Peter Grimm / 02.02.2018 / 10:28 / Foto: Samuel Austin / 14 / Seite ausdrucken

Die multiidentitäre Bewegung

Viele Deutsche haben ja beinahe traditionell ein Problem mit ihrer Identität. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung diagnostizierte bekanntlich im letzten Jahr, dass es eine besondere deutsche Identität gar nicht gäbe. Das macht es aber dem einzelnen Eingeborenen, der nun einmal Deutscher ist, nicht leichter. Wie schön wäre es da, wenn man die Identität einfach mal wechseln könnte. Mit welcher Leichtigkeit das neue Deutschland mit einer bunten Identitätenvielfalt umgehen kann, zeigt es ja seit einigen Jahren tagtäglich.

Zuwanderer, die sich konsequent von alten Identitätsnachweisen befreien, können sich bei Ankunft hierzulande beinahe problemlos eine neue Identität zulegen. Und um Identitätskrisen zu vermeiden, können es auch gern ein paar mehr sein. Nur zu dumm darf man sich nicht anstellen und sich beim Mehrfachbezug von Sozialleistungen erwischen lassen. Insofern ist zu vermuten, dass es sich bei dieser Meldung um einen der schon anderweitig so berühmten Einzelfälle handelt:

Ein Asylbewerber, der wahrscheinlich aus dem Sudan stammt, muss sich heute vor dem Amtsgericht Nordhorn verantworten. Er soll sich mehrere Identitäten zugelegt haben, um parallel in verschiedenen Orten Unterstützung zu kassieren. Mit dieser Masche hatten sich Hunderte Männer Leistungen erschlichen, als Behörden wegen der großen Zahl von Flüchtlingen 2015 und 2016 stark überlastet waren. Wie weit dieser Sozialbetrug gehen kann, zeigen die Vorwürfe gegen den Angeklagten in Nordhorn: Er soll mithilfe von elf verschiedenen Identitäten insgesamt rund 70.000 Euro erhalten haben, die ihm nicht zustanden.

Die wahre Identität des Mannes ist bis heute nicht bekannt. Grundlage der Anklage sind seine ersten Angaben zur Person.

Das man sich auch vor Gericht für eine von mehreren Identitäten entscheiden kann, ist für die spätere Resozialisierung unbedingt von Vorteil, denn man kann auch nach Strafverbüßung noch auf eine nicht vorbestrafte Identität zurückgreifen. Statt darüber zu nörgeln, was die Asylbewerber so alles treiben, sollten sich die Deutschen lieber der multiidentitären Bewegung anschließen und vergleichbare Entfaltungsmöglichkeiten für sich durchsetzen.

Aber ernsthaft jetzt: Hier zeigen die Zuwanderer doch Kreativität und Flexibilität. Der junge Mann, der sich nach obiger Meldung vor Gericht in eine sudanesische Identität gekleidet hatte, bringt es auf elf verschiedene Namen und Biographien. Anis Amri schaffte sogar 14. Wo liegt eigentlich der Multi-Identitäten-Rekord und wer hält ihn? Über solche Erfolgsgeschichten wird leider oft viel zu zurückhaltend berichtet.

Der Beitrag erschien auch hier auf sichtplatz.de

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

R. Bunkus / 02.02.2018

Wir haben ein Ausländerzentralregister. Wenn man dort Fingerabdrücke speichert und eine Internetleitung legt, auf die dann jede Behörde zugreifen kann, wäre das Problem schnell gelöst. Wenn man es denn wollte.

Roland Stolla-Besta / 02.02.2018

Warum sollte es mit der Identität nicht auch so sein wie mit dem Geschlecht? Heute hetero, morgen bi, übermorgen queer etc. Also schaffen wir uns doch auch verschiedene “Identitäten”. Es ist doch geradezu menschenfeindlich, inhuman, eine Person auf nur eine Identität festzulegen! Die “Flüchtlinge” öffnen uns die Augen und zeigen uns, wo’s langgeht!

Stefan Bley / 02.02.2018

Wie so oft, sind die oben genannten beiden Beispiele multipler Identitäten nur die Spitze des Eisberges. Ich würde einiges drum geben zu Erfahren wie groß das gesamte Ausmass tatsächlich ist. Aber halt, es sind sicher nur Einzelfälle…..

Karla Kuhn / 02.02.2018

“Das man sich auch vor Gericht für eine von mehreren Identitäten entscheiden kann, ist für die spätere Resozialisierung unbedingt von Vorteil, denn man kann auch nach Strafverbüßung noch auf eine nicht vorbestrafte Identität zurückgreifen. Statt darüber zu nörgeln, was die Asylbewerber so alles treiben, sollten sich die Deutschen lieber der multiidentitären Bewegung anschließen und vergleichbare Entfaltungsmöglichkeiten für sich durchsetzen.”  Es ist nur noch ein Verzweiflungslachen !! WIE VIEL Sozialstunden wird er wohl ableisten müssen ? 70.000 Euro hat der “Sudanese ergaunert ? Sofort zurück in den Sudan !! Früher wurden bei Hartz IV Empfängern zum Teil noch Hausbesuche angeordnet. Diese Praxis wurde erst gestoppt, nachdem sich ein “Besuchter” gerichtlich gewehrt hat. Schließlich hätten sie ja “einen Cent” unter der Matratze verstecken können. Sich eine Identität zu erschleichen, scheint gar nicht so schwer zu sein, das hat doch der Bundeswehr….... ganz klar bewiesen. Blond und keiner arabischen Sprache mächtig. Vielleicht klappt es auch mit einer Burka ? Als Frau ODER Mann, noch ein Kissen unter dem Bauch, könnte es da nicht auch zur neuen Identität reichen ??

Udo Schreck / 02.02.2018

Wäre alles kein Problem. Wer mehrere Identitäten hat, wir in der Anzahl derer Angeklagt. Anschließend muss der Verurteilte die Strafe aller Idetitäten ableisten. Seriell, nicht parallel. Am Besten Land seiner Herkunft.

Wilfried Cremer / 02.02.2018

Allah weiß es. Aber er sagt nichts. Man kann es ihm auch nicht aus der Nase ziehen, denn er hat keine.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com