Galerie von Redaktion / 05.08.2020 / 06:29 / Foto: alle von alx / 219 / Seite ausdrucken

Die Hassobjekte der Corona-Politik. Eine Fotogalerie.

Unsere politische und mediale Oberklasse hyperventiliert wie ein Wespennnest, angesichts des vollen Hauses, das da in Berlin gegen ihre Aufführungen aufbegehrte. In wildem Furor beschimpft man das versammelte Volk mit Beleidigungen wie „Covidioten“. Es herrscht die Erbarmungslosigkeit der Meute. Doch wie sieht er aus, der leibhaftige Republikfeind? Es sind Menschen mit ihren Sorgen, Anliegen und Träumen. Menschen eben. Sehen sie selbst und klicken Sie sich oben durch unsere Galerie (Symbol im Bild anklicken). Wir danken dem Fotografen, der zu den Meistern  seiner Zunft gehört. Und einen Beitrag auf seine Art leisten will.

Und hier ein paar Zitate, mit denen deutsche Politiker und Medien Bürger bedenken, deren Ansichten für sie nicht hilfreich sind. Eine kleine Sammlung aus der Resterampe der politischen Kultur in diesem Land.

 

„Die grassierende Verbreitung von Verschwörungsmythen, die jeder Faktenbasis entbehren, ist geeignet, größere Bevölkerungskreise mit einer grundlegenden Unzufriedenheit mit dem Rechtsstaat zu infizieren ...Verfestigt sich diese Unzufriedenheit auf Dauer, bietet sie Extremisten einen idealen Nährboden, um neue Anhänger oder Sympathisanten heranzuzüchten.“

(Joachim Herrmann, bayrischer Innenminister) Quelle: Bayrische Staatszeitung.

 

„In Berlin wurde heute kein Abstand zu Nazis und Rechtsesoteriker*innen gehalten.“

(Jutta Ditfurth, Ex-Grüne), Quelle: Twitter

 

„Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als „die zweite Welle“, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!“ 

(Saskia Esken, Bundesvorsitzende der SPD), Quelle: Twitter.

 

„Wir reden seit Tagen über einige Tausend Corona-Leugner. Gleichzeitig sind Millionen Menschen solidarisch, arbeiten von zu Hause, tragen Masken, versuchen sich in die neue Normalität einzufinden. Unter schwierigen Bedingungen. Sie verdienen mehr Aufmerksamkeit als die Krakeeler!“ 

(Lars Klingbeil, SPD-Generalsekretär) Quelle: Twitter.

 

„Die reisen aus Frankfurt, Stuttgart an, um in unserer Stadt Randale zu machen.“

(Michael Müller, SPD, Regierender Bürgermeister von Berlin), Quelle: rbb.

 

„Der bewusste Verstoß gegen Abstandsregeln & Maskenpflicht ist nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern fahrlässige Gefährdung von Gesundheit&Leben anderer!“

(Dilek Kalayci, SPD, Senatorin für Gesundheit, Pflege & Gleichstellung des Landes Berlin), Quelle: Twitter.

 

„Ich persönlich fand diesen Mix an Menschen erschreckend. Ein Mix, der nicht nur die extremen Ränder, Verschwörungsideologen und Diktatur-Rufer gezeigt hat, sondern auch Teile aus der Mitte unserer Gesellschaft. Diese Menschen sagen, sie wollen das Grundgesetz und unsere Grundrechte schützen und treten sie, jedenfalls Teile von ihnen, gleichzeitig mit Füßen. Genauso wie die Meinungs- und Pressefreiheit.“

(Dunya Hayali, ZDF,) Quelle: ZDF.

 

„... Und ich mache mir schon Gedanken, wer da mit wem demonstriert: Weltverschwörungstheoretiker auf der einen Seite, die extreme Rechte dabei, auch zum Teil die Linke. Da bündelt sich dann etwas zusammen, was eigentlich gar nicht zusammengehört. Und deswegen ist mein dringender Appell: nicht nur bei solchen Demos körperlichen Abstand zu halten, sondern auch dringend geistigen Abstand zu wahren.“

(Markus Söder, CSU, Ministerpräsident des Freistaats Bayern), Quelle: Twitter.

Foto: alle von alx

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 05.08.2020

Margreet Krikowski , stammen Sie noch aus dem 19. Jahrhundert ?? Hier wird überhaupt niemand erzogen. WEDER diejenigen, die hier schon länger leben, noch die Ausländer. Wie haben ein Grundgesetz und Gesetze überhaupt und daran haben sich ALLE zu halten, So einfach könnte es sein. ist aber leider nicht immer so. Und dafür gibt es die Exekutive und Judikative. .  Wir haben ein verbrieftes Demorecht, Redefreiheit etc. Wenn die Politiker mit ihrer GELIEHENEN MACHT versuchen, das auszuhöhlen, legen sie die Axt an die Demokratie. Mit ihren Äußerungen zur Demo am 01. 08. 20, sind etliche Politiker dem AUSHÖHLEN sehr nahe gekommen und dagegen müssen wir uns wehren !  Abgesehen davon wären POLITIKER, die weder einen Studien-noch Berufsabscluß besitzen absolut UNGEEIGNET das VOLK; also den SOUVERÄN zu erziehen. DIe “Protestierenden” gehört schon zu Gender GAGA !

Frances Johnson / 05.08.2020

Sehr interessantes Stück für Interessierte im Atlantic über einen möglichen Dauergast. Und ein Trost, nicht bewiesen und vielleicht auch nicht beweisbar, aber möglich: “In 2005, biologists in Belgium studied mutations in the cold coronavirus OC43, which likely evolved from a closely related coronavirus that infects cows. Because genetic mutations accumulate at a somewhat regular rate, the researchers were able to date the spillover from cows into humans to the late 1800s. Around this time, a highly infectious respiratory disease was killing cows, and even more curiously, in 1889, a human pandemic began killing people around the world.” Titel: “The Coronavirus is Never Going Away”. Auch eine Impfung wird nur bedingt Abhilfe bringen. Die Aussicht, dass es sich zu den übrigen Erkältungsviren gesellt, hierunter vier Coronaviren, die auch Ältere und Vorgeschädigte mehr hernehmen, ist die beste. Da die Natur sich immer wiederholt, ist es auch die wahrscheinlichste. Unter der Annahme, dass dem Ende des 19.Jh so war, muss auch davon ausgegangen werden, dass es nichts, aber auch nichts, mit irgendeiner Form von Klima zu tun hat.

Mats Skinner / 05.08.2020

Noch eine kleine Bemerkung zu dem Pumuckl mit schwarzen Haaren (Dunja Hü Ali): Am Ende ihres Strapazen-Interviews sagt sie (noch unter verschärftem feindlichem Dauerfeuer laufend) :“ Ja man braucht auch ein dickes Fell, ich hab ja eins, das wartet zu Hause, das Fell ist kuschelig, stinkig, dreckig, aber es ist meins. Ich freu mich jetzt sehr auf Wilma, (...).” Wenn das nicht zutiefst rassistisch ist gegenüber den Versammlungsteilnehmern, ihr Hund mit diesen genannten Eigenschaften, ist ihr hundertmal lieber als dieser renitente Pöbel. Ob sie das auch im Anschluss an eine BLM-Demo so gebracht hätte? Das lässt doch tief blicken. Ich erinnere an einen Fernseh-Spot von 1990 mit dem Titel:“ Willkommen zu Hause “auf Youtube noch abrufbar: Ein weißer Mann kommt mit dem Flieger (Umweltsau) in Tunis an, muss sich durch das Gewusel vom Basar drängen und erblickt seinen (kuscheligen, stinkigen, dreckigen (DUH-Slang)) Mercedes, setzt sich rein und genießt die himmlische Ruhe und Abgeschiedenheit vom Pöbel. Buuuh. Da war die kleine Dunja noch 16, aber sie hat genau die Message von damals verinnerlicht. Natürlich auf eine heute politisch genehmen Weise und Haltungs-Korrekt transponiert. Der Zweck heiligt eben doch die Mittel(mäßigkeit). Vielleicht ringt sie sich ja doch mal durch, für den Playboy zu posieren, warum nicht auf einem Fell?

Michael Mertens-Schmitz / 05.08.2020

Wo geht es mit Deutschland eigentlich hin, wenn Menschen mit abweichenden Meinungen derartig verunglimpft werden? Wohlgemerkt, wir sprechen hier über friedliche Menschen, die sich an Corona-Abstandsregeln gehalten haben und z.T. auch draußen Masken getragen haben. Diese Bürger haben nichts Böses getan und dann reden die Staatsmedien und diese Politiker geradezu abfällig über diese Bürger, die sie auch noch finanzieren! Ich kann mich nicht erinnern, dass Politiker, Hayali und Co. ähnlich abfällig über von Islamisten begangeneTerroranschläge gesprochen hätten, zu denen ein abweisender Kommentar mindestens geboten gewesen wäre. ## Ich mache mir übrigens Sorgen über die heraufziehende Zwangsimpfung. Ich vermute, dass die Mehrheit der Deutschen nicht bl*d genug ist, sich eine in Bezug auf Langzeitfolgen weitestgehend ungetestete Impfung verpassen zu lassen. Also wird wohl die Zwangsimpfung kommen? Denn wenn ich mir so ansehe, wie Hayali und Politiker gegen Bürger mit abweichenden Meinungen wettern, dann denke ich mir so meinen Teil dazu, was wohl bei den Corona-Impfungen passieren wird. ## Trage übrigens Maske zum Schutz meiner Person und zum Schutz von Fremden, will aber keine weiteren Einschränkungen der Bürgerpflicht. Will auch nicht Kontaktdaten hinterlassen, daher gehe ich z.Zt. nicht aus, was mich depressiv macht.

Kurt Brüßel / 05.08.2020

Aus diesen Worten spricht die nackte Angst all dieser politischen und medialen Wirrköpfe, die jetzt langsam merken, dass ihre Felle davonschwimmen. Weiter so Deutschland, zeig den Machtgierigen und abgehobenen Wortverdrehen wo der Hase langläuft. Und noch ein Wort zu der Möchtegernjournalistin Hayali. Wer wie sie derart primitiv durch die Menge stolziert und versucht Stimmen einzufangen hat die ganze Aufmerksamkeit nicht verdient. Hören wir doch einfach auf, uns von diesen Lügenjournos die Welt erklären zu lassen, wie sie nun mal nicht ist, sie sie aber gerne hätten. Es gibt tausend schönere Dinge im Leben als sinnlos seine Zeit mit den Nachrichtensendungen des Staatsfernsehens zu verbringen.

Jan de Bisshop / 05.08.2020

Die Regierenden leben in einer Blase, die sie unempfänglich für die Realitäten unserer Gesellschaft machen, das hat man auch bei der BK gesehen, als sie in einer Debatte auf die Spaltung der Gesellschaft angesprochen wurde, meinte sie es gäbe keine Spaltung, Nichtsdestoweniger, obwohl ich die Corona Panik für Idiotie halte, nehme ich Rücksicht auf die Angsthasen in unserer Gesellschaft und trage in den Läden eine Maske, Busse und Bahnen benutze ich wegen den Masken nicht. Merkill hat unsere Gesellschaft in eine Panikgesellschaft transformiert, in der mmer weniger der Regierung, den Behörden und der vom Staat bezahlten Presse glaubt und die kriegen es nicht mit und versuchen mit Repressionen zurückzuschlagen. Es ist wie in einem totalitären Staat.

Paul Siemons / 05.08.2020

Ich begrüße die deutlichen Worte von Esken, Söder, Herrmann, Müller, Klingbeil etc. Somit steht jetzt fest, dass die sich von Coronazis und Covidioten nicht mehr wählen lassen wollen. Ebenso sorgt Dunya Hayali durch ihr Statement dafür, dass sich noch mehr Menschen dagegen wehren werden, ihr die Monats-Silberlinge zu bezahlen. Klare Verhältnisse, was will man mehr?

Frances Johnson / 05.08.2020

Kubicki war immer der bessere Mann: “FDP-Chef Christian Lindner hat die Demonstrationen gegen Corona-Auflagen am Wochenende in Berlin kritisiert. „Freiheit entbindet nicht von Verantwortung“, sagte Lindner der „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstag). Wer fahrlässig oder vorsätzlich Hygiene- und Abstandsregeln verletze, setze sich und andere großen Gefahren aus. Parteivize Wolfgang Kubicki empfahl, die „Kirche im Dorf zu lassen“. „Man kann nicht pauschal 20.000 Menschen zu „Covidioten“ erklären“, sagte Kubicki der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwoch). Die politische Klasse dürfe nicht den Eindruck erwecken, bestimmte missliebige Meinungen unterdrücken zu wollen.” Lindner scheint nur ein Ziel zu haben: Unter fünf zu kommen.

Rasio Brelugi / 05.08.2020

Alles, was Sie oben im Artikel zitiert haben stimmt, und zwar ganz genau - - - für die propagandistisch konditionierte Mehrheitsbevölkerung, die nicht mehr selbständig denken kann. Die Regierungs-Propaganda im Staatsfunk und in den Bilderberg-Davos-Rot-Grün-Medien hat ganze Arbeit geleistet.

thomas Regentrop / 05.08.2020

Ha, haben Sie schon gesehen? Berlin der 01.08.2020 war gestern, denn es wird ein Morgen geben: Es ist eine neue Großveranstaltung in Berlin am 29.08.2020 geplant! Der Projekttitel lautet derzeit: “BERLIN invites Europe - Fest für Freiheit und Frieden”. Ich habe es soeben in einem Video von Samuel Eckert gesehen, welches er vor ca. zwei Stunden auf YouTube unter dem Titel “29.08.2020 - BERLIN!!!! SEID ALLE MIT DABEI!!!” hochgeladen hat. ... Man darf natürlich sehr gespannt sein, unter welchen Umständen das ganze stattfinden kann: Wird es ein Demonstrationsverbot geben, inszeniert man sicherheitshalber einen zweiten landesweiten Lockdown, oder wird es reichen, einfach nur die Hauptstadt abzuriegeln? Tja, offenbar stehen große Ereignisse vor der Tür. Es wird also eine weitere Chance geben, an einem Ereignis der Weltgeschichte unmittelbar Anteil zu haben.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com