Thomas Deichmann / 19.01.2008 / 20:39 / 0 / Seite ausdrucken

Die Schmeiser-Show geht auf Tournee

Pressemitteilung des Novo Magazin (http://www.novo-magazin.de) vom 18.1.2008
Seit Anfang Januar 2008 tourt der kanadische Landwirt Percy Schmeiser durch Deutschland und Österreich (s. http://www.percy-schmeiser-on-tour.org/). Am Samstag, den 19. Januar findet als Tourfinale eine Internationale Pressekonferenz im Rahmen der Grünen Woche in Berlin statt. Dort will Percy Schmeiser, Angaben seiner Tour-Website zufolge, über seine Gerichtsklage gegen einen US-Saatgutkonzern berichten, mit dem er seit 1997 im Clinch liegt. Kernpunkt des Rechtsstreits sind gentechnisch veränderte Canola-Pflanzen (Raps), die auf Teilen von Schmeisers konventionell bewirtschafteten Feldern heranwuchsen. In diesem Zusammenhang ist der Vorwurf gegen Schmeiser erhoben worden, eine patentgeschützte Technologie ohne Lizenz genutzt zu haben. Schmeiser bestreitet dies. Allerdings wurde er 2004 letztinstanzlich vom Obersten Gerichtshof Kanadas schuldig gesprochen. Die Obersten Richter betrachteten es mehrheitlich als erwiesen, dass Schmeiser und sein Unternehmen Patentrechte verletzt hatten…

Diese und weitere Tatsachen spielen auf der aktuellen Deutschlandtour Schmeisers kaum eine Rolle. Sie ist kaum als seriöser Beitrag zur Meinungsbildung über die hierzulande umstrittene Grüne Gentechnik zu werten. Vielmehr erscheint die Tour als Bestandteil einer wissenschafts- und zukunftsfeindlichen Angstkampagne, die von einer ökologistisch motivierten Angstindustrie immer wieder neu angefacht wird – ein
Phänomen, das von Novo, das sich als wissensbasiertes Debattenmagazin versteht, wiederholt thematisiert und kritisiert worden ist.

Novo-Chefredakteur Thomas Deichmann hat in den vergangen Jahren mehrfach in Novo und in anderen europäischen Medien über die Gerichtsverhandlungen in Kanada berichtet. 2004 ist eine Zusammenfassung des Rechtstreits und des Urteils erschienen. Bereits in Novo58/59 (2002) erschien ein investigativer Grundlagentext:

„Oberstes Gericht bestätigt Monsanto-Patentanspruch“:
http://www.gruene-biotechnologie.de/inhalte/deichmongericht.html
„Schattenboxen um transgenen Raps“:
http://www.novo-magazin.de/58/novo5826.htm (s. PDF im Anhang)

Novo-Chefredakteur Thomas Deichmann sagte angesichts der morgen in Berlin stattfindenden Pressekonferenz:
„Wie immer man zur Grünen Gentechnik und zu Patentfragen im Agro-Business stehen mag: Wer sich ein ausgewogenes Bild über das Anliegen des kanadischen Landwirts Percy Schmeiser und seiner deutschen Fürsprecher machen möchte, sollte alle Fakten kennen.“
Bezeichnend für die Qualität der Schmeiser-Tour erscheint zudem, dass der kanadische Landwirt von einem „Freundeskreis Gentechnikfreies Europa“ begleitet wird, für den als Kontaktperson der Rottenburger Imker Jürgen Binder auftritt. Dieser ist ein bekannter Mitstreiter deutscher Kampagnen gegen die modernen Biowissenschaften. Auch im Zusammenhang mit Feldzerstörungen der Initiative „Gendreck Weg“ (s. http://www.gendreck-weg.de) ist er bereits in Erscheinung getreten und gerichtlich verurteilt worden. Ein Beitrag von Novo-Chefredakteur Thomas Deichmann über diese Kampagnenarbeit erschien 2007 in der Tageszeitung Die Welt:

„Ohnmacht vor dem Öko-Vandalismus“:
http://www.welt.de/welt_print/article761925/Ohnmacht_vor_dem_Oeko-Vandalismus.html

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Novo-Chefredakteur Thomas Deichmann.
Novo Magazin, Postfach 600843, 60338 Frankfurt
Tel. 069 97206701, http://www.novo-magazin.de

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Thomas Deichmann / 18.12.2010 / 17:40 / 0

Neue Studie zur Gentechnik: Wie der Kuh ins Horn gezwickt

Die organisierte Gentechnikgegnerschaft dürfte sich ohnehin wenig dafür interessieren, denn getreu ihres Vorsorgeprinzips geht es bei der Blockade der modernen Pflanzenzucht nicht um das, was…/ mehr

Thomas Deichmann / 30.11.2010 / 22:00 / 0

Der Vatikan sagt Ja zur Grünen Gentechnik

Päpstliche Akademie der Wissenschaften plädiert für gentechnischen Fortschritt in der Landwirtschaft / Rekurse auf das Vorsorgeprinzip und den Schöpfungsgedanken zur Blockade der Gentechnik erhalten Widerspruch…/ mehr

Thomas Deichmann / 26.11.2010 / 22:32 / 0

Karlsruhe gehorcht dem nachhaltigen Vorsorgeprinzip

Am Mittwoch (24.11.2010) bestätigte das Bundesverfassungsgericht die Rechtmäßigkeit des deutschen Gentechnikgesetzes. Es folgt damit dem misslichen Trend, spekulative Angstszenarien wichtiger zu nehmen als reale Chancen,…/ mehr

Thomas Deichmann / 02.04.2009 / 22:42 / 0

Politische Angst vor dem Bt-Mais

Die politische Auseinandersetzung um den gentechnisch veränderten (GV) Bt-Mais Mon810 des US-Agrarkonzerns Monsanto spitzt sich wieder einmal zu. Es handelt sich um die derzeit einzige…/ mehr

Thomas Deichmann / 21.09.2007 / 18:02 / 0

Bienensterben durch zügellosen Fortschritt?

Der Massenexodus von Bienen in den USA hat nichts mit Mobilfunkstrahlen oder Gentechnik zu tun. Doch die deutsche Angstindustrie kümmert sich schon lange nicht mehr…/ mehr

Thomas Deichmann / 11.07.2007 / 08:31 / 0

Angst-Recycling

Ein solches Hickhack gab es bisher um kaum ein anderes Nahrungsmittel. Selten sind derart viele geistige wie finanzielle Ressourcen verschwendet worden, um immer wieder das…/ mehr

Thomas Deichmann / 16.03.2007 / 21:34 / 0

Leichtes Spiel für Anti-Gentechnik-Hooligans

…Auch eineinhalb Jahre nach dem Regierungswechsel ist das Gentechnikgesetz von 2005 unangetastet, als säße die grüne Renate Künast noch auf dem Sessel des Agrarministers und…/ mehr

Thomas Deichmann / 08.03.2007 / 21:30 / 0

Eckpunktepapier zum Gentechnikgesetz: Seehofer und der Geist von Künast

Zuerst erschienen im Online-Nachrichtendienst www.neue-nachricht.de Man muss die eigene Erwartungshaltung schon arg gedrosselt haben, um das neue Eckpunktepapier zur Novelle des deutschen Gentechnikgesetztes (GenTG) als…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com