Claudio Casula / 20.12.2022 / 15:55 / Foto: Pixabay / 67 / Seite ausdrucken

Die Übersterblichkeit geht weiter

Auch im November ist, wie in allen Monaten des Jahres mit Ausnahme des unauffälligen Februar, ein erhöhtes Sterbegeschehen festgestellt worden. Woran das nun liegen mag?

Im November 2022 sind in Deutschland einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zufolge 88.129 Menschen gestorben, meldet das Presseportal der Behörde. Diese Zahl liegt 7 Prozent oder 5.945 Fälle über dem mittleren Wert (Median) der Jahre 2018 bis 2021 für diesen Monat. Destatis räumt ein, dass „die Zahl der COVID-19-Todesfälle im November abnahm“, sie habe sich „innerhalb von vier Wochen in etwa halbiert“. Und: Die aktuelle Entwicklung könne „nicht allein beziehungsweise nur zu einem geringen Teil auf die Alterung der Bevölkerung zurückzuführen“ sein. Corona oder die Demographie erklären den erneuten Anstieg also nicht. Was die Frage aufwirft: was dann?

Der Artikel insinuiert, dass es die zunehmenden Atemwegserkrankungen sein könnten, ein Vergleich mit „schweren Grippewellen der Vorjahre“ wird gezogen. Allerdings muss daran erinnert werden, dass schon seit geraumer Zeit eine Übersterblichkeit registriert wird, auch ganz ohne größeres Influenza-Geschehen, allein dieses Jahr von Januar bis Oktober zwischen 4 und 19 (!) Prozent pro Monat (mit Ausnahme des statistisch unauffälligen Februar), sogar im Sommer. Offiziell steht man vor einem Rätsel.

Zahlen geben keine Auskunft über Todesursachen

Schon im Jahr 2021 war seit April Monat für Monat eine erhöhte Sterberate zwischen 2 und 22 (!) Prozent festgestellt worden, während es im ersten Corona-Jahr 2020 keine deutliche Übersterblichkeit gegeben hatte. Vielleicht liegt des Rätsels Lösung in diesem Satz aus der Destatis-Meldung:

„Rückgänge oder Anstiege bei anderen Todesursachen (Hervorhebung von mir, C.C.) können ebenfalls einen Effekt auf die gesamten Sterbefallzahlen haben.“

Festzuhalten ist, dass die Impfkampagne vier Tage vor Neujahr 2021 startete. Womit nicht gesagt ist, dass die Impfung für die Übersterblichkeit (mit)verantwortlich ist, die klare zeitliche Korrelation jedoch ist schon augenfällig, auch wenn das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und das Robert Koch-Institut (RKI) bislang keinen kausalen Zusammenhang zwischen der Impfung und Todesfällen sehen (wollen). Auf vielfältige Weise könnten auch die „Maßnahmen zur Eindämmung des Virus“ ihren Teil zum erhöhten Sterbegeschehen beigetragen haben. Man wüsste es gern genauer, allein: „Über die Häufigkeit einzelner Todesursachen können die Sterbefallzahlen jedoch keine Auskunft geben.“ 

Eben diese gilt es aber alsbald dringend näher zu untersuchen, sonst dürfte 2022 nicht das letzte Jahr mit einer möglicherweise vermeidbaren Übersterblichkeit gewesen sein.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leo Hohensee / 20.12.2022

@Dr. René Brunsch Das haben Sie schön formuliert Herr Brunsch. Ich setze da jetzt etwas ganz Ekelhaftes drauf: - bei all diesen Hinweisen auf eine mögliche Gefahr für Leib und Leben der “Impflinge”, diese Zeichen nicht sofort näher zu untersuchen, ist verbrecherisch. Es ist ein Verbrechen an allen Menschen, die jetzt impfwillig ihre Genspritze fordern! // Dieser SPD-Mann Matthias David Mieves verhält sich verbrecherisch. Die warnenden Hinweise, die der AfD-Mann Martin Sichert bei der letzten “Aktuellen Stunde” in Bezug auf doch deutliche Hinweise auf Impfgefahren gab, nahm Mieves lediglich zum Anlass die Gefahrenhinweise zu verunglimpfen. Mieves verunglimpfte die Gefahrenhinweise, die Person Martin Sichert und die Partei AfD insgesamt. Dabei spielt es für solche Typen wie Mieves keine Rolle, dass evtl. zusätzliche Impflinge einer mehr als angedeuteten Gefahr ausgesetzt werden. Hochfahrend und überheblich, so habe ich den Kerl empfunden. Er spielt mit der Gesundheit von gutgläubigen Menschen, sieht sich selber aber in keiner Verantwortung. “Rote Socken”, “grüne Socken” alles ein Brei: verweigern, weglassen, verdrehen, lügen, denunzieren, diffamieren, hetzen und verächtlich machen ..... mehr können die nicht! außer, sich selbst in Szene setzen——und mit der Gesundheit, der Wohlfahrt und dem Wohlstand anderer Menschen unverantwortlich umgehen …

Wilfried Cremer / 20.12.2022

Es gibt bewussten Mord, es gibt die Mischung aus Bewusstsein und Gesinnung (im totalitären Umfeld) und es gibt die reine Spritze der Gesinnung (oder Haltung). Also durchaus eine Steigerung.

Kenneth Gund / 20.12.2022

Selbst wenn man die mRNA-Behandlung ignoriert, man muss doch nur anschauen, wie die fanatischen Maskis die letzten drei Jahre gelebt haben. Die sitzen seit drei Jahren isoliert und fest eingemauert in ihren Kellern und kommen nur noch raus, um Lebensmittel zu besorgen. Von denen hat kein einziger mehr ein Immunsystem, auch bei den Mitläufern sieht es schlecht aus. Die haben sich nur noch im engsten Kreis der Familie getroffen und nehmen täglich mehrere Sagrotanbäder. Darum fetzt es die Maskis gerade reihenweise sehr heftig aus den Latschen. Aber das können sie ja nicht verstehen, ich denke, die Maski-Psyche blendet das aus Selbstschutz völlig aus. Tief drinnen wissen auch die Maskis, dass sie die Täter sind und diejenigen, die sie seit drei Jahren verleumden und zerstören wollen, eben doch recht hatten. Nur ist der Witz, dass sie durch das Leugnen der Tatsachen ja ihre eigene Gesundheit zerstören. Man wird die Maskis auch in Zukunft an ihrem kränkelnden, fragilen Erscheinungsbild gut erkennen, die Krankenhäuser haben sich da ein langfristig zuverlässiges Klientel herangezüchtet. Mitleid habe ich allerdings keines. Das ist eben die Quittung für Boshaftigkeit und Faschismus.

Hans Kloss / 20.12.2022

„Über die Häufigkeit einzelner Todesursachen können die Sterbefallzahlen jedoch keine Auskunft geben.“ Bedeutet das, dass man es einfach nicht wissen kann, egal wie hart man probiert, oder nicht wissen will? Ich denke das ganze RKI und PEI Sin wie alle andere Institutionen des Staates, die viel Kosten und wenig Nutzen bringen. Ich schlage vor: die beide Mannschaften könnte Mann effektiver Bei Gewinnung von Uranerz. Mindestens würde so die Gesellschaft etwas aus ihrer Existenz haben.

Gus Schiller / 20.12.2022

Nein, nein, die Menschen sterben nicht an den Folgen falscher Behandlung oder Impfnachwirkungen. Sie sterben jetzt am Coronavirus (SMC = Schlafmützcorona) mit extra langer Inkubationszeit.

Carsten Bertram / 20.12.2022

So lange nicht mehr obduziert wird, kann das Raten über die geheimnisvolle Ursache unbegrenzt weitergehen. Niemanden stört es. Fröhliche Weihnachten allerseits !

Ludwig Luhmann / 20.12.2022

Übersterblichkeit, Massensterben, Massenmord, Massenkrepieren, Genozid, Ethnozid, Great Reset, Agenda 2030, Agenda 21, Green Deal, mRNA, Pandemie - Plandemie, Event 201, Dark Winter, Crimson Contagion, Operation Lockstep, SPARS, “Globaler Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration” ... ... Vor 2020 war alles noch normal. Dann kam Merkels Davoser Transformationsrede im Januar 2020 ... danach kam es weltweit Schlag auf Schlag ... “Rede von Bundeskanzlerin Merkel beim 50. Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums am 23. Januar 2020 in Davos - Meine Damen und Herren, vor allem aber sehr geehrter Herr Prof. Schwab, Sie haben gesagt, dass ich das zwölfte Mal hier bin. Sie haben das 50. Mal das Vergnügen, bei diesem Ereignis zu sein – und dann auch nicht nur für einen Tag –, es vorzubereiten und Menschen zusammenzubringen. Dazu möchte ich Ihnen von ganzem Herzen gratulieren. Das ist etwas Einzigartiges, das hier in den Schweizer Bergen geschaffen wurde. Das Forum hat sich ja selbst das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Zustand der Welt zu verbessern, und hat dazu immer wieder Vertreter von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammengebracht – nicht nur in Davos, sondern auch an vielen anderen Stellen der Welt. Ich glaube, man kann feststellen, wenn wir unseren Blick einmal fünf Jahrzehnte zurückschweifen lassen, dass die Welt in der Tat auch besser geworden ist. (...) Klimaneutralität – die allermeisten Länder der Europäischen Union haben sich dazu verpflichtet. Die Kommissionspräsidentin war gestern hier und hat Ihnen den „Green Deal“ vorgestellt. Europa will der erste Kontinent sein, der CO2-frei, also emissionsfrei, lebt. XXXAber, meine Damen und Herren, das sind natürlich Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß. Diese Transformation bedeutet im Grunde, die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren zu verlassenXXX – die ersten Schritte sind wir schon gegangen –

D. Brauner / 20.12.2022

HIER SIND KEINE ELEFANTEN!!!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 01.07.2024 / 06:00 / 105

Chronik des Irrsinns – der Juni 2024

Der sechste Monat des Jahres 2024 ist zu Ende gegangen, also das sechste Zwölftel eines Irrsinns. Die mit dem Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der Chronist kommt kaum hinterher. Lesen Sie, staunen…/ mehr

Claudio Casula / 01.06.2024 / 06:00 / 73

Chronik des Irrsinns – der Mai 2024

Der fünfte Monat des Jahres 2024 ist zu Ende gegangen, also das fünfte Zwölftel eines Irrsinns. Die mit dem Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der…/ mehr

Claudio Casula / 31.05.2024 / 12:00 / 29

ZEIT zur EU-Wahl: Das Schönste aus der Lückenpresse

Ach ja, schön war die ZEIT. Lang ist’s her, dass man sie ernst nehmen konnte. Heute übersieht das Blatt jeden Elefanten im Raum. Unter der…/ mehr

Claudio Casula / 31.05.2024 / 06:00 / 41

Corona-Ticker (16): Freiwillig geben sie nichts heraus

Das Corona-Narrativ zerfällt wie ein Soufflé, wenn man zu früh die Backofentür öffnet. Die Aufarbeitung ist zwangsläufig. Hier die neuesten Entwicklungen der letzten Tage und Wochen.  So gut…/ mehr

Claudio Casula / 30.05.2024 / 06:00 / 68

Berliner Herzchen für Hamas

Warum fallen Berliner Universitäts-Präsidentinnen mit großem Verständnis für Judenhasser und Israels Todfeinde auf? Vor nicht einmal einem halben Jahr mussten Präsidentinnen von US-Universitäten den Hut…/ mehr

Claudio Casula / 25.05.2024 / 14:00 / 19

Wird der Hamas-Terror mit einem Staat belohnt?

In der Stunde der Not steht Israel allein da. Die Unterstützung im Westen schwindet, schon weil Millionen Moslems hier leben, die man sich nicht zum…/ mehr

Claudio Casula / 22.05.2024 / 06:05 / 78

Jodeln statt Jodl: Klettermaxe gegen rechts

Jetzt hat sich auch der Deutsche Alpenverein klar gegen Rechtsextremismus und für Offenheit, Vielfalt und Akzeptanz ausgesprochen. Darauf haben wir alle gewartet! Jetzt wird alles…/ mehr

Claudio Casula / 21.05.2024 / 06:10 / 53

Der will es wissen

Der Anwalt Joachim Steinhöfel hat sich einen Ruf als entschlossener Verteidiger der Meinungsfreiheit erworben. Jetzt hat er ein Buch geschrieben, das verirrten Politikern in diesem Lande…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com