Manfred Haferburg / 29.08.2019 / 16:30 / 17 / Seite ausdrucken

Die Rückkehr der Propaganda – für die gute Sache

„Wenn es ernst wird, muss man lügen“, so äußerte sich Jean-Claude Juncker, Präsident der europäischen Kommission auf einer Veranstaltung zur Euro-Krise im April 2011. „Halt Du sie dumm, ich halt sie arm“, sagte dereinst der König zum Priester. Tempora mutantur, nos et mutamur in illis. Einstige Könige sind in die Rolle von Politikern geschlüpft und konnten doch ihr Königsgehabe nicht ablegen. Und aus den Priestern der hohen Moral sind die Journalisten der strammen Haltung geworden. 

Heute muss der Politiker dem Journalisten nicht mehr sagen, dass er die Bürger dumm halten soll. Der weiß das von ganz alleine. Er betreibt nicht bewusst Propaganda, nein, er zeigt bewusst „Haltung“. Haltung wurde nötig, seit zwischen politischem Machterhalt und Bürgerwohl eine Ziellücke klafft. Haltung ist heute das, was in der DDR Klassenstandpunkt war – eine Lizenz zum Nichtdenken und Denunzieren. „Ständig ging es im ganzen Land darum, abweichende Meinungen als staatsfeindliche Gesinnung zu brandmarken“, schreibt der Spiegel noch im Jahre 2015 – über die DDR. Bitte wischen Sie sich die Lachtränen ab.

Propaganda dient hierzulande in erster Linie dem Machterhalt etablierter Politik. Propaganda bedeutet die gezielte und systematische Verbreitung von politischen Ideen, Weltanschauungen oder Meinungen. Mittels Propaganda erfolgt eine Manipulation von Einstellungen der Bevölkerung und damit der Wähler. Mittels Propaganda soll die Bereitwilligkeit der Bevölkerung hergestellt werden, die politisch gewollten Ziele durch Umverteilung der von ihr erarbeiteten Werte zum eigenen Nachteil zuzulassen. Das Ziel von Propaganda ist es, eine ideologietragende Einheitsmeinung zu generieren, Andersdenkende zu isolieren und in Angst und Selbstzweifel zu versetzen.

Propaganda im Zeitalter der modernen Medien ist komplex und in Breite und Tiefe gestaffelt. Das gewünschte staatstragende „Framing“ wird mit hoher Gleichzeitigkeit über alle Kanäle verbreitet und möglichst über lange Zeit so oft wie möglich wiederholt. Es werden mehrere Verteidigungswälle um das Framing errichtet: Andere Ansichten zum Framing werden unterdrückt, gegenträchtige Realitäten werden verschwiegen oder uminterpretiert, es werden Mehrheiten Gleichmeinender suggeriert, es wird mit pseudowissenschaftlichen Studien und halbseidenen Umfragen unterfüttert und mit Personen aus Kunst und Kultur befördert. Bewährte Mittel der Propaganda sind das Spiel mit der Angst, die Ablenkung auf Nebenschauplätze und „Brot und Spiele“. 

Basta, Aus, Ende der Diskussion

Angela Merkel hat einst das Framing „alternativlos“ erfunden. Ein Totschlagargument der besonderen Art. Basta, Aus, Ende der Diskussion – ganz egal, ob es um den Bruch der Währungsverfassung im Euro-Raum geht, um weltrettend Klimaschutzpläne, die Grenzöffnung für alle Glücksritter der Welt, den Kernkraftausstieg und die ruinöse Europapolitik – was Merkel macht, ist alternativlos. Jeder Unbedarfte weiß, dass nichts auf dieser Welt alternativlos ist, stets gibt es mehrere Optionen. Angela Merkel aber ernannte sich zum ewigen Opfer höherer Mächte und zu ihrem Vollzugsorgan – das erspart es, die Verantwortung übernehmen zu müssen. 

Linke Politik erodiert seit Jahren Demokratie und Rechtsstaat. Angela Merkels „Alternativlosigkeit“ gebiert ein Framing nach dem anderen. Das Resultat? Deutschland ist von "Feinden" umzingelt, die Wirtschaft kränkelt und niemand weiß, welches Pulverfass zuerst explodiert. Wozu noch den Bundestag befragen, wenn etwas alternativlos ist? Besonders krass wurde die Alternativlosigkeit, als die Kanzlerin im Jahre 2015 keine Möglichkeit sah, die 3.000 Kilometer deutsche Grenze zu schützen und damit die territoriale Staatlichkeit Deutschlands aufgab. Seither kommt jeder Mensch dieser Welt ohne Pass nach Deutschland hinein, aber ohne Pass nicht wieder hinaus. Merkel führt Deutschland seit Jahren durch Linksthemendiebstahl, um ihre Macht zu sichern. Sie hat aus der CDU eine linke Partei gemacht, die mit Rotrotgrün um die gleiche Klientel buhlt. 

Wie bei einer alten Festung werden um die Merkelsche Politik eine ganze Staffel von Verteidigungsringen errichtet, die sich gegenseitig schützen. Sie heißen im Wesentlichen: einseitige Themenauswahl mit Beschweigen unliebsamer Fakten, tendenziöse Berichterstattung, Verunglimpfung Andersdenkender, unseriöse wissenschaftliche Studien, getürkte Umfrageergebnisse und das Unsichtbarmachen der Meinung der Bevölkerung. 

Eine Überschrift wie Vier Deutsche vergewaltigen Urlauberin auf Mallorca – geistert durch die Medien, bis die Täter-Vornamen Serhad, Azad, Yakub und Baran bekannt werden, dann verschwindet die Geschichte wie von Zauberhand aus den Nachrichten. Wird hingegen von „einem Mann, einer Gruppe Jugendlicher, von Menschen, von Familien…“ begangenen Straftaten berichtet, dann wird die Herkunft der Täter oft bis zur Groteske verschwiegen. Um niemanden zu diskriminieren.

Bei der Verunglimpfung Andersdenkender wird bei Politik und Medien vor nichts haltgemacht. Ob ein ganzes Bundesland, Schandfleck – das braune Sachsen, ob eine Stadt, Chemitz – Nazihochburg, ob eine politische Partei, AfD – Nazipartei, ob Einzelpersonen, AfD-Propagandistin Erika Steinbach – offenbar lauert hinter jedem Busch in Deutschland ein verkappter Nazi. Entsprechend wird die Nazikeule geschwungen, kein Problem, wenn völlig Unschuldige getroffen werden.

Auch ausländische Politiker sind das Ziel der Verunglimpfung, wenn sie sich nicht bedingungslos der Deutschen Politik beugen. Sie werden als Populisten, Lügner, Unfähige, Diktatoren und Betrüger beschimpft. Durch das ständige Bashing des amtierenden US-Präsidenten befinden sich die Deutsch-Amerikanischen Beziehungen auf einem unvergleichlichen Tiefpunkt. Ob BolsonaroOrbanJohnson und viele andere mehr, ein Schwall von Hass und Häme ergießt sich über sie und ihre Wähler. Selbst das friedliche Dänemark bekommt sein Fett weg, wenn es nicht so spurt, wie die Linke will. Deutschen Spitzen-Politikern kommt da schon mal jede Diplomatie abhanden.

Unseriöse Studien und getürkte Umfragen

Für jeden Mist finden sich ein paar Wissenschaftler, die dazu eine Studie erstellen. Eine Studie hat herausgefunden: 400.000 Tote jährlich durch Feinstaub, wirklich, ernsthaft? Eine andere Studie sagte: im Jahre 2000 sind die Ölvorräte der Welt aufgebraucht. 2000 ist schon ein paar Jahre her und die Prognose ist nicht eingetroffen, obwohl die Studie immerhin vom Club of Rome stammte, den Menschen, die sich für die Weisesten der Welt hielten. Das hindert sie aber nicht daran, neuen Unsinn zu verzapfen: Eine neue Studie des selben Clubs sagt nun den Weltuntergang für 2050 vorher, diesmal aber durch das Klima Armageddon. Dürre, Fluten, Hitzewellen und unendlicher Schrecken nach 2052. 

Es geht aber auch anders herum. Im November 2015 erschien – genau zum richtigen Zeitpunkt – eine Studie des BKA: Flüchtlinge nicht krimineller als Einheimische. Das sollte die Willkommenskultur ankurbeln. Heute sieht eine Studie vom selben BKA das so: Flüchtlinge weit überproportional beteiligt bei Gewaltdelikten.

Auf Ihren Webseiten suggerieren die Politiker Interesse an der Meinung ihrer Wähler. Haben Sie schon mal versucht, einen Politiker zu einer Stellungnahme bei unliebsamen Meinungen zu bewegen? Trotz ihrer Mitarbeiterstäbe haben Politiker Bbesseres zu tun, als dem Genörgel der Wähler zu lauschen oder gar zu antworten. Gustav von Rochow: „Es ziemt dem Untertanen nicht, die Handlungen des Staatsoberhauptes an den Maßstab seiner beschränkten Einsicht anzulegen und sich in dünkelhaftem Übermute ein öffentliches Urteil über die Rechtmäßigkeit derselben anzumaßen."

Die halbe Wahrheit ist meistens eine ganze Lüge. In den letzten Jahren hat auch der gutgläubigste Bundesbürger gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen. Im Resultat wenden sich die Bürger von Politikern und Journalisten ab, die Wechselwähler und die Leserzahlen im freien Fall sprechen Bände. Niemand – wirklich niemand, kauft die Propaganda noch ab. Ihr macht alles nur noch schlimmer, weil die Bürger merken, dass Ihr sie für unmündig haltet und deshalb nur die halbe Wahrheit gesagt wird. Es macht die Menschen wütend, für blöd gehalten zu werden. 

 

Manfred Haferburg ist der Autor des autobiografischen Romans „Wohn-Haft“. Als Schichtleiter im Kernkraftwerk kämpft er gegen Macht und Dummheit der Bonzen. Es macht ihn verdächtig, weil er sich der Einheitsbreipartei verweigert. Hexenprobe der Stasi ist eine erfolglose Anwerbung als Spitzel. Bald steht er auf allen schwarzen Listen seines Heimatlandes. Eine Flucht misslingt und eine Odyssee durch die Gefängnisse des „sozialistischen Lagers“ beginnt. Der Mauerfall rettet ihm das Leben und ein neues Leben in Paris wird aufgebaut, während sich in Deutschland die Spitzel im Bundestag breitmachen und die ehemaligen Genossen sich gegenseitig ums SED-Erbe den Schädel einschlagen. Ein Buch, dass den Leser schier atemlos umblättern lässt. (50 Kundenbewertungen, 4,7 von 5 Sternen)

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

S.Niemeyer / 29.08.2019

@Mike Höpp: Danke für die Fritz Reuter-Nachrichten, köstlich köstlich!!!  Sehr geehrter Herr Haferburg, bei der Lektüre Ihrer genauen Analyse der Propaganda- und Machtmechanismen denke ich auch an Erfahrungen mit Menschen, die aus Angst vor der bedrohlichen Realität und aus dem Gefühl der Ohnmacht sich eher der Propaganda hingeben, sich dabei unwohl fühlen, aber daran festhalten.

Emmanuel Precht / 29.08.2019

“eder Unbedarfte weiß, dass nichts auf dieser Welt alternativlos ist, stets gibt es mehrere Optionen. ” Endlich, Herr Haferburg, lese ich “Optionen” . Die Haltungsberater aus den “Qualitäts” medien sprechen und schreiben immer von “mehreren Alternativen” und wissen dabei offensichtlich nicht was alternierend bedeutet. Wohlan…

Christina S. Richter / 29.08.2019

Passt alles haargenau - DANKE!

Thea Wilk / 29.08.2019

Lieber Herr Haferburg, um Ihnen zu antworten, möchte ich Lord George Weidenfeld zitieren, der im 2. Weltkrieg Propaganda auf britischer/alliierter Seite gemacht hat. Weidenfeld hat zum Thema Propaganda ein sehr lesenswertes Interview gegeben, das in Auszügen im Spiegel veröffentlicht wurde (22.05.2005). Dort wird Weidenfeld gefragt, ob es seiner Meinung nach also eine dauernde Integrationspropaganda für die demokratische, westliche Aufklärung geben müsse. Weidenfeld antwortet mit Ja, denn: “das Wort ‘Propaganda’ ist entwertet worden, vor allem auch durch Goebbels und seine Leute. Aber im Grunde ist es die gleiche Sache, es sind die gleichen Techniken - nennen Sie es politisches Marketing, Aufklärung, politische Information, wie Sie wollen ... Es geht mir ... darum, dass man Grundhaltungen durchhält und diese auch vermittelt, sie jederzeit auffrischt, professionell an den Mann und an die Frau bringt, seine eigene Sache dadurch auch verteidigt. ” Ich stimme Ihnen zu, dass Propaganda läuft. Der entscheidende Punkt ist jedoch nicht, die Propaganda zu verdammen, sondern bessere Gegenpropaganda zu machen :-) Es ist zu hoffen, dass es noch nicht zu spät dafür ist. Denn es ist leider lange versäumt worden, Propaganda für zivilisatorische Errungenschaften und westliche Werte wie den souveränen Nationalstaat, den Rechtsstaat, Sozialstaat, für freie Marktwirtschaft und Selbstverantwortung oder für Aufklärung und Säkularität zu machen.

Rudolf George / 29.08.2019

„Niemand – wirklich niemand, kauft die Propaganda noch ab“. Das ist leider falsch. Ich kenne hochintelligente Menschen, die zum kritischen Denken fähig sind, aber gleichzeitig freudig ihre tägliche Dosis SZ schlucken, und kritiklos sämtlichen Dünnsinn dieser Publikation für tiefgründige Weisheit halten, z.B. „wir müssen der Welt ein Vorbild sein“, „unsere Lebensweise lässt sich nicht aufrecht erhalten“, wir sind an der Armut in der Welt schuld“, „die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer“, „unsere Geschichte verpflichtet uns, bedingungslos alle Schutzsuchenden aufzunehmen“,  „Multikulturalismus ist eine Bereicherung“, usw.

Andreas Rühl / 29.08.2019

So die Achse will und ich Zeit finde, werde ich mal was schreiben zu der weltanschaulichen Neutralität, zu der die Verfassung den Staat verpflichtet. Die verbietet nämlich auch, dass der Staat aktiv wird, im sog. Kampf gegen Rechts. Anders gesagt, es gibt ein Grundrecht darauf, diesen Staat abzulehnen. Ich darf nur nix machen, um die ordnung zu stürzen, aber alles, um die Freiheit zu bewahren. Propaganda ist in der BRD den Staat schlicht verboten.

Sabine Schönfelder / 29.08.2019

Der Mensch ist sich selbst sein größter Feind. Einige einfache Maßnahmen würden ausreichen, um die Selbstherrlichkeit, den Selbstversorgungshang und die Propaganda der ‘Politiker’ ganz schnell im Keime zu ersticken. Nach 2 Legislaturperioden ist für jedes Mitglied des Bundestages Ende Gelände und neben der ideologischen Einfärbung eines Kandidaten, wird eine Ausbildung eines Politikers vorausgesetzt, die ihn für das für ihn vorgesehene politische Amt prädestiniert. Die Vergabe der höchsten deutschen Ämter wird stärker an objektive Kriterien und öffentlich nachzuweisende Eignungen gebunden. Kanzler und Bundespräsident müßten sich vorher bereits in einem anderen politischen Amt e r f o l g r e i c h bewährt haben. Dies nach Meinung einer unabhängigen Kontrollinstanz und nicht nach Ansicht der Medien. Die Zusammensetzung der Medien unterliegt einem Objektivitätsgebot. Jede politische Partei partizipiert nach gesellschaftlicher Akzeptanz (Wahlergebnis) am Staatsfunk und j e d e Partei erhält ( genau wie jetzt) ein von der GEZ querfinanziertes ‘schreibendes Medium’ zur Selbstdarstellung, als gesellschaftliches Angebot. Gesundheitszustand und mentale Fähigkeiten der Spitzenpolitiker werden zum Schutz des Volkes regelmäßig überprüft und öffentlich bekanntgegeben von unabhängigen Ärzten. So funktioniert Demokratie, und damit sie erhalten bleibt, werden Wahlen mittels blockchain gegen Einflußnahme geschützt. Noch Fragen?

Karla Kuhn / 29.08.2019

Herr Düring, Herr Rochow, GROßE KLASSE !  Herr Mittelsdorf, sogar in der DDR haben die wenigsten den Propagandamüll noch geglaubt und hier wird es genau so sein, nur waren damals, genauso wie heute sehr VIELE in Positionen, wo sie nach AUßEN gute Mine zum bösen Spiel machen mußten !! Ich konnte und kann es nicht verstehen, ich hätte lieber die Arbeitsstelle gewechselt, ich hätte mich NIE verbogen !!  Seit 2015 gibt es eine Asylindustrie, die vielen Menschen , anscheinend auch vielen mit nur geringer Qualifikation und Studienabbrechern ( können ja nicht alle in die Politik gehen wie bestimmte Politiker) einen vorläufig gesicherten Arbeitsplatz bieten und wahrscheinlich werden die meisten von denen nach dem Motto, “Wessen Brot ich eß, dessen Lied ich sing” handeln. War auch schon in der Nazizeit so. Und darum wird die CDU auch weiterhin einen größeren Anteil an Stimmen erhalten, als sie ohne diese Menschen bekommen würde. Traurig aber wahr. Und es wird wahrcheinlich genauso werden wie nach der Nazizeit und dem DDR Ende, die Wendehälse, werden die ersten sein, die von Bord gehen und die meisten haben natürlich auch “gar nichts gewußt.”  Propaganda hat NIE aufgehört zu existieren aber wenn sie wie HEUTE derart ÜBERSTRAPAZIERT wird, hängt sie den meisten Menschen nur noch zum Halse raus und verliert ihre Wirkung, schlimmstenfalls, wie in der DDR, entstehen große HAßGEFÜHLE, die, wenn sie explodieren,  nicht mehr aufzuhalten sind.  Übrigens, die Achse hat großen Zulauf erhalten, auch von Lesern, die aus Zeitgründen nur gelegentlich lesen und nicht schreiben, das zeigt doch auch, daß die PROPAGANDA anscheinend ins Leere läuft bei den meisten und vorwiegend nur noch Schulschwänzer, Greta-Hinterherläufer und ganz Verbissene erreicht.

Werner Arning / 29.08.2019

Man könnte das Gefühl bekommen: die Politik hat den Glauben an die Demokratie, an die eigene Bevölkerung komplett verloren. Die Politiker scheinen dem Wähler nicht über den Weg zu trauen. Er scheint ihnen gar unheimlich zu werden. Also muss dieser manipuliert werden. Er könnte sonst das Falsche wollen. Von seinem gewählten Abgeordneten das Falsche erwarten. Womöglich sogar verlangen. Nein, dem muss man zuvorkommen. Da muss man was tun. Der Bürger soll das Richtige wollen. Das Richtige gut finden. Und wenn das Richtige seinen eigenen Interessen widerspricht? Dann auch. Dann erst recht. Deshalb die Propaganda. Die ist zu seinem Guten. Er weiß es nur nicht. Je weniger er weiß, um so besser ist es für ihn. Wir müssen den Bürger schützen. Vor allem vor ihm selbst. Sonst kommt er auf die dümmsten Gedanken. Dann will er womöglich, dass die Abgeordneten seinen Willen vollstrecken. Das wäre eine Katastrophe. Denn der Bürger, der ist dumm. Soll er dumm bleiben. Wir kümmern uns schon um alles. Lass dich erziehen, mein Freund. Und mache dir keine Sorgen. Schlaf Bürger schlaf, der Politiker hüt die ....

Thomas Taterka / 29.08.2019

Damit die Subtilität echter Propaganda ihre Wirkung entfalten kann, müssen die wahren Bedürfnisse auf ebenso subtile Weise ausgehorcht werden. Diesen Zusammenhang verstehen die meisten Menschen nicht : sie sind zu leidenschaftlich mit ihrer Haltung beschäftigt. ” Lass dich nicht ausfragen! ” hieß das in meiner Kindheit. Ich wuchs in einer armen Familie auf,  in der man nicht mit Freude zum Briefkasten, an die Tür und später ans Telefon ging. In alten Filmen sieht man manchmal noch Kinder , die solche Angst haben, - zum Misstrauen erzogen. Und ich weiß heute nicht, ob es überhaupt klug ist, ohne Misstrauen und Angst leben zu wollen. Der, der sich immer sicher fühlt, hört nichts , sieht nichts , riecht nichts und wie ich als Buchhändler sagen muß, liest auch nichts. Und erlebt auch meistens nicht sooo viel.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Manfred Haferburg / 16.11.2019 / 14:00 / 22

Gau im Illusionsreaktor (5) – Schlechter als Uruguay

Deutschland feiert sich gerne als Musterschüler im Klimaschutz und als ökologischer Vorreiter. Das stimmt nicht. Eher trifft Klimaschutz-Sitzenbleiber und ökologischer Geisterreiter zu. Im globalen Energiewende-Ranking kommt die Bundesrepublik noch nicht…/ mehr

Manfred Haferburg / 12.11.2019 / 14:00 / 26

Gau im Illusionsreaktor (4): Energie lässt sich nicht wenden

Die Energiewende ist wirtschaftlich schon lange vollkommen außer Kontrolle. Für das sich immer mehr vergrößernde Chaos büßen nicht die Verursacher, sondern Stromverbraucher und Steuerzahler. Das Ergebnis: Bis…/ mehr

Manfred Haferburg / 31.10.2019 / 06:15 / 55

GAU im Illusionsreaktor (2): Fröhlich in die Energie-Kulturrevolution

Unsinnige und falsche Politiker-Aussagen zur Energiewende haben in Deutschland eine lange Tradition. Politiker machten große Versprechungen zur Energiewende, von denen keines gehalten wurde. Würden die…/ mehr

Manfred Haferburg / 28.10.2019 / 06:09 / 86

Energiewende: Gau im Illusions-Reaktor

Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der…/ mehr

Manfred Haferburg / 08.10.2019 / 14:59 / 79

Der Schrott und der LKW-Vorfall von Limburg

Unliebsame Tatsachen werden dem staunenden Publikum in homöopathischen Dosen verabreicht, wohl zu seinem Besten – um es nicht zu verunsichern. Wer die Weltmeisterschaft im Schwurbeln aus…/ mehr

Manfred Haferburg / 07.09.2019 / 18:00 / 20

Berlin: Der Deal mit den Dealern

Im Görli ist der florierende Drogenhandel seit Jahren fest in afrikanischer Dealerhand. Kreuzberger Logik – wer für Flüchtlinge ist, kann nicht gegen Dealer sein. Und…/ mehr

Manfred Haferburg / 05.08.2019 / 16:15 / 92

Drei Monate Meinungsfreiheitsentzug 

Von allen Qualitätsmedien in Deutschland ist nach meiner persönlichen Ansicht die „Welt“ am ausgewogensten, eine Zeitung, wo man ein Meinungsspektrum von Schmidt bis Broder findet.…/ mehr

Manfred Haferburg / 08.07.2019 / 12:00 / 74

Wer kollabiert zuerst: Der Planet oder der Euro?

Die Klima-Panik ist vor allem ein Phänomen, das in den wohlhabenden Kreisen der westlichen Industrie-Nationen kreist. Der Rest der Welt hat andere Sorgen, sieht aber…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com