News-Redaktion / 03.04.2024 / 14:15 / 0 / Seite ausdrucken

Die USA wollen eine Mondzeit einführen

Die NASA, Regierungen anderer Staaten sowie Privatunternehmen planen, auf dem Mond eine dauerhafte Präsenz einzurichten.

„Die US-Regierung hat die Raumfahrtbehörde NASA angewiesen, eine einheitliche Zeit für den Mond und andere Himmelskörper zu erarbeiten“, meldet zeit.de. Die NASA solle demnach bis Ende 2026 eine Strategie für die Einführung einer sogenannten Mondzeit (LTC; Coordinated Lunar Time) vorlegen, habe das Wissenschaftsbüro des Weißen Hauses mitgeteilt.

Im Bericht heißt es, dass die Zeit in verschiedenen Teilen des Weltraums unterschiedlich schnell zu vergehen scheint. Dies sei etwa abhängig von der Schwerkraft und der eigenen relativen Geschwindigkeit, habe es unter Verweis auf die Relativitätstheorie geheißen. Für einen Beobachter auf dem Mond würde eine erdbasierte Uhr pro Erdtag im Schnitt 58,7 Mikrosekunden – also 58,7 Millionstel einer Sekunde – langsamer zu gehen scheinen. Diese winzige Verschiebung könne wichtig sein, etwa für Ortsbestimmungen und Kommunikation.

Bislang hätten sich Mondmissionen an der koordinierten Weltzeit UTC (Coordinated Universal Time) orientiert, sich aber untereinander nicht synchronisiert. Bei der bisher überschaubaren Anzahl solcher Projekte sei das kein größeres Problem gewesen. Allerdings plane die NASA, Regierungen anderer Staaten sowie Privatunternehmen, in den kommenden Jahren erstmals seit 1972 wieder Menschen auf den Mond zu schicken und dort auch eine dauerhafte menschliche Präsenz einzurichten. Eine einheitliche Definition der Zeit wäre deshalb „grundlegend“ für einen sicheren Betrieb, etwa von Raumschiffen und Satelliten auf dem und um den Mond.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 12.04.2024 / 14:30 / 0

Großes Polizeiaufgebot bei “Palästina-Kongress” in Berlin

Vor Beginn des sogenannten "Palästina-Kongresses" am Freitag ist die Polizei am Veranstaltungsort in der Germaniastraße 18 in Berlin-Tempelhof mit einem Großaufgebot im Einsatz. Am Freitag…/ mehr

News-Redaktion / 12.04.2024 / 13:40 / 0

Wahl von AfD-Bürgermeister in Sachsen wird rückgängig gemacht

Die Bürgermeisterwahl in Großschirma, die Rolf Weigand von der AfD gewonnen hatte, ist für ungültig erklärt worden. Nach eingehender Prüfung der Wahlunterlagen durch die Kommunalaufsicht…/ mehr

News-Redaktion / 12.04.2024 / 11:30 / 0

Bundestag beschließt Rechtsgrundlage für Bezahlkarte

Der Bundestag hat eine bundesweite Rechtsgrundlage zur Einführung einer Bezahlkarte für Asylbewerber am Freitag mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen sowie der AfD und des BSW…/ mehr

News-Redaktion / 12.04.2024 / 10:24 / 0

Islamistische Teenager-Terrorzelle enttarnt

Ermittler haben offenbar eine islamistische Terrorzelle in Nordrhein-Westfalen, bestehend aus Jugendlichen, enttarnt. Die Jugendlichen sind Anhänger der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ und sollen islamistisch motivierte Terroranschläge…/ mehr

News-Redaktion / 12.04.2024 / 09:30 / 0

Politbarometer: Grüne büßen ein - wenig Interesse an Europawahl

Die Grünen büßen im neuen ZDF-Politbarometer an Zustimmung ein, die restlichen Parteien stagnieren. Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, würden sich die Grünen erneut…/ mehr

News-Redaktion / 12.04.2024 / 06:30 / 0

Union will Rückbau von Atommeilern stoppen

Kurz vor dem Jahrestag der Abschaltung der letzten drei Atommeiler in Deutschland fordert die Union den Stopp des Rückbaus. "Der Rückbau der drei abgestellten Kernkraftwerke…/ mehr

News-Redaktion / 11.04.2024 / 15:00 / 0

E-Autos aus China stehen in Europas Häfen unverkauft auf Halde

China verklappt riesige Mengen von Elektroautos nach Europa. Jetzt stapeln sie sich in den Häfen, weil der Verkauf schleppender erfolgt als erwartet. Auch Bremerhaven ist…/ mehr

News-Redaktion / 11.04.2024 / 13:28 / 0

Gesundheitsorganisationen rechnen mit Lauterbach ab

Schlechtes politisches Management, schlechte Kommunikation und mangelnder Respekt werden Lauterbach unter anderem vorgeworfen. Vier der führenden Gesundheitsorganisationen in Deutschland rechnen mit der Politik von Bundesgesundheitsminister…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com