News-Redaktion / 02.02.2019 / 10:00 / 35 / Seite ausdrucken

“Die weltweit dümmste Energiepolitik”

"Die weltweit dümmste Energiepolitik", so lautete die Überschrift des Editorials im Wall Street Journal vom 30. Januar. Diese Politik betreibe Deutschland, das, so die Autoren, nach dem Ausstieg aus der Kernenergie nun auch noch die Kohle aufgeben wolle. Berlin habe bereits zahllose Milliarden Euro für erneuerbare Energien verschwendet und Haushalten und Industrie einige der höchsten Energiepreise Europas auferlegt. "Bemerkenswert" sei es, dass man nunmehr vorhabe, die einzige verlässliche Energiequelle zu "killen", die dem Land noch verblieben sei. Helfen werde der Kohle-Bann ohnehin kaum. Wahrscheinlich werde Deutschland dann Kohlestrom aus Polen oder Tschechien importieren. Und teuer wird es auch. Um die 40 Milliarden Euro an "grünen Subventionen" – Ausgleichszahlungen an die betroffenen Energieversorgungsunternehmen – wären fällig. Merkels Nachfolger habe die Gelegenheit, ihren "grünen Torheiten" ein Ende zu bereiten. Darauf sollten Deutschlands "geplagte Rechnungszahler" hoffen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Andreas Rochow / 02.02.2019

Den “Zusammenbruch” hatten wir 1945 schon einmal. Das war die späte Erkenntnis, dass sowas von sowas kommt. Wir sollten ausnahmsweise einmal auf das Wall Street Journal hören. Die Beendigung des Merkelismus sollten wir nicht den Amerikanern überlassen.

toni Keller / 02.02.2019

@ Gottfried Meier / 02.02.2019 “@toni keller: Wenn es Absicht wäre: Was wollen die damit erreichen??? Das gibt doch alles keinen Sinn” Eben das ist doch mein Punkt, die ganze derzeitige Politik ergibt keinen Sinn, auf der einen Seite Gender, auf der anderen Seite Quoten. Auf der einen Seite vehementes Beharren darauf,  dass die Errungenschaften des modernen Industriestaates, wie individuelle Mobilität, medizinische Versorgung mit allem was die Pharmaindustrie zu bieten hat, Wärme und überall elektrische Geräte und Maschienen,, sozusagen Menschenrecht ist und wir deshalb alle Welt hierzulande zu alimentieren haben, auf der anderen Seite der fast nicht mehr verhohlene Versuch all das abzuschaffen. Auf der einen Seite Betonung des Rechtstaates, so dass man nichts machen kann, wenn der bereits abgelehnte Asylbewerber nach einem netten Urlaub zuhause wieder auf der Matte steht,, auf der anderen Seite gilt das für kritische Bürger und die EU genau nicht mehr. Die verrücktesten Begründungen zur Flüchtlingspolitk, drohende Inzucht z.B. Zuerst hieß es Syrer, dabei kamen Schwarzafrikaner, Nordafrikaner und Balkanbewohner, plötzlich richtete sich der Fokus auf Afrika, als sei genau das seit herbst 2015 die Klientel, zwischendrin hieß es Frauen und Kinder, dann Fachkräfte, und mittlerweile ist es fast egal. unsere Herrschenden halten es noch nicht mal mehr für nötig uns anzulügen. Genau das gibt doch alles keinen Sinn, und es ist der Achse zu danken, dass sie das immer wieder beschreibt, aber eigentlich halte ich unsere Politiker und ihre Berater für nicht so dumm, ergo es muss Absicht sein, wenn es nicht doch nur Dummheit ist.

E. Albert / 02.02.2019

Wenn es nur die Energiepolitik wäre…aber es trifft ja auf ALLE BEREICHE zu! Aber immerhin hat es im Ausland überhaupt mal jemand gemerkt, dass etwas faul ist im Staate D. “Grüne Torheiten” ist allerdings in Anbetracht der volks- und betriebswirtschaftlichen Kosten, die dieser Irrsinn verursacht, wohl “leicht” untertrieben! Diese Frau gehört vor Gericht und zur Verantwortung gezogen! Da käme, würde “Recht” in “Schland” noch etwas gelten, bei allen Rechtsbrüchen - von mehrfachem Bruch der Verfassung bis zur Veruntreuung von Steuergeldern für Wahnsinn aller Art - ganz schön was zusammen…

Dr. Inge Frigge-Hagemann / 02.02.2019

Es ist inzwischen nur noch peinlich Deutscher zu sein. Ohne dass man seine eigene, oftmals abweichende Meinung einbringen kann ( unisono heißt es dann ‘Rassist’ oder ‘Nazi’), wird eine schwachsinnige Entscheidung nach der anderen getroffen. Wenn alle konservativen (aber tadellos und zuverlässig funktionierenden) Kraftwerke geschlossen (und nach China zur Weiterverwendung verkauft) werden, können vom Zappelstrom weniger als die Hälfte der notwendigen Energie (ca. 72 GW pro Jahr) zur Verfügung gestellt werden. Ohne Einrechnung der für 2020 von der Politik gewünschten Elektroautos. Und was dann? Ist der dann angekaufte Auslandsstrom (Polen, Tschechien, Frankreich) klimaaffiner?? was soll das ganze also? Warum kümmern sich unsere Politclowne nicht um die Folgen? Sie werden uns teuer zu stehen kommen.

Karl-Heinz Vonderstein / 02.02.2019

Dümmere oder nicht intelligente Regierungen gibts es wohl auch in anderen demokratischen Ländern, von Diktaturen ganz zu schweigen, aber kann es sein, was demokratische Länder betrifft, dass Deutschland da besonders hart von betroffen ist?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 21.02.2019 / 16:23 / 8

Bundestagsdebatte zu kolonialem Kulturgut

Heute Abend von 19.15 Uhr bis 20 Uhr behandelt der Bundestag die Frage der „kulturpolitischen Aufarbeitung unseres kolonialen Erbes“. Anlass hierzu gab ein gleichnamiger Antrag…/ mehr

News-Redaktion / 21.02.2019 / 09:09 / 0

Die Achse-Morgenlage

Die letzten Zivilisten verlassen die letzte IS-Bastion in Syrien, Venezuela verhängt eine Blockade über sämtliche Häfen, die Tochter eines abtrünnigen nordkoreanischen Diplomaten wurde in Rom…/ mehr

News-Redaktion / 20.02.2019 / 10:37 / 17

Erkenntnisse der Bundesregierung über die Muslimbruderschaft

In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD betreffend die Muslimbruderschaft bezeichnet die Bundesregierung diese als eine der „ältesten und einflussreichsten islamistischen Bewegungen“, deren…/ mehr

News-Redaktion / 20.02.2019 / 09:00 / 0

Die Achse-Morgenlage

Venezuelas Armee ist in Alarmbereitschaft versetzt worden, um das Eindringen von Hilfsgütern zu verhindern, die Einnahme der letzten IS-Bastion verzögert sich, die Zahl der Asylanträge…/ mehr

News-Redaktion / 19.02.2019 / 08:42 / 0

Die Achse-Morgenlage

IS-Kämpfer aus Deutschland sollen auch bei doppelter Staatsbürgerschaft ihren deutschen Pass behalten, die Kurden wünschen sich UN-Sondergerichte für IS-Kämpfer, ein Abschiebeflug nach Kabul ist gestartet,…/ mehr

News-Redaktion / 18.02.2019 / 17:43 / 9

Spanischem Außenminister ist Israels Existenzrecht gleichgültig

Der von der Partei der Sozialisten Kataloniens (PSC) gestellte spanische Außenminister Josep Borrell bekundet sein ausdrückliches Desinteresse an den Sicherheitsinteressen Israels gegenüber dem Iran. Das…/ mehr

News-Redaktion / 18.02.2019 / 14:00 / 12

Riesige Ölreserven in Israel

Der World-Energie-Council schätzt, dass das israelische Shfela-Becken südlich von Jerusalem 250 Milliarden Fass förderbares Schieferöl enthalte. Das Land könnte damit zum "neuesten Energieriesen der Welt" werden. Howard…/ mehr

News-Redaktion / 18.02.2019 / 08:34 / 0

Die Achse-Morgenlage

In Venezuela verhängt das Maduro-Regime Einreiseverbote gegen EU-Abgeordnete, im Jemen soll es jetzt eine Einigung über Truppenabzüge geben, in Syrien ruft Assad die bislang mit…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com