die Kommission die Finanzierung des Kaufs des Treibstoffs für die Stromerzeugung ein - 
über 20 Millionen Euro im Monat.

In einer offiziellen Erklärung der EU-Kommission hieß es gestern: „Nachdem wir
darüber informiert wurden, dass die Hamas einen Teil der Gelder, den sie für die
Stromerzeugung erhalten hat, zu nicht-humanitären Zwecken verwendet hat, wurde
beschlossen, die Überweisung der Gelder für den Treibstoff einzustellen. Wir sind
bereit, die Hilfe für das Kraftwerk in Gaza unverzüglich wieder aufzunehmen, wenn wir
Garantien dafür erhalten, dass alle Gelder ausschließlich zum Wohle der Bürger von
Gaza verwendet werden.“

Hierzu sei zu bemerken, dass die EU seit Anfang 2007 Spenden in Höhe von 400
Millionen Euro an die Palästinenser, vor allem im Gazastreifen, überwiesen hat.

Quelle; Medienspiegel der Deutschen Botschaft in Tel Aviv
http://www.tel-aviv.diplo.de/Vertretung/telaviv/de/Medienspiegel/MS__210807,property=Daten.pdf

Siehe auch:
http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/ausland/783208.html

Merke:
“If your economy is begging, your lifestyle stealing,
and your goal murder, you may have trouble fashioning a
healthy modern state.”

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 09.06.2022 / 15:00 / 46

Warum wird Russland vom Westen sanktioniert, Israel jedoch nicht?

Was ist das für eine Art von „Sonderbehandlung“, die Russland zuteil wird, während Israel verschont bleibt, von symbolischen Maßnahmen wie z.B. der Kennzeichnungspflicht der Produkte…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.06.2022 / 14:00 / 157

Das Problem, das Sie haben, besteht darin, dass Sie…

Es ist leider wahr: Die Putin-Trolle gibt es wirklich. Sie treten als fleißige Briefeschreiber auch an mich persönlich in Erscheinung, die Russland zum Opfer einer…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.06.2022 / 14:00 / 84

Drewermann auf halbem Wege zwischen Lisboa und Wladiwostok

Der deutsche Militarismus hat ausgedient, er kommt nicht wieder. Die Zukunft gehört dem deutschen Pazifismus, einem nahen Verwandten seines Vorgängers. Wenn Sie schon lange nicht…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.05.2022 / 13:00 / 80

Wie es in Klaus von Dohnanyi denkt

Die Älteren unter unseren Lesern werden sich bestimmt noch an Herbert Wehner erinnern, den sozialdemokratischen Politiker aus den Flegeljahren der Bundesrepublik, vor dessen Spott niemand…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.05.2022 / 16:00 / 59

Eine Diktatur ist kein Ein-Mann-Betrieb

Man soll die Russen nicht für ihre Führung in Sippenhaft nehmen. Aber ohne  Mitläufer kann sich keine Diktatur entfalten. Der Apparat muss bespielt und jeder…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.04.2022 / 11:00 / 78

Alice Schwarzer und die maximale menschliche Hilfe

Die Verlegerin und Chefredakteurin der Zeitschrift Emma hat in einem Online-Beitrag die frühere Bundeskanzlerin Merkel und den jetzigen Bundespräsidenten und früheren Außenminister Frank-Walter Steinmeier gegen Vorwürfe verteidigt,…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.04.2022 / 06:25 / 200

Hier irrt Roger Koeppel

Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gilt die „Unschuldsvermutung". Auch im Falle von Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, meint Roger Koeppel. Henryk Broder widerspricht. Roger…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.02.2022 / 10:00 / 70

Ein wenig Scharia ins Grundgesetz

Im Netz macht derzeit ein kurzer Video-Clip die Runde, in dem Omid Nouripour, der neue Co-Vorsitzende der Grünen, zu sehen und zu hören ist, der…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com