Gastautor / 14.06.2021 / 16:00 / Foto: Pixabay / 16 / Seite ausdrucken

Die Top-Ten der Twitter-Beleidigten

Von Stephan Friedrichs.

Eigentlich glaubt man ja bei all den vielen Umfragen und erhobenen Statistiken zu führenden Politikern nicht, dass es irgendeine Fragestellung gibt, zu der noch keine passenden Zahlen geliefert wurden. Die Betreiber der Seite betrugstest.com haben eine neue gefunden. Oder wussten Sie schon, bei welchen deutschen Politikern der Anteil von Beleidigungen in deren gesamter Twitter-Kommunikation am größten ist? Ich jedenfalls nicht. Die Betrugstest-Seite kümmert sich anscheinend sonst weniger um Politiker und mehr um die Bewertung von Online-Brokern und Casinos, doch jetzt hat sie sich auf politisches Terrain begeben.

Schauen wir uns nun die Top Ten einfach einmal an. Auf Platz eins liegt überraschenderweise der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor mit einem Beleidigungsanteil von 34 Prozent. Die nächsten Spitzenplätze überraschen weniger: Björn Höcke mit 28 Prozent, Alice Weidel mit 20 Prozent, Jörg Meuthen mit 16 Prozent und Alexander Gauland mit 14 Prozent.

Dem AfD-Block folgen Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) mit 13 Prozent, Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) mit 13 Prozent, der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus mit 12 Prozent und Wirtschaftsminister Peter Altmaier mit ebenfalls 12 Prozent, der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach mit 11 Prozent und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ebenfalls mit 11 Prozent.

Die nächste Tabelle auf der Seite nährt allerdings erhebliche Zweifel an der Datenerhebung. Hier erfährt der Leser nämlich, welche Beleidigung dem jeweiligen Beleidigten am häufigsten zugedacht wurde. Bei Spitzenreiter Philipp Amthor dominiert mit 64 Prozent der Beleidigungen die Zuschreibung „korrupt“. Aber ist „korrupt“ in jedem Falle eine Beleidigung? Es kann natürlich eine Beleidigung sein, muss es aber nicht. Ebenso kann es sich um eine – richtige oder falsche – Tatsachenbehauptung oder einen Verdacht handeln. Korruptionsverdacht gegen Amthor wurde im vergangenen Jahr reichlich geäußert, insofern ist sein Spitzenplatz in der Beleidigten-Liste etwas fragwürdig. Bei den folgenden AfD-Politikern sind die wichtigsten Beleidigungen „Faschist“, „Rassistin“ und „Nazi“ wiederum kaum überraschend.    

Und wie hoch lag der Beleidigungsanteil der Twitter-Kommunikation bei den Kanzlerkandidaten? Da führt Armin Laschet mit sieben Prozent vor Annalena Baerbock und Olaf Scholz mit jeweils sechs Prozent. Auch bei ihnen hat betrugstest.com erhoben, welches die häufigste Beleidigung war, bzw. was die Autoren der Erhebung für eine solche halten. Bei Armin Laschet führt mit einem 18-Prozent-Anteil „korrupt“, bei Annalena Baerbock ist es zu 17 Prozent „dumm“ und bei Olaf Scholz zu neun Prozent „Versager“.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Moritz Cremer / 14.06.2021

Scholz hat vorhin gebaerbockt: “nur mit der SPD wird die deutsche Wirtschaft bis 2045 klimaneutral sein!” schizopsychos @ work…

Hans Reinhardt / 14.06.2021

Da kann was nicht stimmen: Olaf Scholz ist ein 100prozentiger Versager.

Boris Kotchoubey / 14.06.2021

Ich dachte, “korrupt” sei bei Politikern sogar ein Kompliment. Gerade vor diesem Artikel las ich einen russischen, in dem steht, dass Herr Schröder jetzt bei “Rosneft” ein Gehalt von 3,5 Millionen Rubel/Monat “verdient”, das sind ca. 50 000 €. Kleiner Zuverdienst.

Werner Geiselhart / 14.06.2021

Ich würde hier den Begriff “Tatsachenbeleidigungen” einführen. Hier zutreffend für den Begriff “dumm” und dessen Zuordnung.

lutzgerke / 14.06.2021

“Jemanden zu sagen Idiot - das ist keine Beleidigung, sondern Diagnose.” Julian Tuwim, Lyriker / Warum ist Baerbock so unbeliebt? Nenn den Burschen liederlich, Leicht wird ers verdauen, Nennn ihn dumm, so wird er dich, Wenn er kann, verhauen. Wilhelm Busch / Es ist nicht lange her, da galten die als gebildet, die viele Sprichwörter kannten. Siehe auch König Salomon / “Aphoristisch denken ist der Versuch, der Unvollkommenheit gedanklicher Perfektion zu entgehen.” Hans Kasper / Der “Faschist” ist ein giftiges Wort und sollte wie der “Nazi” nur gebraucht werden, wenn man die Hintergründe kennt. Sonst macht man leicht eine Bauchlandung. Einen Anhaltspunkt gibt Mussolini, denn wer sollte besser wissen, was Faschismus ist? Schließlich gilt er als einer der Väter:  “Faschismus ist die Verschmelzung von Staatsmacht mit Konzernmacht”, oder “Die Verschmelzung von Großkapital und Staat”. Von den Linken gelernt: Sozialismus ist Verstaatlichung aller Privatwirtschaft; Kapitalismus, Neoliberalismus, Neokonservativismus, Faschismus ist die Privatisierung (staatlicher Aufgaben). Die Soziale Marktwirtschaft liegt in der Mitte zwischen Antikapitalismus und Kapitalismus. Teile sind staatlich monopolisiert, Energiewirtschaft, Bahn, Post, Telekomunikation, Krankenhäuser, und es gibt einen Rahmen für Privateigentum und Privatwirtschaft. Die staatlichen Monopole sind wichtig, um dem Staat die Macht zu geben, Kartellbildung zu verhindern. Antikapitalismus und Kapitalismus sind nur graduell verschieden, aber inkompatibel.  

Kurt Müller / 14.06.2021

Ach, das sind Beleidigungen.

Ellen Vincent / 14.06.2021

Wie,  ich dache “Hass und Hetze” kämen vor allem von “rechts”? Kann man diese Statistik bitte rückgängig machen?

Peter Holschke / 14.06.2021

Korrupt? Dumm? Versager? Wo ist da jetzt bitteschön die Beleidigung? Altmeier ist dick! Ist das jetzt auch eine Beleidigungen?

Dr. med. Jesko Matthes / 14.06.2021

Gibt es die Statistik auch in zeitgeistbereinigter Form? Oder ist das allein schon durch die Subgruppenanalyse für die Kanzlerkandidat_inn_en sichergestellt?

Oliver Günthner / 14.06.2021

Laschi soll um 1 % korrupter sein als das Baerböckchen dumm ist?? Da braucht man noch nicht mal Faktenchecker, dass sich manche Umfragen in der realen Welt von selbst disqualifizieren. Selbst der Scholzomat bekommt noch eine Runde Trost ab. Ausweislich der absoluten Zahlen ist er gegenüber den Vorgenannten nur noch ein halber Versager. Deutschland, Deutschland, dein (politisches) Kabarett erreicht “SCHWINDEL erregende” Ausmaße! *rofl*

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com