Gunter Weißgerber / 26.07.2020 / 16:00 / Foto: Stefan Klinkigt / 40 / Seite ausdrucken

Die SPD, Frau Dreyer und die Eventszene

Malu Dreyer, eine Spitzenpolitikerin mit Personenschutz, fordert vom Personenschutz der Bevölkerung – der Polizei – Zurückhaltung. Malu Dreyer ist eine Sozialdemokratin neuer Prägung. Sie lässt die Bevölkerung im Stich und schlägt sich auf die Seite der neudeutschen Eventszene. Wörtlich sagte sie der Funke-Mediengruppe am 25. Juli 2020:

"Es ist wichtig, dass die Polizei in solchen Fällen präsent ist, und sie sollte den Weg der Deeskalation gehen. … Es geht ja vor allem um eine Gruppe von Menschen, die unzufrieden sind, weil sie wegen Corona nicht feiern können. Da hat sich Frust angestaut und auch Hass auf Behörden und die sogenannte Obrigkeit." 

Mehr an Verständnis für gewalttätige Randalierer geht nicht! Wer schützt die Bevölkerung vor solchen Spitzenpolitikerinnen? 1989 schüttelten wir in der DDR friedlich eine brutale Diktatur ab. Nicht eine Flasche flog, nicht ein Polizist wurde angegriffen. Die Spezialdemokratin Dreyer versteht 2020 dagegen angeblichen Corona-Frust als Randale-Grund. Tiefer will sie ohnehin nicht in die Materie einsteigen.Sie müsste  auf die Verhältnisse vor 2015 und nach 2015 eingehen. So ehrlich ist sie aber nicht.

Die Stuttgarter Nachrichten vom 23. Juli 2020 sind hier weiter und schreiben:

"Immer mehr Beteiligte der Ausschreitungen in der Nacht zum 21. Juni bekommen jetzt die Konsequenzen zu spüren: Die Zahl der ermittelten Tatverdächtigen steigt. Stuttgart – Die Gefängniszellen füllen sich weiter. Nach der Randale in der Innenstadt in der Nacht zum 21. Juni haben die Ermittler inzwischen vier weitere junge Verdächtige im Alter zwischen 16 und 19 Jahren ausfindig gemacht. Der Älteste soll zu der Gruppe gehören, die am Schlossplatz einen Studenten angegriffen hatte. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. … . Ein 17-Jähriger soll eine Schaufensterscheibe und einen Streifenwagen mit massiver Gewalt zerstört haben. Er wurde bereits in der vergangenen Woche festgenommen. Ins Netz sind auch zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren gegangen, die sich an den Sachbeschädigungen beteiligt haben sollen. Dem Jüngeren wird außerdem vorgeworfen, mit einer Flasche auf Polizisten geworfen zu haben."

"Alle vier Beschuldigte haben einen deutschen Pass", sagt Polizeisprecherin Monika Ackermann. "Bei den Ermittlungen zu den familiären Verhältnissen ist bei dreien ein Migrationshintergrund hinterlegt. … Alle befinden sich in U-Haft. Damit erhöht sich die Zahl der Tatverdächtigen auf 49. Die zuständigen Richter haben 26 Haftbefehle erlassen, vorwiegend wegen Landfriedensbruchs. Acht sind gegen Auflagen auf freiem Fuß."

Die alte Dame SPD darbt im sicherheitspolitischen Delirium. 

Foto: Stefan Klinkigt

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 26.07.2020

“Malu Dreyer, eine Spitzenpolitikerin mit Personenschutz, fordert vom Personenschutz der Bevölkerung – der Polizei – Zurückhaltung. ”  Ja liebe Polizei, dann fangen Sie doch mit der ZURÜCKHALTUNG bei der Frau Dreyer an. Ich plädiere dafür , daß ALLE POLITIKER sich ihren Personenschutz selber organisieren aber vor allem SELBER bezahlen müssen. Ich vermute, wenn POLITIKER wirklich zum WOHLE des VOLKES regieren würden, wäre dieser Schutz überflüssig. Genau so ÜBERFLÜSSIG wie SEHR VIELE POLITIKER !!  Petra Wilhelmi,  “Seit der Zeit, weiß ich, was von dieser Frau zu halten ist. Nichts! Eben Quote. Quote ist übrigens mein schlimmstes Schimpfwort, dass ich für solche Frauen übrig habe, weil es den Geisteszustand solcher Frauen treffend bezeichnet.”  Hallo Frau Wilhelmi, Sie sind SO WAS von KLASSE ! Für mich sagt QUOTE auch alles aus. Aber warum ist sie Quote ? Wegen ihrer MS Krankheit ? Frau Dr. Frigge -Hagemann, Sie bringen es GENAU auf den Punkt.  Frank Stricker, eine SCHWEINEREI war das !  “Die alte Dame SPD darbt im sicherheitspolitischen Delirium. ”  NICHT nur im sicherheitspolitischen, für mich generell ! Es ist schon fast lustig, da taumelt die ROTE PARTEI der FÜNF Prozent Hürde entgegen und je näher sie kommt, um so skurriler werden die Aussagen von vielen der roten Politkaste. WIE irre ist das denn ?? Sind Sie etwa immer noch in der SED ?  Oh, SPD ??

Ralf Ehrhardt / 26.07.2020

Mal unter uns:  Es ist ja bekannt, dass Malu Dreyer gesundheitlich nicht ganz “auf der Höhe” ist.  Schlimm genug!  Aber welche Mittel muss man einnehmen, um danach einen solchen geistigen Unsinn mit solchen abstrusen Aussagen abzuliefern ?

Werner Gerhard / 26.07.2020

Und es wird täglich für Nachschub gesorgt, die Party und Eventszene wird also nicht aussterben. Täglich Nachschub von jungen, abenteuerlustigen, partygeilen Eventszenze Liebhabern. Nichtmal über den Landweg, direkt mit dem Flugzeug….Deutschland ist ein richtiger Party Hotspot geworden…

Claudius Pappe / 26.07.2020

...beim Restef…..... leer ausgegangen. Da fallen mir noch ganz andere Namen ein : Fangen wir ganz oben an : ................heute machen wir noch unsere Scherze aber morgen greifen sie uns noch tiefer in die Tasche…......

Gert Köppe / 26.07.2020

Diese Frau hat einen “Sockenschuss”, aber einen Gewaltigen. Die SPD hat ganz viele “Sockenschüsse” in ihren Reihen. Diese politische “Resterampe”, Partei möchte ich sie gar nicht mehr nennen, ist heute sicher besser in einer geschlossenen Anstalt aufgehoben anstatt auf der politischen Bühne. Diese “Gurkentruppe” kann man mittlerweile durchweg als gemeingefährlich und gesellschaftsschädigent einstufen.  Die herausragendsten Leistungen der SPD waren Beihilfe zur Machtergreifung Adolf Hitlers und aktive Teilhabe an der Gründung der Mauerschützen-Partei SED, somit auch an 40 Jahren staatlicher Unterdrückung der gesamten Bevölkerung in der ehemaligen DDR. Das sind doch “echte” Qualitätsmerkmale. Dazu kommen ja auch noch jede Menge Arbeiterfeindliche Gesetze, wie “Harz 4”, Verkürzung des Anspruches auf Arbeitslosengeld, Rentenkürzung, Verlängerung der Lebensarbeitszeit, Eintrittsgeld beim Arzt usw., die Negativ-Liste ist endlos. Die Sozen haben soviel stümperhaften Mist verbrochen, da kann nur noch EINE mithalten und das ist Merkel, die “sozialistische Schwester im ideologischen Geiste”.

Peter Krämer / 26.07.2020

Mit schlichten Gemütern wie Frau Dreyer muss man in einer Gesellschaft zusammenleben, sie erzählt nicht zum ersten Male Unsinn, aber es entzieht sich meinem Verständnis, das solche “Fachfrauen” in hohe politische Ämter gewählt werden.

Volker Kleinophorst / 26.07.2020

@ P. Wilhelmi Mit einem kleinen z kann man ihrem Lieblingsschimpfwort noch etwas Schwung verleihen. So mal als satirischer Hinweis. Wo ja seit “Du Jude ist nicht per se antisemitisch” die Gesellschaft auch da offener geworden ist.

Johannes Schumann / 26.07.2020

Ich verstehe nicht, warum immer betont wird, die Leute hätten ‘nen deutschen Pass. Vor ca. 20 Jahren wurden der Begriff “Mensch mit Migrationshintergrund” aus der Taufe zu gehoben, um eine Begriff zu haben, die sowohl Migranten, als auch hier geborene, unabängig von der Staatsangehörigkeit, migrantentypische Probleme haben, sich zurechtzufinden, da man feststellte, dass selbst in zweiter und dritter Generation bei den ethnischen Türken und Arabern erhebliche Defizite betanden. Geht es um deren Probleme, für die man die autochtone Gesellschaft verantwortlich macht, sind sie “Menschen mit Migrationshintergrund”. Wenn sie straffällig werden und anderen Leuten Probleme machen, werden sie auf ihre Staatsangehörigkeit reduziert: deutsch.

Steffen Rascher / 26.07.2020

In Chemnitz lief das genauso. Haufenweise Busse mit Menschen, die sich zu entrüsten hatten. Ich dachte damals, das war mal so eine Überreaktion. War es also nicht, der Wahnsinn hat längst Methode. Die Demonstranten, die man bekämpfen wollte, waren ganz normale Leute. Unter “Chemnitz Demo” findet man auf Wikipedia die Lügen dazu. Wikipedia, was ist aus dir geworden? Das Frau Dreier Angst hat, kann man verstehen, zum einen, weil sie mit gelogen hat und zum anderen, weil sie den eigenen Mist auch noch glaubt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com