Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 02.05.2021 / 10:30 / Foto: Imago / 72 / Seite ausdrucken

Die Fälscher sind unter uns

Etwa 50 Künstler haben, per Satire, ihren Unmut ausgedrückt über Impf und Schande. Die deutschen Staatsstümper haben versagt, und die Bevölkerung darf es ausbaden. Lockdown, Lockdowner, am Ende Knockdown. Schlimmer geht’s nimmer. 

Dazu folgende Richtigstellung: 

Es geht noch schlimmer, und zwar im deutschen Journalismus. Die Nachricht ist heilig – das war der Grundsatz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Heute ist dort Haltung heilig, und aus Nachrichten werden Beurteilungsobjekte. Die „Tagesschau“ meldete den Protest nicht als Nachricht, z. B. „Künstler kritisieren Corona-Politik“, sondern so: „Internet-Aktion sorgt für Kritik“. Lausiger geht’s nimmer. 

Aber falls nicht die Nachricht die Nachricht ist, sondern die Kritik an der Nachricht, also das Fälschen der Nachricht, dann ist der neue Standard der „Tagesschau" wohl so: Unmut über  Boris Johnsons Plan, Victor  Orban nach London einzuladen….. Empörung über die Entscheidung Donald Trumps, 2024 wieder zu kandidieren….. Unverständnis über Armin Laschet, weil er nicht mehr mit Annalena Baerbock reden will….. Verwunderung über die Zusage von Jan-Josef Liefers und Ulrich Tukur, im neuen Spielfilm des umstrittenen Roman Polanski mitzuwirken….. Empörung, Unverständnis, Kritik, Verärgerung, Unmut: Wenn es um Putin, Orban, Erdogan, Xi, Trump und Kaczyński geht, oder Polanski oder Netanjahu – ist das der Nachrichtenjournalismus der Zukunft? Schlag nach bei Huxley!

Und für ein solches News-Gekröse soll man Gebühren bezahlen. Und wenn einer eine Wahrheit sagen will, z.B. „Zwei und zwei sind vier“….. versagt er sich das besser, weil: Gauland von der AfD könnte sagen: Recht hat er. Beifall von der falschen Seite. Also sagt man künftig besser: „Zwei und zwei sind fünf.“ Schöne neue Nachrichtenwelt. 

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Schmied / 03.05.2021

Meldung der Tagesschau vom 02.05.2025: “Bundeskanzlerin Baerbock weist Kritik an der geplanten Neufassung des Grundgesetzes zurück. Schon die illegalen Proteste im vergangenen Jahr hätten gezeigt, wie notwendig Reformen seien. In Deutschland dürfe man nicht länger tatenlos dabei zusehen, wie Grundrechte von wenigen Quertreibern dazu missbraucht werden, tausende Menschen zu Demonstrationen auf die Straße zu hetzen. Proteste gegen das “Demokratie-Rettungsgesetz zum Ausgleich der Pandemiefolgen” (COVIDDRettG) hatten im vergangenen Jahr für Verwunderung, Empörung, Unverständnis, Kritik, Verärgerung, Unmut, Spaltung und sogar für Verstörung gesorgt. Das Weltklima und die Finanzierung der Folgen der Pandemie mache eine Neudefinition von Eigentum alternativlos, so die Kanzlerin. Gerechtigkeit sei nicht verhandelbar. Zum Sport…

Wolfgang Richter / 02.05.2021

“2 + 2 = 5” oder auch anders, 3 oder auch ggf. wahlweise 7, alles andere als diese diverse Mathematik ist schäbigster Rassismus. Wer Zweifel hat, mag bei der Schulbehörde in Portland /=regon /USA nachfragen.

Peter Jkoljaiczek / 02.05.2021

Schauen Sie mal bei Gelegenheit in den Angeboten für Jugendliche von ARD und ZDF, z.B. funk.net: Wie dort für die Grünen unverholen und schamlos aus allen Rohren Werbung gemacht wird und zusätzlich alle anderen Parteien niedergemacht werden, das hat mit ausgewogener Berichtserstattung absolut nichts mehr zu tun. Da nutzen ein paar Verblendete über die Milliarden der Rundfunkgebühren es aus, gratis Wahlwerbung für ihre Lieblinge zu machen. Und fühlen sich mit dieser Art der Korruption auch noch fein. Sie sind ja auch die Guten.

Steve Acker / 02.05.2021

Zu der Aktion von den Schauspielern. Die twitternde Notärztin “doc caro” hatte wütend darauf reagiert und die Schauspieler aufgefordert bei einer Schicht auf Intensiv mitzuarbeiten. Jan Josef Liefers hat nicht gekniffen und sich bereit mitzuarbeiten. Die Klinkleitung Essen hat das aber abgelehnt und ihn dabei auch noch beschimpft. In den Medien wurde das Ganze so dargestellt als ob Liefers sich da reindrängen wollte um Publictiy für sich zu machen.

lutzgerke / 02.05.2021

Lang ist der Weg durch Vorschriften, kurz und wirksam durch Beispiele. Seneca / Perfekte Aufklärung, Herr Tiedje. Chapeau!

Dirk Jürgens / 02.05.2021

News-Gekröse. Danke für diesen Ausdruck. Und diese Dummchen (die Journaille wird ja immer weiblicher) merken nicht einmal vor lauter Zwangsgebühren, wie sehr sie dem DDR-Fernsehen in seiner Endphase ähneln.

Gabriele Klein / 02.05.2021

@Hajo Wolf geht leider nicht, denn dann pfänden sie Gehalt, Rente etc. (natürlich erst NACHDEM die Besteuerung für die neue “Kirchensteuer” die eben deshalb keine ist abgegolten wurde. .  Von daher mein Vorschlag:  So wie andere einmal jährlich nach Mekka pilgern , sollten wir auf den Lerchenberg ziehen um dort unsere ersparten Münzen, wie gefordert, einmal jährlich, Fr. Dr. Merkels Hohen Priestern darzubringen, mit Weihrauch und so, wer etwas ärmer ist der nehme einen alten Fernseher u. ein paar alte Latschen mit, um damit “Hochwürden” günstig zu stimmen. Wer hingegen etwas reicher ist dem lege ich als Morgengabe eine vergoldete Knute ans Herz mit Myrrhe

Oskar Kaufmann / 02.05.2021

Die “vierte Gewalt” ist zur 5. Kolonne der links-grünen verkommen.

Jener Ari / 02.05.2021

2 + 2 = 5. Wo ist das Problem? Mal abgesehen davon, dass 4 (in Worten: VIER!) wohl nur die behauptete Lösung alter, weisser, heterosexueller, einheimischer, christlicher, ungeimpfter, rauchender, Fleisch fressender Raucher ist ... auf exakte Wissenschaften ist doch eh geschissen - dreimal und mit Gebrüll. Es sei denn, sie prophezeihen uns eine Erderwärmung von 1,23486756993487546°C bis zum Jahr 2050. Gut ... vielleicht auch nur 1,23486756993487545°C ... das aber MINDESTENS!

H. Nietzsche / 02.05.2021

Sie haben ja recht, Herr Tiedje. Das Glück der Fälscher ist es aber, daß es diesmal keinen “real existierenden Klassenfeind” gibt, der über den Ochsenkopf auf Kanal 4 (Riesenantenne, vertikal, viel Platz) die andere Meinung, die anderen Fakten,  reinflimmern läßt. Und der den Zielkonsumenten zum Denken und Vergleichen zwingt. Der Michel will über die TV-Glotze zappen, und da ist alles mit sich gleich schaltenden Lakaienprogrammen belegt. Im Osten herrscht zwar eine andere Erinnerungskultur als im Westen, aber auch hier hinterläßt die tägliche Gehirnwäsche zunehmend Spuren. Ein “feindlicher” TV-Sender wäre die Lösung, am besten über Astra. Das werden die da zu verhindern wissen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.09.2021 / 10:00 / 33

Augen zu, CDU!

Armin Laschet hat zehn Prozentpunkte Vorsprung versemmelt, weil er die Leute nicht interessiert, und er liegt fünf Prozentpunkte hinter dem Meister Proper der SPD (dessen…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.09.2021 / 15:00 / 52

Weselsky, Laschet & die Currywurst

Stellen Sie sich vor, es wäre Wahlkampf und das wären die Kandidaten: Söder oder Merz für die Union, Gabriel für die SPD, des weiteren Habeck,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 30.08.2021 / 12:30 / 162

Merkel am Ende ihrer Zeit

Wenn Angela Merkel in Berlin aus dem Fenster schaut, was sieht sie dann? Die Spree, die Schweizer Botschaft, den Potsdamer Platz und ein Land, das…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 29.08.2021 / 10:00 / 38

Alles ist gut in Afghanistan

Dieser Tage endet das Abenteuer Afghanistan. Unsere Soldaten packen ihre Sachen ein, die Taliban herrschen, und zwar mit unseren Waffen. Das war alles nicht vorhersehbar,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 24.08.2021 / 11:00 / 61

Lasst die Wahlen doch ausfallen!

Noch fünf Wochen bis zur Wahl, und die Frage lautet: Sollte man sie nicht besser verschieben, weil der Wahlkampf nicht stattfindet. Frau Merkel könnte dann…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 15.08.2021 / 11:00 / 27

Anna Seghers und das N-Wort

Es ist Zeit, über Anna Seghers zu reden. Als Autorin erlangte sie Weltruhm mit Werken wie „Das 7. Kreuz“ und „Transit“.  Von 1952 bis 1978 war…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 08.08.2021 / 10:00 / 19

Hoppla, jetzt kommt nichts

Noch sieben Wochen bis zur Bundestagswahl. Die großen Themen stehen fest – Klima und Corona – und wer das Rennen macht, ebenfalls: Armin Laschet, der…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 01.08.2021 / 10:00 / 60

Mit Söder wäre alles anders

Immer weniger Bürger haben Lust, zur Wahl zu gehen. Immer mehr haben das Gefühl, dass sich sowieso nichts ändert. Von Laschets herzhaftem Lacher über Baerbocks…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com